Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Badregale kaufen – der große Vergleich

Emilia Schneider
Emilia Schneider

Ich komme aus dem Voralpenland und verbringe am liebsten jede freie Sekunde gemeinsam mit meinen beiden Hunden an der frischen Luft. Zu meinem privaten 'Tierpark' zu Hause gehören auch Hasen, mehrere Aquarien, 4 Wellensittiche und eine Katze. Als testende Redakteurin fokussiere ich mich auf Outdoor- und Haustierprodukte.

Mehr zu Emilia
Filter aktivieren >

Wozu eignen sich Badregale?

Badregale gibt es in unterschiedlichen Varianten zu kaufen. Je nach Art eignen sie sich für andere Einsatzzwecke. Die meisten Menschen bewahren in Regalen Handtücher und Waschhandschuhe auf. Es besteht zusätzlich die Option, Putz- oder Waschutensilien zu lagern. Auf der anderen Seite finden sich Badregale, die für Duschen geeignet sind. In den Regalen platzieren Sie beispielsweise Duschgel, Seife, Rasierer und Haarshampoos.

Welche Varianten an Badregalen gibt es?

Um herauszufinden, welches Badregal das für Sie beste darstellt, sollten Sie sich die unterschiedlichen Arten genauer ansehen. Diese stellen wir Ihnen nachfolgend vor. Dadurch erhalten Sie einen guten Überblick über wichtige Details und erkennen, welches Regal das richtige für Sie ist.

Badregal zum Aufstellen

Badregale vergleichen und günstig kaufenMeist sind Badregale zum Aufstellen relativ groß. Sie bieten Ihnen deshalb viel Stauraum. Planen Sie Handtücher oder Putzmittel und Waschzusätze zu lagern, stellen die Badregale eine gute Wahl dar. Sie sind robust und flexibel. Schnell ist ihr Standort veränderbar. Verglichen mit einem Wandregal haben sie deshalb den Vorteil, an jenem Ort zum Einsatz zu kommen, an dem sie notwendig sind. Zu bedenken ist jedoch, dass diese Art an Möbelstück etwas mehr Raum benötigt als Hängeregale und teurer als sie ist.

Eckregal

Eckregale gibt es in der Regel zum Aufhängen, seltener zum Aufstellen. Sie sind so konzipiert, dass sie diese in einer Ecke anbringen können. So nutzen Sie den Raum im Badezimmer optimal. Da sie lediglich in Baderaumecken passen, ist ihre Aufstellmöglichkeit limitiert. Das bedeutet, dass es passieren kann, dass die Utensilien, die dort aufheben nicht am korrekten Platz gelagert sind. Das Waschpulver könnte zum Beispiel auf der anderen Seite des Badezimmers stehen und nicht neben der Waschmaschine. Hier ist ein gutes Raumkonzept wichtig und möglicherweise eine Umstrukturierung. In der Regel sind Badregale für Ecken handlich und einfach anzubringen. Sie bieten Stauraum für kleinere Mengen an Utensilien und sind meist robust.

So nutzen sie den Raum im Badezimmer optimal.

Hängeregal

Hängeregale sind etwas flexibler anbringbar als Eckregale. Sie haben die Option, diese an einer beliebigen Fläche an der Wand im Badezimmer zu montieren. Deshalb ist es leicht möglich, sie an jenem Ort anzubringen, an dem sie notwendig sind. Die Größe von Hängeregalen variiert stark. Deshalb finden Sie leicht ein Produkt, welches sich für das Aufbewahren Ihrer Handtücher, Putzmittel oder Pflegeprodukte eignet. Für den Duschbereich sind diese Badregale jedoch ungeeignet, da in der Regel nicht aus einem Material bestehen, welches beständig gegenüber Wasser ist.

Badregal für die Dusche

Robust und belastbar sind Badregale für die Dusche. Sie sind oft aus Kunststoff oder rostfreiem Metall erzeugt. Viele von ihnen besitzen Saugnäpfe oder eignen sich für eine dauerhafte Anbringung. Sie erfolgt mittels Bohren und Schrauben. Überwiegend sind Badregale für die Ecke einer Dusche oder Badewanne gemacht. Ebenso gibt es Varianten, die sich flexibler aufhängen lassen. So finden Duschgel, Shampoo und Rasierer leicht einen Platz.

Welche Kaufkriterien sind bei Badregalen zu beachten?

Die schönsten Badregale im besten VergleichAufgrund der großen Auswahl an Badregalen kann es schwierig sein, das passende Produkt zu finden. Hierbei kann das Betrachten unserer Kaufkriterien helfen. Sie zeigen an, welche Aspekte beim Erwerb von Badregalen wichtig sind. So ist es leichter möglich, das beste Badregal zu kaufen.

Größe

Große Badregale zum Aufstellen haben oft eine Größe von 130 x 60 x 30 Zentimetern. Sie verfügen über vier Ablageflächen und sind für Handtücher und Waschhandschuhe gut geeignet. Für kleinere Badezimmer gibt es Varianten, die 130 x 35 x 35 Zentimeter groß sind. Eckregale für das Bad, die mit Teleskopstange ausgestattet sind, haben oft ein Maß von 35 x 25 x 230 – 270 Zentimeter. Kleinere Varianten, mit meist zwei Ablageflächen messen 30 x 35 x 20 Zentimeter. Hängeregale haben üblicherweise ein Maß von 65 x 50 x 15 Zentimetern und sind somit eher kompakt. Überlegen Sie sich daher vor dem Kauf eines Badregals, wofür und an welcher Stelle Sie es verwenden möchten.

Material

Badregale bestehen aus feuchtigkeitsunempfindlichen Materialien.

  • Metall
  • dicker Kunststoff
  • Holz

Einige von ihnen sind zum Beispiel aus Metall gemacht, welches so beschichtet wurde, dass es nicht rosten kann. Ebenso gibt es Badregale, die aus dickem Kunststoff bestehen. Er ist sogar in Duschen und Badewannen einsetzbar und hat den Vorteil leicht zu sein. Dadurch ist die Montage einfacher und ein Umstellen des Möbelstücks mit wenigen Handgriffen möglich. Einige Badregale zum Aufstellen sind aus Holz gemacht. Dieses besitzt eine Beschichtung, die es vor dem Eindringen von Feuchtigkeit bewahrt. Um diesen Effekt aufrechtzuerhalten, ist es wichtig das Holz zu pflegen.

Belastbarkeit

Die Belastbarkeit eines Badregals hängt von seiner Art und seinem Material ab. Entscheiden Sie sich für ein Modell, welches Sie an der Wand befestigen, sollten Sie zudem die Tragleistung dieser berücksichtigen. Alte und instabile Wände könnten Defekte erleiden, wenn Sie diese mit einem schweren Regal überlasten. Eckregale für die Dusche sind häufig mit bis zu 20 Kilogramm belastbar. Klassische Badezimmerregale zum Aufstellen halten häufig bis zu 15 Kilogramm pro Fach aus. Ein Produkt mit vier Fächern wäre deshalb mit etwa 60 Kilogramm belastbar. Metallregale oder jene aus Holz haben eine höhere Tragkraft als Möbel aus Kunststoff.

Die Belastbarkeit eines Regals hängt von seiner Art und seinem Material ab.

Montageart

Es gibt die Option, Badregale an die Wand zu montieren oder frei im Raum aufzustellen. Einige Varianten verfügen über einen Teleskopstiel. Er wird zwischen Decke und Boden geklemmt und sorgt so für Halt. Zusätzlich finden sich Produkte, die zum Ankleben an Fliesen und Wänden sind. Diese sind jedoch weniger stabil als Regale, die mit Schrauben anzubringen sind.

Die Badregale-FAQs

Wie teuer sind Badregale?

Kleine Badregale, die zum Beispiel in der Dusche zum Einsatz kommen, gibt es schon ab etwa zehn Euro zu kaufen. Sie verfügen über genug Platz, um Utensilien unterzubringen, die sich für ein oder zwei Personen eignen. Hochwertigere Produkte, die mehr Ablagefläche bieten, sind für etwa 20 bis 50 Euro erhältlich. Möchten Sie ein großes Badezimmerregal erwerben, welches viel Platz für Handtücher und Putzmittel für die ganze Familie bietet, fallen oft Kosten zwischen 50 und 200 Euro an.

Wo gibt es Badregale zu kaufen?

In fast allen Geschäften, in denen es Möbel zu kaufen gibt, finden sich Badregale. Hier kann die Auswahl mehr oder weniger groß ausfallen. Bei Ikea, Poco und Segmüller finden sich häufig viele Varianten. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, sich direkt bei bekannten Herstellern in einem Online-Shop umzusehen oder sogar in einem Baumarkt und größeren Supermarkt. Vereinzelt finden sich bei Discountern Angebote spezieller Badregale. Sollten Sie von einer großen Auswahl profitieren wollen, empfehlen wir Ihnen in einem Shop im Internet zu suchen. Bei Amazon oder eBay ist die Vielfalt an Möbeln sehr groß, sodass Sie schnell etwas Passendes finden.

Welche sind die bekanntesten Anbieter von Badregalen?

  • Ikea
  • Poco
  • Segmüller
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (341 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...