Produktvergleiche
in Kooperation mit
ExpertenTesten.de

Die besten Bikinis im Vergleich

Laura Glaser
Laura Glaser

Mit meinem Mann betreibe ich einen kleinen Gasthof nahe Berlin. Als gelernte Köchin und Mutter eines Sohnes liegt mein Fokus auf dem Küchen- und Haushaltsbereich. Seitdem ich bei ExpertenTesten.de bin habe ich eine 3-stellige Anzahl an Haushaltsprodukten testen können und teile mit Ihnen gerne meine Expertise.

Mehr zu Laura
Filter aktivieren >

Das kann der Bikini

Die schoensten Bikinis im besten VergleichAuf der Suche nach der passenden Badebekleidungen stoßen Frauen immer wieder auf den Bikini, der irgendwie nie aus der Mode kommt. Im Gegenteil: Der Bikini wird immer ausgefallener und erlaubt immer mehr Stilrichtungen als alle anderen Bademoden. Doch hat er auch Vorteile oder ist er einfach nur nett anzusehen?

Tatsächlich haben Bikinis viele vorteilhafte Eigenschaften, die bei Badeanzug und Co. fehlen.

  • Kurze Trockenzeit, da wenig Stoff
  • Unendliche Kombinationsmöglichkeiten von Oberteil und Unterhose
  • Farblich und auf das Muster bezogen vielseitig
  • Diverse Schnittformen für alle Figuren
  • Mehr freie Haut, um eine gute Bräune zu erhalten

Woran Sie einen guten Bikini Test erkennen

In der Regel sollte sich ein Test oder auch Vergleich für Bikinis in unterschiedlichen Kategorien bewegen. Neben dem Stoff, der entscheidend für die Qualität ist, sollten auch Dinge, wie das Tragegefühl oder der Halt beachtet werden. Das kann aber nur dann ergründet werden, wenn die Anbieter auch wirklich einen Test durchführen.

Hierbei müssen unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein, damit ein realistisches Ergebnis zustande kommt. Die meisten Bikinis sind für eine bestimmte Körperform gedacht, die bei einem Test unbedingt eine Rolle spielen muss. Nur so können Sie sich vorstellen, ob das Objekt der Begierde zu Ihnen passen wird.

Gerade bei einem Online-Kauf von Kleidung sind Sie auf zuverlässige Angaben und viele Testsituationen angewiesen, damit die Entscheidung keinen Umtausch der Ware zur Folge hat.

Welche Arten von Bikinis sind zu finden?

Der Klassiker

Genauso, wie er erfunden wurde. Eine Kombination aus BH und Slip, die überwiegend in einer Farbgebung gehalten sind, um so ein Set darzustellen. Neben dem klassischen hohen Beinausschnitt ähneln die Träger des Oberteils auch dem BH; gleichmäßig über beide Schultern verlaufend ohne Umwege.

Der Sportliche

Bikinis vergleichen und guenstig kaufenDie Träger des Oberteils sind am Rücken überkreuzt und zusätzlich breiter als herkömmliche BHs. Dadurch bekommt die Oberbekleidung mehr Halt und kann auch bei sportlichen Aktivitäten gut halten. Der Verzicht auf Cups sorgt für den festen Sitz der Oberweite ohne Verrutschen. Das Unterteil hingegen ist eher mit einer Panty zu vergleichen und endet an den Oberschenkeln. Einen Beinausschnitt suchen Sie hier vergebens.

Der Dreieckige

Das Oberteil wird mit einem Träger hinter dem Hals verschlossen und hebt so die Oberweite ein wenig an. Neckholder eignen sich für Frauen, mit einem kleineren Busen, da hier das Gewicht nicht zu stark nach vorzieht. Die schmalen Slips tragen dazu bei, dass noch mehr Fläche für eine gute Bräune vorhanden ist.

Allerdings sollten Sie dabei bedenken, dass der Halt nur bei einem guten Knoten gegeben ist.

Old School

Retromodelle arbeiten mit vorgeformten Cups und einer Neckholder-Schlaufe aus breiten Bändern. Dazu, ganz anständig erhalten Sie eine hochtaillierte Hose, die bei einem kleinen Bäuchlein für einen vorteilhaften optischen Effekt sorgt.

Mikro- und Bandeau-Bikinis sind eigentlich nur schön zum Ansehen, aber nicht für ausgedehnte Wasseraktivitäten ausgelegt.

Bikini kaufen – was muss beachtet werden?

Das Material

  • Am besten entscheiden Sie sich für einen Mix aus Polyester und Elasthan.
  • Baumwolle kommt bei manchen Modellen zum Einsatz, kann aber nicht so schnell trocknen.
  • Je besser die Nähte verarbeitet sind, umso beständiger wird der Bikini.
  • Starker Stoff kann zusätzlichen Halt bieten.

Der Sitz

Hier müssen Sie sich an Ihre Kleidergröße halten, damit der Bikini nicht rutscht. Gerade bei Bikinis mit Schnürung haben Sie den Vorteil, dass Sie den ein oder anderen Zentimeter gewinnen oder verengen können, was bei einem festen Verschluss meist nicht ermöglicht wird.

Sportmodelle haben keinen Verschluss, was das An- und Ausziehen, besonders im nassen Zustand, schwieriger gestalten kann.

Sonnenschutz

Der Bikinistoff sollte kein Sonnenlicht hindurchlassen, dass Sie entspannt in der Sonne liegen können. Das bedeutet zwar nicht, dass die Sonnencreme so unnütz wird, aber gerade an den empfindlichen Stellen des Körpers können Sie dadurch einen Sonnenbrand oder eine zu hohe Strahlenbelastung vermeiden.

Design

Hier stehen Ihnen alle Türen offen. Wenn Sie möchten, wählen Sie den Bikini als Kombination oder aber als Einzelteile. So sind die meisten Oberteile bei Frauen mit frechen Mustern versehen, während sie eine einfarbige Hose tragen. Zudem ist es sinnvoll ein zweites Unterteil zu bestellen, damit Sie nach dem Baden einen Wechsel haben.

Das schützt Sie besser vor einer Blasenentzündung.

Wie pflege ich meinen Bikini?

Am besten halten Sie sich hier an die Angaben des Herstellers, die er auf dem Waschzettel hinterlassen hat. Gerade nach dem Schwimmbadbesuch ist eine Wäsche angeraten, um die Rückstände von Chlor aus dem Gewebe zu entfernen.

Verwenden Sie keinen Weichspüler und waschen Sie den Bikini in einem Wäschenetz, damit andere Kleidungsstücke keinen Schaden verursachen können.

Durch den hohen Anteil von synthetischen Fasern sind Wäschetrockner oder das Aushängen in der direkten Sonne nicht empfohlen. Je höher die Hitzeeinwirkung, umso wahrscheinlicher eine Verformung des Stoffes, was sich auf den Tragekomfort auswirkt.

Gerade im Urlaub sollten Sie eine Handwäsche nach jeder Benutzung durchführen, damit alle Rückstände von Chlor oder Sand und Meersalz aus dem Gewebe gespült werden.

Die Bikini-FAQs

Darf ich einen Bikini im Laden anprobieren?

Ja, aber es ist wichtig, dass Sie sich an die Vorschriften des Inhabers halten. Diese wünschen das Tragen der eigenen Unterwäsche bei der Anprobe oder verbieten aus hygienischen Gründen die Anprobe des Slips. Allerdings sollte beim Bikini vordergründig das Oberteil gut sitzen.

Bei einer Onlinebestellung können Sie auf die Größentabellen des Anbieters zurückgreifen, um zu ermitteln, ob die gewählte Größe für Sie passen könnte. Hier kann das eigene Vermessen des Körpers viel Geld und vor allem Zeit sparen.

Welcher Bikini für welche Figur?

Frauen mit Rundungen sollten immer auf hochtaillierte Hosen setzen. Zusätzlich kann ein Pareo für das optische Gleichgewicht sorgen. Viel mehr entscheidet aber die Aktivität im Wasser über die Auswahl. Sind Sie sehr sportlich und möchten viel schwimmen, dann bleibt die Wahl beim Sport-Bikini.

Welche Muster schmeicheln der Figur?

Auffällige Prints sorgen für eine Ablenkung von vermeintlichen Zusatzkilos. Dabei sollten Sie sich aber immer im Bikini wohlfühlen. Daher können schlanke Frauen auf Querstreifen setzen, die ein wenig mehr Figur zaubern. Rundungen hingegen fühlen sind in Längstreifen oder floralen Mustern wohl.

Wie viele Bikinis benötige ich?

Sinnvoll wäre, dass Sie mindestens zwei Modelle besitzen, die sich nach Belieben miteinander kombinieren lassen. Das macht es im Sommer oder auch im Urlaub einfacher, wenn Sie sich umziehen möchten. So müssen Sie nie auf das Abtrocknen oder die Waschmaschine warten.

Wer sind die bekanntesten Bikini Hersteller?

Trend und Klassiker treffen hier aufeinander, was bedeutet, dass die meisten Hersteller große Marken sind, die sich immer wieder neu erfinden. Gleicher Schnitt und dennoch viele Stile bieten:

  • Adidas
  • Roxy
  • Esprit
  • Billabong

Wenn Sie auf der Suche nach der sportlichen Variante sind, werden Sie das passende Modell bei den großen Sportketten finden. So lassen sich guter Halt, schöne Optik und kleines Budget miteinander vereinbaren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.082 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...