In Zusammenarbeit mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Aktualisiert am:

Betonplatte gießen Kosten

Für einige Projekte im Außenbereich ist es wichtig, dass eine stabile Betonplatte gegossen wird. Sollte das auch bei Ihrem Projekt eine Rolle spielen, ist es möglich, durch einen direkten Vergleich der unterschiedlichen Anbieter ein hohes Sparpotenzial zu erreichen.

Mit welchen Kosten muss beim Gießen einer Betonplatte gerechnet werden?

Eine Betonplatte, die als Fundament dienen soll, sollte immer qualitativ hochwertig hergestellt werden.

Sie sollte nur selbst hergestellt werden, wenn ausreichend Fachkenntnisse vorhanden sind. Ansonsten könnte es passieren, dass das Plattenfundament nicht sehr langlebig ist oder ein Gartenhaus oder eine Terrasse plötzlich an den Ecken absackt.
Für Laien ist es immer ratsam, dass ein Fachmann beauftragt wird.

Für das Auskoffern einer Bodenplatte muss mit circa 80 bis 90 Euro pro Quadratmeter gerechnet werden. Zusätzlich kommen Kosten in Höhe von 40 bis 50 Euro auf den Haus- bzw. Gartenbesitzer zu. Betonplatten müssen immer individuell gefertigt werden. Dadurch lassen sich die Kosten nur grob berechnen. Bevor ein Fachmann beauftragt wird, sollte ein Kostenvergleich vorgenommen werden.

Detaillierte Kosten

Vergleich: Betonplatte gießen KostenWenn eine Betonplatte gegossen werden muss, fallen nicht nur die Kosten für das Material, sondern auch für das Gießen, die Schalung und die Bewehrung an. In der Regel muss auch ein Auskoffern und das Anlegen einer sogenannten Sauberkeitsschicht mit zu berücksichtigen. Zum Erstellen der Betonplatte werden Splitt und Kies benötigt. Hier liegen die Kosten zwischen 30 und 50 Euro. Für eine Stahlmatte zahlt man im Durchschnitt zwischen 10 bis 15 Euro. Zusätzlich muss für den Beton circa 60 bis 120 Euro gerechnet werden. Diese Kosten hängen immer von der Spezifikation des Baustoffs ab, der vom Architekten vorgeschrieben wird.

Damit die Verschalung sauber durchgeführt werden kann, werden Schalbretter eingesetzt. Sie kosten zwischen drei bis fünf Euro pro Meter. Je nach benötigter Größe und Tiefe der Verschalung werden entsprechend breite und Dicke Bretter benötigt. Die Preise können hierfür sehr unterschiedlich ausfallen. Für das Auskoffern des Bodens sollte mit einem Preis pro Quadratmeter zwischen 80 und 90 Euro gerechnet werden. Etwas günstiger sind das Gießen und Einschalen. Die Kosten liegen hierbei zwischen 40 und 50 Euro.

Worauf muss beim Gießen einer Bodenplatte geachtet werden?

Das Gießen einer Bodenplatte sollte immer einem Fachmann überlassen werden. Bei einem Fehler könnte die Bodenplatte reißen oder an den Kanten einsacken. Aus welchem Material die Platte bestehen sollte und wie dick sie gegossen werden muss, sollte immer der Architekt entscheiden.
Er hat die Erfahrung und das Know How um eine Platte zu gießen, die allen Anforderungen entspricht. Der Architekt achtet dabei auf die Beschaffenheit des Bodengrunds und der zu erwartenden Belastung. Wenn kein Architekt für das Projekt benötigt wird, wird der Fachmann, der die Betonplatte gießt, diese Aufgabe übernehmen.

Ein Bodengrundgutachten ist hilfreich

Gutes Angebot für Betonplatte gießenDamit die Betonplatte professionell und langlebig erstellt werden kann, sollte beim Bau eines Hauses immer vorab ein Bodengrundgutachten erstellt werden. Ansonsten können die Kosten im Vorfeld nicht überschlagen werden. Damit die Kosten für das Gießen einer Bodenplatte gut abgeschätzt werden kann, sollte die Festigkeit des Bodens vorab bekannt sein. Einige Betriebe können im Vorfeld nur die reinen Kosten für das Gießen der Platte benennen. Wenn der Hausherr nicht selber ausschachten möchte oder kann, sollte ein Komplettangebot angefordert werden.

Beim Vergleich der Angebote sollte darauf geachtet werden, dass das Angebot keine Klausel erhält, in dem steht, dass die Höhe der Betonplatte erst beim Auskoffern ermittelt werden kann. Diese Klausel ist für den Betrieb wie eine Art Freibrief. Er kann die Rechnung nach der Arbeit wesentlich höher ausfallen lassen, wie vorab kalkuliert. Aus diesem Grund ist es immer besser, wenn die Bodendaten bereits mit in den Auftrag verzeichnet werden. Dadurch kann zusätzlich festgelegt werden, um wie viel Prozent die Kosten ohne Vorankündigung überschritten werden dürfen. Sollten die Preise explodieren, muss dem Hausherrn ein Rücktrittsrecht eingeräumt werden.

Wie können Kosten eingespart werden?

Bei vielen Projekten wie zum Beispiel das Errichten einer Terrasse oder eines Gartenhauses können Hausherren einige Arbeiten selbst übernehmen.

Das ist zum Beispiel beim Auskoffern möglich. Mit einem geliehenen Mini-Bagger ist diese Arbeit schnell erledigt. Das Einschalen und Gießen der Betonplatte sollte dann ein Fachmann übernehmen.
Hierzu gehören auch alle Arbeiten, die für die Verdichtung anfallen. Wenn ein Haus bei dem gleichen Unternehmen gebaut wird, die auch die Platte erstellt, kann einiges an Geld sparen. Viele Unternehmen bieten für diese Arbeit einen günstigen Preis. Wird die Betonplatte für ein Fertighaus benötigt, sind Zuschläge für das Gießen des Untergrunds üblich.

Wie teuer sind im Durchschnitt Bodenplatten pro Quadratmeter?

Guter Preis für Betonplatte gießenDie Preise für das Erstellen einer Bodenplatte hängen davon ab, ob ein Unternehmen in der Nähe beauftragt wird oder ob vorab ein Preisvergleich stattgefunden hat. Auch wenn ein Betrieb, der etwas außerhalb liegt, einige Fahrtkosten berechnen wird, kann es sein, dass die Arbeitskosten der Mitarbeiter niedriger ausfallen. Dadurch könnte die Rechnung später viel niedriger ausfallen. Im Durchschnitt kostet ein 20 cm dickes Plattenfundament pro Quadratmeter um die 70 Euro. Wird die Platte für eine Hausgrundfläche benötigt, muss mit Preisen für eine 100 Quadratmeter große Fläche mit 7.000 Euro bis 10.000 Euro gerechnet werden. Bei einem Thermofundament liegen die Kosten wesentlich höher. Die speziellen Thermobodenplatten werden nur von speziellen Herstellern angeboten. Die Platten beinhalten eine Fußbodenheizung und benötigen keinen Estrich.

Moderne Thermobodenplatten sind eine gute Alternative zu einem Streifen- oder Plattenfundament. Viele Baufirmen verwenden diese Form der Bodenplatte, da sie eine wärmende Eigenschaft aufweist. Die Preise einer derartigen Bodenplatte liegen pro Quadratmeter zwischen 135 Euro und 150 Euro. Wird eine Grundfläche von 100 Quadratmetern benötigt, liegen die Kosten somit zwischen 13.500 Euro und 15.000 Euro. Wenn ein Keller in dieser Größe erstellt werden soll, muss insgesamt mit Kosten in Höhe von 35.000 Euro gerechnet werden.

Wie hoch liegen die Kosten für ein Streifenfundament?

Guter Kostenvoranschlag für Betonplatte gießenTeilweise wird bei einem Hausbau ein 20 cm dickes Plattenfundament benötigt. Hierbei ist häufig ein Streifenfundament möglich. Für die Verschalung kann mit Preisen um die 180 Euro gerechnet werden. Wenn der Wert für eine 100 Quadratmeter große Fläche festgestellt werden soll, kann mit Kosten um die 18.000 Euro gerechnet werden. Weitere Kosten werden dadurch verursacht, dass eine Platte zwischen den Fundamentstreifen eingebracht werden muss. Daher lassen sich die Kosten für ein Platten- und Streifenfundament nicht genau miteinander vergleichen. Es ist immer ratsam, sich vorab ein individuelles Angebot erstellen zu lassen.

In der Regel ist eine Fundamentplatte immer etwas günstiger als ein Streifenfundament. Umso dicker und größer ein Fundament benötigt wird, desto teurer wird das Vorhaben. Häuser, die einen komplizierten Grundriss aufweisen, können häufig vorab nicht genau kalkuliert werden. Wenn einzelne Fundamentstreifen ausgeschachtet werden müssen, kostet das häufig sehr viel Zeit und Geld. Die notwendigen Stahleinlagen und der zusätzliche Beton, der für ein Plattenfundament benötigt werden, sind bei einem direkten Vergleich in der Regel viel günstiger. Eine Fundamentplatte sollte immer professionell erstellt werden. Dadurch wird verhindert, dass sich das Haus nicht gleichmäßig setzt. Bei einer Ungleichmäßigkeit könnten Risse in den Wänden entstehen. Bei einem Streifenfundament wird immer eine dünne Bodenplatte darübergelegt. Dadurch können die einzelnen Steifen einfacher verbunden werden. Das hat aber auch zur Folge, dass der Material- und Zeitaufwand bei einem Streifenfundament viel höher ist.

Kosten für ein Punktfundament

Günstiger Handwerker für Betonplatte gießenDie Kosten für ein Punktfundament liegen im Vergleich zum Streifenfundament wesentlich niedriger. Für diese Arbeiten wird lediglich Sand und Zement benötigt. In vielen Fällen lässt sich die Form, in der das Fundament gegossen werden soll, häufiger verwendet werden. Wird das Fundament direkt an Ort und Stelle in den Boden gegossen, werden keine Schrauben oder Holz benötigt. Lediglich ein Träger muss erstellt werden, in dem der Beton gegossen wird. Die Kosten unterscheiden sich, ob ein gerader Eisenträger oder H-Träger benötigt wird. Ein 25 Kilo schwerer Zementsack ist im Durchschnitt für 3,00 Euro erhältlich. Sand kostet je nach Bestellmenge beispielsweise für einen Kubikmeter circa 40 Euro. Wenn 7 Kubikmeter Sand benötigt werden, muss mit Kosten um die 150 Euro gerechnet werden.

Bei einem Punkfundament lassen sich die Kosten einsparen, wenn keine große Lieferung Kies oder Sand bestellt wird. Wenn nur zwei kleine Fundamente benötigt werden, reicht es aus, wenn eine fertige Mischung verwendet wird. Zu dieser Mischung wird nur etwas Wasser zugegeben, um das Fundament zu errichten. Viele Punktfundamente weisen höchstens eine Höhe von 60 cm und 20 cm auf. Das bedeutet, dass wenn zehn derartiger Punktfundamente erstellt werden sollen, höchstens ein Kubikmeter der Betonmischung verbraucht wird. Häufig lohnt sich ein Fertigbeton vom Betonwerk erst dann, wenn ein größeres Ringfundament benötigt wird.

Welche Schritte sind vor der Auftragserteilung wichtig?

Hausherren sollten die Größe der Betonplatte selbst errechnen oder aus den bereits bestehenden Plänen entnehmen. Es ist immer ratsam, dass vor der Auftragsvergabe die Festigkeit des Bodens ermittelt werden kann. Zusätzlich sollten alle Leitungen und Gefälle mit aufgeführt sein.
Umso genauer die Maße und Spezifikationen ermittelt werden, umso besser können die Betriebe ein Angebot erstellen. Einige Kosten lassen sich durch Eigenleistungen einsparen. Bevor die Arbeit letztendlich vergeben wird, sollte das Angebot genau geprüft werden. Somit lassen sich im Nachhinein hohe Rechnungen vermeiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (521 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Informationen zu Kosten und Preisen

Gasinstallateur
Gasleitung verlegen Kosten
Schiffstransportdienst
Schiffstransport Kosten
Saunabauer
Sauna bauen Kosten
Fahrzeugüberführer
Fahrzeugüberführung Kosten
Klaviertransporteur
Klaviertransport Kosten
Pferdetransporteur
Pferdetransport Kosten
Gerüstbauer
Gerüst mieten Kosten