In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Fassade streichen Kosten

Günstiger Handwerker für Fassaden streichenEin Streichen der Fassade eines Hauses wird von Zeit zu Zeit notwendig. Wenn es so weit ist, dass eine Hausfassade einen neuen Anstrich braucht, sollten zuerst örtliche Malerbetriebe kontaktiert werden, um einen Überblick über die Kosten zu bekommen.

Welche Beträge genau für Fassade streichen berechnet werden, hängt nämlich von vielen verschiedenen Faktoren ab.

So spielt zum Beispiel die Fläche einer zu streichenden Fassade eine wesentliche Rolle. Aber auch der Grad der Verschmutzung und eventuelle Schäden im Mauerwerk haben Einfluss darauf was Fassade streichen kosten wird.

Denn wenn vor dem Fassade streichen Reparaturen ausgeführt werden müssen, steigen in der Regel die Kosten für das Streichen. Aber auch im Falle hartnäckiger Verunreinigungen muss mit höheren Kosten gerechnet werden, da in so einem Fall häufig mehrere Anstriche auf der gesamten Fassadenfläche notwendig sind, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass pro Quadratmeter Fassade streichen Kosten von 9 bis 18 Euro für einen Anstrich entstehen.

Des Weiteren gibt es einige zusätzliche Kostenfaktoren, die man für das Streichen einer Fassade einplanen sollte.

wie man Fassaden einfach streichen kann?Beispielsweise wird meistens eine Pauschale von 100 Euro für Spachtelmasse und andere Verbrauchsmaterialien berechnet.

Für den Aufbau des Gerüstes, welches in der Regel beim Streichen der Fassade eines Hauses zwingend benötigt wird, müssen 500 bis 800 Euro eingeplant werden.

Hinzukommen eine Gerüstmiete von 200 bis 300 Euro pro Woche und Kosten in selber Höhe für das Abkleben von Fenstern und Türen. Vorarbeiten an der Fassade, wie Reinigung und Ausbesserung schlagen mit circa 300 Euro zu Buche.

Davon ausgehend, dass mehrmals gestrichen werden muss, sollten Gesamtkosten in Höhe von 3000 bis 6000 Euro pro 100 Quadratmeter für das Streichen der Fassade eingeplant werden. Um im Vorfeld einer Renovierung die Kosten für das Streichen einer Fassade berechnen zu können, muss bedacht werden, dass Fenster nicht von der Gesamtfläche einer Fassade abgezogen werden bevor man die Quadratmeterzahl berechnet.

Leider wird man sich die Kosten für ein Gerüst nicht sparen können, wenn Fassaden streichen angesagt ist, da nur Arbeiten, die nicht länger als zwei Stunden Zeit in Anspruch nehmen, mit einer Leiter ausgeführt werden dürfen.

Fassaden streichen Kosten zu kalkulieren ist aufgrund der vielen Faktoren, welche die Preisgestaltung beeinflussen, nicht einfach. Ein erfahrener Kostencheck Experte hilft gerne weiter und unterstützt immer.

Ein Streichen der Fassade sollte gut geplant werden

Guter Preis für Fassade streichenWenn man eine Fassade erneuern möchte, müssen viele verschiedene Punkte bedacht werden.

Neben den Kosten für die Handwerker, welche das Haus anstreichen, können nämlich noch weitere Aufwendungen notwendig werden.

Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das Gerüst für einen Fassadenanstrich auf öffentlichen Wegen stehen muss.

Für das Aufstellen eines Gerüstes im sogenannten öffentlichen Verkehrsraum berechnen Gemeinden um die 200 Euro. Wenn darüber hinaus noch die Pflicht besteht Warnschilder aufzustellen, können diese Kosten auch etwas höher sein.

Der Auftraggeber einer Grundierung muss sicherstellen, dass von seinem Gerüst keine Gefahr ausgeht und niemand durch herabfallende Gegenstände verletzt werden kann.

Vergleich: Fassaden streichen KostenAuch wenn einzelne Orte keine Gebühren für die Aufstellung eines Gerüstes zum Fassaden streichen erheben, muss dies auf jeden Fall von den Behörden genehmigt werden.

Grundsätzlich ergibt es Sinn sich vor Arbeiten an der Fassade eines Hauses mit den örtlichen Regeln und Bestimmungen vertraut zu machen.

Denn in einigen Gebieten gelten besondere Regeln für das Streichen von Fassaden, an die man sich auch besser halten sollte. So kann es zum Beispiel sein, dass in einer Region nur bestimmte Farben für Fassaden zugelassen sind.

Um dies in Erfahrung zu bringen, ist eine Anfrage bei der jeweiligen Gemeinde in der Regel der schnellste und effektivste Weg. Eine Kontaktaufnahme mit den örtlichen Behörden ist des Weiteren auch dann sinnvoll, wenn ein Gebäude oder ein Wohnviertel unter Denkmalschutz stehen. Denn wenn dies der Fall sein sollte, gelten in der Regel besondere Bestimmungen, die sehr detailreich regeln, in welcher Form eine Fassadenfläche saniert werden darf.

Gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) muss bei der Erneuerung des Putzes eines Hauses auch eine entsprechende Wärmedämmung installiert werden. Diese Vorschrift greift aber nur dann, wenn mehr als 10 Prozent des bisherigen Putzes ausgetauscht oder entfernt werden. Wenn Putz lediglich ausgebessert wird oder neuer Putz über dem vorhandenen aufgetragen wird, entfällt die Pflicht zur Wärmedämmung.

Gesetzt den Fall, dass alle notwendigen Genehmigungen vorliegen, kann dann mit dem Aufbau des Gerüstes begonnen werden und einem erfolgreichen Streichen der Fassade steht nichts mehr im Weg. Damit die beauftragten Handwerker schnell mit ihrer Arbeit beginnen können und zügig vorankommen, ist es empfehlenswert schon im Vorfeld alles vorzubereiten.

Dazu gehört zum Beispiel die Bereitstellung von Strom und das Vorbereiten aller relevanter Flächen, die benötigt werden, um das Gerüst aufzubauen.

Geld sparen beim Fassade streichen

Gutes Angebot für Fassaden streichenDie wohl effektivste Methode beim Streichen der Fassade Kosten einzusparen, ist laut Kostencheck Experten eine selbstständige Reinigung der Fassade.

Nach Aufbau eines Gerüstes durch erfahrene Gerüstbauer darf dieses nach einer Einweisung durch die Fachleute auch von dem jeweiligen Grundstücksbesitzer betreten werden.

Dies ermöglicht es den Hausherren in einem gewissen Maß selbst aktiv zu werden und gegebenenfalls die Fassadenreinigung zu übernehmen. Wenn zusätzlich zu der Reinigung auch noch kleinere Ausbesserungsarbeiten von den Bewohnern eines Hauses übernommen werden können, lassen sich einige Euros einsparen.

Weitere Vorarbeiten, die man selbst übernehmen kann, sind das Abdecken und Abkleben von Fenstern und anderen Teilen der Fassade, welche nicht mit gestrichen werden sollen. Eine weitere Gelegenheit die Fassade streichen kosten niedrig zu halten, bietet sich bei der Auswahl der Farbe.

Obwohl preisintensive Farben die Kosten zunächst steigen lassen, kann man durch sie sehr viel Geld einsparen.

Guter Kostenvoranschlag für Fassaden streichenDies liegt vor allem daran, dass sie dank ihrer hohen Qualität normalerweise nur einmal aufgetragen werden müssen, um optimal zu decken, was vor allem die Kostencheck Experten begeistert. Um Fassaden durch einen neuen Anstrich möglichst gut zu schützen, ist die Verwendung von speziellen Farben angebracht. Denn Farbe, die man für die Fassade eines Hauses nutzt, sollte nicht nur gut decken, sondern auch von Umwelteinflüssen schützen.

Dies wird häufig durch den Zusatz von Silikonverstärkungen erreicht, welche dafür sorgen, dass eine Fassade, nachdem sie gestrichen wurde, vor Autoabgasen und Witterungsschäden weitgehend geschützt ist. Erfahrene Malermeister wissen genau welche Farben für die Gestaltung einer Fassade geeignet sind und beraten ihre Kunden gerne. Um sicherzustellen, dass die Dämmung eines Hauses nicht in Mitleidenschaft gezogen wird, ist es ratsam helle Farben zum Streichen der Fassade zu nutzen.

Denn dunkle Farben können sich aufheizen und dadurch Dämmplatten nachhaltig beschädigen. Abhängig davon wie stark eine Fassade in Mitleidenschaft gezogen wird, gehen Kostencheck Experten davon aus, dass Fassaden, die einem normalen Grad der Verschmutzung ausgesetzt sind, alle 5 bis Jahre neu gestrichen werden sollten. Wenn das Haus, um das es geht, nicht besondere Belastungen zu ertragen hatte, kann davon ausgegangen werden, dass bei dem ersten Termin zum Fassade streichen keine aufwendige Erneuerung des Putzes vorgenommen werden muss.

Ein regelmäßiges Fassade streichen hält ein Haus jung und sorgt dafür, dass es immer gepflegt aussieht.

Das Streichen einer Fassade ist schnell erledigt

So streichen Sie Fassaden einfach und schnellWie lange es dauert eine Fassade zu streichen, hängt genauso wie der Preis für diese Dienstleistung von vielen verschiedenen Faktoren ab.

Neben der Größe der zu streichenden Fläche, kommt es nämlich auch darauf an, ob direkt nach dem Aufbau des Gerüstes mit dem Streichen begonnen werden kann.

Falls dies der Fall ist, kann eine Fassade von circa 120 Quadratmetern in circa 3 bis 5 Tagen mit einem neuen Anstrich versehen werden.

Wenn hingegen aufwendige Reparaturen der Fassade notwendig sind, bevor mit dem Streichen begonnen werden kann, dauert es eher eine Woche bis 10 Tage, bis die betreffende Fassade wieder in neuem Glanz erstrahlt. Selbstverständlich kommt es auch darauf an, wie sich in der Zeit, die für das Fassaden Streichen vorgesehen ist, das Wetter entwickelt.

Denn wenn es regnet, sollte man eine Fassade nicht streichen. Aber auch in den ersten 10 Stunden, nachdem deine Fassade gestrichen wurde, ist Regen kritisch, da dieser unter Umständen Verfärbungen hervorrufen kann. Des Weiteren ist es keine gute Idee eine Fassade zu streichen, wenn es draußen kälter als 5 Grad ist.

Aus diesem Grund gilt der Zeitraum Mai bis Oktober als am besten dazu geeignet, eine Fassade zu streichen. Wenn schließlich mit der Grundierung der Fassade begonnen wurde und nach einigen Tagen alles erledigt ist, muss nur noch aufgeräumt werden.

Ein sehr wichtiger Teil des Abbaus aller Vorrichtungen bei einem Fassaden Anstrich ist das Entfernen aller Materialien, die der Abdeckung von Fenstern und ähnlichem gedient haben. Dies sollte gründlich geschehen, um einerseits Schäden an den abgeklebten Bereichen zu vermeiden und andererseits schnell zum Normalzustand zurückzukehren.

Des Weiteren sollte die gesamte Hausfassade auf unerwünschte Farbspritzer untersucht werden, da diese je jünger sie sind, umso besser entfernt werden können. Außerdem ist es ratsam in den ersten Tagen nach dem Streichen einer Fassade auf farbliche Veränderungen der Deckfarbe zu achten. Nicht immer ist es empfehlenswert das günstigste Angebot für einen Fassadenanstrich anzunehmen, da im Endeffekt das Preis-Leistungs-Verhältnis entscheidend sein sollte.

So ist Sorgfältigkeit ein sehr wichtiger Aspekt beim Thema Haus anstreichen, was damit zusammenhängt, dass minderwertige Arbeit im Bereich Fassade streichen hohe Folgekosten verursachen kann. Aufgrund dieser Tatsache empfiehlt es sich renommierte Handwerker mit dieser Aufgabe zu betrauen und sich auf deren Professionalität zu verlassen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...