In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

Tim Trautwein im Interview: Network Marketing Experte und Coach

Junge Unternehmer, die ihr eigenes Ding durchziehen wollen, gibt es in der heutigen Zeit viele. Etliche von ihnen scheitern jedoch an einer unklaren Strategie oder mangelndem Vertriebs-Know-How. Nichts von dem trifft auf MLM Experte und heutigen Network Marketing Coach und Verkaufstrainer Tim Trautwein zu, der mittlerweile seine gesammelten Erfahrungen an andere Menschen weitergibt. Im Interview verrät er, wie alles begann und was ihn von anderen Coaches unterscheidet.

Moderator Tim Trautwein


Guten Tag, Herr Trautwein. Bitte stellen Sie sich zunächst einmal den Lesern und Leserinnen näher vor.

Tim Trautwein: Guten Tag! Mein Name ist Tim Trautwein. Ich bin Unternehmer im Bereich des Network-Marketings. Als ich damals mit 22 Jahren im Network Marketing begonnen habe, gelang es mir und meinem Team bereits im ersten Jahr siebenstellige Umsätze zu generieren. Ich bin der Meinung, dass MLM nach wie vor eine der lukrativsten Branchen überhaupt ist. Deshalb helfe ich heute primär anderen Networkern dabei, mehr Kunden für sich zu gewinnen und die Partner für sich anzuziehen, die Gas geben wollen und motiviert sind ohne ihnen hinterherrennen zu müssen.

Wollten Sie schon immer Networker werden? Oder wie hat denn alles angefangen?

Tim Trautwein trägt vorTim Trautwein: Das kann man so nicht sagen. Ich habe aber relativ schnell gemerkt, dass ich mein eigenes Ding durchziehen und mit vielen verschiedenen Menschen zusammenarbeiten will. Ich habe also einige Dinge ausprobiert, um das zu finden, was am besten zu mir passt. Ich habe einen eigenen YouTube-Kanal gegründet und wurde von vielen Seiten nur dafür belächelt. Anschließend habe ich mich intensiv über Social Media und die damit verbundenen Möglichkeiten informiert, als Unternehmer durchzustarten. Dadurch habe ich das Network-Marketing entdeckt. Auch das war am Anfang allerdings kein Selbstläufer. Wenn die paar, die man kennt, nicht wirklich angetan sind von dieser Möglichkeit und man aus einem Dorf mit nur 15 Häusern kommt, ist es schwierig.

Wie hat sich dann der erste nennenswerte Erfolg eingestellt?

Tim Trautwein: Dass ich von vielen Menschen nur belächelt wurde, hat mich zusätzlich angespornt. Ich bin ein sehr ehrgeiziger Mensch, der erstens genau weiß, was er will und zweitens seine eigenen Ziele mit Nachdruck verfolgt. Auf andere zu schauen hat mich also nicht weitergebracht. Ich habe mich dann viel mit Themen wie Kommunikation, Vertrieb und Marketing beschäftigt. Auch, wie und wo ich mich mit meinem Business positioniere, hat eine große Rolle gespielt. Mir war es wichtig, dass mein Konzept für sich selbst spricht und ich nicht andere darum bitten muss, bei mir einzusteigen. Ich wollte, dass die Leute die Entscheidung selbst treffen und auf mich zukommen.

Wie sind Sie darauf gekommen, Coachings und Mentorings anzubieten?

Tim Trautwein in ActionTim Trautwein: Ich hatte zum damaligen Zeitpunkt bereits einen recht großen Vertrieb aufgebaut. Schon im ersten Jahr setzten wir die erste Million um. In einem unserer besten Monate belief sich der Umsatz auf ca. 400.000 Euro. Ich persönlich kenne wenige, die so schnell so erfolgreich sind. Mein Geheimrezept dafür waren einfache Systeme mit hochwertigen Inhalten. Ich habe früh angefangen, mein gesammeltes Wissen an andere weiter zu geben. Dadurch konnten meine Partner und alle, die die von mir gegebenen Tipps beherzigt haben, ebenfalls sehr starke, überzeugende Resultate erzielen.

Sind die Leute denn dann auf Sie zugekommen, so wie Sie es sich erhofft hatten?

Tim Trautwein: Es hatte sich herumgesprochen, dass meine Systeme gut funktionierten. Deshalb haben mich schnell immer mehr Networker in ihre Team-Meetings geholt, damit ich ihnen meine Methoden näherbringen kann. Parallel habe ich angefangen, Vorträge auf Bühnen zu halten und viele Menschen aktiv zu inspirieren. Andere sagen über mich, dass ich Dinge sehr präzise und leicht verständlich vermitteln kann. Das machte es für meine Partner natürlich leicht, ähnlich erfolgreich zu werden. Da die Anfragen immer mehr wurden, entschied ich mich dazu, ein Coaching-Unternehmen zu gründen, das den Leuten von Anfang an die richtigen Strategien mit an die Hand gibt, um wirkliche Ergebnisse liefern zu können.

Wie würden Sie die wichtigsten Inhalte Ihrer Methoden kurz und knapp zusammenfassen?

Tim Trautwein: Ich biete auf meiner Seite https://www.timtrautwein.com/flip-the-script ein kostenloses Videotraining an, das sich für den Einstieg sehr gut eignet und alles zusammenfasst. Kurz und knapp geht es darum, nicht wahllos jeden anzusprechen und ein oft propagiertes Quotenspiel zu betreiben. Echte Kundenkommunikation ist das, was zählt und nicht, sich die größtmögliche Anzahl von “Neins” abzuholen. Außerdem darf Aufgeben natürlich keine Option sein. Bei mir hat am Anfang vieles nicht funktioniert. Das bedeutet, dass andere Wege gefunden werden mussten. Für das Produkt muss die richtige Zielgruppe vorhanden sein und diese wollte zielgerichtet angesprochen werden. Grundsätzlich gilt: Alles was offline nicht funktioniert, wird online auch niemals klappen, da alles noch anonymer ist. Einfach Links verschicken oder potentielle Interessenten mit Copy-Paste-Texten zu nerven ist ein absolutes Tabu.

Warum schaffen es Ihrer Meinung nach viele nicht, sich im Network-Marketing-Bereich erfolgreich am Markt zu etablieren?

Tim Trautwein: Weil sie keinen Wert auf Individualität legen. Das Konzept des Network-Marketings ist ja immer dasselbe. Deshalb kommt es auf die einzige Variable an, nämlich einen selbst. Man muss die Person sein bzw. werden, von der andere gerne etwas lernen möchten. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist die stetige Weiterbildung. Viele glauben, es alleine auf normalem Wege bzw. internem Firmenwege schaffen zu können. Selten werden da aber wirklich die Dinge vermittelt, auf die es am Ende ankommt. Ich vergleiche das immer ganz gerne mit der Schule. Gezeigt, wie man eine Steuererklärung richtig macht, hat mir da auch niemand. Ausbildungen für die breite Masse können im Network-Marketing niemals funktionieren, weil dann jeder dasselbe macht. Individualismus und Persönlichkeit sind gefragter denn je.

Kann es Ihrer Meinung nach wirklich jeder schaffen, damit erfolgreich zu werden?

Tim Trautwein: Im Prinzip ja, aber es ergibt auch keinen Sinn, sich der Illusion hinzugeben, dass es jeder so weit bringt. Auf den großen Bühnen sieht man ja immer nur diejenigen, die am Ball geblieben sind und mit harter Arbeit ihre Träume verwirklichen konnten. Aber keiner spricht von denen, die scheitern. Das kommt aber, wie schon gesagt, auch dadurch zustande, dass viele nur nach Schema F arbeiten oder ausbilden. Das ist eine Sackgasse.

Wie läuft Ihr Coaching-Geschäft konkret ab und was macht Sie so einzigartig?

Tim Trautwein: Also zunächst sei gesagt, dass wir nicht mit jedem zusammenarbeiten. Unsere Philosophie basiert darauf, dass wir diejenigen aussuchen, die für den Vertrieb brennen und erfolgreich werden wollen. Potenzial ist das Stichwort. Außerdem kommen wir aus der Praxis und predigen eben nicht nur Wasser und trinken Wein.

Ich leite ja selbst mein Vertriebsteam, das mit klassischem Networking zusätzlich zu Werbeanzeigen Umsätze generiert. Im November 2019 haben wir auf diese Weise über 165.000 Euro Umsatz gemacht. Daher wissen wir, wovon wir sprechen.

Wie sieht Ihre Strategie bzw. Ihr System denn konkret aus?

Tim Trautwein: Wir fangen stets bei der Ursache des bisherigen Misserfolgs an, statt nur die Symptome zu bekämpfen. Wer hunderte Leute anspricht und nur Absagen bekommt, dem fehlt oftmals der richtige Gesprächs- oder Telefonleitfaden. Wir geben Skripte an die Hand, damit sich unsere Kunden sicher fühlen und erste Erfolgserlebnisse sammeln können. Es geht darum, sich nicht wie ein Verkäufer zu fühlen, sondern stets dem Gegenüber die finale Entscheidung zu überlassen. Das klappt in der Praxis exzellent, denn wer Ergebnisse bekommt, fühlt sich gut und wer sich gut fühlt, arbeitet mehr und bekommt noch bessere Resultate. Das ist eine positive Rückkoppelung, die wir da in Gang setzen. Für den Verkaufsprozess haben wir ebenfalls Skripte. Das Skript dient aber immer nur zur Orientierung. Den Rest machen wir komplett individuell, da wir Wert auf persönliche Betreuung legen.

Wie lange dauert das Ganze und wie sehen die Abläufe aus?

Tim Trautwein: Es gibt ja viele Events, die lediglich über einen oder zwei Tage gehen. Wir gehen das Ganze anders an und betreuen unsere Kunden individuell über mindestens 3 Monate oder länger. Jeder geht in seinem Tempo vor, also so, wie es für ihn oder sie am besten passt. Sie bekommen eine komplett Videoausbildung für Themen wie Social Media und Vertrieb. Wir passen das ganze direkt mit den Kunden persönlich an. Funktionieren kann das vollkommen ortsunabhängig über Dienste wie Zoom oder WhatsApp in wöchentlichen Live-Calls und Chatbetreuungen. Unsere Kunden bekommen Aufgaben an die Hand, die sie erledigen müssen. Dadurch sehen sie ihre eigenen Fortschritte und sind noch motivierter. Die Kontrollen übernehmen meine Mitarbeiter und ich. Anschließend folgt ehrliches Feedback in dezidierten Terminen, damit die Umsätze schnell ansteigen. Unser Patentrezept ist, dass wir den Menschen wirklich helfen wollen und nicht einfach etwas „runterrattern“. Wir leben diese Philosophie. Das macht uns authentisch.

Wer ist wir und wie setzt sich Ihr Kundenstamm zusammen?

Tim Trautwein: Ein Beispiel dafür ist Marcel aus meinem Team. Er hat unsere Strategie angewendet und mein Mentoring bekommen. Im zweiten Monat hat er bereits 18.000 Euro Umsatz erzielt. Ansonsten ist unser Kundenstamm sehr vielfältig. Die jüngsten Teilnehmer sind gerade einmal 17 Jahre alt und werden von ihren Eltern unterstützt. Die älteste Teilnehmerin ist schon 72 Jahre alt und startet nun auch nochmal komplett neu durch. Auch sie hat schon mehrere hundert Euro in der Woche verdient. Letztlich sind Geschlecht und Alter egal, denn auf die innere Einstellung kommt es an. Wir begleiten viele Menschen, die, bevor sie mit uns zusammengearbeitet haben, extrem stagnierten. Vor kurzem hatten wir zum Beispiel so einen Fall. Dieser Kunde konnte in Zusammenarbeit mit uns in nur vier Monaten über 270 Kunden und Partner aufbauen, was zu fünfstelligen Monatsumsätzen geführt hat. Durchschnittlich kann man sagen, dass unsere Kunden am Tag zwischen 1-6 qualifizierte Interessenten anziehen. Das zeigt die Auswertung der Kundenfeedbacks, die wir bekommen. Auf https://www.timtrautwein.com/kundenfeedback kann man sich diese ansehen.

Möchten Sie abschließend noch etwas hinzufügen bzw. Ihren künftigen Kunden mit auf den Weg geben?

Tim Trautwein: Gerne. Also: Wenn Du jemand bist, der im Network Marketing oder Vertrieb richtig durchstarten will, kannst Du dich gerne unverbindlich für ein kostenloses Erstgespräch bewerben. Denke jedoch bitte daran, dass wir das Ganze nur mit Menschen machen, die es wirklich ernst meinen. Wichtigste Voraussetzungen sind Engagement und die Offenheit gegenüber modernen Strategien.

Wenn Du überzeugt bist, das mitzubringen, dann bewirb Dich gerne unter https://www.timtrautwein.com/strategie.

Wir freuen uns auf Dich!

Herr Trautwein, vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit Ihrem Business!

Tim Trautwein: Vielen Dank!

 

Autor: Redaktion

Bildquellen:
Wolkenkratzer © geralt @ pixabay.com
Tim Trautwein 1+2 © Tim Trautwein

Zu unserer Redaktion