Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Nachthemden kaufen – der große Vergleich

Laura Glaser
Laura Glaser

Mit meinem Mann betreibe ich einen kleinen Gasthof nahe Berlin. Als gelernte Köchin und Mutter eines Sohnes liegt mein Fokus auf dem Küchen- und Haushaltsbereich. Seitdem ich bei ExpertenTesten.de bin habe ich eine 3-stellige Anzahl an Haushaltsprodukten testen können und teile mit Ihnen gerne meine Expertise.

Mehr zu Laura
Filter aktivieren >

Nachthemden – eine Übersicht

Nachthemden vergleichen und günstig kaufenWas gibt es Bequemeres als nach einem langen Tag und einer schönen heißen Dusche oder gar einem Schaumbad in ein edles und doch komfortables Nachthemd zu schlüpfen?
Das Nachthemd ist nebst Schlafanzügen das meistgetragene Kleidungsstück der Damenwelt und hin und wieder sogar der Herrenwelt.

Nachthemden sind oft ein wenig weiter geschnitten und knielang. Es gibt sie mit kurzem, langen und auch ganz ohne Arm. Auch bei der Qualität und dem Material bleiben keine Wünsche offen.
Früher wurden diese sogar von Männern getragen, heutzutage ist dies jedoch eher unüblich.
Es gibt verschiedene Arten, die wir in dieser Übersicht einmal genauer betrachten wollen:

längere Schlaf T-Shirts als Nachthemd

Ein ganz klarer Klassiker ist das T-Shirt mit weiterem Schnitt, oft reicht die Länge bis zu den Knien oder wenigstens bis zur Hälfte des Oberschenkels. Diese Art verfügt meist über kurze Ärmel.
Sollte es ein Nachthemd für die kältere Jahreszeit sein, dann sind T-Shirts auch mit langem Arm zu erhalten und in Betracht zu ziehen.

Nachtkleid mit Spaghetti Trägern/ Negligé

Deutlich trendiger ist da ein Nachthemd mit Spaghetti-Trägern, auch häufig unter dem Namen Negligé bekannt. Es kann zum einen in einer A-Linie geschnitten sein oder aber eher Figur betont. Ganz nach Belieben und natürlich nach dem Komfortgefühl.
Dabei hebt das figurbetonte Kleid die Vorzüge einer Frau deutlich hervor. Sollten Sie sich also in Szene setzen wollen, dann sei diese Art zu empfehlen.

Bei beiden Schnitten kann das Dekolleté sehr gut hervorgehoben werden.

Pyjama Hemden als Nachthemd

Es handelt sich hierbei um einen Schnitt, der einem tatsächlichen Hemd nachempfunden wurde. Oft ist auch hier die Länge bis zum Knie. Wobei es Pyjama-Hemden in verschiedenen Materialien zu erwerben gibt.
Das Einschlafen wird von vielen Faktoren bestimmt, ein dazugehöriger ist unsere Körpertemperatur. Um daher einen entspannten Schlaf zu garantieren, ist es vor allem in den Sommermonaten wichtig, dass zum Beispiel sehr hohe Temperaturen im Schlafzimmer durch atmungsaktive Nachthemden ausgeglichen sind. Einige Materialien haben die Eigenschaft kühlend und wärmend zu wirken, je nach Jahreszeit.

Die gängigsten Materialien für Nachthemden

Baumwolle

Baumwolle ist wohl eines der beliebtesten Materialien für Nachthemden schlechthin, es nimmt Feuchtigkeit auf, trocknet schnell und ist gerade im Sommer wunderbar kühlend. Sollte Sie aber zum Beispiel ein softeres Gefühl auf der Haut bevorzugen, dann bietet sich ein Nachthemd aus einem Baumwoll-Viskose Gemisch an. Baumwolle neigt schon einmal dazu ein wenig fester zu sein und sich nicht ganz so gut an den Körper anzuschmiegen.

Merinowolle

Merinowolle ist ein wunderbar weiches, nicht kratzendes und atmungsaktives Material, welches sich noch dazu sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Nachthemden aus diesem Material sind ganzjährig zu tragen, sie kühlen im Sommer und wärmen im Winter. Merinowolle bietet eine hervorragende Bewegungsfreiheit und lässt Sie so friedlich und ohne einzuengen, in den Schlaf gleiten.

Seide/Satin

Gerade in den Sommermonaten ist Seide ein sehr beliebtes Material. Sei es nun als Nachthemd, Spagettiträger-Shirt oder Bettwäsche, es fühlt sich kühlend, soft und leicht auf der Haut. Sollten sie gerade nachts häufiger schwitzen, ist dies eine gute Alternative.

Jersey

Jersey ist ein Strickgewebe, welches dabei atmungsaktiv und elastisch ist. Es ist daher besonders in wärmeren, aber auch in kühleren Nächten geeignet. Es kann sowohl Wärme abgeben oder bei Bedarf auch speichern. Daher ist dieser Stoff für ein Nachthemd optimal im Herbst und Frühjahr.

Flanell

Eine Mischung aus Leinen und Baumwolle ist wohl eine der beliebtesten Materialien in kühleren Monaten. Daher eignet sich Flanell hervorragend als Nachthemd für Herbst und Winter, genau dann, wenn wir es gemütlicher haben wollen. Flanell ist ein sehr anschmiegsames und geschmeidiges Material, welches in der Innenseite oft angeraut ist.

Materialien, die für Nachthemden gemieden werden sollten

Für Ihr Wohlfühl-Nachthemd sollten Sie auf jeden Fall in atmungsaktive, bequeme und natürliche Materialien investieren.

Von synthetischen Fasern wie Polyester, Elasthan oder Polyacryl wird dagegen abgeraten. Bei synthetischen Materialien handelt es sich um Material, welches aus Erdöl in einem chemischen Prozess hergestellt wird. Diese Materialien lassen Sie nicht nur vermehrt schwitzen und sind nicht atmungsaktiv. Es können bei Nachthemden aus diesen Materialien sogar Hautirritationen entstehen.

BHs und Slips sind unsere täglichen Begleiter, diese sollten jedoch nachts abgelegt werden. BHs haben vielfach Bügel und die neigen dazu in die Haut einzuschneiden, dies verspricht leider keine erholsame Nachtruhe. Beim Slip hingegen kann es vermehrt zur Schweißbildung kommen, was Bakterien und Pilze besonders mögen, daher lieber ein Lockeres Nachthemd für die Nacht in Betracht ziehen.

Die Wahl der Grösse

Nichts ist schlimmer und bringt Sie mehr um einen erholsamen Schlaf als ein zu enges Nachthemd. Daher ist nicht nur das Material ausschlaggebend, auch die Größe sollte die richtige sein. Also ist hier lieber zu etwas Luftigerem geraten, sodass Sie sich pudelwohl fühlen und dies mit möglichst genügend Bewegungsfreiheit.
Es kann auch einmal dazu kommen, dass Sie Ihr Nachthemd noch abends auf der Couch bei einem Film tragen oder gar bei einem schönen sonntags Frühstück mit Ihrem Liebsten und da sollten Sie sich nicht eingeengt fühlen.

Wie pflege ich meine Nachthemden richtig?

Im Übrigen ist es gut zu wissen, dass Sie Ihr Nachthemd alle 4 bis maximal 5 Tage, aufgrund von Hautschuppen und Schweiß, wechseln und bei höheren Temperaturen waschen sollten.
Zunächst sollten hierbei die unterschiedlichen Materialien bedacht werden. Unterschiedliche Materialien benötigen unterschiedliche Pflege.

Hauptsächlich, das Etikett im Inneren Ihres Nachthemdes gibt Hinweise auf die Pflege. Daher sollte dies, bevor Sie es heraustrennen, zunächst einmal gelesen werden.

Pflege von Baumwolle

Die schönsten Nachthemden im besten VergleichBaumwolle kann gut und gern bei bis zu 40 bis 60 Grad und weiße Baumwolle sogar bis 95 Grad gewaschen werden. Es ist sehr zu empfehlen Ihre Nachthemden farblich voneinander zu trennen und sie separat zu waschen. Nutzen Sie hierzu bestenfalls ein Farbwaschmittel und für weiße Farben ein Vollwaschmittel.
Im Allgemeinen kann Baumwolle ganz einfach im Trockner getrocknet werden.

Pflege von Nachthemden aus Merinowolle

Da Merinowolle ein Naturprodukt ist, ist es in der Pflege nicht immer eindeutig, denken Sie jetzt. Doch dem ist nicht so, es ist ein sehr pflegeleichtes Material.
Es kann bei 30 bis 40 Grad im herkömmlichen Waschgang mit einem sanften Wollwaschmittel oder auch einem PH-neutralen Feinwaschmittel gewaschen werden.
Auch hier sollte kein Weichspüler eingesetzt und Kleidung aus Merinowolle sollte nicht im Trockner getrocknet werden.
Da Wolle auch zu Pilling neigen kann und so auch Merinowolle, gern hin und wieder mit festeren Materialien wie Jeansstoff waschen. So wird dem Pilling ganz simpel entgegengewirkt.

Pflege von Seide

Bei Seide wird es etwas spezieller:

  • Seide sollte immer mit einem dafür vorgesehenen Seidenshampoo gewaschen werden. Sollten Sie mal keines zur Hand haben, dann ist ein Wollwaschmittel auch in Ordnung.
  • Die maximale Temperatur von 30 Grad sollte hierbei nicht überschritten werden.
  • Legen Sie Ihr Seiden-Nachthemd für maximal 3 bis 5 Minuten in die Seifenlauge.
  • Anschließend mit kaltem Wasser klar spielen und bitte beachten, nicht auswringen.
  • Möchten Sie noch, dass Ihr gutes Stück den schönen Seidenglanz nicht verliert, dann spülen Sie es im letzten Gang mit Essig.

Pflege von Jersey

Kommt es zu Jersey und anderem Mischgewebe ist es ratsam diese nur bei bis zu 30 Grad im Schonwaschgang zu waschen. Dabei empfiehlt es sich auf ein Schonwaschmittel zurückzugreifen. Verzichten Sie auf Weichspüler, da er die Fasern nur porös und stumpf werden lässt.
Was Sie vermeiden sollten, ist Ihr Jersey-Nachthemd in den Trockner zu stecken. Das mag sie gar nicht, lieber an der frischen Luft und wenn möglich sogar im Liegen trocknen lassen.

Pflege von Flanell

Flanell ist auf jeden Fall waschmaschinenfest, es sollte hier jedoch auf das Materialgemisch geachtet werden.

  • Baumwollflanell ist bei bis zu 40 Grad in der Maschine waschbar.
  • Wollflanell dagegen wird lediglich im Wollwaschgang bei bis zu 30 Grad gewaschen.
  • Flanell aus einer Fasermischung kann ebenso bei Temperaturen bis 40 Grad gewaschen werden.

Woran erkennen Sie einen guten Nachthemden Vergleich?

Bei einem Nachthemden-Vergleich sollte immer darauf bedacht sein, dass nicht nur die Vorteile hervorgehoben werden, sondern auch Nachteile benannt werden. Was nutzt es Ihnen, wenn nur die guten Eigenschaften hervorgehoben werden und Sie dann zu Hause ganz unglücklich mit Ihrem neu gekauften Nachthemd sind? Daher ist es auch ratsam lieber ein oder gar zwei Vergleiche zurate zu ziehen und vorab eine intensivere Recherche durchzuführen.

Bekannte Nachthemden Marken

  • Lascana
  • H&M
  • Hunkemoeller
  • Oliver
  • Calvin Klein
  • Esprit
  • Sloggi
  • Triumph
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (315 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...