In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Garage bauen Kosten

Wichtige Information über Garage bauenFür das Auto ist unbestritten eine Garage der sicherste Parkplatz. So wird das Auto vor Witterungseinflüssen am besten geschützt, aber auch vor Diebstahl oder Beschädigung. Unterstützung geben dazu auch die Kfz-Versicherer, die vielfach auf die Kfz-Versicherungsprämie 5 % Garagenrabatt abrechnen. Eine gemauerte Garage ist sicher nicht die preisgünstigste Lösung, aber auf Dauer die solideste und werthaltigste. Bei den teilweise hohen Preisunterschieden der verschiedenen Anbieter für konventionell erstellte Garagen oder Fertiggaragen lohnt es sich, genau zu prüfen um den besten Anbieter zu finden.

Garagenkosten-auf die Planung kommt es an

Guter Kostenvoranschlag für Garage bauenEine gute Vorausplanung kann manchen schweren Fehler und Folgekosten vermeiden. Die Zufahrt zur Garage sollte mühelos bewältigt werden können. Das spart Nerven, schont die Kupplung und vermeidet mögliche Kratzer oder Beulen am Fahrzeug. Die Gesamtkosten wind beim Bau einer Garage ein wesentlicher Aspekt. Bei der Entscheidung, wie groß die Garage ausfallen soll und welches Aussehen gewünscht wird, ist der Kostenfaktor erst einmal zweitrangig. Im Vordergrund steht, wie die Garage zusätzlich zu der Unterstellmöglichkeit für das Auto noch genutzt werden kann und sollte. Es bietet sich beispielsweise an, Fahrräder oder Gartengeräte, Reifen oder Handwerkszeug mit unterzubringen. Die Garage ist ein Multitalent. Grundsätzlich gilt zwar, dass in einer Garage ausschließlich Gegenstände gelagert werden, die zu einem Auto gehören, wie beispielsweise Dachgepäckträger, Reifen oder Werkzeug.

Unter Berücksichtigung der Brandschutzvorschriften dürfen bis zu 20 Liter Benzin oder bis zu 200 Liter Dieselkraftstoff in bruchsicheren Behältern aufbewahrt werden. Die Garage kann aber auch zu kleineren Reparaturen als Werkstatt genutzt werden. Trotzdem gilt die Gesetzesvorschrift, dass der öffentliche Straßenraum von parkenden Autos entlastet wird und der Garagenbesitzer verpflichtet ist, die Garage als Parkraum für sein Fahrzeug zu nutzen und nicht für andere Zwecke entfremdet.

Es muss geklärt werden, welche Bauvorschriften und Ortssatzungen der entsprechenden Gemeinde beachtet werden müssen. Die Ortssatzung gibt zudem auch bestimmte optische Merkmale auf, die eingehalten werden müssen oder mit leichten Abwandlungen genehmigt werden können.

Die nächste Frage, die sich stellt, ist, kann die Garage an das Haus angebaut werden oder soll sie freistehend errichtet werden. Dazu muss der Bebauungsplan eingesehen werden, um nicht zu nah an die Grundstücksgrenzen zu kommen. Bei der Einfahrt zur Garage muss berücksichtigt werden, dass die Garage selbst einen Abstand von ca. 5 Meter zur Straße hat.

Der Bau beginnt

Günstiger Handwerker für Garage bauenMithilfe verschiedener Angebote über das Internet oder regionale Werbung oder Werbung in Fachzeitschriften wurde der beste Anbieter mit den günstigsten Konditionen ausgewählt. Am besten wählt man einen Anbieter in der Nähe, um teure Anfahrtskosten zu vermeiden. Es sollten jedoch mindesten drei Angebote eingeholt werden. Gerade bei Fertiggaragen differieren die Preise ja nach Anbieter und Region erheblich. Eines der Kriterien ist auch die Lieferzeit und ein weiteres, ob der Preis ein Festpreis inklusiv Anlieferung ist.

Für einen stabilen Stand ist nun zuerst ein Fundament aus Beton erforderlich. Wie dick das Fundament sein soll, hängt von der geplanten Belastung ab. Ein Statiker hilft bei der Berechnung oder der beauftragte Bauunternehmer kann in seinem Betrieb die entsprechende Berechnung erstellen, sodass es der Auftraggeber nur mit einem ausführenden Betrieb zu tun hat. Mit Aushub, der Verdichtung des Bodens, der Ausbringung einer Sand- uns Kiesschicht und Verschalung kostet ein Fundament bei einer Größe von 18 Quadratmetern je nach verwendetem Material zwischen 1.760 und 2.120 Euro.

Die Materialkosten für eine gemauerte Garage betragen in der Regel je nach gewähltem Material zwischen 1.100 und 2.500 Euro für eine Einzelgarage. Wer es günstiger möchte, entscheidet sich für eine Garage aus Stahlbech, bei der sowohl die Innenwände als auch die Außenwände witterungsbeständig verputzt werden können. Bei diesem Garagentyp beginnen die Preise durchschnittlich bei 900 Euro. Eine andere Alternative sind Holzgaragen. Wegen der ansprechenden Optik sind Holzgaragen inzwischen gegenüber den steril wirkenden Betongaragen immer beliebter. Die Kosten für diesen Garagentyp beginnen bei 1.600 Euro und können je nach individuellen Ansprüchen aber auch bis zu 3.000 Euro betragen.

Die höchsten Kosten entstehen durch den Arbeitslohn bei einer gemauerten Garage. Dazu kommen die Dacheindeckung, das Verputzen und das Streichen, sodass Kosten bis zu 7.000 Euro zusätzlich zu den Materialkosten entstehen können.

Kosten im Überblick für die verschiedenen Garagentypen

Guter Preis für Garage bauengemauerte freistehende Garage mit von 6 Meter Länge und 3 Meter Breite:

  • Materialkosten Fundament 720 Euro
  • Materialkosten Garage 2.500 Euro
  • Baukosten Fundament 900 Euro
  • Baukosten Garage 7.000 Euro

Gesamtkosten 11.120 Euro

Blechgarage mit Putz und gleicher Größe:

  • Materialkosten Fundament 720 Euro
  • Materialkosten Garage 3.500 Euro
  • Baukosten Fundament 900 Euro
  • Baukosten Garage 500 Euro

Gesamtkosten Garage 5.620 Euro

Bei einer Holzgarage mit gleichen Vorarbeiten und Ausführungen für das Fundament reduzieren sich die Kosten erheblich und liegen am Ende bei 5.120 Euro. Eine Fertiggarage aus Beton hat dagegen einen höheren Materialpreis und liegt am Ende insgesamt bei 8.120 Euro. Gegenüber der gemauerten Garage entfallen bei der Betonfertiggarage die Arbeitskosten. Bei Fertiggaragen empfiehlt es sich allerdings, vorher abzuklären, ob der Preis ein Komplettpreis inklusive Anlieferung ist. Frachtkosten können sonst den Preis erheblich in die Höhe treiben. Ebenso muss die Zufahrtmöglichkeit für große Fertigteile geprüft werden.

Ästhetik und das Innenleben einer Garage

Gute Auswahl für Garage bauenEine gemauerte Garage ist zwar in aller Regel teurer, aber wenn die Kosten keine übergeordnete Rolle spielen, kann sie dennoch die beste Lösung sein. Sie kann harmonisch an den Hausbau angepasst werden und ein Gesamtbild widerspiegeln. Optisch überzeugen aber auch Holzgaragen. Dazu haben sie den großen Vorteil, dass ein geschickter Handwerker sie auch in Eigenregie aufbauen kann und spart damit eine Menge an Kosten. Klassischerweise werden Garagen mit Flachdächern angeboten, beziehungsweise gebaut. Bei der gemauerten Garage gibt es aber auch die Möglichkeit, ein Dach individuell zu gestalten und eventuell auf der Garage einen zusätzlichen Lagerraum auszubauen.

Man kann das Garagendach auch mit einer Solaranlage ausstatten. Die Installation ist sowohl auf Flachdächern als auch auf Satteldächern möglich. Wichtige Voraussetzungen sind dabei der Standort, die Dachausrichtung und die Tragfähigkeit. Anbieter von Fertiggaragen haben neuerdings Angebotspakete, die Solarausstattungen mit einschließen. Ist die Tragfähigkeit des Garagendachs ausreichend gegeben, so kann das Dach auch begrünt werden oder sie kann als Dachterrasse genutzt werden. Der Statiker, beziehungsweise ein Tragwerksplaner prüfen das Dach und beurteilen, ob es die zusätzliche Nutzung möglich macht.

Eine zusätzliche Dachentwässerung und die Prüfung auf die Dichtheit des Garagendachs und schon kann das Dach als Sonnenterrasse in Betrieb genommen werden. Steht die Garage nun, muss noch das Garagentor installiert werden, um einen sicheren Hort und Schutz für das Auto und mögliche eingelagerte Gegenstände zu gewährleisten. Das Garagentor gibt sowohl Sicherheit vor Diebstahl, aber auch vor Verschmutzung. Regen, Wind und Frost werden draußen gehalten und das Eiskratzen im Winter und Schnee abfegen gehören der Vergangenheit an.

Gutes Angebot für Garage bauenNormale Tore, Schwingtore oder Kipptore ohne viel Komfort und Schnickschnack kosten ca. 400 Euro. Eleganter sind Rolltore und mit Motor ausgestattet sind sie platzsparender und komfortabel beim Öffnen und Schließen. Ihr Preis liegt dann aber auch schon etwas höher. Sie kosten ca. 1.100 Euro. Ist ein elektrischer Mechanismus für das Schließen und Öffnen eingebaut, so kann das Tor auch per Funk gesteuert werden. Die Wahl des Garagentors beeinflusst aber auch das Aussehen der Garage nach außen und seine Wirkung auf die Gesamtoptik in Verbindung mit dem Haus und Garten.

Vor der Entscheidung für ein Tor greift aber auch wieder die Gemeindeordnung. Nicht jedes Tor entspricht den strengen Auflagen so mancher Gemeinde. Strom- und Wasseranschluss erhöhen die Nutzungsmöglichkeiten einer Garage deutlich. Ein Stromanschluss und damit Licht in der Garage erhöhen zudem auch die Sicherheit erheblich. Licht in der Garage machen sie für Einbrecher unattraktiver und riskanter.

Zudem ist es gerade abends, in der Nacht oder in der dunklen Jahreszeit in Herbst und Winter angenehmer, im Hellen in das Auto aus- und einzusteigen.

Der elektrische Öffnungsmechanismus des Garagentors ist besonders bei schlechtem Wetter angezeigt, um nicht bei Wind und Wetter erst aus dem Auto aussteigen zu müssen, um ein schweres Garagentor von Hand zu öffnen. Für die Reinigung des Autos, beziehungsweise des Innenraums macht sich ein Wasseranschluss in der Garage bezahlt. sollte das Auto gewaschen werden, ist zum Wasseranschluss aber auch ein Abfluss in die Kanalisation zwingend notwendig.

Garagen brauchen auch Pflege für eine lange Lebensdauer

Wichtige Hinweise auf Garage bauenDamit die Garage ihre zugedachte Funktion optimal und dauerhaft erfüllen kann, braucht sie auch ein gewisses Mass an Pflege. Staub, Abgase und mitgebrachte Pollen von außen sollten regelmäßig entfernt werden. Ein Zusatzeffekt entsteht dabei, dass kleine Risse und Beschädigungen schnell entdeckt und beseitigt werden können. Bei Holzgaragen kommt eine regelmäßige Pflege durch Holzlasur oder Anstrich dazu. Ein Riss in der Holzkonstruktion oder im Holztor lässt schnell Feuchtigkeit eindringen und kann zu Fäulnis oder Schimmelbildung führen.

Die technischen Ausstattungen und die mechanischen Teile erfordern Aufmerksamkeit und müssen gegebenenfalls auch einmal geölt werden, um weiterhin zuverlässig zu funktionieren. Mit geringem Wartungsaufwand schafft man die Grundlage, lange Zeit Freude an seiner Garage und allen Funktionen zu haben und zu behalten. Angenehmer Nebeneffekt ist dabei auch, dass saubere und funktionsfähige Elemente an Haus und Garage den Wert extrem steigern können.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...