In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktualisiert am:

Deckenleuchte versetzen Kosten

Nach einem langen Tag möchte man nur noch nach Hause kommen und sich entspannen. Das eigene Licht spielt dabei eine wichtige Rolle, denn diverse Lichtfarben sowie Helligkeiten wirken sich unterschiedlich auf den Körper aus.

Insofern führt eine sehr helle Lampe zu mehr Konzentration und Wachheit, wohingegen dunkle Leuchten eher beruhigend und entspannend wirken. Sicherlich gibt es heute viele unterschiedliche Angebote auf dem Lampenmarkt, doch eine Deckenleuchte ist in jedem Zimmer ein Muss.
Sie sorgt für die Komplettbeleuchtung des Raums und kann durch Tisch-, Steh- oder Spotlampen ergänzt werden. Sitzt die Deckenleuchte aber nicht richtig, kann jene innerhalb weniger Minuten versetzt werden. Um irgendwelchen Schäden oder Fehlern aus dem Weg zu gehen, sollten die Arbeiten einem Elektriker überlassen werden.

Welche Möglichkeiten hat man?

Vergleich: Deckenleuchte versetzen KostenEs gibt viele Gründe, weshalb man eine Deckenlampe versetzen möchte. Zum Beispiel wünscht man, dass jene direkt über einem bestimmten Punkt sitzt, wie dem Esstisch. Da aber die meisten Deckenleuchten zentral in der Mitte des Raums angebracht sind, ist die Versetzung notwendig.

Nun gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen, welche in Anspruch genommen werden können. Zu beachten ist, dass sich die Kosten je nach Lösung unterscheiden. Deshalb sollte vorher überlegt werden, wie viel Geld man investieren möchte.

Affenschaukel:

Einer der beliebtesten Möglichkeiten ist die sogenannte Affenschaukel. Das bedeutet, die Installation findet direkt an der Austrittsstelle des Kabels statt. Anschließend hängt das Kabel frei im Raum und führt zu der Stelle, wo die Lampe jetzt hängen soll. Die Affenschaukel ist mit Sicherheit einer der einfachsten Lösungen, denn im Grunde ist die Installation mit einer herkömmlichen Lampe zu vergleichen. Der einzige Unterschied ist, dass sie im Anschluss versetzt wird.

Kabelkanal:

Nicht jeder mag es, wenn die Kabel offen zu sehen sind. Gerade bei niedrigen Decken kann das Kabel relativ störend wirken und fällt auch immer sofort auf. In einem solchen Fall ist ein Kabelkanal deutlich beliebter. Der Unterschied zur Affenschaukel ist, dass das Kabel nun unter einer Abdeckung versteckt wird. Vergleichbar ist dies mit dem Kabelmanagment bei Elektrogeräten. Insofern ist zwar die Abdeckung entlang der Decke zu sehen, aber nicht mehr das Kabel. Dafür benötigt diese Lösung aber ein wenig mehr Zeit und Arbeit, was natürlich auch den Preis ansteigen lässt.

Unterputz:

Die eleganteste und auch ansehnlichste Lösung ist der Unterputz. Das heißt, dass Kabel verläuft nicht an der Decke entlang, sondern wird einfach darunter versteckt. Das führt aber dazu, dass die Decke teilweise aufgerissen werden muss, damit die Leitungen dort verlegt werden können. Insofern ist das wesentlich mehr Arbeit, benötigt viel Zeit und erhöht die Kosten. Außerdem ist diese Methode nicht für eine Mietwohnung geeignet, denn hier darf nicht einfach die Decke aufgerissen werden.

Der große Vorteil ist aber, dass das Stromkabel nicht mehr zu sehen ist und somit ein deutlich eleganterer und sauberer Look entsteht.

So setzen sich die Kosten zusammen

Gutes Angebot für Deckenleuchte versetzenDer Gesamtpreis des Versetzens einer Deckenleuchte kann sehr unterschiedlich ausfallen und hängt mit diversen Punkten zusammen. Insofern könnte Person A 150 Euro bezahlen, während Person B 200 Euro auf den Tisch legen muss. Deshalb schauen wir uns die einzelnen Faktoren einmal näher an, um die Kosten aufzuspalten.

Anfahrt

Der erste Punkt ist die Anfahrt, denn bevor der Fachmann irgendwelche Arbeiten vornehmen kann, muss er erst einmal vorbeikommen. Die Anfahrtskosten hängen von der Entfernung zwischen Elektriker und Einsatzort ab. Je weiter die beiden Punkte auseinander sind, desto höher fallen die Kosten aus. Durchschnittlich ist mit 20 bis 50 Euro zu rechnen.

Wichtig: Die Anfahrtskosten nehmen an Wochenenden oder Feiertagen zu, was bei der späteren Planung miteinbezogen werden sollte.

Materialien

Guter Preis für Deckenleuchte versetzenDie Deckenleuchte ist Pflicht, doch um jene zu versetzen, werden noch mehr Materialien benötigt. Die Lampe muss der Auftraggeber stellen, wobei es auch einige Anbieter gibt, welche Lampen verkaufen, jedoch stammen die Kleinteile und Materialien immer vom Elektriker. In erster Linie wird eine Abdeckdose benötigt, welche später den Kabelausgang verdeckt. Jene kostet etwa zwei bis drei Euro, abhängig von der Größe. Außerdem benötigt der Elektriker die Leitungen. Je länger das Kabel sein muss, desto höher fallen die Kosten aus. In der Regel kosten die Leitungen aber nicht mehr als vier Euro. Ansonsten fehlen nur noch diverse Kleinteile, welche meist nicht mehr als ein Euro kosten. Insofern liegt der Preis für das Material bei fünf bis acht Euro.

Montage

Der größte Faktor bei den Deckenleuchte versetzen Kosten ist die eigentliche Montage. Immerhin ist sie mit Arbeit und Zeit verbunden. Gut ist, dass das Deckenleuchte versetzen nicht so viel Zeit benötigt, wie beispielsweise eine neue Lampe zu installieren. In der Regel benötigt ein guter Elektriker 30 Minuten und schon sitzt die Deckenlampe an ihrem Platz. Wünscht man sich aber eine ungewöhnliche Lösung, wie das Verlaufen der Anschlüsse im Deckenputz, dann steigen die Kosten massiv an. Immerhin ist es deutlich mehr Arbeit die Decke aufzureißen, die Kabel darin zu verlegen und jene danach wieder zu schließen. Leicht kostet das Deckenleuchte versetzen nun das dreifache. Durchschnittlich liegen die Kosten für eine simple Montage aber bei 25 bis 75 Euro.

Der komplette Preis

Der Komplettpreis setzt sich aus den einzelnen Posten zusammen, also Anfahrt, Material sowie die spätere Installation. Insofern liegen die Kosten für das Deckenleuchte versetzen zwischen 55 und 141 Euro.
Das ist nur ein grober Richtwert, denn je nach Region und Anbieter kann es massive Unterschiede geben. Deshalb ist es auch so wichtig, dass ein Vergleich durchgeführt wird. Ansonsten gerät man immer an den Heimwerker, welcher die höchsten Kosten erhebt. Vergleicht man aber vorher die verschiedenen Angebote, kann man einen guten und günstigen Elektriker finden. Besonders dann, wenn man sich das einfache Versetzen wünscht.

Wodurch steigen die Kosten an?

Es gibt verschiedene Faktoren, welche die Kosten erhöhen können. In erster Linie, wenn man sich eine umständliche Installation wünscht. Das heißt, der Elektriker muss wesentlich mehr Arbeit und Zeit investieren, um die Deckenleuchte zu versetzen. Das ist vor allem bei der Unterputzarbeit der Fall, denn nun ist es mit dem simplen Verlegen einiger neuen Kabel nicht getan. Ebenfalls kann die komplette Installation der Lampe mehr Geld kosten. Das heißt, es schauen nur einige Kabel aus der Decke, welche richtig mit der Lampe verbunden werden sollen. Außerdem müssen diese Kabel zum Lichtschalter führen. Die eigentliche Installation der Lampe kann somit leicht mehr als zwei Stunden dauern und über 50 Euro mehr kosten.

Festpreis oder Kostenvoranschlag?

Guter Kostenvoranschlag für Deckenleuchte versetzenDie meisten Elektriker arbeiten mit einer der beiden Modelle: Festpreis oder Kostenvoranschlag. Der Festpreis hat einen großen Vorteil, denn so wissen Kunden vor der Beauftragung, welche Kosten auf sie zukommen. Insofern hat der Elektriker einen festen Preis für Deckenleuchten versetzen, wie beispielsweise 100 Euro. Um den Festpreis in Anspruch zu nehmen, müssen aber einige Voraussetzungen erfüllt werden. Ein Beispiel: Der Festpreis ist nur gültig, wenn man sich eine Affenschaukel beim Lampen versetzen wünscht. Soll das Kabel aber verkleidet werden, greift der Festpreis nicht.

Deutlich üblicher bei Elektrikern ist der Kostenvoranschlag. Beim Kostenvoranschlag prüft der Elektriker die Situation vor Ort oder der Kunde erklärt jene umfangreich und anhand dieser Daten kann nun ein grober Preis ermittelt werden. Ein Kostenvoranschlag ist nicht bindend, sondern dient allein für den Überblick. Es kann also durchaus sein, dass sich die Kosten im Anschluss noch verändern. Allerdings sollte man vorsichtig sein, wenn die Kosten auf der späteren Rechnung massiv vom Voranschlag abweichen. Nachfragen ist jetzt der richtige Weg. Wichtig: Ein Kostenvoranschlag sollte immer unverbindlich und kostenlos sein. Unpassend zeigen sich alle Unternehmen, welche keinerlei Preise nennen. Das weist schnell auf ein unprofessionelles Unternehmen hin.

Prüfung vor der endgültigen Abnahme

Günstiger Handwerker für Deckenleuchte versetzenIm Grunde ist das Versetzen von Lampen kein großer Akt, dennoch kann es zu diversen Fehlern kommen, wenn der Elektriker nicht sorgfältig vorgeht. Deshalb sollte nach dem Versetzen immer geprüft werden, ob auch alles richtig funktioniert. In erster Linie prüft man den Gesamteindruck. Ist der Ausgang der Kabel richtig verdeckt, sitzt die Lampe sicher und wirkt alles hochwertig? Gerade die Lampe darf nicht irgendwie schwanken oder wackeln, sodass man direkt das Gefühl hat, dass sie jederzeit herunterfallen könnte. Außerdem muss getestet werden, ob das Licht auch funktioniert. Von daher die Glühbirne hineinschrauben und anschließend den Lichtschalter betätigen. Sofort sollte die Lampe leuchten. Falls nicht, gibt es entweder ein Problem mit dem Strom oder der Lampe.

Aber auch der Trafo spielt eine wichtige Rolle, denn jener betreibt die Lampe. Es muss ganz genau hingehört werden, denn der Trafo darf keinen Ton von sich geben. Eine minderwertige Installation könnte sich durch ein Brummen bemerkbar machen. Nun muss der Elektriker noch einmal an die Arbeit und die Mängel beseitigen. Immerhin geht es auch um die eigene Sicherheit.

Eine Zusammenfassung

Eine Deckenleuchte zu versetzen ist kein großer Akt und kann nach einer halben Stunde abgeschlossen sein. Dementsprechend gering fallen auch die Kosten aus, besonders im Vergleich zur Installation von Lampen. In der Regel liegen die Kosten für das Lampe versetzen zwischen 50 und 150 Euro.

Einen großen Kostenpunkt macht dabei die Anfahrt aus, denn je weiter entfernt der Elektriker liegt, desto mehr Geld muss bezahlt werden. Umso wichtiger ist es einen passenden Elektriker in der Nähe zu finden, welcher aber dennoch eine gute Qualität bietet.
Ansonsten muss man sich nur noch entscheiden, in welcher Form die Lampen versetzt werden sollen, ob mit frei hängendem Kabel, Verkleidung oder im Unterputz.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...