Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de
News-Übersicht

Die besten Minecraft Anfänger-Tipps

Das 2011 erstmals veröffentlichte Spiel Minecraft wird weltweit von allen Altersklassen gespielt und erfreut sich einer großen Gemeinschaft treuer Fans und Entwickler, die regelmäßig die Welt erweitern und Updates veröffentlichen. Für Neueinsteiger kann das Spiel deswegen am Anfang etwas überwältigend sein. Deswegen gibt es hier einige Tipps für den Anfang, damit die Spielfiguren die ersten Nächte in der virtuellen Weite überleben und danach tiefer in das Universum der Würfel eintauchen können.



Technische Details des Minecraft Spiels

Minecraft ist als Spiel für verschiedene Plattformen verfügbar. Es kann auf dem Computer ebenso gespielt werden, wie auf Xbox, Nintendo oder mobilen Endgeräten. Die Unterschiede der einzelnen Varianten sind minimal.

Gespielt werden kann sowohl als einzelner Spieler, als auch zusammen mit Freunden. Für den Anfang ist es leichter als Einzelspieler zu starten, bis die grundlegenden Spielformen bekannt sind. Damit mehrere Spieler in der gleichen Welt spielen, bauen und miteinander interagieren können, ist ein Minecraft Server notwendig. Das ermöglicht selbst Spielern unterschiedlicher Plattformen, eine gemeinsame Minecraft Welt zu erstellen.

Jedem Spieler stehen zwei Modi zur Wahl. Im Kreativmodus ist das Spielinventar voller Ressourcen, Monster attackieren nicht und die eigene Kreativität kann ohne Limit ausgelebt werden. Dieser Modus eignet sich besonders gut zum Ausprobieren und Eingewöhnen. Dem gegenüber steht der Überlebensmodus, in dem es darum geht, gegen die Monster zu bestehen. Es kann zwischen verschiedenen Schwierigkeitsstufen gewählt werden. Als Anfänger empfiehlt sich das leichteste Level.

Erste Schritte: Werkzeuge herstellen

Wer bei Minecraft startet, besitzt zunächst nichts außer einer Karte. Keine Waffen, keine Unterkunft und keine Werkzeuge. Letzteres ist besonders wichtig, denn ohne Werkzeuge, gibt es auch den Rest nicht. Also ist die erste Aufgabe eines jeden Neulings, sich Werkzeuge zuzulegen. Der wichtigste Grundbaustein für das gesamte Spiel ist Holz. Und der erste Schritt ist der, eben dieses Element zu versorgen.

Um Holz zu erhalten, kann auf den nächstbesten Baum eingeschlagen werden, bis dieser kaputtgeht. Sobald die Holzwürfel aufgesammelt sind, erscheinen sie im Inventar und können dort in Bretter umgewandelt werden. Aus vier Bretter kann auf dem Spielraster eine Werkbank gebaut werden und mit dieser eröffnen sich zahlreiche neue Möglichkeiten.

Mit der Werkbank können zunächst hölzerne Spitzhacken gebaut werden. Mithilfe von Steinen, die parallel zum Holz gesammelt werden können, entstehen aus der einfachen Hacke dann im Laufe des Spieles auch Äxte, Schaufeln und Schwerter. Mit dieser Ausrüstung kann dann mit dem nächsten wichtigen Schritt begonnen werden.

Eine Unterkunft bauen und Überleben

Die Nächte in den Tiefen der Minecraft Server sind sehr gefährlich, denn dann kommen Monster zum Vorschein, die in der weiteren Entwicklung zwar hilfreich, zunächst aber nur eine Bedrohung sind. Anfänger sollten ihnen aus dem Weg gehen.

Die beste Möglichkeit, die Nacht lebend zu überstehen ist, in einem Bett zu schlafen. Da zu dessen Herstellung neben Holz aber auch Wolle notwendig ist, und Schafe nicht in allen Welten zu finden sind, ist es wahrscheinlicher, dass die erste Nacht in einem Versteck verbracht wird. Dazu muss eine einfache Unterkunft aus Erde, Holz und Stein errichtet werden.

Um am Leben zu bleiben, muss die Spielfigur aber auch Nahrung erhalten. Jede Aktivität im Spiel kostet wie im richtigen Leben Energie, erkennbar an der Leiste im Spiel. Es ist deswegen wichtig bereits am Anfang Nahrungsmittel wie Fleisch, Früchte und Fisch zu sammeln. Im Zweifel kann sich am Anfang auch mit dem verrottenden Fleisch von Zombies am Leben gehalten werden.

Die Monster von Minecraft hassen Licht. Indem das Innere der Unterkunft beleuchtet wird, kann verhindert werden, dass die Monster hineinkommen. Dafür sind Fackeln notwendig. Diese können gebaut werden, indem entweder Kohle gesammelt oder Holzkohle in einem aus Steinen errichteten Ofen hergestellt wird. Holzkohle ist später auch noch für andere Aktivitäten nützlich.

Wachsen und weiterentwickeln

Nachdem eine einfache Unterkunft errichtet und ein Vorrat an Werkzeugen, Nahrung und Fackeln angelegt wurde, ist der nächste Schritt das Finden einer Höhle. Neben ihrer Funktion als unterirdischem Schutzraum ist eine Höhle auch für das Finden und Sammeln von Rohstoffen nötig, die das weitere Überleben sichern. Beim Erkunden von Höhlen ist Vorsicht geboten, da sich in ihnen auch gefährliche Tiere und Monster aufhalten können.

An diesem Punkt im Spiel mussten die Steinwerkzeuge wahrscheinlich schon des Öfteren ersetzt werden. Zeit, um auf etwas Hochwertigeres umzusteigen. Die nächste Entwicklungsstufe nach Stein ist Eisen. Das ist hauptsächlich unter der Erde zu finden. Mit dem Erkunden einer Höhle erübrigt sich das aufwendige Graben einer Mine.

Eisenerzblöcke sind als hellbraune Flecken im Stein erkennbar. Zusammen mit Kohle wird Eisen im Ofen zu Eisenbarren geformt, aus denen Eisenwerkzeuge hergestellt werden können. Das wichtigste Werkzeug ist die eiserne Spitzhacke, die die Spielfigur immer bei sich haben sollte. Damit können wertvolle Blöcke wie Gold, Diamanten und Rotstein jederzeit abgebaut werden. Mit anderen Werkzeugen werden die Blöcke zerstört.

Eine Farm bauen

An dieser Stufe im Spiel werden die Nahrungsvorräte knapp. Auch hier muss eine nachhaltigere Lösung gefunden werden, sonst wird die vorhandene Tierwelt ausgerottet. Erneut kommt die Hacke zum Einsatz. Zunächst wird eine Wasserstelle angelegt und in deren Nähe mit der Hacke gepflügt. Das umliegende Gras wird gemäht, Samen gesammelt und in das vorbereitete Feld gesät. Nur wenige Tage später wächst Weizen, aus dem Brot hergestellt werden kann.

Um den Hunger länger zu stillen, müssen Tiere gezüchtet werden. Kühe, Schweine, Schafe und Hühner stehen zur Auswahl. Sie meiste Energie bringt Hühnerfleisch. Schafe und Kühe können gezüchtet werden, indem zwei Tiere der gleichen Art mit Weizen gefüttert werden. Schweine brauchen Rote Beete oder Karotten, Hühner Samen.

Diamanten und neue Dimensionen

Diamanten zählen zu den seltensten Rohstoffen im Spiel. Und zu den Nützlichsten. Aus ihnen können Werkzeuge und Ausrüstung in bester Qualität hergestellt werden, die sich durch die höchste Haltbarkeit, den besten Schutz und der größten Schlagkraft gegen Feinde auszeichnen.

Diamanten sind sehr schwer finden. Um sie ausgraben zu können, muss fast am unteren Ende der Minecraft Welt gesucht werden. Wenn keine Diamanten gefunden werden, müssen Minen ausgehoben werden. Mit Werkzeugen aus Diamanten kann Obsidian ausgegraben werden. Daraus kann ein Portal errichtet werden, dass in die Netherfestung führt, die Unterwelt und eine weitere Dimension der Minecraft Welt, in der neue Herausforderungen, Gegenspieler und Möglichkeiten warten.

Die Kreativität ausleben

Nachdem alle Minecraft Tricks entdeckt wurden, bleiben die weiteren Aktivitäten der Fantasie des Spielers überlassen. Es gibt viele verschiedene Lebensräume zu entdecken, Dimensionen zu erforschen und Monster zu bekämpfen. Je mehr Rohstoffe gesammelt werden, umso aufwendigere Dinge können gebaut werden. Im Internet gibt es unzählige Beispiele dafür, wie Minecrafter ganze Städte der realen Welt im Minecraft Universum nachbauen. Die Grenze ist die eigene Fantasie.


Bildquelle: Pixabay

Zu unserer Redaktion