In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

E Roller Test 2019 ‱ Die 3 besten E Roller im Vergleich

Mit dem E Roller nutzen Sie alle Vorteile der ElektromobilitĂ€t und leisten einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Lebensweise. Wer sich fĂŒr einen E Roller Test oder einen Vergleich aktueller Produkte interessiert, sollte die wichtigsten Kaufkriterien kennen und ĂŒber ein wenig technisches Hintergrundwissen verfĂŒgen. Das vermitteln wir Ihnen in diesem Ratgeber.

E Roller Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Die aktuell besten Produkte aus einem E Roller Test im Überblick E Roller setzen fĂŒr die Fortbewegung auf einen Elektromotor und auf moderne Lithium-Ionen-Batterien fĂŒr die Stromversorgung. Damit ist ein vollstĂ€ndiger Verzicht auf die Verwendung von Kraftstoffen möglich. Der E Roller kann als ErgĂ€nzung zu den E-FahrrĂ€dern betrachtet werden und bietet im Vergleich zu diesen eine höhere Geschwindigkeit und Reichweite.

Die Elektroroller bieten im Alltag viele Vorteile, die sogar noch ĂŒber die Möglichkeiten der E-Autos hinausgehen. So ist zum Beispiel eine Aufladung ĂŒber den normalen Netzstrom möglich, wie er in jedem Haushalt zu finden ist. Damit ist es nicht erforderlich, eine E-Tankstelle anzufahren. Dadurch sind Sie im Straßenverkehr noch flexibler.

Der beste Elektroroller im Test wird dabei vermutlich auf eine Lithium-Ionen-Batterie setzen. Hierbei handelt es sich um die modernste Batterietechnik, die auch im Smartphone und vielen anderen MobilgerÀten Verwendung findet.

Es sind die hohen Reichweiten, die mit dieser Technik erreicht werden, die den Elektroroller heute so attraktiv machen. HĂ€ufig ist er die beste Alternative zu Fortbewegungsmitteln, nie noch auf Verbrennungsmotoren setzen.

Anwendungsbereiche fĂŒr den E Roller

Der E Roller ist vor allem ein interessantes MobilitĂ€tsangebot fĂŒr die Stadt. Diese Roller finden ihre Anwendung gerade auf den kĂŒrzeren Strecken. Das kann die Fahrt zum nahegelegenen Arbeitsplatz sein oder eine Fahrt in die Innenstadt zum Shoppen. NĂŒtzlich sind die E Roller in allen Ballungsgebieten, wo Fahrten im Auto aufgrund der hohen Verkehrsdichte eher anstrengend sind.

Welche Arten von E Rollern sind zu unterscheiden?

Im E Roller Vergleich sind vor allem die beiden Varianten E-Vespa und E-Scooter relevant.

Die E-Vespa ist die richtige Wahl, wenn Sie ein GefÀhrt mit einem gewissen Retro-Charme suchen. Der E-Scooter hingegen ist die modernere Variante eines E Rollers. Abgesehen von den Unterschieden im Design unterscheiden sich diese beiden Arten in Hinblick auf die Funktionsweise und LeistungsfÀhigkeit jedoch nicht. Ein Test beider Arten ist in jedem Fall lohnenswert.

Die sieben fĂŒhrenden Hersteller im Bereich der E Roller

Wir haben uns fĂŒr Sie die namhaften Hersteller im Bereich der E Roller angesehen. Darunter sind auch Marken aus Deutschland. Wer einen E Roller Test 2019 liest und das beste Modell heraussuchen möchte, sollte nach diesen Marken Ausschau halten.

  • NIU
  • LuXXon
  • Rolektro
  • AGM
  • unu
  • emco
  • Cycle Union
NIU gehört als Marke zur chinesischen Jiangsu Niu Electric Technology Co., Ltd. Ihren Sitz hat die Limited in Changzhou. NIU vertreibt mehrere E Roller-Modelle und ist nach eigenen Angaben der WeltmarktfĂŒhrer im Bereich der smarten und urbanen MobilitĂ€tslösungen. Nicht nur weltweit, auch in Deutschland ist NIU mit seinen Produkten stark vertreten und nimmt hier den zweiten Platz hinter dem deutschen Hersteller unu ein.
LuXXon ist eine Marke der Karcher AG, unter der hochwertige E Roller in Deutschland und im Ausland vertrieben werden. Das Unternehmen ist bereits seit dem Jahr 2007 am Markt aktiv und gehört damit zu den Pionieren im Bereich der E Roller in Deutschland. Die Karcher AG selbst wurde bereits 1968 gegrĂŒndet. Die Fahrzeuge der Marke LuXXon bieten moderne und junge Designs und möchten mit einer hervorragenden Fahrleistung ĂŒberzeugen. Zudem bietet der Hersteller Produkte mit einem guten Preis-LeistungsverhĂ€ltnis an.
Rolektro Elektroautos ist ein deutscher Hersteller von Fahrzeugen im Bereich der E-MobilitĂ€t. Zum breiten Produktspektrum gehören auch hochwertige E Roller. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, breiten Bevölkerungsschichten einen Zugang zur E-MobilitĂ€t zu verschaffen. Das spiegelt sich auch im Preis der Roller wieder, der eher im unteren Bereich angesiedelt ist. FĂŒr Einsteiger lohnt sich daher ein Blick auf die Angebote der Marke Rolektro.
AGM Motors ist ein chinesischer Hersteller von E Rollern. Das Unternehmen ist bereits seit vielen Jahren am Markt aktiv und hat sich sehr frĂŒh der nachhaltigen MobilitĂ€t verschreiben. AGM bietet ein großes Produktsortiment an und vertreibt E Roller in allen Preis- und Leistungsklassen. FĂŒr den Einsteiger in das Thema ist die Marke daher ebenso interessant wie fĂŒr KĂ€ufer, die bereits Erfahrungen mit E Rollern gesammelt haben. AGM bietet dabei hochwertige Produkte mit leistungsstarken Motoren und einer großen Ausstattung an.
unu ist nach eigener Aussage der MarktfĂŒhrer im Bereich der E Roller in Deutschland. Das Unternehmen ist aber auch auf anderen MĂ€rkten aktiv in Österreich, in Frankreich und in der Schweiz. Unu ist aus einer Zusammenarbeit mit der Technischen UniversitĂ€t MĂŒnchen hervorgegangen und hat sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von E Rollern in Deutschland zu fördern. Der UnternehmensgrĂŒnder wurde dabei von den E Rollern inspiriert, die er bei einem Aufenthalt in China im Jahr 2012 zu sehen bekam. In China waren bereits damals E Roller stark verbreitet.
Die emco electroroller GmbH fertigt seit dem Jahr 2011 E Roller Made in Germany. Emco ist auf das Roller-Sharing spezialisiert und bietet E Roller auch fĂŒr GeschĂ€ftskunden an. Das Unternehmen bewirbt seine Produkte vor allem mit der Einhaltung höchster QualitĂ€tsstandards. Emco ist dabei nicht alleine auf dem Markt aktiv, sondern zĂ€hlt auf die UnterstĂŒtzung der emco Group, von der emco electroroller ein Teil ist. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine besonders große Modellauswahl an und setzt auf viele technische Innovationen im Bereich der nachhaltigen MobilitĂ€t.
Cycle Union ist ein weiterer angesehener Hersteller von E Rollern aus Deutschland. Das Unternehmen mit Sitz in Oldenburg bietet seine Roller unter vier verschiedenen Marken an und setzt vor allem auf qualitativ hochwertige Produkte fĂŒr anspruchsvolle KĂ€ufer. Cycle Union betreibt ein eigenes Testlabor, um die Sicherheit der eigenen Modelle weiter verbessern zu können. Doch nicht nur in Hinblick auf die Funktion möchten die Roller ĂŒberzeugen. Der Hersteller setzt zugleich auf zeitgemĂ€ĂŸe Designs.

 

So werden E Roller getestet

Die Bestseller aus einem E Roller Test und Vergleich Die DatenblĂ€tter der E Roller enthalten viele interessante Informationen, die Entscheidung fĂ€llt jedoch auf der Straße. Hier stellt sich die Frage, welche Reichweite die Roller tatsĂ€chlich erreichen und wie es mit dem Fahrverhalten aussieht. Im Test sollte nĂ€mlich auch der Fahrspaß nicht zu kurz kommen.

Die folgenden Kriterien sind im Test und im E Roller Vergleich 2019 besonders relevant und sollten bei der Kaufentscheidung unbedingt BerĂŒcksichtigung finden.

Leistung im Test

Die Leistung der E Roller wird wie bei anderen Kraftfahrzeugen auch in PS angegeben. In AbhĂ€ngigkeit davon, in welcher Preisklasse sich der KĂ€ufer bewegt, bestehen große Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.

Einsteigermodelle besitzen weniger als 1 PS. In der Mittelklasse sind Fahrzeuge mit 2 PS zu finden. Sehr leistungsstarke Modelle hingegen erreichen hingegen sogar 4 PS. Damit sind zĂŒgige Fahrten in der Stadt möglich. Von der Motorisierung hĂ€ngt es ab, in welchen Bereichen der E Roller sinnvoll einsetzbar ist.

Maximale Reichweite im Vergleich

Was ist ein E Roller Test und Vergleich? Wie bei E-Autos gilt auch bei den E Rollern, dass die maximal erzielbare Reichweite mit zu den wichtigsten Kaufkriterien gehört. Das bringt die verwendete Akku-Technik mit sich. Selbst moderne Lithium-Ionen-Akkus können noch nicht die Reichweiten erzielen, wie sie mit einer Tankladung bei Verbrennungsmotoren möglich sind. Dennoch entwickelt sich die Technik laufend weiter und holt auf. Auch hier gilt wieder, dass zwischen den verschiedenen Preisklassen erhebliche Unterschiede bestehen.

Einsteigermodelle besitzen eine Maximalreichweite von etwa 40 km. In der Mittelklasse sind 60 km möglich und die leistungsfĂ€higsten Modelle erreichen sogar 80 km. Einige Hersteller gehen noch einen Schritt weiter und verbauen Akkus mit einer Ladung von ĂŒber 90 Ah. Dann sind tatsĂ€chlich Reichweiten deutlich oberhalb von 100 km erreichbar. Ob Sie diese Reichweite fĂŒr Ihren Einsatz im Alltag wirklich benötigen, können Sie nur selbst entscheiden. Der beste Elektroroller muss nicht unbedingt das Modell mit der grĂ¶ĂŸten Reichweite sein. Die Hersteller machen Ihnen jedenfalls ein breites Angebot an unterschiedlich ausgestatteten Fahrzeugen fĂŒr jeden Bedarf.

Höchstgeschwindigkeit im Test

Wer sich fĂŒr einen E Roller im Test interessiert, der möchte natĂŒrlich auch wissen, welche Höchstgeschwindigkeit er mit dem GefĂ€hrt erreichen kann. Bei geringer motorisierten Modellen werden das im Test nicht mehr als 25 km/h sein. Leistungsstarke Modelle hingegen erreichen 40 km/h.

Und das beste Modell im Vergleich wird sogar Höchstgeschwindigkeiten von 45 km/h erzielen können. Es ist nicht zu unterschĂ€tzen, welchen Einfluss die Geschwindigkeit auf den Einsatz im Alltag hat. Wer hĂ€ufig fĂ€hrt und auch lĂ€ngere Strecken zurĂŒcklegen möchte, profitiert entsprechend stark von einer höheren Geschwindigkeit.

Eine schnellere Geschwindigkeit des Fahrzeugs stellt jedoch auch höhere Anforderungen an das fahrerische Können des Nutzers. Daher sind fĂŒr schnellere Elektroroller auch FĂŒhrerscheine höherer Klassen erforderlich.

Batterietechnik im Vergleich

Was ist denn ein E Roller Test und Vergleich genau? In Hinblick auf die eingesetzte Batterietechnik sind die Lithium-Ionen-Akkus und die BleisĂ€ure- sowie die Blei-Gel-Akkus zu betrachten. BleisĂ€ure- und Blei-Gel-Akkus gelten als nicht mehr gĂ€nzlich zeitgemĂ€ĂŸ, bieten aber Vorteile in Hinblick auf die Herstellungskosten. Die höhere SpeicherkapazitĂ€t hingegen bieten die Lithium-Ionen-Akkus. Aus diesem Grund entscheiden sich immer mehr Hersteller fĂŒr das leistungsfĂ€higere Lithium. Die Ladung der Akkus wird dabei in Ah angegeben. Einsteigermodelle werden eine BatteriekapazitĂ€t von etwa 20 Ah bieten. Bessere Modelle erreichen 30 Ah und mehr.

Dank stetiger Verbesserungen im Bereich der Batterietechnik verschieben sich die Grenzen des technisch erreichbaren immer weiter. Selbst Akkus mit 40 bis 90 Ah stellen mittlerweile kein Problem mehr fĂŒr die Hersteller dar. Denken Sie aber daran, dass ein großer Akku sehr teuer sein kann. Je grĂ¶ĂŸer der Akku dimensioniert ist, desto mehr Geld werden Sie fĂŒr die Anschaffung ausgeben mĂŒssen. Wer sich mit einem kleinere Akku zufrieden geben kann, fĂŒr den ergeben sich hingegen Einsparpotentiale bei der Anschaffung.

Ladedauer im Test

Die Ladedauer hat großen Einfluss auf die FlexibilitĂ€t bei der Verwendung von E Rollern. Dauert die Aufladung des Akkus jedes Mal sehr lange, werden Sie in der Nutzung Ihres GefĂ€hrts eingeschrĂ€nkt sein. Wichtig ist also, dass der Akku nach Möglichkeit so schnell wie möglich auflĂ€dt.
Interessant sind hierbei zwei Werte: Die Gesamtladedauer und die Ladedauer pro 1 km. Die Gesamtladedauer hĂ€ngt natĂŒrlich davon ab, wie groß der Akku ist.

Akkus mit höherer LadekapazitĂ€t brauchen entsprechend lĂ€nger, bis sie wieder vollstĂ€ndig aufgeladen sind. Um die Ladedauern besser vergleichbar zu machen, sollten Sie einen Blick auf die Ladedauer pro 1 km Reichweite werfen. Diese schwankt je nach Modell zwischen etwa fĂŒnf und acht Minuten. Stellen Sie sich bei der Aufladung des Akkus auf eine Wartezeit von insgesamt sechs bis acht Stunden ein.

Motor im Vergleich

Wie funktioniert ein E Roller im Test und Vergleich? Unterschiede bestehen zwischen den verschiedenen E Rollern natĂŒrlich auch in Hinblick auf den eingesetzten Motor. Hier wird die Leistung in Watt angegeben. StĂ€rkere Motoren versprechen eine höhere Fahrdynamik und sind besser geeignet, wenn eine gute Höchstgeschwindigkeit gewĂŒnscht ist. Ein stĂ€rkerer Motor leistet auch bei hoher Zuladung bessere Dienste. Kleine Motoren beginnen bei einer Leistung von etwa 1.000 Watt. In der Mittelklasse sind Motoren mit etwa 2.400 Watt zu finden. Das beste Modell auf dem Markt wird hingegen eine Leistung von etwa 3.000 Watt anbieten können.

Zuladung im Test

E Roller dienen nicht nur VergnĂŒgungsfahrten. Sie können auch fĂŒr richtige Arbeit eingesetzt werden zum Beispiel dann, wenn es EinkaufstĂŒten zu transportieren gilt. Hier lohnt sich im Test ein Blick auf die maximale Zuladung. Diese wird bei jedem E Roller vom Hersteller genau angegeben. Einige Modelle bieten eine Zuladung von etwa 150 bis 180 kg. Belastbarere Modelle erlauben sogar 200 kg. Und sehr robuste und leistungsstarke E Roller kommen auch mit 250 kg und mehr zurecht. Wenn Sie Ihren E Roller stĂ€rker werden belasten mĂŒssen, ist eine hohe Maximalzuladung wichtig.

Auf diese MĂ€ngel und Schwachstellen gilt es bei E Rollern zu achten

Die genaue Funktionsweise von einem E Roller im Test und Vergleich? Wir haben uns Kundenrezensionen auf Amazon angesehen und herausgefiltert, welche Kritiken an den E Rollern besonders hĂ€ufig geĂŒbt werden. Hierbei handelt es sich um Punkte, auf die auch Sie beim Kauf achten sollten.

  • Angegebene Reichweite lĂ€sst sich nicht erzielen

Immer wieder ist die Kritik zu lesen, dass die angegebenen Reichweiten nicht realistisch wĂ€ren. In der Praxis reicht der Akku nicht fĂŒr die angegebene Maximalstrecke. Hier gilt es zu beachten, dass sich die Angaben zur Reichweite immer auf optimale WitterungsverhĂ€ltnisse beziehen. Bei Regen und Schnee können die erreichbaren Strecken tatsĂ€chlich kĂŒrzer ausfallen.

  • Nicht fĂŒr schwere Personen geeignet

Einige KĂ€ufer beklagen sich, dass ihr Roller nur unzureichend fĂŒr schwere Personen ausgestattet sei. So hĂ€tte man sich zum Beispiel eine komfortablere Federung gewĂŒnscht.

  • Akku entlĂ€dt sich zu schnell

Vorteile aus einem E Roller Testvergleich Einige Rezensenten fĂŒhren an, dass sich der Akku ihres E Rollers bei Nichtverwendung schnell entlĂ€dt. Dieses Problem tritt erfahrungsgemĂ€ĂŸ vor allem im Winter auf. Hier sollte jedoch berĂŒcksichtigt werden, dass es sich eher um ein grundsĂ€tzliches Problem mit der modernen Akku-Technik und weniger um ein Roller-spezifisches Problem handelt.

  • Angegebene Höchstgeschwindigkeit wird nicht erreicht

Ebenso wie bei der Reichweite kann es auch bei der Höchstgeschwindigkeit vorkommen, dass diese im praktischen Einsatz nicht erreicht wird. Das passiert dann, wenn der Motor nicht ausreichend stark dimensioniert ist.

  • Kennzeichenhalter hat nicht das passende Format

Einige Kritiken beziehen sich eher auf Details der Ausstattung. Das kann zum Beispiel ein Kennzeichenhalter sein, der zu hoch angebracht ist und nicht zum Format der deutschen Versicherungskennzeichen passt.

  • Schnelle Rostbildung

Als sehr negativ wird es von den Rezensenten angesehen, wenn sich am Fahrzeug bereits nach kurzer Zeit Rost bildet. Davon können zum Beispiel Schrauben betroffen sein.

  • Geringe Laufruhe

Ein hoher Fahrkomfort ist bei E Rollern wichtig. Darin sind sich die Rezensenten einig. Einige E Roller scheinen aber nicht optimal eingestellt zu sein und besitzen eine zu harte oder zu weiche Federung. Das sollte sich in vielen FĂ€llen aber zum Beispiel in der Autowerkstatt noch nachregulieren lassen.

Internet vs. Fachhandel

Wer einen E Roller einkaufen möchte, muss sich entscheiden, ob der Einkauf im Fachhandel oder im Internet erfolgen soll.

Im Fachhandel um die Ecke ist es natĂŒrlich möglich, den E Roller auszuprobieren. Das nutzt jedoch wenig, wenn das gewĂŒnschte Modell gerade nicht in der Ausstellung ist. Im Internet hingegen finden Sie immer das volle Produktsortiment der Hersteller.
Zudem hat der Einkauf im Internet den Vorteil, dass die Preise hier in der Regel deutlich niedriger sein werden. Auch das praktische RĂŒckgaberecht ist ein wichtiges Argument fĂŒr den Einkauf im Internet.

Stiftung Warentest

Einen eigenen E Roller Test hat die Stiftung Warentest noch nicht vorgelegt. Nur ein allgemeiner Artikel zum Thema Stadtverkehr und Elektroroller ist auf der Seite vorhanden.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Entwicklung der E Roller

Elektrobetriebene ZweirĂ€der sind eine deutlich Ă€ltere Erfindung, als vielleicht viele denken. Die ersten Maschinen dieser Art wurden bereits im Jahr 1911 entwickelt. GrĂ¶ĂŸere Unternehmen wie Peugeot fĂŒhrten Elektroroller fĂŒr den Alltagsgebrauch in den 1950er Jahren ein.

Einen deutlichen Aufschwung erfuhr diese Technologie mit der massenhaften EinfĂŒhrung der Lithium-Ionen-Akkus ab den 1980er Jahren. WĂ€hrend in frĂŒheren Jahren die begrenzte Reichweite einen Hinderungsgrund fĂŒr den Markterfolg darstellte, können moderne Batterietechnologien nun bessere Reichweiten anbieten.

Zahlen, Daten, Fakten

Gute E-Roller sind zu Preisen ab knapp unterhalb von 1.000 Euro erhÀltlich. Roller in der Mittelklasse kosten etwa 1.500 Euro. Profi-Modelle können schnell 2.000 Euro und mehr kosten. Die Reichweite kann sich dabei sehen lassen. Viele Modelle erreichen die 50 km, E Roller Testsieger sogar 100 km und mehr (Stand: Mai 2019).

Wartung von E Rollern: die sieben wichtigsten Tipps

Tipps 1

Tipps 1

Alle Metall- und KunststoffoberflÀchen sollten von Zeit zu Zeit feucht abgerieben werden

Tipps 2

Tipps 2

Verschmutzungen sammeln sich vor allem an der Unterseite des Fahrzeugs.

Tipps 3

Tipps 3

Eine regelmĂ€ĂŸige Reinigung trĂ€gt zur Langlebigkeit des Rollers bei.

Tipps 4

Tipps 4

Die E Roller besitzen viel weniger Verschleißteile als Roller mit Verbrennungsmotor. Das bedeutet weniger Arbeit bei der Wartung und Pflege.

Tipps 5

Tipps 5

Die Wartungsintervalle können bei einem E Roller daher etwas lÀnger ausfallen.

Tipps 6

Tipps 6

Die Batterie ist das HerzstĂŒck der E Roller und sollte regelmĂ€ĂŸig ĂŒberprĂŒft werden.

Tipps 7

Tipps 7

Im Winter gilt es die Batterie unbedingt vor Frost zu schĂŒtzen.

FAQ

Wo darf ich mit meinem E Roller fahren?

Nennenswerte Vorteile aus einem E Roller + Testvergleich fĂŒr Kunden Erreicht der E Roller eine Geschwindigkeit von mindestens 20 bis 25 km/h, ist ein Einsatz auf der Straße zulĂ€ssig. Erst ab 60 km/h sind Fahrten auf der Autobahn erlaubt.

Benötige ich fĂŒr den Roller einen FĂŒhrerschein?

Welchen FĂŒhrerschein Sie fĂŒr den Roller benötigen, hĂ€ngt von dessen Geschwindigkeit ab. Ein Elektro-Mofa mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 25 km/h kann mit einer Mofo-PrĂŒfbescheinigung gefahren werden. Bei einer Geschwindigkeit bis 45 km/h benötigen Sie einen FĂŒhrerschein der Klasse B. Sollte das Fahrzeug noch schneller sein, ist ein FĂŒhrerschein der Klasse A1 erforderlich.

Wo kann ich einen Elektroroller testen?

Welcher Elektroroller der beste fĂŒr Sie ist, können Sie erst in einem Test herausfinden. Dazu ist es möglich, sich einen E Roller auszuleihen. So können Sie vor dem Kauf wichtige Erfahrungen sammeln.

Welche Förderungen sind fĂŒr Elektroroller vorgesehen?

TatsÀchlich tut die Politik einiges, um die Verbreitung der umweltfreundlichen Elektroroller zu fördern. Dazu gehört, dass diese Roller im Vergleich zu anderen Arten von der KFZ-Steuer befreit sind.

Wo kann ich meinen Elektroroller reparieren lassen?

Die wichtigsten Vorteile von einem E Roller Testsieger in der Übersicht Selbst der beste Elektroroller kann irgendwann einen Defekt aufweisen. Auf der Website des Herstellers sollten Sie eine Liste mit WerkstĂ€tten finden können, mit denen der Hersteller zusammenarbeitet.

Sind Elektroroller wirklich umweltfreundlicher?

Die Elektroroller sind im Vergleich zu Verbrennermodellen tatsĂ€chlich umweltfreundlicher. Das gilt insbesondere dann, wenn der Strom fĂŒr die Aufladung des Akkus aus erneuerbaren Energien stammt.

Wie lange lebt der Akku?

Die Akkus der E Roller sollten mindestens 1.000 Ladezyklen oder etwa 45.000 km durchhalten.

Alternativen zum E Roller

Die Alternative zum Elektroroller sind die klassischen Sitzroller ohne Elektromotor.

Diese Fahrzeuge sind gerade in Hinblick auf die grĂ¶ĂŸere Reichweite und die höhere Motorleistung interessant. Ebenfalls einsetzbar als Alternative sind auf sehr kurzer Strecke die Scooter. Umweltfreundlicher geht es nicht, denn auf eine MotorunterstĂŒtzung wird verzichtet.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...