In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Champagner Test 2019 ‱ Die 9 besten Champagner im Vergleich

Beim Champagner handelt es sich um einen aus Trauben hergestellten Schaumwein aus dem ostfranzösischen Weinbaugebiet Champagne. Der Champagner ist weltweit bekannt, geschĂ€tzt und gehört zu den beliebtesten sowie edelsten Weinen ĂŒberhaupt.

Champagner Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Anwendungsbereiche

Kein Wein fĂŒr den Alltag

Wie funktioniert ein Champagner im Test und Vergleich?Der Champagner gehört traditionell zu den festlichen Weinen. Das bedeutet, dass er, beispielsweise im Vergleich zu vielen Weiß- oder Rotweinen, ĂŒblicherweise nicht zum alltĂ€glichen Mittagessen oder Abendessen getrunken, sondern stattdessen fĂŒr besondere AnlĂ€sse aufgespart wird. Champagner werden typischerweise auch nicht direkt zu Speisen getrunken, sondern separat eingeschenkt.

Die noble Königin unter den Schaumweinen

Die beste Gelegenheit fĂŒr das Trinken eines Champagners ergibt sich beispielsweise beim Anstoßen auf das neue Jahr, bei Ansprachen auf einer Hochzeit und sonstigen festlichen Momenten. Somit lassen sich die traditionellen Anwendungsbereiche eines Champagners grundsĂ€tzlich gut mit denen von anderen Schaumweinen vergleichen. Der Champagner gilt allerdings als “Königin unter den Schaumweinen” und sollte deshalb fĂŒr besonders noble AnlĂ€sse aufgespart werden.

Welche Arten von Champagner gibt es?

Champagner lassen sich nach zwei grundlegenden Merkmalen in verschiedene Arten unterteilen:

Die Traubensorte

Zum einen werden Champagner auf Grundlage der verwendeten Trauben in sieben verschiedene Arten unterteilt. Bei den sieben Arten handelt es sich um Cuvée Prestige, Millésime (Jahrgangschampagner), Premier Cru, Grand Cru, Blanc de Blancs, Blanc de Noirs und Rosé.
Bei ersteren Art (CuvĂ©e Prestige) handelt es sich dabei um den Schaumwein, der im Vergleich die allerhöchsten QualitĂ€tsanforderungen erfĂŒllt.

Der Restzucker

Auch auf Grundlage des Restzuckers im Champagner lassen sich von extrem trocken bis sĂŒĂŸ sieben verschiedene Geschmacksarten des Schaumweins ausmachen: Ultra Brut (0 bis 3 Gramm/Liter Restzucker), Extra Brut (bis 6 Gramm/Liter Restzucker), Brut (bis 15 Gramm/Liter Restzucker), Extra Sec (12 bis 20 Gramm/Liter Restzucker), Sec (17 bis 35 Gramm/Liter Restzucker), Demi Sec (35 bis 50 g/Liter Restzucker und Doux (mehr als 50 Gramm/Liter Restzucker).

Dabei lĂ€sst sich hierbei nicht die “beste” Champagnerart identifizieren, da bei der AbwĂ€gung der eigene, individuelle Geschmack entscheidend ist.

So werden Champagner getestet

Praxistest immer die Basis fĂŒr Champagner-Tests

Die genaue Funktionsweise von einem Champagner im Test und Vergleich?Der Test eines Champagners beinhaltet immerzu eine Probe bzw. einen Produkttest. FĂŒr den Champagner Test 2019 haben wir dabei diverse Vergleiche zwischen verschiedenen externen Tests gezogen und auf dieser Basis die Vergleichstabelle erstellt.

So kannst Du eine GegenĂŒberstellung bzw. eine Nebeneinanderstellung der einzelnen Champagner vornehmen und so selber einen Vergleich der Schaumweine durchfĂŒhren und einen Vergleichssieger nach deinen eigenen, individuellen Test-Kriterien kĂŒren.

Inspizierung der QualitÀt und Kontrolle des Geschmacks

FĂŒr die Vergleiche und die Analyse der Schaumweine, ging es den externen Test-Teams vordergrĂŒndig darum, zu testen, ob ein Champagner sein QualitĂ€ts- sowie Geschmacksversprechen einhĂ€lt. So konnte eine objektive Untersuchung fĂŒr das subjektive Merkmal des Geschmacks vorgenommen werden. Je mehr Kongruenz bzw. Übereinstimmung ein Champagner bei der EignungsprĂŒfung und Auswertung der QualitĂ€t bzw. des Geschmacks mit seiner Champagnerart aufwies, desto besser war das Testergebnis.

Mögliche Test-Kriterien

Was ist denn ein Champagner Test und Vergleich genau?Auf Basis der externen Tests und der Vergleiche der einzelnen Schaumweine, die getestet wurden, verleiht der ChampagnerTest 2019 jeweils eine Testnote fĂŒr jeden getesteten Schaumwein. Diese baut insbesondere auf folgenden Test-Kriterien auf:

Aussehen

Das Aussehen spielte bei der Erhebung und fĂŒr die Bewertung eines Champagners eine nicht zu unterschĂ€tzende Rolle und stellt somit einen der ersten Test-Kriterien beim Vergleich der einzelnen Schaumweine dar. Der beste Champagner sollte auch immerzu gut und stilvoll aussehen.

Geruch

Auch der Geruch der Champagner wurde von den externen PrĂŒfteams analysiert und entsprechend verglichen.

Geschmack

Der Geschmack stellt das wohl zentralste Test-Kriterium fĂŒr Schaumweine dar. Ein Champagner sollte dabei geschmacklich eine hohe Ähnlichkeit mit dem fĂŒr die jeweilige Art typischen Charakter aufweisen.

MundgefĂŒhl

Die Bestseller aus einem Champagner Test und VergleichDie externen Test-Teams bewerteten auch das MundgefĂŒhl eines jeden getesteten Champagners. FĂŒr Schaumweine allgemein ist dies ein weiteres nicht zu unterschĂ€tzendes Test-Kriterium.

Nachgeschmack

Im praktischen Testlauf der externen Tests fĂŒr die Analyse der Champagner spielte anlehnend an den allgemeinen Geschmack auch der Nachgeschmack eine Rolle.

Richtigkeit der Deklaration

Die diversen externen Test-Teams prĂŒften auch die Richtigkeit der Angaben der einzelnen Schaumweine, sodass sichergestellt werden konnte, dass ein Champagner auch hĂ€lt, was der Produzent verspricht und allen Anforderungen des Weinrechts gerecht wird.

Auch Aspekte wie beispielsweise die angegebene Herkunft, die verwendete Rebsorte oder das AbfĂŒlldatum waren wichtig und wurden ĂŒberprĂŒft.

Schadstoffe

Die externen Tests umfassten auch eine ÜberprĂŒfung etwaiger Schadstoffe in den getesteten Schaumweinen. HierfĂŒr wurde per Experiment bzw. Versuch beispielsweise der Gehalt an Pestiziden oder Schwermetallen in den jeweiligen Weinen untersucht.

Beschaffenheit des Korkens

Die Beschaffenheit des Korkens der Champagner stellte in den externen Tests ebenso einen Faktor fĂŒr die Bewertung der Schaumweine dar.

Vorstellung der fĂŒhrenden 10 Herstellern/Marken

  • Bollinger
  • Dom PĂ©rignon
  • Heidsieck & Co. Monopole
  • Laurent-Perrier
  • Louis Roederer
  • MoĂ«t & Chandon
  • Pommery
  • Ruinart
  • Taittinger
  • Veuve Clicquot
Bei Bollinger handelt es sich um einen Champagner-Produzenten aus der kleinen nordostfranzösischen Ortschaft Ay. Die UrsprĂŒnge des Weinanbaus gehen auf das Jahr 1585 zurĂŒck, wobei die Marke unter heutigem Namen erst seit dem 19. Jahrhundert besteht, als der deutsche Winzer Joseph Bollinger den Weinanbau ĂŒbernahm und ihm seinen Namen verlieh.
Dom PĂ©rignon gehört zu den weltweit berĂŒhmtesten und am meisten geschĂ€tzten Champagnermarken ĂŒberhaupt. Benannt ist der Schaumwein nach dem französischen Mönch Pierre PĂ©rignon, der im 17. Jahrhundert den Herstellungsprozess von Champagnern innovierte. Produziert wird Dom PĂ©rignon vom Champagnerhaus MoĂ«t & Chandon, das mittlerweile zum französischen LuxusgĂŒterkonzern LVMH gehört.
Die AnfĂ€nge des Weinanbaus Heidsieck gehen auf das Jahr 1785 zurĂŒck, als der deutsche Unternehmer und Winzer Florenz-Ludwig Heidsieck sein eigenes Champagnerhaus im französischen Reims eröffnete. Heute ist die Marke weltweit bekannt und beliebt. Seit 1998 gehört Heidsieck & Co. Monopole dem belgischen Champagnerkonzern Vranken.
Das Champagnerhaus Laurent-Perrier existiert seit 1812 und gilt heutzutage als dritterfolgreichste Champagnermarke der Welt gemessen an der Anzahl verkaufter Champagner. Zu dem aus Tours-sur-Marne im Nordosten Frankreichs stammenden und mittlerweile börsennotierten Unternehmen gehören heute auch noch zahlreiche andere, kleinere Weinanbauten in Frankreich.
Beim Champagnerhaus Louis Roederer handelt es sich um den grĂ¶ĂŸten und Ă€ltesten unabhĂ€ngigen, das heißt noch in Familienbesitz befindlichen, Champagnerhersteller der Welt. Die Kellerei entstand bereits 1776 in Reims und konnte sich als Familienunternehmen mit der Zeit weltweit einen Namen machen. Heute gehören dem Unternehmen auch zahlreiche Weinanbauten außerhalb der Champagne und Frankreich.
MoĂ«t & Chandon ist das grĂ¶ĂŸte und umsatzstĂ€rkste Champagnerhaus der Welt. Die Kellerei wurde 1743 im französischen Epernay vom französischen Winzer Claude MoĂ«t gegrĂŒndet. Dessen Sohn schloss wĂ€hrend seiner Jugendzeit Freundschaft mit Napoleon Bonaparte, der MoĂ«t & Chandon danach wĂ€hrend seiner FeldzĂŒge in ganz Europa bekannt machte. MoĂ«t & Chandon produziert auch den hochwertigen Dom PĂ©rignon und gehört seit 1987 dem französischen LuxusgĂŒterkonzern LVMH.
Pommery wurde 1856 von den beiden GeschĂ€ftspartnern Louis-Alexandre Pommery und Narcisse Greno in Reims ursprĂŒnglich als Handelsunternehmen fĂŒr Wolle gegrĂŒndet. Der Weinanbau stellte zunĂ€chst lediglich einen Nebenzweig des Unternehmens dar. Mit der Zeit entwickelte sich der Verkauf des Champagners aber besser als der Handel mit Wolle und so etablierte sich Pommery letztlich als eines der erfolgreichsten Champagnerhersteller der Welt.
1729 durch den französischen Winzer Nicolas Ruinart gegrĂŒndet, gilt Ruinart heute als Ă€lteste noch aktive Champagnermarke der Welt. Als absolute Traditionsmarke setzt das Champagnerhaus aus Reims auch heute noch auf die alten Champagnerflaschen aus dem 18. Jahrhundert. Ruinart gehört mittlerweile dem französischen LuxusgĂŒterkonzern LVMH.
Das Champagnerhaus Taittinger hat seinen Ursprung im Jahre 1734, als es in Reims gegrĂŒndet wurde. Nach finanziellen Problemen ĂŒbernahm 1915 dann schließlich Pierre-Charles Taittinger, ein ehemaliger Kavaliersoffizier der französischen Armee, den Weinanbau und gab ihn seinen Namen.
Gemessen an der Anzahl verkaufter Champagner, handelt es sich bei Veuve Clicquot um den zweiterfolgreichsten Champagnerhersteller der Welt. Das Champagnerhaus wurde 1772 vom TextilhĂ€ndler und Banker Philippe Clicquot in Reims gegrĂŒndet und erlebte insbesondere im 19. Jahrhundert einen rasanten Anstieg in ganz Europa und spĂ€ter weltweit. Seit 1986 gehört die Marke dem französischen LuxusgĂŒterkonzern LVMH.

 

Diese Vor-und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Geschmack, Geschmacksrichtung und Preis-LeistungsverhÀltnis

Die aktuell besten Produkte aus einem Champagner Test im ÜberblickDer am hĂ€ufigsten antreffende Kritikpunkt an den Champagnern betrifft den Geschmack dieser. Oftmals hĂ€lt der Schaumwein nicht, was sich KĂ€ufer von ihm geschmacklich erwartet haben.

So liest sich oft, dass ein Champagner im Vergleich zu der erwarteten Geschmacksart zu “herb”, zu “sĂŒĂŸ” oder zu “sauer” wirkte.

In diesem Zusammenhang wird oftmals auch das aus Kundensicht ungenĂŒgende Preis-LeistungsverhĂ€ltnis einiger Champagner im höheren Preissegment angeprangert.

PrĂ€sentation, Äußeres und Flaschendesign

Vielen KĂ€ufern ist auch das Äußere eines Champagners wichtig. Beste Champagner sollten sich daher auch immer möglichst ansprechend und stilvoll prĂ€sentieren. Doch nicht alle Champagner ĂŒberstehen diese Vergleiche und so werden einige Schaumweine aufgrund ihres Äußeres oder ihres Flaschendesign bereits im Vorfeld ausgemustert bzw. abgelehnt.

Schlechte Kennzeichnung und irrefĂŒhrende Beschriftungen

Ein weiterer oftmals angefĂŒhrter Kritikpunkt des Äußeren eines Champagners ist die manchmal ungenĂŒgende Beschriftung bzw. Kennzeichnung dieses. Im Vergleich zum subjektiven Empfinden ĂŒber das gute Aussehen der Champagnerflasche, fĂŒhlen sich Kunden hierbei also im Vergleich nicht genĂŒgend informiert ĂŒber die Geschmacksart oder die Herkunft des Champagners.

Manchmal fĂŒhren auch irrefĂŒhrende Beschriftungen zu Verwechslungen der einzelnen Champagnermarken.

Verpackung und QualitÀt des Korkens

Champagner werden oftmals auch gerne als Geschenk gekauft. Hierbei sollte sich deshalb nicht nur die Flasche, sondern auch die Verpackung stilvoll prĂ€sentieren. Im Vergleich zu anderen Champagner, können aber insbesondere die Verpackungen der Schaumweine der unteren Preissegmente oftmals nicht mithalten und stehen so in der Kritik. Auch Vergleiche der KorkenqualitĂ€t werden zumeist zu Ungunsten der kostengĂŒnstigeren Schaumweine gezogen.

Stiftung Warentest Champagner Test – die Ergebnisse

Die Stiftung Warentest hat zuletzt im Jahre 2017 eine Studie bzw. einen Vergleich zwischen verschiedenen allgemeinen Schaumweinen (Sekten) veröffentlicht. Weitere Vergleiche erfolgten jeweils im Jahre 2011, 2009 und 1967.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...