In Kooperation mitExpertenTesten.de
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
News-Übersicht

haus-immobilienbewertung.de im Interview: “Der Trend geht klar zu größeren Immobilien mit ausreichend Zimmern für steuerlich absetzbare Heimarbeitsplätze.”

Arrow Down

Gerade in der Coronakrise investieren Menschen wieder vermehrt in Immobilien. Dieses Investment gilt als ebenso krisensicher wie Gold. Dabei stellen sich jedoch viele potenzielle Investoren die Frage, wie sich die Immobiliensituation in nächster Zukunft entwickeln wird. Welche Trends sich abzeichnen und wo man jetzt am besten investiert erklärt der Wertexperte Manfred Haus von haus-immobilenbewertung.de.


Bitte stellen Sie sich und haus-immobilienbewertung.de kurz vor.

Manfred Haus: Mein Name in Manfred Haus und ich leite maßgeblich die Geschicke unseres bundesweiten Immobilienberater-Netzwerkes.

Zurück aufs Land“: Im Rahmen der Corona-Krise und der damit entstehenden neuen Arbeitswelt – Stichwort Homeoffice – entscheiden sich immer mehr Menschen dafür, zurück aufs Land zu ziehen. Sehen Sie nach der Landflucht der letzten Jahrzehnte nun eine Stadtflucht auf uns zukommen?

Manfred Haus: Eine eindeutige Entwicklung in diesem Zusammenhang ist noch nicht erkennbar. Fakt ist: Viele ländlich geprägte Regionen ähneln noch immer Geisterstädten. Menschen, die schon vor Corona viel von zu Hause arbeiten konnten und Ruhe suchten, haben da oft richtige Immobilienschnäppchen machen können. Allerdings muss man bis heute häufig auf eine entsprechende Infrastruktur sowie ein kulturelles Angebot verzichten. Allerdings schwindet dieses ja durch Corona auch in den großen Metropolen immer weiter.

Sollte sich die Art zu Arbeiten, aber auch die Art zu Leben generell, beschleunigt durch eine Krise wie Corona, nun nachhaltig verändern, könnten diese ländlichen Regionen durchaus wieder aufblühen. Das würde sich dann mit hoher Sicherheit auch auf die Preisentwicklung auswirken – also die Preise deutlich in die Höhe treiben. Es könnte, und ich betone explizit das Wort “könnte”, also jetzt die richtige Zeit sein, in ländliche Regionen zu investieren.

Immobilienblase? Welche Preisentwicklung können sie die letzten Monate beobachten? Was empfehlen Sie Ihren Kundinnen und Kunden diesbezüglich?

Manfred Haus: Das Statistische Bundesamt hat allein zwischen dem 3. Quartal 2018 und dem 3. Quartal 2019 einen Anstieg von 4,9 % der Immobilienpreise im bundesweiten Durchschnitt verzeichnen können. Bei den Eigentumswohnungen sind es sogar 5,8 %.
Selbst im zweiten Quartal 2019 – also nach den ersten Pleite-bedingten Ladenschließungen im ersten Corona Lockdown – sind die Preise privat genutzter Wohnimmobilien im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um 6,8 Prozent gestiegen.

Der Trend geht übrigens klar zu größeren Immobilien mit ausreichend Zimmern für steuerlich absetzbare Heimarbeitsplätze. Ob die Preise nach der Pandemie rückläufig werden, konstant bleiben oder steigen, bleibt allerdings abzuwarten. Eine Rolle wird sicher der zu erwartende Leerstand in den Innenstädten nach Corona spielen.

Aber hier spielen ganz viele Faktoren mit rein. Man muss einfach die Entwicklung der Gesellschaft weiter genau beobachten. Das wäre momentan die einzige ehrlich Empfehlung, die ich abgeben kann. Eine Empfehlung, sich vom Haus auf dem Land zu trennen oder gerade jetzt eine solche Immobilie zu kaufen, möchte ich nicht aussprechen. Das muss man sich im Detail ansehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Gutachten und einer Bewertung? Und wann ist welche Vorgehensweise sinnvoll?

Manfred Haus: Sowohl das Gutachten als auch die Bewertung zielen auf die Ermittlung des aktuellen Verkehrswertes ab.
Der Unterschied besteht darin, dass das Gutachten gemäß § 194 BauGB von einem Sachverständigen durchgeführt werden muss. Eine solche Verkehrswertermittlung wird u.a. zur Ermittlung des Beleihungswertes nach § 16 PfandBG benötigt und hat auch vor Gericht und bei Behörden Bestand. Uns stehen hier drei verschiedene Ermittlungsverfahren zur Verfügung, die klaren Vorgaben folgen.

Spezielle Schadensgutachten – ebenfalls gerichtsfeste Vollgutachten – dienen der Einschätzung von Versicherungsschäden und Baumängeln im Allgemeinen. Auch die professionelle Marktpreiseinschätzung ist häufig genauer als eine unprofessionelle gratis Bewertung.


Zum Unternehmen:


Haus Immobilienbewertung
Friedrichstraße 123
10117 Berlin

Niederlassungen in ganz Deutschland
E-Mail: info@haus-immobilienbewertung.de
Kostenlose Hotline: 0800 0873166
Website: https://haus-immobilienbewertung.de


In welchem Gebiet sind die Gutachter und Wertermittler von haus-immobilienbewertung.de tätig?

Manfred Haus: Unsere Experten begutachten und bewerten Immobilien in ganz Deutschland – sowohl in ländlichen Regionen als auch in Ballungszentren wie München, Berlin und Hamburg. Wir sind in der gesamten Bundesrepublik aktiv.

Welche Kosten entstehen bei einer Bewertung durch haus-immobilienbewertung.de? Und welche bei einem Gutachten?

Manfred Haus: Grundlegend gilt: Je umfangreicher das Gutachten, desto höher der Preis. Ein gerichtsfestes Vollgutachten ist teurer als eine “schnelle” Marktpreiseinschätzung. Der exakte Preis für ein solches Gutachten wird auch durch den zu erwartenden Verkehrswert bestimmt.

Ein Gutachten für eine Millionen-Villa ist demnach kostenintensiver als das Gutachten eines kleinen, sanierungsbedürftigen Einfamilienhauses. Gemäß der geltenden Honorarordnung für Architekten und Ingenieure setzen unsere Experten faire Pauschalen oder Stundensätze an.

Um Ihnen noch eine konkrete Zahl zu nennen: Bei einem Haus im Wert von 225.000 Euro würde das Verkehrswertgutachten wahrscheinlich zwischen 929 und 1.544 Euro kosten.

Helfen die Wertermittler von haus-immobilienbewertung.de auch gleich beim Verkauf des Objekts weiter?

Manfred Haus: Unser Kerngeschäft ist die Immobilienbewertung. Durch unsere lokalen Netzwerke können wir aber auch Hilfestellung beim Objektverkauf leisten bzw. Empfehlungen abgeben – zum Beispiel zu möglichen Nutzungsformen jeweiliger Immobilien.

Ein Beispiel ist die Vermietung der eigenen Wohnung als Ferienwohnung: Das ist so ohne Weiteres nicht immer und überall möglich. Die Vermietung an sich ist natürlich keine schlechte Idee. Hier gilt es, das Verhältnis zwischen Verkehrswert und möglicher Miete zu beäugen. Außerdem spielt der Sanierungsbedarf für die meisten Menschen eine Rolle bei der Entscheidung, was mit der jeweiligen Immobilie passieren soll.

Bei reinen Mietobjekten nähert man sich dem Verkehrswert übrigens über das Ertragswertverfahren. Anders als beim Vergleichswertverfahren und Sachwertverfahren ermitteln unsere Sachverständigen den Verkehrswert hier auf Basis des Gewinnpotentials.

Können sich auch Kaufinteressenten an haus-immobilienbewertung.de wenden oder richtet sich Ihr Angebot nur an Immobilienbesitzer, die ihr Objekt verkaufen wollen?

Manfred Haus: Hier gilt das Gleiche wie beim Objektverkauf: Wir beraten gerne zu sämtlichen Fragen rund um den Wert von Immobilien. Also möchte jemand eine Einschätzung von unseren Experten zu einem speziellen Objekt, für das er oder sie sich interessiert, sind unsere Experten die richtigen Ansprechpartner. Das gilt insbesondere für mögliche Mängel an der Immobilie. Ein Immobilienportfolio wie Makler unterhalten wir allerdings nicht. Wenn gewünscht, vermitteln wir Interessenten aber gerne weiter.

Die Wertexperten bei haus-immobilienbewertung.de bieten neben dem klassischen Wertgutachten auch Schadensgutachten und steuerliche Immobilienbewertungen an. Was kann man sich darunter vorstellen?

Manfred Haus: Schadensgutachten sind ein ganz großer und sehr wichtiger Bereich unserer Arbeit. Hier ermitteln unsere Gutachter beispielsweise Feuchteschäden und Schimmelpilzbefall. Das ist für die Mängeldokumentation bei Übergaben und für die Beweissicherung bei Versicherungsschäden relevant.
Entsprechende Wertgutachten fürs Finanzamt führen wir u.a. im Erbfall oder bei Scheidungen durch. Wichtig zu erwähnen ist, dass das Finanzamt nur gerichtsfeste Vollgutachten anerkennt. Reine Onlinebewertungen und Kurzgutachten werden nicht berücksichtigt.

Wie kann man Kontakt mit einem Wertexperten von haus-immobilienbewertung.de aufnehmen?

Manfred Haus: Auf unserer Webseite haus-immobilienbewertung.de stellen wir eine Art Konfigurator bereit. Besucher können dort auswählen, welche Art von Immobilie bewertet werden soll, welcher Anlass für die Immobilienbewertung besteht, welche Art von Gutachten gewünscht ist und wo sich die Immobilie befindet. So gelangt man auf schnellstmöglichem Wege zum passenden regionalen Ansprechpartner.

Ich bedanke mich für die Beantwortung meiner Fragen und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg!

Die Top-5 Produkte von haus-immobilienbewertung.de:

Immobilienbewertung
Verkehrswertgutachten nach §194 BauGB
Schadensgutachten
Steuerliche Immobilienbewertung
Versicherungswertermittlung

Spiel und Spaß verspricht ein Hoverboard. Sie haben Lust auf ein wenig Action? Schauen Sie sich unseren großen Hoverboard Test an!

Zu unserer Redaktion