Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Glühbirnen kaufen – der große Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Gibt es unterschiedliche Ausführungen von Glühbirnen?

Immer noch, obwohl die eigentliche Glühlampe, aufgrund des hohen Energieverbrauchs nicht mehr erlaubt ist und die LED inzwischen den Markt erobert hat, finden sich auch hier immer noch unterschiedliche Formen, um in der Anwendung brillieren zu können.

Der Klassiker

Glühbirnen vergleichen und günstig kaufenDie klassische Glühbirne ist heute nicht mehr mit einem Glühdraht ausgestattet, sondern mit LED-Dioden, die für ein klares und helles Licht sorgen, trotz geringem Energieverbräuchen. Allerdings gibt es in diesem Bereich noch einige Ausnahmen. LED-Lampen werden nicht warm wie früher die Glühbirne. Angesichts dessen haben Wärmelampen noch heute einen Glühdraht oder arbeiten mit Halogen.

Stab-Glühbirnen

Gerade in Neonlampen oder dem Deckenfluter finden sich Stablampen wieder, die nicht mit dem klassischen Schraubgewinde ausgestattet sind, sondern einfach nur in der Lampe eingesteckt werden. Auch hier wird heute meist mit LED gearbeitet.

Farbwechsellampen

LED-Lampen in der günstigen Ausführung fungieren als klassische Glühbirne. Aber durch die unterschiedlichen Lampen, die es gibt, präferieren viele Anwender nicht nur die Dimmbarkeit der Lampe, sondern auch den Farbwechsel. Daher gibt es für diese Ansprüche spezielle Ausführungen, die problemlos in allen Lampen eingebracht werden können, aber die Dimmbarkeit oder den Farbwechsel mittels Schalter oder Fernbedienung ermöglichen.

Woran Sie einen guten Glühbirnen Test erkennen

Früher musste etwa einmal im Jahr eine Glühbirne gewechselt werden. Heute sollten sie mehrere Jahre oder 10.000ende an Betriebsstunden aushalten. Aber wenn Sie die Angebote durchforsten, wenn werden Sie feststellen, dass der Preis für Glühbirnen zwischen Schnäppchen und wahren Investitionen schwankt.

Ein guter Test geht dieser Tatsache immer auf die Spur und untersucht die Glühbirnen nach ihrer Leistung. Nicht nur die Verarbeitung, dass der Schirm nicht nach einfach Berühren springt, sondern auch die Belastbarkeit der Lampen ist entscheidend.

Glühlampen, die häufig ein- und ausgeschaltet werden, durch Bewegungsmelder oder einen häufigen Lichtwechsel sollten trotzdem nicht kaputtgehen. Viele tun es leider doch.

Ein guter Test zeigt, welche Belastung eine Glühbirne aushalten kann, sollte und wie die Produkte sich im Verhältnis zum Anschaffungspreis lohnen. Lassen Sie sich ihr Schnäppchen bestätigen.

Welche Vorteile haben LED-Glühbirnen?

Die schönsten Glühbirnen im besten VergleichDa sie heute meistverkauft werden, lassen sich die Vorteile eher als Alltagseinschätzung zusammenfassen.

  • längere Lebensdauer
  • weniger Energieverbrauch bei hoher Lichtausbeute
  • unterschiedliche Weißtöne für warmes oder kaltes Licht
  • gute Belastbarkeit bei hoher Nutzung
  • angenehme Anwendung
  • Lampenkörper wird nicht heiß

Im Gegensatz zu den Halogenlampen, die noch erlaubt sind, halten die LED-Lampen länger. Aber immer mehr verschwindet die Glühbirne aus dem Warenbestand. Heute werden vornehmlich Lampen mit integrierten LEDs verkauft, die mehrere Jahre halten sollen. Vor allem in Feuchträumen ein wertvoller Vorteil.

LED benötigt nur etwa 10 % der Energie, die früher eine klassische Glühbirne benötigte.

Glühbirne kaufen – was muss beachtet werden?

Fassung

  • E27 und B22 sind meist für die klassischen Deckenlampen vorgesehen und haben das größte Gewinde. E27 tritt als Schraubgewinde auf, B22 eher in einfachen Baustellenfassungen.
  • E14, auch bekannt als Kerzenbirne, gehören in kleine Schreibtischlampen oder dekorative Leuchten.
  • Steckfassungen sind vor allem für Spots vorgesehen und zeigen auch die Glühbirne in einer anderen Form, die eher einem Kegel ähnlich scheint.

Watt

Gibt lediglich den Stromverbrauch an, den eine Glühbirne in der Stunde benötigt. Eine 18 Watt Glühbirne kann heute das Licht einer 100 Watt Birne von vor 20 Jahren ausgeben.

Lichttemperatur

Diese Angabe ziehen Sie über den Wert Kelvin heran. Der Wert für ein warmes Licht liegt bei unter 2700 Kelvin. Dann erstrahlt ein seichtes und heimeliges Licht in den Wohnräumen. Für Bäder, Büros oder auch die Küche sind Glühbirnen in kühlen Farben besser, da sie nicht nur natürlicher scheinen, sondern auch die körperliche Motivation aufrechterhalten. Kaltes Licht vermittelt Tätigkeit und Arbeit, warmes Licht Gemütlichkeit.

Die Lampe

Was die wenigsten wissen: die meisten Lampen sind nur für Glühbirnen mit einer bestimmten Leuchtkraft vorgesehen. Kleine Beistelllampen können also maximal 40 Watt ausgeben. Eine höhere Lampe hätte hier keinen Effekt. Also werfen Sie einen Blick vor dem Kauf auf das Etikett, dass sich meist an der Unterseite des Lampenfußes befindet, wie viel Watt überhaupt in die Fassung gedreht werden dürfen.

Wo lagere ich Glühbirnen?

Glühbirnen im Sonderangebot sind nett, aber wo sollen Sie die vielen Lampen lagern, wenn Sie nur eine brauchen. Am besten wählen Sie eine massive Kiste aus, die mit einem Deckel verschlossen werden kann. Die Glühbirnen selbst verbleiben so lang in der Verpackung, bis Sie sie tatsächlich benötigen. Lagern Sie dabei keine anderen Gewichte auf der Verpackung.

Am besten die Kiste an einen trockenen Ort stellen, der vor zu viel Erschütterungen geschützt ist.

Tipp an alle Katzenhalter: Kisten im Schrank sind meist besser aufgehoben als darauf, da die Vierbeiner mit dem richtigen Schwung die Kiste zu Fall bringen könnten.

Die Glühbirnen-FAQs

Wie lang kann eine Glühbirne halten?

Mit der neuen Technik mehrere Jahre. Die meisten Hersteller geben die Betriebsdauer direkt mit der Verpackung an und beziffern Sie auf mehrere Tausend Stunden. Allerdings sind bei LEDs auch Lebenszyklen bis zu 25000 Stunden denkbar. Das ist unter anderem auch abhängig von der Nutzungsdauer und den Schaltprozessen. Besonders bei Lampen mit einem Bewegungsmelder sollten Sie Vorsicht walten lassen. Entscheiden Sie sich hier für eine Glühbirne mit einer höheren Lebensdauer.

Wo entsorge ich die Glühbirne?

LED-Lampen sind Sondermüll und müssen auch als solcher entsorgt werden. Allerdings gibt es zahlreiche Geschäfte, die über Sammelboxen verfügen, in denen Sie einfach das alte Stück einwerfen können.

Sollten Sie noch im Besitz von Energiesparlampen oder Halogenlampen sein, dann Obacht! Energiesparlampen arbeiten mit Quecksilber, was sie zu Sondermüll macht. Halogenlampen finden problemlos auf dem Restmüll einen Platz. Auf keinen Fall die kaputte Glühbirne im Glascontainer entsorgen, denn da haben die Technik und verbaute Mikroelektronik nichts zu suchen.

Welche Lampe brauche ich für das Terrarium?

Fallen Sie hier nicht auf LED-Angebote rein. Eine Wärmelampe hat immer einen Glühdraht und muss unbedingt mehr Strom verbrauchen, um die Wärme zu erzeugen, die die Tiere benötigen. Suchen Sie hier gezielt nach günstigen Wärmelampen und achten Sie beim Kauf der Glühbirne auf die passende Fassung.

Wie wechsele ich die Glühbirne richtig?

Bei den Energiesparlampen sollten Sie auf keinen Fall direkt und mit zu großem Druck auf den Korpus greifen. Dieser könnte leicht zerspringen. Bei allen anderen Lampen ist das kein Problem. Allerdings ist es wichtig, dass Sie bei alten Glühbirnen aus dem Altbestand immer noch eine Weile warten, bis sie abgekühlt ist, um keine Verbrennungen zu provozieren.

Wer sind die bekanntesten Anbieter von Glühbirnen?

  • Osram
  • Philips
  • Bosch
  • ELKO
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (392 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...