In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

├ľkostrom Test 2019 ÔÇó Die besten ├ľkostrom Anbieter im Vergleich

Immer mehr Verbraucher entscheiden sich aufgrund steigenden Umweltbewusstseins f├╝r einen┬á├ľkostrom-Tarif. Aktuell beziehen in Deutschland bereits etwa elf Millionen Haushalte Strom aus erneuerbaren Energien und dieser Anteil wird in den kommenden Jahren kontinuierlich steigen. Die Suche nach einem g├╝nstigen Tarif f├╝r┬á├ľkostrom┬áwird daher f├╝r viele Stromkunden immer wichtiger, daher pr├Ąsentiert Ihnen das Team von Expertentesten interessante Fakten rund um den┬áTestund┬áVergleich┬ávon┬á├ľkostrom-Tarifen.

Was ist┬á├ľkostrom?

Was ist ├ľkostrom im Test und VergleichIm┬áVergleich┬ázu konventionell erzeugtem Strom werden f├╝r die Produktion von┬á├ľkostrom┬ákeine fossilen Energietr├Ąger wie Kohle, Erdgas oder Erd├Âl genutzt. Diese auch Naturstrom oder Gr├╝nstrom genannte elektrische Energie stammt aus erneuerbaren Energiequellen, die als unverzichtbarer Faktor f├╝r eine nachhaltige Energieversorgung gelten. Windenergie, Wasserkraft, Sonnenenergie, Erdw├Ąrme und Biomasse sind erneuerbare Energiequellen, die nahezu unbegrenzt zur Verf├╝gung stehen. Im┬áVergleich┬ázu begrenzt verf├╝gbaren Energietr├Ągern wie Kohle oder Erd├Âl sind Solarthermie & Co. deutlich klima- und umweltfreundlicher. Selbst bei┬á├ľkostrom┬áaus Biomasse kann immer nur ein CO2-Anteil freigesetzt werden, der von den Rohstoffen (Stroh, Holz, Pflanzenabf├Ąlle, etc.) w├Ąhrend des Pflanzenwachstums aufgenommen wurde.

Wie arbeiten┬á├ľkostrom┬áAnbieter?

Wie arbeiten ├ľkostrom im Test und VergleichGrunds├Ątzlich ist der Begriff ├ľkostrom┬ánicht genau definiert und auch nicht gesch├╝tzt. W├Ąhrend in Deutschland keine festen Definitionen existieren, wird beispielsweise in ├ľsterreich der Begriff┬á├ľkostrom┬ánach den Vorgaben des┬á├ľkostrom-Gesetzes f├╝r Strom aus erneuerbaren Energien verwendet.

Nach Abw├Ągung des Bundesverbandes Erneuerbare Energie ist die Bezeichnung┬á├ľkostrom┬áerlaubt, wenn der Strom mindestens zur H├Ąlfte aus erneuerbaren Energiequellen und die andere H├Ąlfte aus Kraft-W├Ąrme-Kopplungsanlagen stammt.

Viele Umweltschutzorganisationen argumentieren weit strenger und kritisieren diesbez├╝glich insbesondere Gro├čwasserkraft-Projekte. Neben reinen┬á├ľkostrom-Anbietern gibt es zahlreiche Stromanbieter, die neben klassischen Stromtarifen auch ├ľkostrom-Tarife anbieten. Welcher Anbieter individuell die beste Wahl ist, entscheiden viele Stromkunden nach einem Blick auf einen aktuellen┬áTest┬áoder┬áVergleich.

Gr├╝ner Strom aus der Steckdose

Strom aus Steckdose ├ľkostrom im Test und VergleichPhysikalisch sind konventioneller und ├Âkologischer Strom nicht unterscheidbar. Auch Sie sich nach eingehendem┬áVergleich┬áf├╝r das vermeintlich┬ábeste┬áAngebot eines nachhaltigen Anbieters entschieden haben, der nach eigenen Angaben┬á├ľkostrom┬ázu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bezieht, handelt es sich beim Strom aus Ihrer Steckdose um einen Mix aus ├Âkologisch und konventionell erzeugtem Strom. Konkret ├Ąndert sich an dem bei Ihnen verf├╝gbaren Strom somit nichts. Wenn jedoch viele Verbraucher┬á├ľkostrom-Tarife abschlie├čen, steigt der┬á├ľkostrom-Anteil kontinuierlich weiter an. Voraussetzung ist jedoch, dass Sie bei der Wahl des┬á├ľkostrom-Anbieters darauf achten, dass das betreffende Unternehmen in den Bau umweltschonender Energieerzeugungsanlagen investiert und somit langfristig┬ábeste┬áVoraussetzung f├╝r nachhaltige┬á├ľkostrom-Erzeugung bietet.

├ľkostrom┬á– welche Tarife und Anbieter gibt es?

Im┬áVergleich┬ázu klassischer Stromerzeugung auf Basis fossiler Energietr├Ąger bietet┬á├ľkostrom┬áentscheidende Vorteile. Grunds├Ątzlich bietet┬á├ľkostrom┬áfolgende Vor- und Nachteile:

Welche Tarife und Anbieter ├ľkostrom im Test und VergleichVorteile:

  • CO2-neutrale Stromproduktion
  • nahezu unbegrenzte Energiequellen
  • Verbrauch fossiler Energietr├Ąger wird gemindert
  • kostenintensive Erd├Âl-Importe werden reduziert
  • Schaffung neuer Arbeitspl├Ątze
  • g├╝nstigere Strompreise (im Vergleich zu Grundtarifen)
  • Verbraucher reduzieren den pers├Ânlichen CO2-Aussto├č um rund 80 Prozent

Nachteile:

  • geringe Speicherkapazit├Ąten
  • Schwankungen bei Wetter├Ąnderungen m├Âglich
  • ├ľkostrom aus Biomasse = hohe Betriebskosten

Blick auf die┬á├ľkostrom-Anbieter

Derzeit gibt es in Deutschland rund 8.000 unterschiedliche Naturstrom-Tarife – ein genauer Blick zeigt jedoch, dass nur wenige wirklich echte┬á├ľkostrom-Anbieter am Markt aktiv sind. Rund 80 Prozent des deutschen Stroms wird von den vier Stromriesen RWE, Vattenfall, E.on und EnBW produziert, die bei der Stromerzeugung in erster Linie auf fossile Energietr├Ąger setzen. Die Crew von Expertentesten bietet Ihnen nachstehend eine Aufstellung der Vor- und Nachteile der┬á├ľkostrom-Tarife von gro├čen Stromkonzernen:

Vorteile:

  • gro├če Tarifauswahl
  • viele Tarife sind g├╝nstiger als klassische Stromtarife der Stromversorger
  • Finanzmittel der Konzerne werden in den Ausbau von ├ľkostromanlagen umgelenkt

Blick auf die ├ľkostrom im TestvergleichNachteile:

  • Unterst├╝tzung der gro├čen Konzerne
  • Konzerne nutzen weiterhin ├╝berwiegend fossile Energietr├Ąger
  • Strom aus Kohle- oder Atomkraftwerken wird h├Ąufig einfach umetikettiert

Reine┬á├ľkostrom-Anbieter arbeiten unabh├Ąngig von den Stromriesen und bieten folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • keine Stromtarife aus fossilen Energiequellen
  • Einfluss der Stromriesen wird gemindert
  • Ausbau neuer Energieanlagen wird gef├Ârdert
  • mehr Wettbewerb auf dem Strommarkt
  • Klimaschutzprojekte werden unterst├╝tzt

Nachteile:

  • geringere Angebotsauswahl
  • sehr g├╝nstige Tarife sind seltener preislich stabil

Die Konditionen der┬á├ľkostrom-Tarife

Hinsichtlich der grunds├Ątzlichen Leistung der Stromlieferung herrscht bei allen Tarifvarianten ├ťbereinstimmung. In erster Linie entscheiden sich Verbraucher aus Umweltschutzgr├╝nden f├╝r den Bezug von┬á├ľkostrom. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Konditionen des jeweiligen Tarifangebotes genau unter die Lupe zu nehmen.

Die Konditionen ├ľkostrom im Test und VergleichWie ein┬áTest┬áund┬áVergleich┬ávon Stiftung Warentest zeigt, ist dies unverzichtbar, da nicht jeder┬á├ľkostrom-Tarif automatisch einen positiven Beitrag zur Energiewende leistet. Die vier Stromriesen betreiben zwar einige ├ľko-Kraftwerke, ein wirklich positiver Umwelteffekt ist bei diesen Stromanbietern sowie ihren gr├╝nen Tochtergesellschaften nicht gegeben, da sie weiterhin haupts├Ąchlich Kohle- und Atomkraftwerke zur Stromerzeugung nutzen.

├ľkologisches Engagement der Stromanbieter

Es kommt vor, dass diese Anbieter Strom aus Wasserkraftwerken aus dem konventionellen Angebot herausnehmen und als┬á├ľkostrom┬áverkaufen. H├Ąufig handelt es sich bei diesen Wasserkraftwerken jedoch um ausl├Ąndische Anlagen, die bereits seit einigen Jahren im Einsatz sind. Leider setzen sich jedoch nur wenige Anbieter in gro├čem Umfang f├╝r einen Ausbau umweltfreundlicher Anlagen ein.

Wenn Sie die Energiewende unterst├╝tzen und einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten m├Âchten, sollten Sie daher den Fokus auf Angebote legen, die von ├Âkologisch ausgerichteten ├ľkostromanbietern stammen.
Dies empfehlen auch renommierte┬áTest-Institute wie Stiftung Warentest und ├ľkotest. Wurde hier im┬áTest┬áund┬áVergleich┬áfestgestellt, dass ein getestetes Unternehmen auch konventionellen Strom aus Atom- und/oder Kohlekraftwerken produzierte, f├╝hrte dies in der Gesamtnote zur Abwertung.

Welche Konditionen enth├Ąlt reiner┬á├ľkostrom┬áin der Regel nicht?

Die Kauferwartung der meisten Verbraucher in Bezug auf ├ľkostrom┬áist hoch. Sie erwarten, dass der Strom ausschlie├člich aus erneuerbaren Energiequellen stammt und das jeweilige Unternehmen den Ausbau entsprechender Anlagen f├Ârdert. Wie eine Analyse des Umweltbundesamtes zeigt, sieht die Realit├Ąt jedoch leider anders aus. Viele Verbraucher wenden sich von ihren bisherigen Graustrom-Tarifen ab und m├Âchten┬á├ľkostrom┬ábeziehen. Bei einem Tarif- oder Anbieterwechsel kommt es jedoch h├Ąufig vor, dass Stromkunden Opfer von sogenanntem Greenwashing werden. Leider ist diese Gesch├Ąftspraktik unter Stromanbietern weit verbreitet, daher sollten Sie bei der Suche nach der besten Tarifvariante nicht nur auf den Preis achten.

Kein Greenwashing bei reinen┬á├ľkostrom-Tarifen

Kein Greenwashing ├ľkostrom im Test und VergleichGreenwashing ist eine umstrittene PR-Methode, die herk├Âmmlichen Stromanbietern ein besseres Image als umweltfreundliches Unternehmen erm├Âglichen soll. Dazu werden mittels verpflichtenden Handels von Herkunftsnachweisen (insbesondere Zertifizierungssystem RECS = Renewable Energy Certificate System) bestimmte Stromprodukte als┬á├ľkostromlegitimiert.

Der Nachweis best├Ątigt jedoch lediglich, dass der betreffende Strom innerhalb Europas aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt wurde. In der Regel stammt dieser vermeintliche┬á├ľkostrom┬áaus Wasserkraftwerken, die bereits seit l├Ąngerer Zeit betrieben werden. Diese Methode entbehrt jeglicher F├Ârderwirkung auf den Ausbau der Energiewende und entsprechen daher keinesfalls den Anforderungen, die Sie als kritischer Verbraucher an echten┬á├ľkostrom┬ástellen.

Kosten: Zusammensetzung, Zahlungsweise & Co.

Im Vergleich zur Grundversorgung ist ein ├ľkostrom-Tarif meist sp├╝rbar g├╝nstiger.
Im Durchschnitt kostet die Kilowattstunde Strom in Deutschland etwa 30,5 Cent (Stand: 2019), je nach Anbieter k├Ânnen die Preise jedoch durchaus variieren. Unabh├Ąngig von der Erzeugungsart setzen sich Stromkosten grunds├Ątzlich aus bestimmten Komponenten wie Stromerzeugung und -beschaffung, Transportkosten ├╝ber Stromnetze und Vermarktung.

Kosten Zusammensetzung ├ľkostrom im Test und VergleichDen gr├Â├čten Anteil an den Stromkosten nehmen jedoch Abgaben, Umlagen und Steuern in Anspruch. Somit sind die Stromanbieter nur f├╝r einen Teil der Kosten verantwortlich und k├Ânnen an bestimmten Komponenten wie den Steuern oder der EEG-Umlage keine Ver├Ąnderungen vornehmen. F├╝r die H├Âhe der Kosten sind weitere Faktoren wie beispielsweise Ihr Wohnort ebenfalls relevant.

Einmalbeitrag oder Abschlag – so werden Stromkosten gezahlt

Die meisten Stromkunden zahlen ihre Stromkosten monatlich per Abschlagszahlung, alternativ ist auch eine j├Ąhrliche Zahlung m├Âglich. In diesem Fall profitieren Sie in der Regel von g├╝nstigeren Konditionen, m├╝ssen die Kosten jedoch f├╝r ein Jahr per Vorkasse zahlen. Verbrauchersch├╝tzer warnen vor dieser Praxis und raten zu monatlichen Abschlagszahlungen.

Einmal pro Jahr wird der Z├Ąhler abgelesen und somit der tats├Ąchliche Stromverbrauch ermittelt. Basierend auf dieser Berechnung erstellt der Stromanbieter die Jahresrechnung.
Liegt der tats├Ąchliche Verbrauch h├Âher als die Grundlage f├╝r die Abschlagszahlung, m├╝ssen Sie mit einer Nachforderung rechnen. Wenn Sie jedoch deutlich weniger Strom verbraucht haben, steht Ihnen m├Âglicherweise eine Gutschrift zu.

So werden┬á├ľkostrom-Anbieter verglichen

Ob Produkte oder Dienstleistungen – renommierte┬áTest-Institute wie ├ľkotest und Stiftung Warentest f├╝hren regelm├Ą├čig einen unabh├Ąngigen┬áTest┬áund┬áVergleich┬ádurch, der Verbrauchern bei der Kaufentscheidung behilflich sein kann. Dabei wird jede Produkt-Probe im┬áTest┬áeingehend getestet und in einer┬áTest-Gegen├╝berstellung anhand einer strengen Untersuchung, Kontrolle und Inspizierung unterzogen. Wenn die┬áTest-Experten die unterschiedlichen┬áTest-Produkte vergleichen, steht bei jedem Versuch der Praxis-Test┬áim Vordergrund.

So werden ├ľkostrom-Anbieter im Testvergleich verglichenTesten die erfahrenen┬áTest-Experten Dienstleistungen wie Versicherungen oder┬á├ľkostrom-Tarife, sind Nebeneinanderstellung zum Abgleich von ├ähnlichkeit und Unterschied sowie┬áTest-Analyse und┬áTest-Auswertung der Tarifkonditionen wichtig f├╝r die Erhebung relevanter┬áTest-Daten. Wurde der Testlauf abgeschlossen, folgt im n├Ąchsten┬áTest-Schritt die Erstellung der Vergleichstabelle. Anschlie├čend erhalten alle┬áTest-Produkte und┬áTest-Dienstleistungen eigene Testnoten. Die┬áTest-Experten w├Ąhlen einen┬áTest-Sieger und ver├Âffentlichen das Testergebnis. F├╝r den┬áTest┬áund┬áVergleich┬áder┬á├ľkostrom-Tarife sind insbesondere die folgenden┬áTest-Kriterien wichtig:

Beteiligung an Kohle- und/oder Atomkraftwerken?

Die meisten Verbraucher m├Âchten mit einem Wechsel zu┬á├ľkostrom┬ábewusst einen Beitrag zum Schutz der Umwelt leisten. Auch konventionelle Stromanbieter haben dieses Potenzial erkannt und bieten Naturstromtarife zus├Ątzlich zu den klassischen Stromtarifen an. Dieser┬áTest-Faktor wird von den┬áTest-Experten im┬áTest-Gesamtergebnis daher als Abwertungsmerkmal bewertet, da hier der Umweltschutzgedanke nicht greift.

Wenn das betreffende Unternehmen an Kohle- und/oder Atomkraftwerken beteiligt ist, wird das Tarifangebot von Gr├╝nstrom nur bedingt einen Beitrag zur Energiewende leisten. Sinnvoller ist es daher, einen reinen┬á├ľkostrom-Anbieter zu w├Ąhlen.
Für Verbraucher ist es in der Regel jedoch nicht klar erkennbar, ob ein Unternehmen wirklich nicht an Atom- und/oder Kohlekraftwerken beteiligt ist. So kann beispielsweise ein vermeintlich grüner Anbieter sich bei genauerer Betrachtung als Tochtergesellschaft eines Stromriesen herausstellen. Diesen Test-Faktor haben die Test-Experten daher als wesentliches Kriterium in den Test aufgenommen.

Stromerzeugung

Die Stromerzeugung ├ľkostrom im Test und VergleichIn diesem┬áTest-Bereich konzentrieren sich die┬áTest-Experten auf die Art der Stromquellen und den jeweiligen Anteil am gelieferten┬á├ľkostrom. Der Anbieter erzeugt den┬á├ľkostrom┬áselbst oder kauft ihn bei Stromerzeugern ein und liefert ihn anschlie├čend an die Kunden. Dabei muss der Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien stammen und in EE- oder KWK-Anlagen (KWK = Kraft-W├Ąrme-Kopplung) erzeugt worden sein. Dabei sollte der Anteil aus KWK-Anlagen bei maximal 50 Prozent liegen. Besonders wichtig ist im┬áTest┬ázudem, dass alle Anlagen die ├Âkologischen Mindeststandards einhalten. Hier liegt der Fokus auf den strengen Anforderungen bei Biomasse-Nutzung sowie den Mindeststandards f├╝r KWK-Anlagen, um die Entstehung von Treibhausgasen zu minimieren.

Beitrag des Unternehmens zur Energiewende

Dieser┬áTest-Aspekt ist zus├Ątzlich zu den strengen Anforderungen hinsichtlich der Beteiligung an Atom- und Kohlekraftwerken sowie den Anforderungen an die Erzeugungsanlagen relevant. Als relevanter Beitrag zur F├Ârderung der Energiewende kann beispielsweise der Ausbau von EE-Anlagen gewertet werden.

Unterst├╝tzt der Anbieter effektiv den Bau von Neuanlagen oder wird die Systemintegration erneuerbarer Energien bewusst gef├Ârdert, werten die┬áTest-Experten dies als relevanten Beitrag zur Energiewende.

Preis-/Leistungsverh├Ąltnis

Neben der ├Âkologischen Betrachtung der┬á├ľkostrom-Tarife ist selbstverst├Ąndlich auch der ├Âkonomische Faktor ein wichtiges Test-Kriterium. Dabei haben die Test-Experten festgelegt, dass die j├Ąhrlichen Gesamtkosten f├╝r Naturstrom-Tarife im Vergleich zu durchschnittlichen Preisen f├╝r die klassischen Stromtarifen lediglich maximal 20 Prozent h├Âher liegen d├╝rfen. Diesbez├╝glich sollten Sie jedoch bedenken, dass die Preise je nach Region und tats├Ąchlichem Verbrauch durchaus variieren k├Ânnen.

Mindestlaufzeit

Die Mindestlaufzeit ├ľkostrom im Test und VergleichDamit Sie flexibel auf Preis├Ąnderungen reagieren k├Ânnen, sollten Sie besser einen Vertrag mit m├Âglichst kurzer Vertragslaufzeit w├Ąhlen. Dies sehen auch die┬áTest-Experten so, daher widmen Sie diesem┬áTest-Faktor ebenfalls gro├če Aufmerksamkeit. Vertr├Ąge mit langer Mindestvertragslaufzeit von 12 oder sogar 24 Monaten sind diesbez├╝glich wenig empfehlenswert.

K├╝ndigungsfrist & weitere Tarifbestimmungen

Neben dem ├Âkologischen Faktor spielt auch eine verbraucherfreundliche Gestaltung des Stromvertrages f├╝r Verbraucher eine gro├če Rolle. Die┬áTest-Experten haben diesen Aspekt ebenfalls beleuchtet und raten den Verbrauchern, vor Vertragsabschluss unbedingt die Vertragskonditionen zu pr├╝fen. Die K├╝ndigungsfrist eines┬á├ľkostrom-Vertrages sollte nach Empfehlung von┬áTest-Experten und Verbrauchersch├╝tzern bei maximal drei Monaten liegen.

Nachweisf├╝hrung: Label, Zertifikate

Viele Verbraucher orientieren sich an Zertifikaten und Labels, die als Nachweis f├╝r die ├Âkologischen Kriterien gelten. Grunds├Ątzlich kann zwischen ├ľkostromprodukt- und Erzeugungszertifizierung unterschieden werden. Letztere bezieht sich ausschlie├člich auf die Erzeugungsquellen und best├Ątigt somit die Herkunft des ├ľkostroms aus erneuerbaren Energiequellen.

Wichtige Labels sind naturmade star, Renewable Energy System (RECS) und T├ťV S├ťD Erzeugung EE.

Zus├Ątzliche Serviceangebote

Dieser┬áTest-Bereich umfasst zus├Ątzliche Leistungen wie Preisgarantie oder Neukundenbonus. Hier lohnt sich durchaus ein┬áVergleich┬ámit anderen Angeboten.

Wann zahlt sich der Wechsel zu┬á├ľkostrom┬áaus?

Wann zahlt sich ├ľkostrom im Test und VergleichDer Wechsel von einem klassischen Stromtarif zu┬á├ľkostrom┬ázahlt sich aus, wenn Sie einen m├Âglichst sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten m├Âchten. Sie f├Ârdern bewusst den Ausbau erneuerbarer Energien und sorgen daf├╝r, dass Atom- und Kohlekraftwerke langfristig nicht mehr zur Stromversorgung beitragen. Zudem sorgt die bewusste Entscheitung f├╝r Gr├╝nstrom auch f├╝r eine sp├╝rbare Reduzierung von CO2, da┬á├ľkostrom┬áCO2-neutral ist und somit einen positiven Beitrag zum Klimaschutz erm├Âglicht. F├╝r umweltbewusste Verbraucher ist daher ein┬áVergleich┬áunterschiedlicher Naturstrom-Tarife ein wichtiger Beitrag f├╝r den Schutz unserer Umwelt.┬á

Wenn sich viele Kunden f├╝r den gr├╝nen Strom entscheiden, wird dies langfristig zu einem vermehrten Ausbau der erneuerbaren Energien sorgen.

Finanzielle Anreize sind ebenfalls entscheidend

Neben den ├Âkologischen Gr├╝nden sind auch finanzielle Aspekte entscheidend. Im┬áVergleich┬ázum Grundtarif sind die meisten┬á├ľkostrom-Tarife deutlich g├╝nstiger und bieten somit noch einen finanziellen Anreiz f├╝r den Wechsel. Auch wenn Sie bereits einen g├╝nstigen Naturstrom-Tarif abgeschlossen haben, r├Ąt Ihnen die Crew von Expertentesten zu einem regelm├Ą├čigen┬áVergleich┬ámit anderen Angeboten. So bleibt Ihr Vertrag immer auf dem neuesten Stand. Wenn Sie ein g├╝nstigeres Angebot von einem echten┬á├ľkostrom-Anbieter finden, k├Ânnen Sie unter Einhaltung der vereinbarten K├╝ndigungsfrist zum neuen Anbieter wechseln und bares Geld sparen. Sollte Ihr bisheriger Anbieter eine Preiserh├Âhung vornehmen, lohnt sich in jedem Fall ein Angebots-Vergleich.

Worauf muss ich beim Wechsel achten?

Ein Wechsel in einen anderen Stromtarif und/oder zu einem anderen Anbieter ist in der Regel kein Problem. Achten Sie auf die Mindestvertragslaufzeit Ihres bisherigen Vertrages und halten Sie die vereinbarte K├╝ndigungsfrist ein. Meist leitet der neue Anbieter die K├╝ndigung des alten Vertrages in die Wege, nur in seltenen F├Ąllen m├╝ssen Sie die K├╝ndigung selbst durchf├╝hren.

Worauf muss ich beim ├ľkostrom im Test und Vergleich

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Ihr K├╝ndigungsschreiben vor Ablauf der Frist beim Anbieter vorliegt und nicht erst zu diesem Datum verschickt wird. Die K├╝ndigung sollte in jedem Fall schriftlich erfolgen und die┬ábeste┬áWahl ist der Versand per Einschreiben. Hat Ihr bisheriger Stromanbieter die Preise erh├Âht, steht Ihnen nach ┬ž 41 Abs. 3 EnWG ein Sonderk├╝ndigungsrecht zu. Der Anbieter ist gesetzlich dazu verpflichtet, Ihnen eine Preiserh├Âhung mit einer Vorlaufzeit von sechs Wochen anzuk├╝ndigen. Ab Erhalt dieser Mitteilung k├Ânnen Sie den Vertrag innerhalb einer Frist von zwei Wochen k├╝ndigen.

Vergleich unterschiedlicher Stromtarife

Mit einem┬áVergleich┬áunterschiedlicher Angebote finden Sie im Handumdrehen das┬ábeste┬áTarifangebot. Achten Sie darauf, dass die Tarife m├Âglichst keine langen Vertragslaufzeiten beinhalten, die┬ábeste┬áWahl sind Tarife, die maximal sechs bis zw├Âlf Monate laufen. F├╝r den individuellen┬áVergleich┬ágeben Sie Ihre Postleitzahl sowie Ihren gesch├Ątzten Stromverbrauch pro Jahr an.

Bei der Suche k├Ânnen Sie die Ergebnisse nach bestimmten Kriterien weiter filtern und beispielsweise nur Angebote mit Preisgarantie und/oder Neukundenbonus anzeigen lassen. Diese Faktoren sollten Sie ebenfalls in Ihre Auswahl einkalkulieren, wenn Sie das┬ábeste┬áTarifangebot f├╝r Ihre Anspr├╝che suchen.

Vorstellung der f├╝hrenden 7┬á├ľkostrom-Anbieter

F├╝r viele Verbraucher ist es wichtig, dass der Bezug von┬á├ľkostrom┬áeinen wirklich nachhaltigen Nutzen bringt. Wenn Sie sich f├╝r einen┬á├ľkostrom-Tarif eines gro├čen Stromkonzerns entscheiden, ist dies in der Regel nicht gegeben, da Sie mit der Zahlung Ihrer Stromkosten ungewollt Atom- und/oder Kohlekraftwerke mitfinanzieren. Bei der Suche nach den besten┬á├ľkostrom-Anbietern hat sich das Team von Expertentesten daher ausschlie├člich auf Anbieter konzentriert, die keine Atom- und/oder Kohlekraftwerke betreiben und somit als reine Naturstrom-Versorger gelten.

  • B├╝rgerwerke
  • EWS Elektrizit├Ątswerke Sch├Ânau
  • Greenpeace Energy
  • LichtBlick
  • Naturstrom
  • Mann Naturenergie
  • Polarstern Energie
Bei den B├╝rgerwerken handelt es sich um einen Zusammenschluss von mehr als 60 lokalen Energiegenossenschaften, die bundesweit eine Versorgung mit┬á├ľkostrom┬ágew├Ąhrleisten, der zu 100 Prozent aus deutscher Wind-, Sonnen- und Wasserkraft stammt. Die B├╝rgerwerke sind eine Dachgenossenschaft ohne Gewinnerzielungsabsicht. Das langfristige Ziel ist eine Versorgung aller B├╝rger mit gemeinschaftlich erzeugtem┬á├ľkostrom┬áund somit eine absolute Unabh├Ąngigkeit von gro├čen Stromkonzernen. Regionale Kreisl├Ąufe sollen geschlossen und somit ein Verbleib der Wertsch├Âpfung vor Ort gew├Ąhrleistet werden. Ein gro├čer Teil des ├ľkostroms stammt aus Mitgliederanlagen von B├╝rgern und der Rest wird von Solar- und Windenergieanlagen der Energiegenossenschaften sowie vom deutschen Wasserkraftwerk in T├Âging am Inn bezogen. Dank ausgezeichneter Transparent erhalten Sie einen umfassenden ├ťberblick, welche Anlagen f├╝r den┬á├ľkostrom┬áverantwortlich sind. Zudem wird ein Zeichen f├╝r aktiven Tierschutz gesetzt, da f├╝r die Stromproduktion keine tierischen Produkte (G├╝lle aus Massentierhaltung, etc.) genutzt werden. Die B├╝rgerwerke wurden von ├ľkotest mit der┬áTest-Note “sehr gut” belohnt.┬á
1991 wurde die EWS Elektrizit├Ątswerke Sch├Ânau Vertriebs GmbH von einer Anti-AKW-B├╝rgerinitative als GbR gegr├╝ndet. Urspr├╝nglich nahmen die Mitglieder der Initiative Stromsparberatungen vor und gaben Energiespartipps. Auf Basis eines B├╝rgerentscheides pr├Ąsentierte die B├╝rgerinitiative dem Gemeinderat von Sch├Ânau ein Angebot zur ├ťbernahme des Stromnetzes. Dank einer bundesweiten Spendenkampagne (Ich bin ein St├Ârfall) sowie einer Unterst├╝tzung von 750 Privatpersonen konnte letztendlich der Kauf des Stromnetzes realisiert werden. In der Anfangszeit wurden lediglich regionale Haushalte mit┬á├ľkostrom┬áversorgt, ehe EWS im Zuge der Liberalisierung des Strommarktes ab 1999 auch bundesweit anbot. 2017 wurde mit der Anlage auf dem Rohrenkopf der h├Âchste Windpark Deutschlands in Betrieb genommen. Als b├╝rgereigenes Stromunternehmen setzt sich EWS f├╝r eine Demokratisierung und Dezentralisierung der Energiewirtschaft ein. Bisher hat das Unternehmen bereits rund 2.700 ├Âkologischen B├╝rgerkraftwerke durch das F├Ârderprogramm “Sonnencent” unterst├╝tzt und der gr├Â├čte Teil dieser Anlagen befindet sich in Privatbesitz.
Die Greenpeace Energy eG ist eine eingetragene Genossenschaft, die 1999 von der gleichnamigen Umweltorganisation gegr├╝ndet wurde. Im Rahmen der Initiative “Stromwechsel” konnten sich bei Greenpeace ab 1998 Verbraucher melden, die einen Wechsel zu einem nachhaltigen Stromanbieter anstrebten. Als Die Umweltorganisation jedoch keinen Anbieter fand, der die strengen Anforderungen erf├╝llen konnte, wurde Greenpeace Energy eG gegr├╝ndet. Die Gr├╝ndung als Genossenschaft sollte gew├Ąhrleisten, dass der Stromlieferant unabh├Ąngig von Gro├čkonzernen und Banken bleibt. Zusammen mit dem Tochterunternehmen Planet energy GmbH hat Greenpeace Energy nach eigenen Angaben bereits mehr als 140 Millionen Euro investiert, um den Ausbau erneuerbarer Energien zu f├Ârdern. Der┬á├ľkostrom┬ádieses Anbieters stammt zu 100 Prozent aus Wasser-, Wind- und Sonnenkraft. Die Umweltorganisation Greenpeace besitzt lediglich f├╝nf Anteile am Unternehmen Greenpeace Energy und hat die Verwendung des Namens vertraglich an die Einhaltung der Richtlinien gebunden. In rechtlicher und wirtschaftlicher Hinsicht sind beide Unternehmen komplett voneinander getrennt. Zu den strengen Richtlinien geh├Âren beispielsweise der vollst├Ąndige Verzicht auf Atom- und Kohlestrom sowie ein Mindestanteil von 50 Prozent bei regenerativen Energien (Windkraft, Solarthermie, Wasserkraft, Geothermie und Biomasse) in Verbindung mit maximal 50 Prozent aus Kraft-W├Ąrme-Kopplungsanlagen.
Nach der Unternehmensgr├╝ndung im Jahr 1998 nahm LichtBlick im Oktober 1999 die Stromlieferung an damals acht Endkunden-Haushalte auf. Im Jahr 2001 erhielt LichtBlick als erstes Unternehmen das ok-power-Label und im Oktober 2014 zeichnete T├ťV S├ťD das Unternehmen per Zertifikat als “Wegbereiter der Energiewende” aus. Nach eigener Aussage stammt der┬á├ľkostrom┬ádes Unternehmens zu 100 Prozent aus deutscher Wasserkraft. Das Unternehmen unterst├╝tzt zusammen mit den Initiativen DECOIN und “GEO sch├╝tzt den Regenwald e. V.” den Schutz des Bergregenwaldes in der Region Intaq in Ecuador. Pro Kunde wird monatlich mindestens ein Quadratmeter Regenwald unter Schutz gestellt und bisher konnte so eine Fl├Ąche von ├╝ber 7.600 Hektar gesch├╝tzt werden. Nach eigenen Angaben (Stand: 2018) beliefert LichtBlick rund 625.000 Privat- und Gewerbekunden mit Strom und Gas. Mit etwa 542.000 Stromkunden gilt das Unternehmen als einer der zwanzig gr├Â├čten Stromanbieter in Deutschland.┬á├ľkostrom┬ábewertete den┬á├ľkostrom-Tarif von LichtBlick mit der┬áTest-Note “sehr gut”.
Die 1998 gegr├╝ndete Naturstrom AG setzt sich aktiv f├╝r den Ausbau erneuerbarer Energien ein und wurde bereits ein Jahr nach der Unternehmensgr├╝ndung mit dem Deutschen Solarpreis ausgezeichnet. Bisher hat das Unternehmen bereits mehr als 300 ├ľko-Kraftwerke gef├Ârdert oder errichtet. Der┬á├ľkostrom┬ávon Naturstrom stammt zu 100 Prozent aus deutschen Wasser- und Windkraftanlagen. Nachhaltigkeit ist f├╝r dieses Unternehmen ein wichtiger Teil der Firmenphilosophie und wird auch im Unternehmensalltag umfassend umgesetzt. Erreicht wird dies beispielsweise durch die Verwendung von Recyclingpapier, Elektroautos und energieeffizienten Elektroger├Ąten.
Das Unternehmen geh├Ârt zur MANN-Firmengruppe, die aus der 1910 gegr├╝ndeten Drechselei und dem sp├Ąteren S├Ągewerk entstand. Gr├╝nder war Robert Mann, der Urgro├čvater des Unternehmers Markus Mann. Im Jahr 1991 wurde die MANN Windenergie KG durch den Unternehmer Markus Mann gegr├╝ndet. Die erste kommerziell genutzte Windkraftanlage im Bundesland Rheinland-Pfalz bildete den Grundstein f├╝r den sp├Ąteren Unternehmenserfolg und ist noch immer in Betrieb. 1994/1995 folgten die Gr├╝ndung der MANN Naturenergie GmbH & Co. KG als Teil der MANN-Firmengruppe und der Bau eines Biomasseheizkraftwerkes in Langenbach, ehe 1998 der Gr├╝nstrom-Vertrieb startete. Seit 2007 bietet das Unternehmen deutschlandweit die Versorgung mit┬á├ľkostrom┬áan. 2017 wurde eine Windkraftanlage er├Âffnet. Der Anbieter erh├Ąlt im┬áTest┬á&┬áVergleich┬ávon ├ľkotest regelm├Ą├čig die┬áTest-Note “sehr gut”.
Das Ende 2009 ins Leben gerufene Unternehmen erh├Ąlt regelm├Ą├čig Bestnoten von ├ľkotest und stellt┬á├ľkostrom┬ázur Verf├╝gung, der zu 100 Prozent aus einem deutschen Laufwasserkraftwerk stammt. Die Anlage befindet sich in Feldkirchen bei Rosenheim und produziert j├Ąhrlich etwa 204 Millionen Kilowattstunden┬á├ľkostrom. Da f├╝r die Unternehmensgr├╝nder und das gesamte Team neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien auch soziale Aspekte wichtig sind, ist Polarstern Teil der Gemeinwohl-├ľkonomie. Das Unternehmen versteht sich als Social Business und m├Âchte neben dem Energiemarkt auch die gesamte Wirtschaft revolutionieren und so Themen wie Nachhaltigkeit, Solidarit├Ąt und Menschenw├╝rde zu einem wichtigen Faktor in den Gesch├Ąftsalltag integrieren.

 

Online oder Offline: Wo sollte ich meinen┬á├ľkostrom-Tarif abschlie├čen?

Seit der Liberalisierung des Strommarktes gibt es eine nahezu un├╝bersichtliche Anzahl von unterschiedlichen Stromanbietern, daher ist ein Offline-Vergleich┬áschlicht nicht m├Âglich.

Ein Online-Vergleich┬ábietet Ihnen den entscheidenden Vorteile, dass Sie innerhalb weniger Minuten zahlreiche Tarife miteinander vergleichen und das┬ábeste┬á├ľkostrom-Angebot direkt ausw├Ąhlen k├Ânnen.
Da es auf dem Markt neben bundesweit t├Ątigen Anbietern auch regionale Stromlieferanten gibt, kann das Angebot je nach Wohnort durchaus variieren. Welcher Tarif die┬ábeste┬áWahl ist, h├Ąngt somit immer vom individuellen Verbrauch und der jeweiligen Region ab. Der Online-Vergleich┬áist erfreulich unkompliziert und bietet Ihnen exzellente M├Âglichkeiten f├╝r die optimale Suche nach dem passenden┬á├ľkostrom-Tarif.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des ├ľkostroms

Elektrizit├Ąt ist ein Naturph├Ąnomen und die Geschichte der Elektrifizierung beruht auf einer Reihe von Entdeckungen und Entwicklungen unterschiedlicher Forscher. Bereits im Jahr 1672 entwickelte der deutsche Physiker Otto von Guericke eine Maschine, in der eine Schwefelkugel eingespannt war und die durch elektrische Ladung ein Leuchten erzeugte. Die erste Batterie wurde 1772 von dem italienischen Physiker Alessandro Volta entwickelt.

Die Geschichte ├ľkostrom im Test

Im Zuge der industriellen Revolution wurde die Elektrizit├Ąt zunehmend auch im Alltag nutzbar und mit der Erfindung der Kohlefadenlampe im Jahr 1878 eroberte elektrisches Licht nach und nach die Privathaushalte. Die Erfindung des Transformators im Jahr 1881 erm├Âglichte den Stromtransport ├╝ber weite Strecken und legte den Grundstein f├╝r das sp├Ątere Stromnetz.┬á├ľkostrom┬ákam erst in den 1990er Jahren auf, als die Menschen nach dem Tschernobyl-Ungl├╝ck im Jahr 1986 langsam ein Bewusstsein f├╝r nachhaltige Stromproduktion entwickelten.

Zahlen, Daten, Fakten rund um┬á├ľkostrom

Nach einer statistischen Erhebung des Instituts Statista liegt der Anteil der Haushalte mit┬á├ľkostrom-Nutzung in Deutschland bei rund 22 Prozent. Insgesamt liegt der Anteil von┬á├ľkostrom┬áam gesamten Stromverbrauch in Deutschland bei etwa 37,8 Prozent. Der Fotovoltaik-Anteil an┬á├ľkostrom┬áliegt in Deutschland bei rund 20 Prozent.┬á

Grundlage f├╝r den Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Alle Verbraucher zahlen die Stromkosten ├╝ber das EEG-Umlagesystem, eine Zuordnung zu einzelnen Stromkunden ist nicht m├Âglich.
Aus diesem Grund m├╝ssen auch ├ľkostrom-Kunden die EEG-Umlage zahlen. Wie das Nachrichtenmagazin Spiegel-Online im Januar 2019 berichtete, stieg der┬á├ľkostrom-Anteil am deutschen Strommix nach Berechnungen des Fraunhofer-Instituts im Jahr 2018 erstmals auf ├╝ber 40 Prozent.

├ľkostrom-Tarif in 4 Schritten richtig wechseln

Schritt 1

Schritt 1

Nehmen Sie einen Online-Vergleich┬ávor und geben Sie Ihren Stromverbrauch sowie Ihre Postleitzahl an. Achten Sie dabei unbedingt auf die Vertragskonditionen – nicht immer ist der vermeintlich g├╝nstigste Tarif auch wirklich das┬ábeste┬áAngebot. Tarife mit Vorauskasse, Kautionsforderung und/oder langen Laufzeiten sollten Sie m├Âglichst meiden.

Schritt 2

Schritt 2

Wenn Sie sich f├╝r das┬ábeste┬áStromangebot entschieden haben, f├╝llen Sie den Stromvertrag des neuen Anbieters aus. Hier m├╝ssen Sie auch den letzten Jahresverbrauch, die Z├Ąhlernummer sowie die Kundennummer und den Namen des bisherigen Stromlieferanten angeben. Diese Angaben finden Sie auf Ihrer aktuellen Jahresrechnung.

Schritt 3

Schritt 3

In der Regel wird der neue Stromanbieter bei einem regul├Ąren Anbieterwechsel die K├╝ndigung des alten Vertrages automatisch einleiten und sich mit Ihrem bisherigen Anbieter in Verbindung setzen. Sie selbst m├╝ssen meist keine separate K├╝ndigung mehr vornehmen, lediglich bei Wahrnehmung des Sonderk├╝ndigungsrechts nach einer Preiserh├Âhung kann dies erforderlich sein.

Schritt 4

Schritt 4

Wenn der alte Vertrag endet, erhalten Sie vom Netzbetreiber oder von Ihrem neuen Anbieter eine Aufforderung zur Nennung des aktuellen Z├Ąhlerstandes.

5 Tipps f├╝r langfristig g├╝nstige Strompreise

Tipp 1

Tipp 1

Schlie├čen Sie keinesfalls einen┬á├ľkostrom-Vertrag mit langer Laufzeit ab, da Sie in diesem Fall nicht von g├╝nstigeren Vertragskonditionen anderer Anbieter profitieren k├Ânnen. Viele Verbraucherorganisationen empfehlen einen regelm├Ą├čigen Wechsel des Stromanbieters, um die regelm├Ą├čigen Preiserh├Âhungen abzumildern und von g├╝nstigen Neukunden-Angeboten zu profitieren. Ein Vertrag mit langer Laufzeit verhindert diese Einsparm├Âglichkeit, da Sie l├Ąngere Zeit an einen Vertrag gebunden sind.

Tipp 2

Tipp 2

Nehmen Sie regelm├Ą├čig einen┬áVergleich┬áunterschiedlicher Angebote vor, damit Sie immer vom Preiskampf auf dem Strommarkt profitieren k├Ânnen.

Tipp 3

Tipp 3

Achten Sie auf m├Âgliche Fallen und versteckte Preiserh├Âhungen. Am Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit kann es bei manchen Anbietern zu deutlichen Preisanstiegen kommen, achten Sie daher genau auf die vereinbarten Laufzeiten und Fristen und nehmen Sie zeitnah einen Anbieterwechsel vor.

Tipp 4

Tipp 4

Einen Neukundenbonus erhalten Sie nur als Neukunde eines Unternehmens. Wenn Sie bei Ihrem bisherigen Anbieter den Tarif wechseln, erhalten Sie in der Regel keinen Neukundennachlass.

Tipp 5

Tipp 5

Verbrauchersch├╝tzer empfehlen, etwa alle 12 Monate den Stromanbieter zu wechseln. So k├Ânnen Sie immer von neuen Preisentwicklungen profitieren und attraktive Verg├╝nstigungen erhalten.

N├╝tzliche Infos – effektive Stromspartipps

Auch wenn Sie sich f├╝r einen g├╝nstigen┬á├ľkostrom-Tarif aus einem┬áTest┬áund┬áVergleich┬ávon Stiftung Warentest oder ├ľkotest entscheiden, k├Ânnen Sie mit effektiven Stromspartipps zus├Ątzlich bares Geld sparen:

Tipp 1

Tipp 1

Vermeiden Sie den Stand-by-Modus und schalten Sie die Ger├Ąte vollst├Ąndig aus.

Tipp 2

Tipp 2

Im Handel gibt es praktische Strommessger├Ąte, die heimliche Stromfresser entlarven und so beim Stromsparen helfen k├Ânnen.

Tipp 3

Tipp 3

Achten Sie beim Kauf von Elektroger├Ąten auf die Herstellerangaben zum Stromverbrauch.

Tipp 4

Tipp 4

Kochen Sie Wasser im Wasserkocher und nicht auf der Herdplatte.

Tipp 5

Tipp 5

Das Vorheizen des Backofens ist in der Regel nicht notwendig, die meisten Speisen k├Ânnen Sie bereits in der Aufheizphase garen.

Tipp 6

Tipp 6

Stellen Sie Backofen und Herd fr├╝hzeitig ab und nutzen Sie die Restw├Ąrme.

Tipp 7

Tipp 7

Nutzen Sie die ├ľkoprogramme bei Waschmaschine, Sp├╝lmaschine & Co..

Tipp 8

Tipp 8

Schalten Sie nur eine volle Waschmaschine an und nutzen Sie die richtige Waschtemperatur.

├ľkostrom┬áim┬áTest┬ávon Stiftung Warentest & ├ľkotest – die┬áTest-Ergebnisse

Stiftung Warentest

Stiftung Warentest ├ľkostrom im Test und VergleichDen letzten┬áTest┬áund┬áVergleich┬ázu┬á├ľkostrom-Anbietern f├╝hrte die Stiftung Warentest im Jahr 2012 durch. Die┬áTest-Experten haben sich in diesem┬áTest┬áinsgesamt 19┬á├ľkostrom-Tarife genauer angesehen und die Anbieter anhand strenger┬áTest-Kriterien miteinander verglichen. Dabei wurden nur Tarife begutachtet, die bundesweit erh├Ąltlich sind und eine Laufzeit von maximal sechs Monaten besitzen. Besonders wichtig war den┬áTest-Experten das ├Âkologische Engagement und der aktive Beitrag zu Umweltschutz und Ausbau erneuerbarer Energien. Dabei monierten die┬áTest-Experten, dass nur zwei von drei Anbietern im┬áTest┬áeinen echten Umweltnutzen bieten und den Ausbau erneuerbarer Energien f├Ârdern.

Verbraucher schlie├čen einen┬á├ľkostrom-Vertrag ab, um einen pers├Ânlichen Beitrag zur Energiewende zu leisten und den Ausbau erneuerbarer Energien zu f├Ârdern. Wenn der gew├Ąhlte Anbieter jedoch zus├Ątzlich Atom- und/oder Kohlestrom anbietet, verpufft der gew├╝nschte Effekt. Leider sind die konventionellen Anbieter hier nur wenig empfehlenswert. F├╝r Bestnoten im┬áTest┬áund┬áVergleich von Stiftung Warentest mussten die Anbieter aktiv die Initiative ergreifen, beispielsweise durch spezielle Service-Angebote wie Beratung zu Modernisierungen oder ├Ąhnliche Aktionen.┬á

┬áBereits im Test von 2012 zeigte sich, dass┬á├ľkostrom┬áh├Ąufig g├╝nstiger ist als Normalstrom. Nach diesem reinen┬á├ľkostrom-Test┬áf├╝hrte Stiftung Warentest in der Ausgabe 01/2018 einen umfassenden Strom- und Gas-Test durch, bei dem neben Normalstrom- auch ├ľkostrom-Tarife einem umfassenden Test und Vergleich unterzogen wurden.

Test-Ergebnisse von ├ľkotest

Im November 2018 mussten sich insgesamt 34┬á├ľkostrom-Anbieter einem umfassenden┬áTest┬áund┬áVergleich┬ávon ├ľkotest stellen. Dabei legten die┬áTest-Experten den Fokus auf den Test-Faktor, der die Anbieter hinsichtlich der F├Ârderung des Ausbaus erneuerbarer Energien unter die Lupe nimmt. Wenn Stromanbieter m Test eben ├ľkostrom┬áauch konventionellen Strom aus Atom- oder Kohlekraftwerken verkaufen, wurde dies von den strengen┬áTest-Experten negativ bewertet.

Ergebnisse ├ľkotest ├ľkostrom im TestvergleichBestnoten konnten diese Anbieter im┬áTest somit nicht erreichen. Wenn der Anbieter selbst ausschlie├člich ├ľkostrom anbietet, achteten die┬áTest-Experten bei diesem┬áTest-Kriterium auch darauf, ob m├Âglicherweise ein Unternehmen aus dem Firmenverbund Strom aus Atom- oder Kohlekraftwerken anbietet. Im┬áTest-Ergebnis zeigt sich, dass von den 34 bundesweit t├Ątigen┬á├ľkostrom-Anbietern insgesamt 19 Unternehmen das┬áTest-Gesamturteil “sehr gut” erhielten. Dabei handelte es sich ausnahmslos um┬áTest-Kandidaten, die ausschlie├člich┬á├ľkostrom┬ávertreiben. Bei vier Anbietern im┬áTest┬ávergaben die┬áTest-Experten lediglich die┬áTest-Note “ausreichend”, da im Firmenverbund Atomstrom zum Produktportfolio geh├Ârte. Lediglich die sehr guten Vertragskonditionen dieser┬á├ľkostrom-Tarife verhinderte, dass die Anbieter noch schlechtere Wertungen erhielten.

Fragen und Antworten rund um┬á├ľkostrom

Muss beim Anbieterwechsel auch der Stromz├Ąhler ausgetauscht werden?

Nein – wenn Sie den Anbieter wechseln, ist ein Austausch des Stromz├Ąhlers nicht erforderlich.

Kann es beim Wechsel zu einem anderen Stromlieferanten zu einer Unterbrechung der Stromlieferung kommen?

Fragen und Antworten ├ľkostsrom im Test und Vergleich

Nein – diese Bef├╝rchtung ist unbegr├╝ndet, da ein nahtloser ├ťbergang erfolgt und eine Unterbrechung bei einem Anbieterwechsel zu keiner Zeit vorgesehen ist.

Verl├Ąngert sich der Vertrag automatisch, wenn ich ihn nicht zum Ende der Erstvertragslaufzeit k├╝ndige?

Ja – wenn keine fristgerechte K├╝ndigung des Vertrages erfolgt, greift automatisch eine Vertragsverl├Ąngerung. Hier gelten die vertraglich vereinbarten Konditionen.

Muss ich bei einem Umzug die bestehenden Vertr├Ąge des Vorbesitzers/Vormieters der Wohnung ├╝bernehmen?

Nein – der Stromvertrag des Vorbesitzers/Vormieters geht nicht automatisch auf Sie ├╝ber.

Gibt es ein Sonderk├╝ndigungsrecht bei Umzug?

Ja – Sie k├Ânnen sich auf das Sonderk├╝ndigungsrecht berufen und Ihren bisherigen Vertrag bei einem Umzug in eine neue Wohnung k├╝ndigen.

Teilen Sie den genauen Umzugstermin und den K├╝ndigungswunsch sp├Ątestens zwei Wochen vorher schriftlich mit.

Fallen f├╝r den Wechsel zu einem anderen Anbieter zus├Ątzliche Geb├╝hren an?

Nein – wenn Sie zu einem anderen ├ľkostromanbieter wechseln m├╝ssen Sie keine zus├Ątzlichen Geb├╝hren f├╝rchten.

Muss ich eine bestimmte Mindestmenge an Strom abnehmen bzw. bezahlen?

Nein – diese Bef├╝rchtung ist unbegr├╝ndet. Sie bezahlen genau den Strom, den Sie wirklich verbrauchen.

Weiterf├╝hrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...