In Kooperation mitExpertenTesten.de
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
News-Übersicht

Datarecovery® im Interview: “Unsere Entwicklungsabteilung ist eine Art Rückgrat für unsere tägliche Arbeit”

Daten-Detektive

Arrow Down

 

Ein Unternehmen für alle. Datarecovery, das ist ein Dienstleister mit Sitz in Leipzig, der Daten von Unternehmen, Privatpersonen und Behörden rettet. Der Leistungsumfang des mittelständischen Unternehmens ist beeindruckend. Um es in einem Satz auszudrücken: Es gibt keine Daten, die Datarecovery nicht retten kann. ExpertenTesten.de hat die Verantwortlichen zum Interview gebeten, und erfahren, wo die Grenzen der Datenrettung liegen, und welche Trends sich aktuell im Bereich IT-Sicherheit entwickeln.

Datenrettung mit dem Mikroskop

Datenrettung©Datarecovery®

ExpertenTesten.de: Bitte stellen Sie sich, Ihr Unternehmen und Ihr Team kurz vor.

Datarecovery®: Wir sind ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen, und auf ein sehr spezielles Thema in der IT-Branche spezialisiert, nämlich der Datenwiederherstellung.

Wer sind die hauptsächlichen Kunden von Datarecovery®? Wer ruft bei Ihnen an, um seine Daten retten zu lassen? Kann auch eine Privatperson zu Ihnen kommen?

Datarecovery®: Unsere Kunden sind zu 70 % Unternehmen jeglicher Größen. Neben Einzelunternehmern arbeiten wir oft auch mit öffentlichen Einrichtungen und Konzernen zusammen.

Selbstverständlich stehen wir auch Privatkunden zur Verfügung. Unser größtes Ziel ist es, Probleme zu lösen und Daten, die noch zu retten sind, für den Betroffenen vollständig wiederherzustellen.

Welche Daten können gerettet werden? Welche nicht?

Datarecovery®: Das kann man so pauschal nicht sagen. Es können grundsätzlich alle digitalen Daten wiederhergestellt werden. Die Grenzen sind meist physikalischer Art. Wenn zum Beispiel das Innere einer Festplatte schon in Einzelteilen vorliegt, können keine Daten mehr gerettet werden. Das passiert aber eher selten. In den meisten Fällen sind nur die Schreib-Leseköpfe defekt, die wir dann austauschen und die Daten von der Festplatte retten. Auch bei defekten SSD und Mehrplattensystemen, also RAID Verbunden ist fast immer eine Datenrettung durch uns möglich.

Datarecovery® verfügt über ein eigenes Labor sowie eine eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Können Sie uns ein wenig mehr darüber erzählen?

Datarecovery®: Wir haben uns bereits in den 90er Jahren mit verlorenen Daten beschäftigt. Daher kommen auch die ersten Informationen, die wir uns selbst erarbeitet haben.
Im Laufe der Zeit haben wir die Prozesse optimiert, eigene Tools entwickelt und uns immer wieder den neuesten Speichertechnologien gestellt.
Wir legen großen Wert auf Unabhängigkeit von Herstellern. Deshalb haben wir unsere eigene Entwicklungsabteilung gebildet. Hierdurch erforschen wir immer neue Möglichkeiten des Reverse-Engineerings aller möglichen Speichertechnologien.
Darauf sind wir besonders stolz. Unsere Entwicklungsabteilung ist eine Art Rückgrat für unsere tägliche Arbeit.

Arbeiten Sie im Bereich Computer-Forensik mit den Behörden zusammen?

Datarecovery®: Das kommt des Öfteren vor, dass wir von Staatsanwaltschaften oder auch Polizeidienststellen zur Unterstützung angefordert werden. Über die Details dürfen wir natürlich nicht öffentlich sprechen, die unterliegen strengster Geheimhaltung.


Zum Unternehmen:


Datarecovery®
Bindig Media GmbH
Kundenkontakt: 04229 Leipzig, Nonnenstrasse 17
Zahlreiche weitere Niederlassungen und Partner in Deutschland
Website: https://www.datarecovery-datenrettung.de


Festplatte - Datenrettung

im Reinraum©Datarecovery®

An welchen Fall können Sie sich erinnern, der besonders interessant, spannend oder unterhaltsam war?

Datarecovery®: Da gibt es viele verschiedene Ebenen. Zum Beispiel kam es einmal vor, dass ein Kunde sein Handy verloren hatte und uns darum bat, seine Daten wiederherzustellen – also ohne irgendein Gerät dazu. Das hat uns natürlich kurz zum Schmunzeln gebracht.
Aber es gibt auch tragische Fälle. Zum Beispiel wenn Angehörige verstorben sind und sich auf einem einzelnen Datenträger die letzten Erinnerungen befinden. Hier gilt es äußerst sensibel mit den Betroffenen umzugehen, da wir manchmal ihre letzte Hoffnung sind.
Glücklicherweise gelingt es uns auch fast immer, die Daten wiederherzustellen.

Welche Systeme / Softwares liegen aktuell im Bereich IT-Security besonders im Trend? Worauf sollte ein Unternehmen in diesem Bereich besonderen Wert legen?

Datarecovery®: IT-Sicherheit ist in aller Munde. Uns begegnen oftmals die Auswirkungen einer unzureichenden IT-Sicherheit. Beispielsweise bei der Verschlüsselung von Daten durch Ransomware. Hier stellen wir immer wieder fest, dass die Schädlinge durch unvorsichtige Mitarbeiter eingeschleust bzw. freigelassen wurden, etwa beim Öffnen von unsicheren E-Mail Anhängen.
Der Trend geht definitiv in Richtung ganzheitliche IT-Sicherheitskonzepte. Dazu tragen auch Gesetzesänderungen bei.

Wie funktioniert die ökologische Vernichtung von Datenträgern?

Datarecovery®: Die Überreste von defekten Datenträgern vernichten wir in einem speziellen Entsorgungssystem. Zunächst beseitigen wir sämtliche Datenspuren – meist durch Entmagnetisierung. Einzelne Teile der Festplatten werden ausgebaut und als Ersatzteile gelagert. Den Rest – also die ehemaligen Datenscheiben, elektronische Komponenten und Gehäuseteile – trennen wir den Rohstoffen nach und übergeben sie an zertifizierte Entsorgungsunternehmen.

Woran arbeiten Sie im Moment? Welche neuen Technologien / Leistungsbereiche sind für 2020 / 2021 noch geplant?

Das Labor von Datarecovery®

Techniker im Labor©Datarecovery®

Datarecovery®: Spannend sind derzeit neue Flashspeicher, also meist SSD in einzelner Form und auch im Verbund. Hier haben wir es mit sehr komplexen Technologien zu tun, deren Software in kürzester Zeit durch die Hersteller angepasst und verändert wird. Das erfordert von uns viel Zeit und Aufwand.

Datarecovery® hat seinen Hauptsitz in Chemnitz und ist in 14 weiteren deutschen Städten vertreten. Gibt es Bestrebungen, noch weitere Niederlassungen zu gründen?

Datarecovery®: Wir sind sehr stark vernetzt in der IT-Branche. Neben unseren Standorten und über 100 Partnern in ganz Deutschland sind wir auch auf diversen Konferenzen und Messen vertreten. Wir wachsen seit Beginn stetig, aber in einem gesunden Maß. Dieses Ziel verfolgen wir weiterhin, solange digitale Daten in irgendeiner Form gespeichert werden.

Ich bedanke mich für das Gespräch und wünsche Ihnen noch weiterhin viel Erfolg!

 

Die Top-5 Dienstleistungen von Datarecovery:

Datenrettung
Reparatur von Festplatten
24h Express-Service
IT-Forensik
Data Mining

Sie benötigen eine neue externe SSD? Sehen Sie sich hier unseren Test externer SSDs an!

Zu unserer Redaktion