In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Rollrasen verlegen Kosten

Guter Preis für RollrasenSie möchten im Frühling barfuß über saftiges Grün laufen? Den erdigen Geruch von jungem Rasen in der Nase und Bilder unbeschwerter Kindertage im Kopf? Gedanken an die mühevolle Planung reißen Sie aus Ihren wohligen Phantasien. Vorbereitungen, jäten, hacken und die Saat auswählen, säen und wässern und vieles mehr, was den Spaß am reinen Genuss vertreibt, es bleibt viel Mühe für das grüne Vergnügen. Nein, das muss nicht so sein! Rollrasen heißt die Lösung! Fertig eingerollt muss er nur noch verlegt werden. Wo es qualitätsvolle Händler und Betriebe in Ihrer Nähe gibt, die bestes Gras anbieten und Hilfe bei Verlege-Arbeiten, erfahren Sie bequem von Zuhause aus mit einem Klick auf das Experten-Portal „ExpertenTesten.de”.

Überblicklicht

Zwischen 5 und 7 Euro müssen Sie rechnen, bevor Sie überhaupt mit dem Rechnen beginnen, denn das ist der nackte Preis pro Quadratmeter, ohne die Kosten für die Arbeitsleistung, die notwendigen Gerätschaften oder die Firma, die beauftragt wird.

Die Firma liefert den Rollrasen und verlegt ihn an Ort und Stelle. Sie müssen sich nur noch um die Vorbereitungen kümmern. Wenn die Firma ein Gesamt-Paket anbieten soll, dann sind auch die Vorleistungen inklusive.

Die Kosten für diese Dienstleistung liegen im Schnitt bei 7 bis 10 Euro für den Quadratmeter. Aber auch wenn der Rasen von Profis verlegt wird, bleibt die Nachsorge. Dazu gehören das Wässern, täglich sollten es mindestens 10 Liter auf den Quadratmeter sein, das regelmäßige Mähen und nach ungefähr 4 Wochen wird das erste Mal gedüngt.  Gewiss, auch dass kann beauftragt werden, für den Gartenbesitzer ist die Phase des Projektes allerdings eine Herzensangelegenheit. ExpertenTesten.de stellen die Varianten mit ihren aktuellen Preisunterschieden detailliert vor. Die Möglichkeiten, einen Rollrasen auszulegen werden diskutiert: Selbst machen auf der einen Seite, einen Dienstleister beauftragen auf der anderen Seite und alle beide gegenüber der Aussaat eines herkömmlichen Rasens.

Kleinlichtkeiten

Guter Kostenvoranschlag für RollrasenDer Laie beginnt immer ganz von vorne und mit nichts. Die Vorbereitung des Bodens, auf den der Rollrasen ausgelegt wird, ist ebenfalls ein Kostenfaktor. Es muss Mutterboden sein, damit der Rollrasen anwachsen und gedeihen kann. Schon die Auswahl des Mutterbodens will überlegt sein, da sich auch hier große Qualitätsunterschiede ergeben. Muss dieser Boden neu angelegt werden, müssen Sie mit rund 20 Euro rechnen, die der Boden kostet. Die Verlege-Arbeit und ein hochwertiger Startdünger für rund 3 Euro pro Quadratmeter muss noch addiert werden. Gerätschaften, wie beispielsweise Harke und Spaten, werden ebenfalls benötigt und müssen unter Umständen gekauft werden. So kommt der Gärtner auf zusätzliche 50 Euro, inklusive Schlauch und Gartenhandschuhe. Es können auch Werkzeuge während der Arbeit kaputt gehen, die rasch ersetzt werden müssen.

Nun folgt die Auswahl der Gräser für den Rollrasen, wie hochwertig soll das Grün wachsen, wie ist die Grasnarbe beschaffen und wie viel tobende Kinder und Hunde hält der Rasen aus. Das sind wichtige Fragen, die den Preis gestalten. Gebrauchs- und Spielrasen kostet durchschnittlich 6 Euro pro Quadratmeter, einen Rollrasen für den Halbschatten bekommen Sie für knapp 8 Euro und Sportrasen kostet in der Regel 9 Euro. ExpertenTesten.de geben aufschlussreiche Tipps, die das Ergebnis intensiver Recherche sind und dabei sowohl Kundenmeinungen als auch Experten-Wissen berücksichtigen.

Pro und Contra

Der Rollrasen ist ungefähr zehnmal so teuer wie ein ausgesäter Rasen. Warum also sich für das Verlegen eines Rollrasens entscheiden? Die Frage stellt der Gartenfreund nur einmal, nämlich bevor der Rollrasen ausliegt und benutzt wird. Nach der Bestellung eines Rollrasens, muss die Ware spätestens am zweiten Tag verarbeitet werden, da das Gras sonst verdirbt.

Ebenso schnell lässt sich das „Roll-Gut” verlegen. Der Boden ist bereits vorbereitet und schon kann das Ausrollen des Rasens beginnen. Schnell und weniger arbeitsaufwendig ist dieser Rasen-Typ.

Das Erfolgserlebnis ist riesig, wenn in ein paar Stunden aus brauner Erde eine grüne Oase entsteht und Geldangelegenheiten sind zu profan, um die Freude an dem neuen Rasen zu schmälern.  Der Rollrasen muss nicht vorher keimen, er ist relativ Unkraut-resistent und in Teilen erneuerbar. Er kann in kurzer Zeit selber verlegt werden. Natürlich kann auch von einer Firma das gesamte Paket „Rollrasen verlegen” bestellt werden. Darin enthalten sind dann die Vorbereitung des Bodens, das Verlegen, das Walzen und Düngen. Die Preise sind abhängig von den Anfahrtskosten, die die Firma berechnet und natürlich von der Größe der Rasenfläche. In der Regel kosten 50 Kilometer Anfahrt rund 200 Euro.

Abhängigkeiten

Vergleich: Rollrasen KostenEine Firma lässt sich jede erbrachte Leistung bezahlen. Schließlich braucht so ein Rollrasen ein Jahr Zeit um zu wachsen, bis er schließlich mit speziellen Maschinen geschält und aufgerollt, also „geerntet” werden kann. Sie können anstatt den Rasen selber zu düngen auch einen vorgedüngten Rasen kaufen, der ungefähr 20 Cent pro Quadratmeter mehr kostet. Im Hinblick auf die Menge an Rollrasen werden die Kosten meistens geringer, wenn es sich um eine größere Bestellung handelt.

Ist die Fläche quadratisch oder rund, auch das wirkt sich auf die Preisgestaltung aus. Eine quadratische Fläche ist immer preisgünstiger als eine runde. Die Art der Grassamen spielt eine Rolle und der Zugang zu dem Grundstück. Ist der Rasen möglicherweise schlecht erreichbar oder soll am Hang angelegt werden. Mit Vorleistungen, die von einer Firma erbracht werden sollen, wie beispielsweise die Vordüngung oder die Kühlung des Rasens, kommt der Hobbygärtner auf ungefähr 25 bis 30 Euro pro Quadratmeter.

Vorbereitungen inklusive

Gutes Angebot für Rollrasen verlegenInvestitionen

Eine Bodenfräse, eine Schaufel, eine Harke, einen Rasenmäher, einen Spaten, eine Schubkarre, einen Schlauch, Schalbretter, Bausand, Mutterboden, Rollrasen, eine Walze und Dünger. Zeit: 100 Quadratmeter kostet ungefähr 2 Tage Zeit.

Action!

Der Unterboden wird mit einer Bodenfräse aufgelockert. Die Erde wird dann glatt geharkt und mit einer Walze verdichtet. Eine Woche Pause! Nun wird der Mutterboden auf die Fläche verteilt und ein mineralischer Dünger wird eingebracht.

Action!

Der Rollrasen wird gleichmäßig an einer Begrenzung ausgelegt, so gibt es immer eine Orientierung für die nächsten Bahnen. Keine Lücken, keine Kreuzfugen! Die Schalbretter verhindern punktuelle Unebenheiten, die beim Arbeiten und Betreten der Fläche entstehen. Nachdem der Rollrasen ausgelegt ist, wird die Walze noch einmal bemüht, um die notwendige Dichtigkeit herzustellen. So kann sich der Rasen tief im Boden verwurzeln. Anschließend wird der Rasen gewässert.

Tipps und Tricks

  • Eine der Bedingungen, die dafür sorgen, dass am Ende ein Prachtstück von Rollrasen
    entsteht, ist die zeitnahe Verarbeitung der Rasenbahnen. Der Profi spricht von 36
    Stunden, die allerhöchstens vergehen dürfen, bevor der Rasen verlegt sein muss.
    Andernfalls führt der Sauerstoffmangel und das fehlende Licht dazu, dass der Rasen
    anfängt zu faulen.
  • Eine Rolle Rasen wiegt durchschnittlich 20 Kilogramm und ist 1 Quadratmeter groß.
  • Die beste Zeit, um Rollrasen zu verlegen ist der Frühling und der Herbst.
  • Es empfiehlt sich nicht, neuen Rollrasen auf altem Rasen zu verlegen. Das alte Gras
    würde faulen und die neue Saat verderben. Der alte Rasen wird mithilfe eines Spatens
    mit der Grasnarbe abgetragen. Hierfür eignet sich eine Wiedehopfhacke besonders gut.
    Das Non-Plus-Ultra wäre eine Rasenschälmaschine, die die Arbeit fast alleine macht.
  • Rollrasen ist schnell verlegt, „schwer” belastbar ist er jedoch erst nach 4 bis 6
    Wochen. Nach 3 Wochen kann der Gartenbesitzer ihn begehen, „beliegen” und bespielen,
    die turbulente Gartenparty sollte erst nach weiteren 3 bis 4 Wochen auf dem
    Rollrasen stattfinden.

Artenvielfalt

Es gibt 3 verschiedene Sorten von Rollrasen, die in unseren Breiten angesät und verkauft werden. Es gibt darüber hinaus noch spezielle Sorten, die eher zu den exzentrischen Gartenkreationen gehören und selten geordert werden. Spielrasen- und Sportrasen, Schattenrasen und Zierrasen. Alle drei Sorten unterscheiden sich in ihrer Widerstandsfähigkeit, in der Rasendichte, dem Schattenwachstum und in ihrer Preisklasse voneinander. Dort, wo der Zierrasen Gärtnerherzen höher schlagen lässt, wird der Fußballer die Nase rümpfen. Nur dem Hund ist es egal, es kann überall gut getobt werden.
2,35 bis 2,65 Euro ist ein angemessener Abhol-Preis für einen Spielrasen. Die Lieferung würde noch einmal extra berechnet werden.

Der Schattenrasen-Preis liegt bei durchschnittlich 3,50 Euro und für einen Zierrasen bezahlen Sie 3,00 Euro.

Dementsprechend variieren auch die Preise für eine Firma, die eine der drei Sorten für Sie verlegt. Die teuerste Variante ist die des Schattenrasens. Diese Art Rollrasen ist besonders regenerationsfähig und braucht wenig Pflege. Im Gegensatz dazu muss der Spiel- und Gebrauchsrasen eher gedüngt und regelmäßig gemäht werden, er ist wesentlich arbeitsintensiver.

Abschließend

Günstiger Handwerker für RollrasenDer Preis für Rollrasen wird generell von 4 verschiedenen Faktoren beeinflusst. Der Rasensorte, den Transportkosten, denn sie richten sich nach der Entfernung des Betriebes zum Einsatzort, von dem Pre-Kühlverfahren, das bewirkt, dass der Rollrasen länger gelagert werden kann und vor Ort noch am nächsten Tag verlegt werden kann. Schließlich ist auch die Vordüngung ein Faktor, der den Preis bestimmt. Wenn der Rollrasen selber verlegt und vom Lager abgeholt wird, entfallen die Transportkosten. Sie können sich jedoch auch den Rasen liefern lassen und die weiteren Arbeiten trotzdem selber übernehmen.

Die Qualität des Rasens wird in sogenannten Regel-Saatgut-Mischungen, kurz RSM, bestimmt. Die Kategorisierung in RSM gibt dem Käufer die Sicherheit, dass das Saatgut Kontrollen durchlaufen hat, in denen es auf seine Reinheit und seinen Verwendungszweck hin überprüft wurde. Die Kategorisierung reicht von 1 bis 3 und ist beim Kauf von Rollrasen für die Selbst-Verlegung ebenso wichtig wie sie auch bei der Auswahl einer Firma hilfreich ist. Wer qualitätsvollen Rollrasen verkauft, sollte Gütesiegel vorweisen können. Anhaltspunkt und Maßstab für die Auswahl sind und bleiben ExpertenTesten.de.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...

Informationen zu Kosten und Preisen

Schiffstransportdienst
Schiffstransport Kosten
Saunabauer
Sauna bauen Kosten
Fahrzeugüberführer
Fahrzeugüberführung Kosten
Klaviertransporteur
Klaviertransport Kosten
Pferdetransporteur
Pferdetransport Kosten
Gerüstbauer
Gerüst mieten Kosten
Winterdienst
Winterdienst Kosten
Schimmelbeseitiger
Schimmel entfernen Kosten
Aufzugsbauer
Aufzug einbauen Kosten
Öltankentsorger
Öltankentsorgung Kosten