Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Jacken im Vergleich

Laura Glaser
Laura Glaser

Mit meinem Mann betreibe ich einen kleinen Gasthof nahe Berlin. Als gelernte Köchin und Mutter eines Sohnes liegt mein Fokus auf dem Küchen- und Haushaltsbereich. Seitdem ich bei ExpertenTesten.de bin habe ich eine 3-stellige Anzahl an Haushaltsprodukten testen können und teile mit Ihnen gerne meine Expertise.

Mehr zu Laura
Filter aktivieren >

Gut und nützlich gekleidet

Jacken sind nicht nur für die kalten Tage geeignet, sondern auch wichtig für besondere Anlässe oder die richtige Kombination zum Outfit. Dabei sollten Sie sich die Wahl der richtigen Jacke gut überdenken, damit Sie diese auch im Alltag praktisch nutzen können und welche in ihren Garderoben Sets nicht fehlen dürfen.

Die Jacke kann folgende Funktionen erfüllen:

  • Warmhalten
  • Bedeckung der Arme
  • Vervollständigung des Outfits
  • Regenschutz

Woran Sie einen guten Jacken Test erkennen

Jacken vergleichen und guenstig kaufenEgal, welche Jacke Sie suchen: Sie sollten sich vorab immer Fragen stellen, auf die ein Test fundierte Antworten liefern muss, damit der Ihnen auch als hilfreiche Angabe dienen kann.

  • Was soll die Jacke bezwecken?
  • Ist sie Imprägniert?
  • Wie wird sie verschlossen?
  • Ist der Stoff stabil?
  • Sind die Nähte zufriedenstellend verarbeitet?

Erst wenn all diese Fragen mit Bildern, Testergebnissen und fundierten Studien belegt werden konnte, dann sollte Ihnen die Entscheidung zum Kauf leichtfallen.

Achten Sie darauf, dass der Test auf Ihre bevorzugte Jackenart ausgelegt ist.

Welche Jackenarten gibt es?

Kaum eine Kategorie im Bereich Kleidung ist so umfangreich wie die Jackenabteilung. Im Nachgang erhalten Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Jackenarten und wann sie zum Einsatz kommen.

Sweatjacken

Sie sind ein lockerer Teil des Trainingsanzugs, liegen entspannt am Körper und sind mit einigen Taschen ausgerüstet. Sie dienen dem Warmhalten des Sportlers oder machen auch auf der Couch eine gute Figur. Zudem haben einige Sweatjacken heute schon den Sprung in die Gesellschaft gefunden, da sie einen lässigen Style vertreten.

Anorak

Eine Jacke, die bis zur Hüfte reicht und nach Bedarf gesteppt ist. Meist mit Daunen oder einer Kunstfaser, die für die Wärmeisolation sorgt. Anoraks sind immer mit einer Kapuze ausgestattet und dienen dem Schutz im Winter.

Blazer

Das Businessmodell, das über einer Bluse getragen wird oder auch im Alltag als Übergangsjacke dienen kann, um die freien Arme zu schützen. Der Blazer besitzt keinen Reißverschluss, sondern wird nur über eine Knopfreihe verschlossen.

Sakko

Das männliche Äquivalent zum Blazer, das vor allem bei Anzügen zum Einsatz kommt.

Frack

Auch bekannt als Pinguin, da das hintere Ende der Jacke wie ein Pinguinschwanz nach unten hängt. Er ist die edlere Form der Anzugsjacke und wird bei besonderen Veranstaltungen getragen. Auch Diener trugen früher einen Frack als Dienstkleidung.

Blouson

Der Oberbegriff für weite Jacken mit hohem Wohlfühleffekt, wie Collegejacken oder Fliegerjacken, die je nach Ausführung und Material aber auch im Alltag einen lässigen Look für die Straße ermöglichen. Sie ermöglichen eine hohe Beweglichkeit und schließen direkt an der Hüfte ab.

Bolero

Die Lösung für den Sommer oder als kleine Jacke, die über ein ärmelloses Kleid gezogen wird. Der Bolero selbst bedeckt nur die Arme und endet auf Höhe der Schulterblätter.

Daunenjacke

Die schoensten Jacken im besten VergleichDie warme Ausführung der gesteppten Jacke in unterschiedlichen Längen, die im Winter für die notwendige Wärme sorgt.

Lederjacke

Die edle Ausführung der Übergangsjacke, die für Männer und Frauen tragbar ist. Mit der entsprechenden Fütterung des Inlays können die Lederjacken auch im Winter zum Einsatz kommen. Motorradjacken sind auch aus Leder gefertigt, wenn Sie zu einer Kombi gehören. Sind aber wesentlich voluminöser, da auch Protektoren im inneren Platz finden müssen.

Strickjacke

Die Strickjacke im Test ist eine kuschelige Alternative, die vorrangig als Variante zum Pullover getragen wird. Wer in der Handarbeit begabt ist, kann die Jacke häkeln oder stricken.

Regenjacke

Das klassische gelbe Modell ist auch als Friesennerz bekannt und besteht aus einem Gummi, der für die vollständige Abweisung von Wasser sorgt.

Windbreaker

Auch bekannt als Soft-Shelljacke, die meist über den Kopf, wie ein Pullover angezogen wird und für eine sehr gute Abdichtung gegen Wind sorgt. Allerdings sind die Modelle meistens nicht wasserdicht.

Jacken richten sich immer nach den Jahreszeiten und dem Einsatzgebiet.

Jacke kaufen – was muss beachtet werden?

Material

  • Outdoorjacken sollten immer aus einem Stoffmix bestehen, der wasserabweisend ist. Am besten dazu Testberichte zurate ziehen, die bereits die Eigenschaften im Wasser geprüft haben.
  • Elegante Jacken für Anzüge oder Blazer sollten aus einem feinen Gewebe, gern auch Seide oder Satin bestehe, damit der edle Eindruck nicht durch eine preiswerte Verarbeitung getrübt wird. Allerdings gibt es auch schicke Modelle aus alltagstauglicher Baumwolle.
  • Achten Sie bei Stepp- oder Daunenjacken auf die Füllung aus Daunen, da das natürliche Material für eine gute Luftzirkulation sorgt. Polyesterfüllung führen meist zu Schwitzen und unangenehmer Geruchsentwicklung.
  • Strickwaren sollten aus reiner Baumwolle bestehen, da Sie in der Kunstfaserausführung zum einen leichter schwitzen und zum anderen nicht sonderlich beständig sind.
  • Lederjacken aus Kunstleder neigen dazu schnell Risse zu bilden und das Leder fällt auseinander. Natürliches Leder hingegen ist atmungsaktiv, dafür aber auch aufwendiger in der Pflege.

Größe

Winterjacken sollten Sie immer eine Konfektionsgröße größer erwerben, damit Sie auch noch mit dem dicken Winterpullover darin bequem Platz haben.

Komfort

  • Taillierte Jacken sind eher für Frauen vorgesehen und sollten nicht zu eng an der Hüfte liegen, am besten riskieren Sie vorab einen Blick in die Größentabelle.
  • Bündchen am Ärmel sorgen für einen stabilen Halt
  • Abnehmbare Kapuzen oder herausnehmbare Fütterungen erleichtert die Reinigung und können Ihnen zu dem die Verwendung der Jacke in unterschiedlichen Jahreszeiten ermöglichen.

Reißverschluss

Dieser sollte aus Metall bestehen und immer mit einer kleinen Kante aus Jackenstoff überzogen sein, damit Sie eine vollständige Wasserdichtigkeit beim Tragen der Jacke erreichen.

Wie pflege ich meine Jacke?

Die Pflege ist immer abhängig von der Art der Jacke und des Stoffes

  • Strickjacken gehören in die Waschmaschine im Feinwäscheprogramm, aber nicht in den Trockner, damit es nicht zu Verformungen kommt.
  • Gesteppte Jacken und Anzugsjacken geben Sie besser in die Reinigung, damit die Daunen oder anderen Füllungen nicht verklumpen oder die Jacke Schaden nimmt.
  • Lederjacken sollten auch in die Reinigung gebracht werden, um das empfindliche Leder nicht zu beschädigen.
  • Sweatjacken und anderen Stoffjacken fühlen sich in der Waschmaschine und dem Trockner ganz wohl. Achten Sie aber auf einen geschlossenen Reißverschluss, damit dieser keine Löcher in andere Stoffe reißt.
  • Sofern Ihre Jacke Aufdrucke besitzt, waschen Sie diese immer auf links, damit die Aufdrucke keinen Schaden nehmen.
Lufttrocknung ist für die meisten Stoffe das beste.

Die Jacken-FAQs

Welche Funktion haben Kapuzen mit Kunstpelzrand?

In der Regel ist dies nur ein dekoratives Element, das nicht auf die Wärmeisolation der Jacke schließen lässt.

Wie sieht die perfekte Winterjacke aus?

Neben einer guten Polsterung, damit es warm bleibt, sollte die Jacke mit einer Kapuze und einem verlängerten Rücken ausgestattet sein, damit sie sich auch beim Sitzen nicht nach oben schiebt und die kalte Luft ungehindert auf den Rücken treffen kann. Wem das nicht reicht, der kann sich noch einen Schal kaufen.

Welche Jacke zum Sport?

Für dieses Einsatzgebiet profitieren Sie von leichten Funktionsjacken oder Trainingsanzugjacken. Im Sportgeschäft finden Sie unter anderem auch Modelle, die für eine gute Wärmeisolation im Winter ausgelegt sind. Neben der Wasserdichtigkeit kann sich eine Kapuze mit Gummizug als Alternative zur Mütze bezahlt machen.

Fleece-Jacken als Alternative zur Strickjacke?

Durchaus möglich und sehr beliebt, da Fleece leichter ist als Strick und vor allem die Beweglichkeit des Trägers nicht einschränkt. Zudem sind die wenigstens Strickjacken mit einem Reißverschluss ausgestattet, was Fleece-Jacken in der Regel erfüllen.

Wer sind die bekanntesten Jacken Hersteller?

Dabei kommt es auf die Art der Jacke an, die Sie suchen. Während für Anzüge Boss groß im Rennen ist, arbeiten Hersteller wie Jack Wolfskin auf unterschiedlichen Ebenen und vertreiben Funktionsjacken für alle Aktivitäten und Jahreszeiten. Aber auch Marken, wie North Face oder Bench sollten nicht außer Acht gelassen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.063 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...