In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Elektromobil Test 2019 ‚ÄĘ Die besten Elektromobile im Vergleich

In der Auswertung welches das¬†beste¬†Elektromobil¬†ist, wurden auch weitere Verstaum√∂glichkeiten in Augenschein genommen. Ein zus√§tzlicher Korb am Lenkrad sorgte im¬†Vergleich¬†f√ľr eine gute Benotigt, gleiches gilt f√ľr Stauraum hinter dem Sitz.

Was ist ein Elektromobil?

Was ist ein Elektromobil Test Vergleich?Als¬†Elektromobil¬†werden zweiachsige Elektroroller bezeichnet, mit denen gehbehinderte Menschen und Senioren ihre Mobilit√§t ein St√ľckweit zur√ľckerlangen k√∂nnen.

Es gibt die Flitzer in unterschiedlicher Ausf√ľhrung, mit verschiedenen Maximalgeschwindigkeiten und in verschiedenen Preisklassen.

Einsteigermodelle sind schon zu erschwinglichen Preisen zu haben, w√§hrend Du f√ľr die Luxusvariante schon tiefer in die Tasche greifen musst.

Anwendungsbereiche

Ein¬†Elektromobil¬†kommt vor allem dann in Frage, wenn Du selbst nicht mehr in der Lage bist l√§ngere Gehstrecken zu √ľberwinden und Deine Mobilit√§t nicht verlieren m√∂chtest.¬†Tests¬†haben bereits gezeigt, dass sich sowohl Senioren, als auch junge Menschen mit Geheinschr√§nkungen allgemein wohler f√ľhlen, wenn sie l√§ngere Strecken selbst zur√ľcklegen k√∂nnen.

Welche Arten von Elektromobile gibt es?

Das Elektromobil gibt es in verschiedenen Ausstattungen. Zuerst einmal solltest Du Dir gedanklich einen großen, bequemen Sitzplatz vorstellen, auf dem Du sicher Platz nimmst. Mit drei Rädern steht Dein Fahrzeug stabil auf dem Untergrund und Du kannst Dich von A nach B bewegen.

Doch auch wenn manche Modelle optisch an ein Mofa erinnern, gibt es doch erhebliche Unterschiede.

Die Antriebsart des Elektromobils

Ein Elektromobil ist mehr als ein elektronischer Rollstuhl, der Antrieb erfolgt aber ebenfalls per Elektromotor. Das wichtigste Element waren in umfangreichen Tests die Akkuzellen, denn ohne diese keine Fortbewegung.

Der Motor von einem Elektromobil hat im Vergleich ca. 400 – 800 Watt und wird mit einer 24-Volt Batterie betrieben. Die Aufladung erfolgt praktisch an der Steckdose. Vergleiche zwischen einzelnen Modellen zeigen aber erhebliche Unterschiede in der Dauer der Aufladung und der Reichweite.

Die Reichweite des Elektromobils

Welche Arten von Elektromobil gibt es in einem Testvergleich? In Tests wurde ein Durchschnittswert von 30 Р40 Kilometern pro Akkuladung ermittelt. Allerdings ist die Haltbarkeit der Batterie von mehreren Faktoren abhängig. Mit häufiger Aufladung lässt die Kapazität nach, aus 30 Kilometern werden schnell 25 und weniger.

Wenn die Batterie vom¬†Elektromobil¬†voll geladen ist, kannst Du auch Steigungen √ľberwinden, die maximal 20 Grad betragen sollten.

Da Vergleiche und Tests bewiesen haben, dass das geringe Eigengewicht eines Elektrorollers im Zusammenspiel mit dem starken Motor eine gute Beschleunigung erlauben, ist das Elektromobil straßentauglich.

Die Bremsen des Elektromobils

Einer der wichtigsten Aspekte beim¬†Elektromobil¬†sind die Bremsen. In zahlreichen¬†Tests¬†wird daher ein wichtiges Augenmerk auf die Bremsfunktion gelegt. F√ľr Dich als Sicherheit ist eine manuelle Handbremse wichtig.¬†Vergleiche¬†haben allerdings gezeigt, dass auch eine magnetische Automatikbremse sehr sinnvoll ist.

Der Vorzug dieser automatischen Bremse lag im Test darin, dass es kaum Verschleißerscheinungen gibt. Dein Elektromobilund die automatische Bremse geraten kaum miteinander in Kontakt. Durch die lange Haltbarkeit sind die Bremsen sehr effektiv und Du kannst bei drohender Gefahr auf schnellstem Wege stoppen.

Die Reifen im Vergleich

Welche Elektromobil Modelle gibt es in einem Testvergleich? In umfangreichen¬†Tests¬†waren nat√ľrlich auch die Reifen im Fokus. Namhafte Hersteller wie Bechle und Shoprider setzen auf luftbef√ľllte Reifen. Im¬†Vergleich¬†mit Vollgummireifen besteht der Vorteil, dass das¬†Elektromobil¬†Unebenheiten auf der Stra√üe ausgleichen kann. Die Reifen haben somit die Zusatzfunktion eines Sto√üd√§mpfers.

Doch auch luftbef√ľllte Reifen haben Nachteile, vor allem die Pannenanf√§lligkeit war im¬†Vergleich¬†deutlich h√∂her. Au√üerdem musst Du diese Reifenart immer wieder nachf√ľllen, denn die Luft geht buchst√§blich im Laufe der Zeit verloren. Dennoch haben Luftreifen im Punkt Komfort im¬†Vergleich¬†besser abgeschnitten.

Die einzelnen Elektromobile im √úberblick

Grob eingeteilt gibt es zwei Gruppen von Elektromobilen. Die erste Gruppe kann eine maximale Geschwindigkeit von 6km/h erreichen, die zweite Gruppe erreicht im Vergleich eine Geschwindigkeit von bis zu 15 km/h.

Die langsameren Modelle ben√∂tigen keine Versicherung, haben aber den Nachteil, dass Du damit nicht auf der Stra√üe fahren darfst. √úberleg Dir daher sehr genau, welche Strecken Du mit Deinem Gef√§hrt zur√ľcklegen m√∂chtest.

Was ist denn ein Lunex Elektromobil Test und Vergleich genau?

Vor- und Nachteile der beiden Modelltypen im √úberblick:

Gehweg-Mobil

Vorteile:

  • kein F√ľhrerschein ben√∂tigt
  • keine Versicherung ben√∂tigt
  • keine Stra√üenzulassung

Nachteile:

  • maximale Geschwindigkeit 6 km/h

Vorteile aus einem VITA-CARE-1000 Elektromobil Testvergleich

Straßen-Mobil

Vorteile:

  • maximale Geschwindigkeit 15 km/h
  • kein F√ľhrerschein ben√∂tigt
  • zugelassen f√ľr den Betrieb auf der Stra√üe

Nachteile:

  • Betriebserlaubnis ben√∂tigt

So werden Elektromobile getestet

Im umfangreichen¬†Tests¬†wurden Elektromobile von unabh√§ngigen Testpersonen gepr√ľft und kontrolliert. Bei dieser Inspizierung wurden verschiedene Kriterien ber√ľcksichtigt, die sich auf die Bereiche Komfort, Sicherheit und Bedienung bezogen. In der Nebeneinanderstellung zeigten sich erhebliche Unterschiede zwischen einzelnen Modellen.

Mögliche Test-Kriterien:

  • Reichweite
  • Geschwindigkeit
  • Komfort
  • Stauraum
  • Sicherheit

Kriterium 1 im Test und Vergleich Рdie Reichweite

Ein¬†Elektromobil¬†hat eine durchschnittliche Reichweite von 40 Kilometern. In Kongruenz zum Elektroauto k√∂nnen die flotten Scooter zwar nicht mithalten, dennoch ist der Wert ordentlich und entspricht etwa einer halben Tankf√ľllung von einem Mofa.

Je höher die Reichweite, desto höher auch der Anschaffungspreis, das haben Tests und Vergleiche gezeigt. Bei der Probe war aber auch erkenntlich, dass die Akkukapazität im Laufe der Zeit nachlässt und die Reichweite somit nachlässt.

Welches¬†Elektromobil¬†mit welcher Reichweite f√ľr Dich in Frage kommt ist abh√§ngig von Deinem Fahrverhalten. Erledigst Du nur kleine Eink√§ufe in n√§herer Umgebung, reichen 20 – 30 Kilometer Reichweite v√∂llig aus. Wenn Du hingegen auch weitere Strecken zur√ľcklegen m√∂chtest, solltest Du eine Reichweite von 40 – 50 Kilometern pr√§ferieren.

Die Haltbarkeit der Batterie wurde in den Tests jedoch maßgeblich von verschiedenen Faktoren beeinflusst.

Dazu gehören:

  • eventuelle Steigungen
  • die Au√üenwitterung
  • die Beladung
  • der Reifendruck
  • der Bodenbelag
  • die Zuschaltung der Beleuchtung

Kriterium 2 im Test und Vergleich РDie erreichbare Geschwindigkeit

W√§hrend es vor einigen Jahren noch eine Stra√üenzulassung f√ľr Elektromobile bis zu 25 km/h gab, ist die Geschwindigkeit heute auf 15 km/h begrenzt. Ein Praxistest hat den Testpersonen gezeigt, welches Mobil f√ľr welchen Zweck sinnvoll ist.

So sind langsamere Elektromobile, mit einer Maximalgeschwindigkeit von 6 km/h f√ľr die Nutzung in n√§chster Umgebung ausreichend, bei weiteren Fahrten ist ein schnelleres Model die¬†beste¬†Wahl.

6 km/h entspricht in etwa der Schrittgeschwindigkeit eines Durchschnittsmenschen, 15 km/h hingegen entspricht der Geschwindigkeit eines Radfahrers. Sofern das Elektromobil eine Geschwindkeit von mehr als 10 km/h erreichen kann, ist es f√ľr die Stra√üe zugelassen.

Kriterium 3 im Test und Vergleich РDer Komfort des Elektromobils

Nach diesen Testkriterien werden Elektromobil bei uns verglichen Wenn das¬†Elektromobil¬†dauerhaft in Benutzung ist, sollte der Komfort Deinen Anspr√ľchen gen√ľgen. Die Testpersonen haben bei der ausf√ľhrlichen Probe darauf geachtet, wie komfortabel die Nutzung auch √ľber einen l√§ngeren Zeitraum ist.

Zentraler Fokus lag daher auf dem Sitz, denn nur wenn hier die¬†beste¬†Sitzqualit√§t erm√∂glicht wurde, kannst Du auch l√§ngere Strecken bequem zur√ľcklegen.¬†Beste¬†Modelle verf√ľgen nicht nur √ľber einen bequemen Sitz, sondern bieten zus√§tzlich die Option die R√ľcken- und Armlehnen nach Bedarf zu justieren.

Weiterhin empfanden es die Testpersonen als wichtig, dass im Fu√üraum genug Platz f√ľr die Beine des Fahrers gegeben war. Ein verstellbarer Sitz sorgte f√ľr eine bessere Position in der Vergleichstabelle, denn der Komfort wird damit erheblich erh√∂ht.

Kriterium 4 im Test und Vergleich РDer Stauraum

Dein¬†Elektromobil¬†ist der perfekte Begleiter f√ľr den t√§glichen Einkauf oder andere Besorgungen. Damit Du Deine Eink√§ufe aber auch nach Hause transportieren kannst, ist der Stauraum von gro√üer Wichtigkeit.¬†Vergleiche¬†haben gezeigt, dass der gr√∂√üte Stauraum meist unterhalb des Sitzes ist, wenn dieser nach oben geklappt wird.

In der Auswertung welches das¬†beste¬†Elektromobil¬†ist, wurden auch weitere Verstaum√∂glichkeiten in Augenschein genommen. Ein zus√§tzlicher Korb am Lenkrad sorgte im¬†Vergleich¬†f√ľr eine gute Benotigt, gleiches gilt f√ľr Stauraum hinter dem Sitz.

Kriterium 5 im Test und Vergleich РDie Sicherheit

Diese Testkriterien sind in einem Elektromobil Vergleich m√∂glichNichts ist wichtiger als Deine pers√∂nliche Sicherheit im Stra√üenverkehr. Ein¬†Elektromobil¬†ist sehr leise und weist nur eine geringe Gr√∂√üe auf. Es besteht die Gefahr, dass es im Stra√üenverkehr √ľbersehen wird. Aus diesem Grund wurde in zahlreichen¬†Tests¬†darauf geachtet, dass das¬†Elektromobil¬†√ľber starke Scheinwerfer verf√ľgt.

Nur so ist es m√∂glich, dass Du auch bei einbrechender Dunkelheit gesehen wirst. Weiteres Kriterium beim Testen war die Hupe, die ein deutliches Signal von sich geben muss, damit Du geh√∂rt wirst. Das¬†Elektromobil¬†musste nat√ľrlich bei der Kontrolle auch einen R√ľckspiegel aufweisen k√∂nnen, denn nur so siehst Du, was hinter Dir passiert.

Deine Sicherheit erhöhst Du außerdem, wenn passender Zubehör beim Elektromobil dabei ist. So hilft ein Regenschutz beispielsweise Dir klare Sicht zu ermöglichen, auch wenn es einmal während der Fahrt zu regnen beginnt. Es ist das beste, wenn Du einen solchen Schutz immer dabei hast.

Worauf muss ich beim Kauf eines Elektromobils sonst noch achten?

Es gibt einige Kriterien, die Du beim Kauf eines Elektromobils ber√ľcksichtigen solltest. Wichtig ist vor allem der Wohlf√ľhlfaktor. Nur wenn Du Dich wirklich sicher und wohl mit Deinem Mobil f√ľhlst, wirst Du es im Alltag auch gern und h√§ufig verwenden.

Nat√ľrlich spielt f√ľr den Wohlf√ľhlfaktor auch die Optik eine Rolle. W√§hrend manche Senioren Modelle mit vier R√§dern pr√§ferieren, sind gerade j√ľngere Leute begeistert von der dreir√§digen Bauweise.

Vorstellung der f√ľhrenden Hersteller

  • Dietz
  • E-Lobil
  • Mobilis
  • Proflex

Die in Karlsbad ans√§ssige Firma Dietz ist ein bekannter Anbieter von Rehatechnik im Allgemeinen. Hierzu geh√∂ren neben Rollatoren und manuellen Gehilfen auch Elektromobile. Im Jahr 2008 gr√ľndete die Firma Dietz ein Design Zentrum in der Hansestadt Hamburg. Dietz-Produkte √ľberzeugen mit herausragender Qualit√§t, da sie mehrere Pr√ľfstationen durchlaufen m√ľssen, bevor sie in den Handel kommen.

Die in Remagen-Kripp ans√§ssige Firma E-Lobil hat sich auf die Herstellung von Elektromobilen spezifiert. In diese Kategorie f√§llt auch das klassische¬†Elektromobil. Es gibt die Modelle in zahlreichen Ausf√ľhrungen, in verschiedenen Preis-Kategorien. Herausragend ist das Preis-Leistungsverh√§ltnis bei diesem Anbieter.

In Enger, NRW, sitzt das Unternehmen Mobilis GmbH, was in Deutschland zu den f√ľhrenden Herstellern von Elektromobilen geh√∂rt. Die angebotenen Modelle sind sowohl als Gehwegfahrzeuge, aber auch in stra√üentauglicher Variante erh√§ltlich.

Die Firma Proflex stammt aus K√∂ln und ist einer der √§ltesten Hersteller von Elektromobilen. Die Auswahl ist nicht so gro√ü wie bei anderen Anbietern, allerdings gibt es hier sehr g√ľnstige Einsteigermodelle.

 

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein Elektromobil am besten?

Elektromobil Testsieger im Internet online bestellen und kaufen Das Sanitätshaus ist der erste Ansprechpartner wenn es darum geht ein Elektromobil zu kaufen.

Dort stehen Testmodelle zur Verf√ľgung, so dass Du probesitzen kannst.

Allerdings musst Du bedenken, dass jedes niedergelassene Sanit√§tshaus seine Kooperationspartner hat und Du somit nicht alle verf√ľgbaren, f√ľr Dich in Frage kommenden Modelle vorfinden wirst.

Wenn Du Dich bereits auf einen Anbieter festgelegt hast, kannst Du den Kauf im Sanit√§tshaus wagen. Gegen eine Liefergeb√ľhr wird Dir Dein¬†Elektromobil¬†auch nach Hause geliefert.

Deutliche Vorz√ľge bietet Dir jedoch der Kauf im Internet, denn hier bist Du hinsichtlich der Auswahl deutlich Flexibler. Es gibt au√üerdem zahlreiche Vergleiche, die Du bei der Entscheidung f√ľr ein Modell zu Rate ziehen kannst. Nahezu jeder bekannte Hersteller wurde schon einmal einem Test unterzogen, die Ergebnisse findest Du online.

Im Fachhandel ist es nicht immer sicher, dass Du die optimale Beratung erhältst. Ein Elektromobil ist eine langfristige Anschaffung, daher solltest Du Dir vor dem Kauf sicher sein, dass Du das richtige Modell gewählt hast. Objektive Testberichte und Vergleiche im Internet bieten Dir die bestmögliche Hilfestellung.

5 häufige Nachteile anhand der Kundenrezensionen auf Amazon

Nachteil 1

Nachteil 1

Geschwindigkeit entspricht nicht der Angabe

Vielfach wird kritisiert, dass die tatsächliche Geschwindigkeit nicht den Angaben des Herstellers entspricht. Da sich im Testaber gezeigt hat, dass die Geschwindigkeit von mehreren Faktoren abhängt, ist diese Kritik oft nicht ganz berechtigt.

Nachteil 2

Nachteil 2

Hupe zu leise

Eine Hupe ist ein wichtiges Zubehörteil beim Elektromobil, denn nur so kannst Du Dich im Straßenverkehr bemerkbar machen. Einige Produktrezensionen kritisieren, dass die Hupe im Straßenverkehr zu leise ist und kaum gehört wird.

Nachteil 3

Nachteil 3

Probleme bei der Bewältigung von Steigungen

Ein normales¬†Elektromobil¬†sollte die F√§higkeit besitzen eine Steigung von bis zu 20 Grad problemlos zu meistern. Kritiker √§u√üern sich bei einigen Modellen negativ √ľber diese F√§higkeit. Es wird kritisiert, dass verschiedene Modelle sehr stark verlangsamen, wenn kleine Steigungen bew√§ltigt werden sollen.

Nachteil 4

Nachteil 4

Zu langer Bremsweg

Um sicher fahren zu können, war im Test eine gute Bremse von hoher Relevanz. Wenn diese nicht vorhanden ist, gibt es Probleme. Bei einigen Billigmodellen kritisieren die Verbraucher einen langen Bremsweg und eine mangelhafte Funktionalität der Bremsen.

Nachteil 5

Nachteil 5

Reichweite zu gering

Eine Reichweite von 30 Р40 km ist Standard, doch diese wird von verschiedenen Modellen nicht geboten, wenn den Rezensionen der Kunden Glauben geschenkt wird. Die Reichweite von Deinem Elektromobil ist von der Batterieladung abhängig. Diese variiert je nach Nutzung. Fährst Du zum Beispiel mit eingeschaltetem Licht, verbrauchst Du zusätzlichen Strom.

Stiftung Warentest Elektromobil Test Рdie Ergebnisse

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keine Elektromobile getestet.

Allerdings wurde in einer fr√ľheren Ausgabe dar√ľber berichtet, dass das¬†Elektromobil¬†nicht mit in den Linienbus genommen werden darf.

Es bleibt abzuwarten, ob in K√ľrze ein ausf√ľhrlicher¬†Test¬†erfolgen wird.

Weiterf√ľhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...