In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Baufinanzierung Test 2019 • Die besten Baufinanzierungen im Vergleich

Jeder Bauherr, muss zunächst einmal einen genauen Plan aufstellen, wie man das angestrebte Bauprojekt finanzieren möchte. Um diesen aufstellen zu können, benötigt man einen exakten Überblick über die derzeitige Finanzlage und die allgemeinen finanziellen Verhältnisse. Als nächsten Schritt gilt es einen Vergleich der Möglichkeiten zur Baufinanzierung aufzustellen, um das für sich passende Angebot zu finden.

Was ist eine Baufinanzierung?

Wie funktioniert eine Baufinanzierung im Test und Vergleich?Die Baufinanzierung bezeichnet man auch als Immobilie-, Baukredit, Immobilienfinanzierung oder Bau-, Immobiliendarlehen.

Jedenfalls hat dies immer denselben Zweck. Die finanzielle Deckung eines Bauvorhabens jeglicher Art. Dies kann ein Hausbau sein, eine Renovierung eine erworbenen Objektes, ganz egal, gleich ist all den Formen der Baufinanzierung, dass man sich von einer externen Quelle die dazu benötigten Finanzmittel auf Zeit ausleihen möchte, um das Vorhaben in die Tat umzusetzen. Damit der Geldgeber, in den meisten Fällen ist dies eine Bank, auch wieder an ihr Geld kommt, vereinbart man eine Rückzahlungsrate mit Ihnen, dem Kunden. Meistens handelt es sich hierbei um eine monatliche Summe die regelmäßig an den Kreditgeber zurückgezahlt wird. Welche Form der Rückzahlung die beste ist, unterscheidet sich von Fall zu Fall.

Sie zahlen so lange zurück, bis der gesamte Kreditbetrag wieder beglichen ist. Da sich so etwas meistens aber über mehrere Jahre ziehen kann, sollten Sie sich vor einem finalen Abschluss mit einem Baukreditgeber ausreichen informieren. Dazu eignen sich Tests und Vergleiche, die eigens auf ihre Situation zugeschnittene Angebote herausfiltern.
Um dies durchführen zu können, gehen Sie entweder zu mehreren Banken, oder erkundigen Sie sich bei Onlineplattformen, welche einen derartigen Vergleich anbieten. Suchen Sie solange, bis sie das beste für sich gefunden haben.

Bedenken Sie bei einer Baufinanzierung stets, dass sich ihr Kreditgeber natürlich selbst absichern muss, weshalb die Schuld des Kredits an Ihre Immobilie geknüpft ist. Dies heißt, dass im Falle einer Zahlungsunfähigkeit von Ihrer Seite, der Kreditgeber die Möglichkeit hat ein sogenanntes Zurückbehaltungsrecht an der Immobilie durchzusetzen. Dies ist deshalb möglich, da die Kreditschuld bewirkt, dass der Kreditgeber auch im Grundbuch eingetragen wird.

Nennenswerte Vorteile aus einem Baufinanzierung TestvergleichWer dieser Kreditgeber ist, das entscheiden Sie. Es kann Ihre die Hausbank sein, wo Sie schon langjähriger Kunde sind, oder auch einer der unzähligen Online-Anbieter oder eine Bausparkasse.
Vergewissern Sie sich jedoch stets bevor Sie einen verbindlichen Vertrag eingehen, dass Sie sich ausreichend informiert haben und einen weitreichenden Vergleich und eine breite Palette an Tests durchgeführt und verschiedene Meinungen eingeholt haben. Dies ist vor allem deshalb so wichtig, da mit einer Baufinanzierung immer sehr hohe Summen in Verbindung stehen, weshalb eine gute Absicherung und genaue Aufschlüsselung das Um und Auf sind. Ebenso kann man sich durch einen guten Vergleich im Vorfeld, sehr viel Geld sparen und das geht nicht selten in den Bereich von mehreren tausenden Euros.

Was man bei einem Vergleich der Baufinanzierung jedenfalls auch immer beachten sollte ist, dass man ohne eine bestimmte Summe an Eigenmittel, keine Chance haben wird zusätzliche finanzielle Unterstützung zu erhalten und sich leider nicht als Kandidat für einen Kredit qualifizieren wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich der Kreditgeber wie schon erwähnt auch absichern muss.

Hierbei sei auch zu erwähnen, dass Sie in der Regel je mehr Eigenmittel zur Verfügung steht, auch umso höhere Kreditsummen erhalten werden.

Ebenso heißt es für Sie, weniger hohe monatliche Raten, die Sie abstottern müssen und obendrauf erhalten Sie bessere Zinskonditionen, da Sie dem Kreditgeber eben mehr Sicherheit bieten können. Damit geraten Sie automatisch in eine vorteilhaftere Position.

Was ist ein Baufinanzierung Test und Vergleich?Sollten Sie über nicht so viel Eigenkapital verfügen, heißt dies natürlich nicht, dass Sie keinen Kredit erhalten, denn dazu ist ja dieses Konstrukt geschaffen worden, um Menschen vorübergehend dabei finanziell unter die Arme zu greifen, sich einen Bautraum zu ermöglichen. Allerdings gehen mit der geringeren Sicherheit für den Baukreditgeber im Vergleich zu mehr vorhandenem Eigenkapital, schlechtere Konditionen, vor allem im Bereich der Zinsen einher. Experten raten dazu, zumindest eine Quote von 20-30 % an Eigenmittel aufzubringen, bevor man um einen Kredit ansucht, denn dies garantiert einem gute Bedingungen.

Um ein genaues Bild davon zu erhalten, wie hoch die Summe des Kredites sein soll, sollte ein Vergleich der Gesamtkosten aufgestellt werden. Miteinbezogen müssen auch sämtliche Nebenkosten, die zusätzlich noch anfallen.

Bei diesen handelt es sich um Aufwendungen für Makler, Notarkosten sobald man die Grundbuchseinverleibung veranlasst und etwaige sonstige Gebühren die unvorhergesehen anfallen könnten. Wenn man diese ermittelt hat, muss man davon die Eigenmittel abziehen und die erhaltene Summe, stellt die eigentliche Finanzierungssumme dar, welche man vom Kreditgeber als Baufinanzierung benötigt.

Als weiteres Merkmal, das man beachten sollte, gilt die Vorlaufzeit. Diese sollte ausreichend sein, damit Sie eine genaue Planung und Erhebung durch genügende Tests bekommen.

Wie funktioniert Baufinanzierung? Der für Sie durchgeführte Test hat dies genau beleutchtet!

Vorteile aus einem Baufinanzierung TestvergleichUm es kurz zusammenzufassen, wie ein potentieller Vertragsabschluss einer Baufinanzierung aussehen könnte: Sie holen bei unterschiedlichen Anbietern (meistens werden dies Banken sein) Termine ein, bei denen sie Informationen bekommen. Weiters kommen bei erfolgreichem Abschluss Termine beim Notar hinzu bis das gewünschte Ergebnis erzielt ist, also alle Rahmenbedingungen geklärt und der Deal beschlossen ist.

Als nächsten Punkt finden Sie eine etwas ausformuliertere Anleitung, damit Sie noch besseren Einblick und exaktere Vorstellung davon bekommen, was alles auf sie zukommen wird und was es zu beachten gilt, sollten Sie eine Baufinanzierung in Betracht ziehen. Dies ist eine Hilfestellung, damit Sie nach einem Vergleich aller Angebote nicht den Überblick verlieren. Zuallererst brauchen Sie eine ganz detaillierte Aufstellung Ihrer derzeitigen Finanzlage, damit Sie eine exakte Zahl vor Augen haben, welche Sie dem potenziellen Kreditgeber sagen können. Das können Sie im Alleingang durchführen, oder professionelle Unterstützung von einem Kreditberater einholen.

Ein solches Beratungsgespräch mit einem Profi hat den Vorteil, dass Sie direkt alle Fragen die während der Planung aufkommen an diesen stellen können und eine richtige und förderliche Antwort erwarten können. So können Sie danach mit ruhigem Gewissen heimgehen, da Sie wissen, dass Ihnen Begriffe wie Tilgungsrate, Zinsbindung und Baudarlehen keine Sorgen mehr bereiten müssen.

Sobald Sie einen genauen Einblick in Ihre Finanzen und daraus resultierend Ihr Budget erhalten haben, können Sie damit fortfahren, dass Sie falls noch keine Immobilie, oder kein Grundstück erworben haben, genau dies tun. Die Vorbereitung und Einholung genügend Information, bringen Sie automatisch in eine viel bessere Position während den Verhandlungen, da Sie genau wissen was Sie wollen und was Sie finanziell stemmen können.

Wichtig ist es außerdem, bevor es zu einem Gespräch mit dem Kreditgeber kommt, sämtliche Eckdaten zu kennen. Dies rührt daher, dass ein Angebot einer Baufinanzierung stets ein individuelles darstellt, das genau auf Sie den Kreditnehmer angepasst wird.

Man kann auf verschiedene Arten zu einer Baufinanzierung gelange, welche später noch näher erläutert werden. Fest steht, dass Sie einen genauen und sehr umfangreichen Vergleich durchführen sollte, damit Sie genau wissen was für Möglichkeiten es gibt und mit welchen aktuellen Angeboten, die unterschiedlichen Kreditgeber derzeit versuchen Sie anzulocken. Bei einem Vergleich über eines der zahlreichen Online-Portale, können Sie unkompliziert durch einen Bauzinsrechner, welcher dort angeboten wird, die Höhe des benötigten Baukredits erörtern. So erhalten Sie eine ungefähre Vorstellung, wie hoch die regelmäßigen monatlichen Aufwendungen für die Tilgung in etwa sein werden.

Damit Sie sich keine Vorteile entgehen lassen, informieren Sie sich über staatliche Förderungsmittel zur Baufinanzierung, diese können Ihnen dabei helfen viel Geld zu sparen.

Wann und für wen ist eine Baufinanzierung wichtig? Genaueres aus dem Test.

Die wichtigsten Vorteile von einem Baufinanzierung Testsieger in der ÜbersichtGrundlegend kann man sagen, dass sobald ein Immobilienkauf, ein Grundstückserwerb mit anschließendem Bauprojekt, oder eine Renovierung eines bereits vorhandenen Objektes vorliegen, benötigt meistens ein jeder Bauherr einen finanziellen Zuschuss.

Wie schon erwähnt richten sich die Konditionen einer Baufinanzierung allerdings vor allem nach der Höhe der Eigenmittel, die dieser vorweisen kann.

Außerdem spielt die sogenannte Selbstauskunft eine erhebliche Rolle. Dies bedeutet, dass der potenzielle Darlehensnehmer einer Risikogruppe zugewiesen wird, wodurch die Bank entscheiden kann, ob sie einen Kredit vergibt oder nicht.

Sollten Sie keine Sicherheiten vorweisen können, stehen die Chancen auf eine Baufinanzierung allerdings schlecht. Bei der vorhin erwähnten Selbstauskunft müssen Sie sämtliche Verbindlichkeiten offenlegen und so dem Kreditgeber einen genauen Einblick in ihre finanzielle Situation gewähren.
Zusätzlich kann es sein, dass der Kreditgeber eine SCHUFA-Auskunft von Ihnen verlangt, wodurch Ihr bisheriges Kreditverhalten gezeigt wird. Sollte dieses in der Vergangenheit Probleme dokumentiert haben, kann sich das negativ auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken.

Berechnet wird dies mit dem Score-Wert, einem statistischen Wert, welcher zwischen 1 und 1000 liegt. Dieser ordnet Sie dann einer der 9 Risikogruppen zu und Sie werden gemäß Alter, Umzugsverhalten, Kontowechsel und Wohnort eingestuft.

Welche Arten einer Baufinanzierung gibt es? Im Test für Sie!

Es gibt grundlegend 7 unterschiedliche Arten der Baufinanzierung im Test.

Sie finden anschließend eine genaue Auflistung mit detailreicher Erklärung der einzelnen Variante, damit Sie einen Test der Möglichkeiten vornehmen können.

Variante 1 Baufinanzierung im Test: Annuitätendarlehen

Welche Baufinanzierung Modelle gibt es in einem Testvergleich?Das bezeichnet eine der häufigsten und beliebtesten Varianten der Baufinanzierung. Hier wird von Ihnen regelmäßig eine gleiche Summe (Annuitäten) zurückbezahlt, wodurch Sie dem Kreditinstitut durch diese ständige Tilgung die geforderte Sicherheit geben.

Das Annuitätendarlehen besteht einerseits aus dem Tilgungsbetrag am Anfang und andererseits aus dem der Zinsanteil. Mit laufender Zahlung sinken die Zinsen durch die bereits getilgten Raten und der Restbetrag verringert sich dadurch stetig.

Das ist sehr von Vorteil für Sie als Bauherr, weil die Rückzahlungsrate dieselbe bleibt, aber Ihr Tilgungsanteil kontinuierlich erhöht wird, was zu einer Senkung des Zinsanteils führt. Das bedeutet somit für jeden Darlehensnehmer folgendes: die Bauführung wird günstiger, je schneller Sie zurückzahlen.

Variante 2 Baufinanzierung im Test: Bauspardarlehen

Das Bauspardarlehen gehört ebenso zu den meistverwendeten der angebotenen Baufinanzierungen. Vor allem beim Hausbau und Ankauf von Immobilien.

Hierbei gibt es eine große Zahl von verschiedenen Offerten von den zahlreichenBausparkassen. Der einzige Nachteil von dieser Form ist, dass Sie als Darlehensnehmer, als Eigenkapitalsumme, 40-50% von der gewünschten Gesamt-Darlehenssumme für Ihre Baufinanzierung vorweisen müssen, und das heißt im Vergleich zu den weiteren Arten eine wesentlich höhere Eigenmittelfinanzierung.
Was gleichzeitig eine höhere finanzielle Belastung für Sie direkt zu Beginn bedeutet. Eine positive Eigenschaft von der Variante der Baufinanzierung ist jedoch, die damit entstehende Zinsensicherheit und gleich hohe Raten mit flexibler Finanzierungsmöglichkeit. Was es zusätzlich zu beachten gibt, Nebenkosten, welche dadurch entstehen, wie eventuelle Gebühren für einen Abschluss und eine Provision.

Variante 3 Baufinanzierung im Test: Hypothekardarlehen

Worauf muss ich beim Abschluss einer Baufinanzierung achten?Bei der Form des Hypothekendarlehens übertragen Sie die Schulden vom Grundbuchs auf Ihre Immobilie, was einen zusätzlichen finanziellen Schutz für Ihre Familie bedeuten kann. Dies rührt daher, dass diese Arten sehr häufig mit einer Lebensversicherung in Verbindung steht.

Auch hier können Sie sich Zinsen und Raten sichern, die gleichbleibend sind, und das über einen Zeitraum von 10 bis 30 Jahren. Wie bei einem Annuitätendarlehen, steigt der Tilgungsanteil, durch jede von Ihnen geleistete Ratenzahlung.

Variante 4 Baufinanzierung im Test: Renten-, Lebensversicherung

Diese besonders spezielle Form, die für Darlehensnehmer geeignet ist, welche durch den Kauf des Bauobjekts eine Investition tätigen wollen oder es an Dritte vermieten wollen. In diesem Fall gelten Sie als Anleger und erbringen die Zinsen erst, wenn die Laufzeit vorbei ist und weiters wird der Tilgungsbetrag, welcher am Ende noch vorhanden ist, durch eine Renten-, oder durch eine sogenannte Rentenversicherung ausgeglichen. Diese haben Sie in dieser Zeitspanne schon angespart. Bei dieser Form der Baufinanzierung müssen Sie vor allem steuerliche Überlegungen anstellen, bevor Sie sich dafür entscheiden.

Variante 5 Baufinanzierung im Test: KfW-Darlehen

Wie schon am Anfang kurz erwähnt, sollten Sie sich auch immer über eventuelle staatliche Förderungen Überlegungen machen. Eine dieser Förderungen ist der Kredit von der sogenannten Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz auch als KfW bezeichnet. Das Institut vergibt sogenannte Annuitätendarlehen, die es ermöglichen die Kosten sehr gering zu halten.
Es gibt aber einige zu erfüllende Auflagen, damit Sie sich für ein solches Darlehen überhaupt qualifizieren können. Eine Anforderung lautet, dass Sie das Objekt selber bewohnen müssen, was bedeutet, dass diese Form nicht für Ihre Zwecke geeignet ist, wenn Sie es nur vermieten wollen. Was diese Art allerdings sehr attraktiv macht ist der Fakt, dass es nicht auf Ihr Einkommen ankommt, sollten die anderen Forderungen erfüllt werden.

Variante 6 Baufinanzierung im Test: Aktiendarlehen

Die genaue Funktionsweise von einer Baufinanzierung im Test und Vergleich?Diese Form der Baufinanzierung ist möglich, falls Sie sich vorher schon am Anfang das Annuitätendarlehen gewählt haben, und sich im Zuge dessen auch für ein Aktiendarlehen entschließen. Der Nachteil ist allerdings jener, dass Sie einen Kredit bekommen, welcher tilgungsfrei ist, aber mit etlichen Risiken einhergeht.

Denn Sie müssen jeden Monat eine bestimmte Summe in einen Aktienfonds einzahlen, wodurch Sie die Option erhalten, bei Ende der Laufzeit, die ganze Darlehenssumme, dadurch zurückzuzahlen können. Dies aber nur unter der Voraussetzung, dass es eine positive Entwicklung gibt. Falls dies nicht der Fall ist und es sich negativ entwickeln sollte, dann würde dies zum vollständigen Scheitern der gesamten Baufinanzierung führen.

Variante 7 Baufinanzierung im Test: Forward-Darlehen

Bei einem Forward-Darlehen, können Sie die Chance von dem aktuell niedrigen Zinsen nutzen und sich die für einen vorher vereinbarten Vertragszeitraum sichern. Dadurch können Sie für Ihr erst zukünftiges Bauvorhaben, die Zinsen, die zur Zeit des Abschlusses geherrscht haben garantieren. Natürlich kommen bei dieser Form Aufschlägen hinzu, die den ausschlaggebenden Unterschied zu den anderen Kreditarten klar deutlich machen.

Wenn Sie nun für sich eine passende Variante der Baufinanzierung gefunden haben durch diesen Vergleich, dann ist es dennoch ratsam erneut das finanzielle Risiko abzuwägen, bevor Sie irgendeine vertragliche Bindung eingehen.

Welche Leistungen kann eine Baufinanzierung beinhalten, und welche sind besonders wichtig? Genaueres aus dem Test!

Die Hauptleistung einer Baufinanzierung besteht immer in der Auszahlung der vereinbarten Summe.

Um an diese zu gelangen, kommt es zuerst darauf an, ob Sie diese benötigen, da Sie ein neues Bauvorhaben realisieren wollen, oder eine Immobilie kaufen möchten. Was den beiden Varianten gleich ist, ist die Verpflichtung von Ihnen den Vertrag als Kopie, welcher die Kaufsumme enthält, an Ihren gewählten Darlehensgeber weiterleiten, damit dieser Ihnen die vereinbarte Summe auszahlen kann.

Sollten Sie von einem Bauträger erworben haben, dann müssen die Rechnung an die Bank, oder das von Ihnen beauftragte Kreditinstitut weitergeben, damit umgehend die Summe an diesen überwiesen wird. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass Sie eine bestimmte Summe von Ihrem Kreditgeber als Vorschuss bekommen und die Rechnungen, welche mit der Zeit entstehen immer wieder an diesen weiterleiten, damit der das Konto wieder anreichern kann.

Baufinanzierung Kosten? Der Test

Entweder erhalten Sie die volle Kreditsumme direkt nach dem Vertragsabschluss über die Baufinanzierung, oder der Kreditgeber gewährt Ihnen einen Vorschuss, den er immer wieder aufstockt bis zur vereinbarten Summe. Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Kreditgeber direkt an die Handwerker, oder den Bauträger leistet, nachdem Sie die jeweiligen Rechnungen übermittelt haben.

Eine monatliche Rückzahlungsrate ist üblich, über die Höhe entscheiden Sie unter Absprache mit dem Kreditinstitut ihrer Wahl. Bedenken Sie außerdem immer etwaige Nebenkosten und wählen Sie dementsprechend eine etwas höhere Summe als errechnet.

So werden Baufinanzierung – Anbieter verglichen. Der Test!

Natürlich bieten alle Anbieter unterschiedliche Deals an. Diese finden auch zu verschiedenen Konditionen statt, weshalb ein Vergleich und Test unerlässlich ist. Holen Sie möglichst viele Angebote ein, damit Sie die Auswahl haben und das beste finden können. Eine Baufinanzierung kann sich durch die geforderte monatliche Rate, den Zinssatz unterscheiden. Ebenso gibt es unterschiedlich lange Laufzeiten.

Die Bedürfnisse des einzelnen Bauherren sind stets unterschiedlich, weshalb es keine genaue Formel gibt an die man sich halten kann. Machen Sie sich deshalb genaue Gedanken was Sie benötigen, damit das Angebot auf Sie abgestimmt werden kann.
Sie wollen am Ende weniger zahlen, sind aber bereit am Anfang mehr zu investieren? Dann vereinbaren Sie eine längere Zinsbindung. Wenn Sie über niedriges Eigenkapital verfügen, dann rechnen Sie mit nachteiligeren Konditionen. Jedenfalls müssen Sie immer alle Faktoren mit einberechnen in Ihre eigene Situation. Nach intensiver Recherche finden Sie sicher das beste Angebot. Führen Sie einen Test durch.

Wann zahlt sich der Abschluss einer Baufinanzierung aus? Der Test

Grundlegen ist davon auszugehen, dass sich kaum ein Bauherr leisten kann, die gesamten Kosten, welche beim Bau oder Kauf eines Objektes auftreten ohne jegliche Unterstützung selbst leisten kann. Deshalb gibt es von Kreditinstituten die Möglichkeit, durch vorige genaue Vereinbarung, eine bestimmte Summe zu erbitten, die Sie im Laufe der Zeit durch eine monatlich wiederkehrende Rückzahlung an dieses wieder retour geben. Damit verbunden sind natürlich Zinssätze und gebotene Sicherheiten und Prüfungen durch die Bank oder das jeweils gewählte Finanzinstitut.

Das Angebot ist jedoch breit, und die Offerte der Kreditgeber klingen verlockend, weshalb Sie stets einen Test durchführen sollten, ehe Sie sich für einen Vertragsabschluss entscheiden. Außerdem finden Sie nur so das beste Angebot für Ihr Vorhaben.

Worauf Sie beim Abschluss einer Baufinanzierung achten müssen? Der Test

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einer Baufinanzierung im TestvergleichZunächst kann man sagen, dass es bei einem Baudarlehen nicht ausschließlich auf den günstigen Zinssatz ankommt, da es noch viele weitere Faktoren zu bedenken gibt. Einer dieser Faktoren ist, dass so eine Baufinanzierung nicht nur für kurze Zeit besteht, sondern einem oft Jahrzehnte anhaftet. Dies ist eine lange Zeit in der sich durch unterschiedliche Gründe viele Situationen, vor allem die persönliche, aber auch die wirtschaftliche deutlich verändern kann.

So gibt es als ersten Faktor die Sondertilgung, welche Sie bei vielen Anbietern von Baufinanzierungen schon ohne einen zusätzlichen Aufschlag erhalten können, im Vergleich noch zu der Situation vor einigen Jahren.

Ebenso sollten Sie mit Ihrem Kreditgeber vereinbaren, dass er nicht ohne weiteres Einverständnis von Ihrer Seite die Höhe der Tilgungsrate verändern kann. Je länger Ihre Zinsfestschreibung andauert, umso wichtiger ist es für Sie, diesem Kriterium Beachtung zu schenken. Auch sollten Sie bedenken, dass Sie die Tilgungshöhe Ihrer Baufinanzierung anpassen können, sollten Sie in einen finanziellen Engpass geraten. Das bedeutet, wenn Sie plötzlich in einer finanziellen Not stecken, nicht auch direkt Ihr Baufinanzierungsplan mit untergeht.

Weiters ist es für Sie von Vorteil einen halbwegs großen Teil an Eigenkapital aufzubringen, da es für Sie im Endeffekt weniger Kosten bedeutet, vorrangig am Anfang. Laut Experten wird dazu geraten, dass Sie mindestens zwischen 10 bis 20 Prozent des Kaufpreises vom Objekts, und auch etwaige Nebenkosten für einen Notar, einen Makler und dergleichen schon vorher angespart haben.
Dies ermöglicht Ihnen im schlechtesten Fall auf eine gewisse Summe zurückgreifen zu können und Sie können sich dadurch eine Erhöhung Ihrer Darlehenssumme ersparen.

Bei der Entscheidung, der für Sie richtigen Darlehenssumme, ist es auch ratsam, dass Sie sich ein bisschen finanzielle Luft zum Atmen ermöglichen, für etwaige nicht vorhergesehene Eventualitäten, die jederzeit auftreten können. Das bedeutet als, dass Sie die Summer der Baufinanzierung nicht exakt auf den Cent auswählen sollten, den Sie für den Kauf, Bau oder Umbau errechnet haben.

Die Bestseller aus einer Baufinanzierung Test und VergleichWenn es um die monatliche Belastung der Rate geht, dann sollte die nicht über die 40 % Grenze von Ihrem Nettoeinkommen hinausgehen, weil dadurch der Druck immens ansteigt, wenn etwas unvorhergesehenes geschieht.

Bei einem von Ihnen angestellten Vergleich von unterschiedlichen Angeboten zur Baufinanzierung sind aber die wichtigsten Kriterien, die es zu beachten gilt der Effektivzins und die Gesamtbelastung. Jedes Kreditinstitut hat die Verpflichtung Ihnen ein Informationsblatt mit den notwendigen Faktoren, die Sie bei der Baufinanzierung beachten müssen, auszuhändigen.

Bei einem Baukredit dürfen Sie nicht darauf vergessen, dass Sie ebenso Nebenkosten, die aussertürlich auftreten können ebenso mitzubedenken. Diese machen erfahrungsgemäß ungefähr 10 Prozent von der Gesamtsumme aus.

Wenn Sie bei der Entscheidung für die Laufzeit angelangt sind, sollten Sie bedenken, dass grundlegend gilt, die Entscheidung eine Kombination aus einer langen Laufzeit, gepaart mit einem fixen Zinssatz und einer festen Rate immer die beste für Sie sein wird, weil Sie dadurch eine gewisse Plansicherheit erhalten. Dies bedeutet langfristig, dass Sie durch die Inflation über die Zeit hinweg wertmäßig weniger zahlen, als Sie es bei einer kürzeren Laufzeit müssten.

Worauf auch vorher schon verwiesen wurde, sollte nochmals erwähnt werden, da es Ihnen eine Menge Geld sparen könnte. Die Rede ist von der Inanspruchnahme von staatlichen Förderungen, oder zumindest dem Einholen von Information darüber.
Auch wenn Ihr Objekt nun steht, alles fertig sein sollte, ist es anzuraten, dass Sie für den Anfang etwas Geld beiseite gelegt haben, um etwaige Änderungen durchführen zu können. Denn Rücklagen zu haben, ist bei einer Baufinanzierung niemals verkehrt.

Vorstellung der führenden 7 Banken im Test

  • Allianz
  • Hypo Vereinsbank
  • ING-DiBa
  • Sparda-Bank
  • BKM
  • Degussa Bank
  • KZVK
Die Allianz Group ist weltweit einer der größten Versicherungsträger. Sie wurde schon im Jahr 1890 gegründet und steht seitdem an der Spitze der angebotenen Finanzdienstleister.
Die Hypo Vereinsbank gibt es nun schon seit 1869, weshalb sie als sehr stabile und vertrauenswürdige Bank gilt, dem man durchaus sein Vertrauen schenken kann. Sie zählt zu den beliebtesten Banken im Land und wird Sie stets mit Expertise und gut geschultem Fachpersonal von sich überzeugen.
Die ING-DiBa hat Ihren Sitz im deutschen Frankfurt. Sie ist eine Tochtergesellschaft von der niederländischen ING Groep. Außerdem gilt sie als die größte Direktbank in Deutschland. Im Vergleich zu den anderen Banken ist sie durchaus als relativ jung zu bezeichnen, da sie erst im Jahr 1965 gegründet worden ist.
Die erste Bankfiliale, ist im Jahr 1896 eröffnet worden.Zur Hauptaufgabe von dieser Bank zählt das Privatkundengeschäft. Jeder Neukunde bekommt zugleich mit Eröffnung eines Kontos einen Anteil an dem Unternehmen selbst, was durchaus eine Besonderheit im Bankenwesen darstellt. Dies ist so, weil die Sparda-Bank eine sogenannte Form der Genossenschaftsbank darstellt.
Die BKM, wird auch als Bausparkasse Main bezeichnet, gehört zu der Kategorie der privaten Bausparkassen. Im Jahr 1930 wurde sie von drei Architekten gegründet. Das Hauptaugenmerk der Bank, liegt auf der Vergabe von Darlehen.
Die Degussa Bank ist in zwei unterschiedlichen Bereichen tätig. Einerseit im Geschäftsbereich vom Privatkundengeschäft und andererseit im Unternehmenskundengeschäft. Sie gehört zu den deutschen Universalbanken und wurde 1873 gegründet, wo sie schon dazu ermächtigt war Bankgeschäfte zu tätigen.
Sie heißt ausformuliert Kirchliche Zusatzversorgungskasse.

Online oder Offline: Wo Sie Ihre Baufinanzierung am besten abschließen! Der Test!

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten, da es auf Sie selbst und Ihre Präferenzen ankommt. Viele Menschen erkunden lieber allein die unterschiedlichen Angebote, die das Internet zu bieten hat, wo ganz einfach ein Überblick von den Offerten der Kreditinstitute geboten wird. Es gibt allerdings auch die Personen, die es vorziehen zu ihrem persönlichen Berater bei der Hausbank zu geben, zu welcher Gruppe Sie zählen, können nur Sie entscheiden.

Beide Möglichkeiten haben natürlich ihre eigenen Vor- und Nachteile. Bei der Hausbank, kann man den Berater meist viel einfacher erreichen, um etwaige Unstimmigkeiten zu klären, oder Antworten auf Fragen erhalten, die auftreten werden. Jedoch darf man nicht vergessen, dass hier die persönliche Verbindung, die man zum eigenen Bankberater pflegt durchaus bei einer Entscheidung miteinfließt.

Was natürlich auch vorteilhaft sein kann, da man hier grundlegend wesentlich mehr Vertrauen aufbringen wird, als zu einer anonymen Person oder einem Chatbot im Internet. Ein klarer Nachteil ist aber auch, dass man sich eventuell zu etwas überreden lässt, was womöglich nicht im besten Interesse für sich und sein Bauvorhaben ist. So etwas kann nur schwer entstehen, wenn der Kontakt lediglich über Internet oder das Telefon besteht. Wie schon erwähnt liegt allerdings die Endentscheidung ganz bei Ihnen.

Wissenswertes & Ratgeber zu Baufinanzierung im Test

Die Geschichte von der Baufinanzierung

Die aktuell besten Produkte aus einer Baufinanzierung im ÜberblickDie Bezeichnung Finanzierung, oder früher “Finantien” betitelt, hat den Ursprung schon im Jahre 1341. Zu dieser Zeit war es aber stets negativ behaftet, da es Wucher oder ein schlechtes Geldgeschäft bezeichnete. Auch bis ins Jahr 1549 wurde es diesen Ruf nicht los. Im Jahr 1582 hat Köln durch ihre Statuten Wucher und die “Finantzerey” unter Strafe gestellt und sie verboten.

Der Wandel war erst rund um 1616 zu sehen, als Georg Henisch, ein Lexikograf diesen Begriff als “öffentliches Geld” bezeichnete. Der eigentliche Begriff, wie er heute in Verwendung ist, wurde aber erst im Jahr 1976 von Erwin Grochla im Zuge einer Neudefinierung dessen veröffentlicht. Seitdem gab es unzählige Entwicklungen, welche aber alle diesem Wort zugrunde liegen. Der Unterschied zum damals verwendeten Terminus, ist natürlich unglaublich groß und hat nur mehr wenig damit zu tun.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Baufinanzierung im Test

  • Begriff erstmals im Jahr 1341 verwendet, aber mit negativer Behaftung
  • Die Wandlung zum heute verwendeten Begriff und dem heutigen Verständnis der Finanzierung erfolgte erst im Jahr 1976, durch eine Begriffsänderung von Erwin Grochla
  • Es gibt 7 verschiedene Arten von einer Baufinanzierung
  • Momentan liegt der durchschnittliche Kaufpreis von Immobilien bei ungefähr 330.000 Euro
  • Man sieht einen Trend zur Senkung von monatlichen Kosten zur Tilgung der Baufinanzierung
  • Der Finanzierungsanteil beim Immobilienkauf in der Stadt Berlin bei ungefähr 75 Prozent, und der Eigenmittelanteil bei circa 81.000 Euro, wie kürzlich Statistiken ergeben haben.

Eine Baufinanzierung in 5 Schritten richtig beantragen – der Test

Schritt 1

Schritt 1

Zuallererst müssen Sie einen exakten Überblick über Ihre finanzielle Situation schaffen. Dazu ist es ratsam, dass Sie sich Fragen stellen, die Ihnen einen ehrlichen Einblick liefern und sich selbst somit einem Test unterziehen. Diese könnten wie folgt lauten: Wie viel monatliche Belastung ist tatsächlich möglich? Wie viel kann der Kaufpreis höchstens sein? Wie viel Eigenmittel muss ich aufbringen und wie viel habe ich?

Schritt 2

Schritt 2

Sie sollten sich erst nach einem ausreichenden Vergleich und Test für ein Angebot entscheiden. Es gibt mehrere Formen der Baufinanzierung, es kommt ganz auf Ihre Vorstellung, Ihr Objekt und Ihre finanziellen Möglichkeiten und den Verwendungszweck der Immobilie an. Sollten Sie sich zum Beispiel für ein sogenanntes Annuitätendarlehen entscheiden, dann können Sie dieses als einziges mit einem Aktiendarlehen kombinieren. Wenn Sie zum derzeitigen Zeitpunkt schon ein solches abgeschlossen haben, jedoch noch nach einer geeigneten Möglichkeit zu einer Anschlussfinanzierung suchen, dann sind Sie im Bereich des Forward-Darlehen angelangt, bei dem Sie sich heute schon die Zinssätze für zukünftiges absichern. Machen Sie jedenfalls einen Test!

Schritt 3

Schritt 3

Bestimmen Sie sämtliche Eckdaten in einem ausführlichen Test!
Es muss klar sein, wie lange die Belastung sein sollte, welche Dauer die Zinsbindung hat, wie viel Sie im Monat zurückzahlen können und wollen. All solche Fragen müssen vor einem Abschluss schon geklärt sein, damit Sie nicht vor ungewollten Tatsachen stehen eines Tages. Es ist äußerst wichtig, Ihre jeweilige Finanzlage stets im Auge zu behalten, und Sie immer Kenntnis darüber haben, was genau auf Sie zukommen, wenn Sie sich dazu entschließen eine Baufinanzierung einzugehen.

Schritt 4

Schritt 4

Sie müssen sich konkrete Angebote einholen!
Wenn Sie bei diesem Schritt angelangt sind, dann haben Sie schon eine sehr genaue Vorstellung von dem was Sie brauchen und wollen. Der Zeitpunkt ist gekommen, dass Sie mit dem Kreditinstitut Ihrer Wahl in Verhandlung treten, damit Sie herausfinden können, ob Ihnen dieses das beste Angebot machen kann.

Schritt 5

Schritt 5

Im letzten Schritt der durch den Test ermittelt wurde, heißt es alle Unterlagen zusammensammeln und den Vertrag rechtsgültig und damit bindend abzuschließen. Hierbei geht es nur mehr darum eine Unterschrift zu setzen, davor nochmals genau alle Angaben und Vereinbarungen zu kontrollieren und dann heißt es abwarten und Tee trinken bis der Kreditgeber Ihnen die Summe auf Ihr Konto überweist.

7 Tipps bei der Baufinanzierung im Test

Tipps 1: Darlehenssumme mit Luft nach oben!

Tipps 1: Darlehenssumme mit Luft nach oben!

Versuchen Sie nicht nur die bisher bedachten Kosten in die Wahl der richtigen Darlehenssumme miteinfließen zu lassen. Ein finanzieller Polster für nicht vorhergesehene Zwischenfälle, wird Ihnen nachts zu ruhigem Schlaf verhelfen! Nicht alles bis auf den letzten Cent genau zu kalkulieren, bietet Ihnen Raum zum Atmen, falls mal etwas nicht so laufen sollte wie geplant.

Tipps 2: Monatliche Belastung stets genau bedenken!

Tipps 2: Monatliche Belastung stets genau bedenken!

Seien Sie hier brutal ehrlich zu Ihnen selbst. Übernehmen Sie sich nicht mit der monatlichen Belastung und überlegen Sie gründlich wie viel sie im Monat wirklich abdrücken können! Führen Sie einen Test der Finanzen durch.

Tipps 3: Verschaffen Sie sich Spielraum!

Tipps 3: Verschaffen Sie sich Spielraum!

Versuchen Sie sich mit dem Kreditgeber ein Angebot auszumachen, das Sie gegebenenfalls etwas anpassen können, falls sich Ihre finanzielle Lage ändern sollte.

Tipps 4: Stellen Sie einen Test der Arten von Baufinanzierung an!

Tipps 4: Stellen Sie einen Test der Arten von Baufinanzierung an!

Stellen Sie Fragen, holen Sie sich unterschiedliche Angebote der einzelnen Formen ein. Nur so können Sie sicher gehen auch das für Sie beste zu erhalten. Hier gilt: es gibt keine dummen Fragen!

Tipps 5: Berechnen Sie Ihre eigenen Mittel!

Tipps 5: Berechnen Sie Ihre eigenen Mittel!

Dazu sollten Sie eine ganz exakte Gegenüberstellung Ihrer Ausgaben und Einnahmen vornehmen und sämtliche Faktoren, die Ihr Eigenkapital beeinflussen könnten miteinbeziehen. Expertenmeinungen gehen von einem idealen Anteil von circa 10 bis 20 Prozent aus. Denken Sie so, je mehr von Ihnen von Anfang an beigesteuert wird, desto weniger gesamte Finanzbelastung haben Sie am Ende des Tages!

Tipps 6: Legen Sie die Laufzeit fest!

Tipps 6: Legen Sie die Laufzeit fest!

Zu bedenken gilt immer, dass eine längere Laufzeit für Sie immer günstiger sein wird, auch wenn es anfangs nicht so wirken sollte. Falls Sie einen Fixzins vereinbaren müssen Sie immer die Inflation mitbedenken, die sich je nachdem positiv oder negativ auf Ihre Entscheidung auswirken kann.

Tipps 7: Vergessen Sie die Nebenkosten nicht!

Tipps 7: Vergessen Sie die Nebenkosten nicht!

Bei einer Baufinanzierung gilt, mehr als den Kaufpreis einrechnen. Es kommen zusätzlich weitere Kosten für den Notar, für etwaige Maklergebühren und bei der Einverleibung ins Grundbuch.

FAQ

Was ist denn eine Baufinanzierung genau?

Was ist denn ein Baufinanzierung Test und Vergleich genau?Es ist eine Form der Finanzierung für Käufe von Immobilien oder Grundstücken, auf denen man ein Bauvorhaben realisieren will. Es wird alternativ auch als Baukredit oder Immobiliendarlehen bezeichnet.

Der Kreditgeber gewährt einem eine zuvor vereinbarte Summe, die man in monatlichen Raten an ihn zurückbezahlt.

Diese Zahlung ist an einen Zinssatz gebunden und es gibt die Vereinbarung einer Laufzeit. Es wird auch Immobiliendarlehen oder Baukredit genannt. Näheres im Text zum Test.

Wie kündigt man eine Baufinanzierung?

Wenn Sie die Baufinanzierung vorzeitig kündigen möchten, dann steht dies meist mit einer Vorfälligkeitsentschädigung in Verbindung. Das heißt Sie müssen den Kreditgeber entschädigen, da Sie Ihrerseits den vertraglichen Verbindlichkeiten nicht nachgekommen sind.
Der beste Tipp aus dem Test ist, dass Sie 10 Jahre abwarten, denn das gilt als Zeitpunkt an dem Sie von Gesetzes wegen gemäß § 489 BGB Gebrauch von Ihrem Sonderkündigungsrecht machen können.

Welche Baufinanzierung aus dem Test ist die beste?

Diese Frage ist schwer zu beantworten, weil eine Baufinanzierung im Vergleich zu anderen Kreditformen, eine vollständig individuelle Sache ist, die stets an das jeweilige Bauobjekt und den Kreditnehmer angepasst ist. Als beliebteste Form, hat sich allerdings flächendeckend das Annuitätendarlehen herauskristallisiert. Denn hierbei punkten Sicherheit und Planbarkeit.

Warum sollte man sich eine Baufinanzierung überlegen ? Der Test!

Kaum ein Bauherr, wird für die gesamte Summe alleine aufkommen können, weshalb sich diese Form der Hilfestellung entwickelt hat. Unterschiedliche Banken und weitere Kreditinstitute, sowie auch Bausparkassen helfen Ihnen dabei ihr Bauvorhaben in die Tat umzusetzen. Machen Sie deshalb immer einen Test der möglichen Angebote und finden Sie durch diesen Test heraus, was für Sie am besten geeignet ist.

Zu welchem Zeitpunk wird eine Baufinanzierung ausgezahlt?

Welche Arten von Baufinanzierung gibt es in einem Testvergleich?Es gibt die Möglichkeit direkt auf einmal die Gesamtsumme auszahlen zu lassen, dies erfolgt somit gleich nach Vertragsabschluss oder einer bestimmten Frist, die Sie mit dem Kreditgeber der Baufinanzierung vereinbart haben.

Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit auf ein ganz anderes individuelles Zahlungsmodell, dies wird allerdings bei jedem Kreditinstitut unterschiedlich sein. Meist leiten Sie hierbei alle Rechnungen an das Institut weiter, welches die Beträge an die zuständige Stelle weiterleitet.

Welche Formen einer Baufinanzierung gibt es?

Es gibt 7 verschiedene Formen die man einem Test unterziehen sollte.
Diese lauten: Forward-Darlehen, Annutitätendarlehen, KfW-Darlehen, Aktiendarlehen, Hypothekendarlehen, Bauspardarlehen und Renten-, oder Lebensversicherung.

Was wird von der Bank prüft bei der Baufinanzierung im Test geprüft?

Die Bank muss um sich selbst abzusichern Ihre Kreditwürdigkeit überprüfen. Das heißt also die Bonität.

Dadurch wird die Bank die Antwort ermitteln, ob Sie als Darlehensnehmer in Frage kommen, oder durch etwaige Vorfälle oder Eigenschaften nicht dazu geeignet sind. Dazu zählt die Selbstauskunft und der Auszug von der Schufa und nimmt somit einen Test über Ihre Person vor.

Alternativen zur Baufinanzierung

Natürlich kann es vorkommen, dass die Bank Ihr Ansuchen ablehnt. Dies kann unterschiedliche Ursachen haben. Finden Sie diesen zuerst heraus, um anschließend passende Alternativen zu suchen. Womöglich ist Ihr Einkommen zu gering, oder die Information der Schufa kam negativ zurück. Gehen Sie der Sache auf den Grund.
Als beliebte Alternativen haben sich ein Privatkredit oder ein Auslandskredit bewährt.

Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...