Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Geldbörsen im Vergleich

Laura Glaser
Laura Glaser

Mit meinem Mann betreibe ich einen kleinen Gasthof nahe Berlin. Als gelernte Köchin und Mutter eines Sohnes liegt mein Fokus auf dem Küchen- und Haushaltsbereich. Seitdem ich bei ExpertenTesten.de bin habe ich eine 3-stellige Anzahl an Haushaltsprodukten testen können und teile mit Ihnen gerne meine Expertise.

Mehr zu Laura
Filter aktivieren >

Mehr als nur ein Geldaufbewahrungsort

Geldbörsen sind ein Accessoire, das nahezu jeder bei sich trägt. Dabei sind sie nicht nur zum Aufbewahren von Bargeld vorgesehen, sondern sie bieten auch Platz für Ausweise und diverse Karten. Was Sie beim Kauf eines Geldbeutels beachten sollten, erfahren Sie in den nachfolgenden Texten.

Woran Sie einen guten Geldbörsen Test erkennen

Die besten Geldboersen im besten TestvergeichWenn Sie auf der Suche nach einer guten Geldbörse sind, dann sollten Sie ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit legen. Tests unterziehen die Geldbörsen unterschiedlichen Versuchen, die ermitteln, ob die Geldbörse fest verschlossen ist. Zudem darf es keine Möglichkeiten geben, kontaktlos die Kartendaten zu gewinnen und kopieren.

Zudem muss eine Aufteilung innerhalb der Geldbörse für Karten oder Ausweise vorgesehenen sein. Alle Einsteckfächer helfen nichts, wenn Ihre Geldkarte darin keinen Platz findet oder Sie sie nur schwer entnehmen können.

Achten Sie also bei einem Geldbörsentest immer darauf, dass genau diese Punkte beachtet werden. Ein wichtiges Detail sollte zudem erwähnt werden. Alle Geldbörsen haben Vorteile, aber auch Nachteile, die ein Test neutral beleuchten sollte. Produkte, die nur Vorteile aufzeigen, sind meist nicht vertrauenswürdig. Dann können Sie davon ausgehen, dass gar kein richtiger Test durchgeführt wurde.

Die Beweiskraft eines Tests kann mit Bildern unterstrichen werden.

Welche Arten von Geldbörsen gibt es?

Größe Geldbörsen

Die besten Geldboersen testen und kaufenGroße Geldbörsen sind meistens in Frauenhandtaschen zu finden. Sie bieten nicht nur Platz für das nötige Kleingeld, Geldscheine oder Ausweise, sondern es lassen sich auch die Krankenkassenkarte oder andere Mitgliedskarten darin unterbringen. Im Grunde genommen sind sie ein Organizer für die Handtasche. Durch das große Volumen können sie allerdings nicht einfach am Körper getragen werden. Einige Modelle besitzen eine Schlaufe, um die Geldbörse zusätzlich an der Hand zu fixieren.

Herren-Geldbörsen

Da Männer ihre Geldbörse meistens in der hinteren Hosentasche tragen, muss sie kompakter geformt sein. Die kleinen klappbaren Modelle sind entweder mit einem Clip-Verschluss oder ein Magnet-Verschluss ausgestattet. Dennoch bieten sie ausreichend Platz für Karten und Bargeld.

Karten-Börsen

Besondere Karten-Börsen sind lediglich für die Aufbewahrung von Geldkarten und Ähnlichem vorgesehen. Ihre Hülle besteht meistens aus Plastik. Oftmals ist sie mit einer zusätzlichen Schicht ausgestattet, die verhindert, dass neumodische Langfinger per NFC auf die Inhalte der Karte zugreifen können. Zudem ist das Karten-Etui schnell in der Hosentasche verstaut und erfordert keine zusätzliche Handtasche.

Da heute sehr viele Zahlungsvorgänge mit Karten erledigt werden, ist es wichtig, dass die Geldbörse ein gutes und sicheres Fach für sie bereithält.

Geldbörse kaufen – was muss beachtet werden?

Material

  • Wenn Sie natürliche Materialien lieben, dann entscheiden Sie sich für eine Geldbörse aus Leinen, Baumwolle oder Bast. Mit einer besonderen Imprägnierung kann dieses Material extra beständig sein.
  • In den meisten Fällen bestehen Geldbörsen aus Leder oder Kunstleder. Auch wenn der eigentliche Unterschied auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, werden Sie beizeiten feststellen, dass das Kunstleder schnell leichte Risse aufweist. Dies wirkt sich nachteilig auf die Haltbarkeit aus. Natürliches Leder hingegen passt zu jedem Business Outfit und findet sich vorwiegend bei Männergeldbörsen.
  • Nylon ist eine Variante, die ihre Inhalte vor Nässe oder anderen Einflüssen schützt. Der leichte Stoff ist langlebig und strapazierfähig.
  • Ähnlich wie bei Nylon verhält es sich mit Polyester. Es ist eine gute Alternative zu den teuren Modellen aus Leder.
  • Aluminium kommt vorwiegend bei Karten-Etuis zum Einsatz. Entweder sind diese in der rohen Version erhältlich oder mit einem zusätzlichen Kunststoffgehäuse.

Größe

Die Größe des Geldbeutels sollte Ihren Bedürfnissen angepasst sein. Wenn Sie viel darin lagern, muss auch die Geldbörse eine gewisse Größe besitzen. Generell sollten immer genügend Steckplätze für Karten, Ausweise und Bargeld vorhanden sein.

Verschluss

Am einfachsten sind Knopfverschlüsse. Mit einem Druckknopf wird die Geldbörse verschlossen, damit niemand an das Geld herankommt.

Frauengeldbörsen besitzen größtenteils Reißverschlüsse. Ein Reißverschluss kann eine Dehnung im Stoff ermöglichen und das Volumen ausgleichen. Achten Sie darauf, dass der Reißverschluss aus Metall besteht, da er am vorteilhaftesten ist.

Kleine Etuis verzichten zum Teil auf Druckknöpfe und Reißverschlüsse, sondern nutzen einen kleinen Clipverschluss. Metallverschlüsse halten besser und länger als Plastik.

Farbe

Farblich steht Ihnen der Weg völlig frei. Während Frauen auf bunte Muster und viele Verzierungen setzen, mitunter auch kleine Strafsteine, entscheiden sich Männer eher für einen neutralen Look oder für ein auffälliges Logo auf einer einfarbigen Geldbörse.

Womit sollte eine Geldbörse ausgestattet sein?

  • Zunächst ist das passende Format wichtig. In den meisten Fällen besitzt die Geldbörse ein Querformat, das sich leichter in der Handhabung erweist. Zusätzlich können aber auch kleine Taschen im Hochformate angebracht sein.
  • Fronttaschen oder Taschen auf der Rückseite der Geldbörse, die außen liegen und das Öffnen nicht erforderlich machen, sind äußerst nützlich. Sie bieten Stauraum für Parkscheine und andere Zettel bzw. Notizen, die schnell zugänglich sind.
  • Geldbörsen sollten mindestens über 5 Steckfächer verfügen, die dafür sorgen, dass Sie Ihre Ausweise und Geldkarten unterbringen können.
  • Sofern es sich nicht um ein Kartenetui handelt, ist es wichtig, dass die Geldbörse zusätzlich ein Kleingeldfach besitzt. Dies sollte separat verschließbar sein.
  • Am besten eignen sich Geldbörsen mit einem Steckfach, das über ein Sichtfenster verfügt. So muss bei einer Kontrolle der Ausweis nicht aus der Geldbörse genommen werden, sondern ist direkt über das Sichtfenster einsehbar.
Bei der Wahl des gewünschten Modells sollten Sie sich immer überlegen, was genau Sie benötigen, also wie viele Steckplätze, Kleingeldfach, zusätzliche Außenfächer etc.

Die Geldbörsen-FAQs

Lohnen sich unterschiedliche Geldbörsen?

In jedem Fall sollte jeder mindestens eine oder zwei Geldbörsen besitzen. Eine Große für den Alltag und allenfalls eine Kleine, die sich bei Bedarf gerade bei Abendveranstaltungen leichter in der Handtasche oder der Hosentasche unterbringen lässt. Viele nutzen auch zwei Geldbörsen und trennen Bargeld und Kreditkarten voneinander. Diese sollten niemals zusammen transportiert werden.

Welches ist die beste Geldbörse für Kinder?

Bei einer Geldbörse für Kinder sollten Sie darauf achten, dass diese gut verschließbar ist. Ein einfacher Verschluss ist für Kinder ratsam. Am besten eignet sich ein Brustbeutel, der mit einem kleinen Seil um den Hals hängt. Sichtfenster, die nach außen zeigen, erleichtern das Einstecken des Bus- oder Schulausweises.

Sind meine Karten in der Geldbörse sicher aufgehoben?

Wenn Sie Ihre Karten in der Geldbörse aufbewahren möchten, dann sollten Sie diese in einer zusätzlichen Hülle schützen. Bereits ein oftmaliges Entnehmen der Karten kann den empfindlichen Chips auf der Oberseite leicht beschädigen. Um ein Desaster an der Kasse zu vermeiden, sind kleine Schutzhüllen praktisch. Zudem bieten einige, zusätzlichen Schutz vor Datendiebstahl.

Wie schone ich meine Geldbörse?

  • Damit Ihre Geldbörse lange funktionsfähig bleibt, ist es sinnvoll, niemals zu viele Münzen im Kleingeldfach aufzubewahren. Allein die Spannung, die dadurch auf den Verschluss entsteht, kann zu einer Beschädigung führen.
  • Männer sollten die Geldbörse nicht dauerhaft in der Hosentasche tragen. Die Reibung kann zu einer Abnutzung des Materials führen.
  • Misten Sie die Geldbörse regelmäßig aus. Alte Kassenzettel und Quittungen sind in einer kleinen Box in der heimischen Schublade besser aufgehoben. So vermeiden Sie, dass Papier sich in den Reißverschluss zwickt.

Wer sind die bekanntesten Geldbörsen Hersteller?

  • Royalz
  • Liebeskind
  • Guess
  • Style Breaker
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.025 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...