In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
News-Übersicht

Die Geschichte des Tees

Die uralte Tradition des warmen Pflanzenwassers

Arrow Down

Entdeckung durch Zufall

Die Chinesen verwendeten Teeblätter zunächst ausschließlich als Heilmittel und nicht zu Genusszwecken. Der Überlieferung nach soll der Tee durch Zufall entdeckt worden sein, nachdem Kaiser Shennong ein Teeblatt in sein kochendes Wasser wehte. Der Geschmack gefiel ihm und er gab dem Getränk den Namen “Tschai”. Eine andere Überlieferung aus Japan besagt, dass ein indischer Königssohn beim Meditieren immer einschlief und er sich daraufhin die Augenlider abschnitt. Weggeworfen auf den Boden, wuchs dort eine Teepflanze, welche seither die Müdigkeit bekämpft. Bis ins achte Jahrhundert kam der Tee von China nach Japan. Angeblich geschah dies per Schmuggelei durch Zen-Mönche. Diese wollten über eine traditionelle Teezubereitung einen Weg der Erleuchtung schaffen.

Der Weg nach Europa

Wie schmeckt der Tee wohl aus dieser Teekanne?

Relativ spät kam die Teepflanze nach Europa. Erst Anfang des 17. Jahrhunderts brachten holländische Seeleute Schwarztee aus China und Grüntee aus Japan über Schiffe nach Europa. Die Qualität ließ jedoch durch die lange Reise und die salzige Luft auf hoher See zu wünschen übrig. Wenige Jahre später folgte der Teetransport über den Landweg nach Russland und weiter nach Europa. Zunächst war das kostbare Getränk nur dem Adel zugänglich, doch änderte sich dies im Laufe der Jahrzehnte durch besseren Zugang zu den Teeblättern. Damit die Monopolstellung im Fernen Osten gebrochen werden konnte, verschifften die Engländer Teepflanzen nach Indien und Sri Lanka. Hier konnte nun eigener Teeanbau betrieben werden, wodurch die Mengen deutlich stiegen.

Bedeutung in der neuen Welt

Die Holländer waren es, die den Tee nach Amerika brachten. Bereits 1650 wurden die Bewohner in Neu Amsterdam (heute New York) mit Teeblättern versorgt. Das Produkt wurde zum Importschlager und stand schnell auf dem dritten Platz der importierten Waren. Berühmtheit erlangte das heiße Getränk im Jahr 1773. Die Engländer erhoben auf ihre Teeexporte hohe Steuern, was sich die Bewohner der Neuen Welt nicht gefallen ließen. Verkleidet als Indianer stürmten Einwohner von Boston drei Teesegler und warfen alle Güter von Bord. Ein Auslöser für die amerikanische Unabhängigkeitsbewegung.

Die beliebtesten Teesorten der Welt

Wellness für die Seele

Vor den Teearten Schwarztee, Grüntee, Weißtee oder Oolong-Tee ist weltweit der Schwarztee mit seinen Sorten Darjeeling, Assam oder Ceylon am beliebtesten. In Deutschland liegen Schwarztees mit 77 % vor den Grüntees mit 23 %, wodurch ein deutliches Verhältnis entsteht. Werden jedoch auch die Früchte- und Kräutertees berücksichtigt, so würden diese die Statistik anführen. Da jedoch keine Bestandteile der Teepflanze enthalten sind, dürfen sie nicht betrachtet werden.

Die Deutschen trinken 27 Liter Tee pro Jahr. In Großbritannien, wo eine besondere Teekultur herrscht, liegt der Pro-Kopf-Konsum zum Vergleich bei 200 Litern. In Europa wird dies noch von den Iren und Russen mit etwa 250 Litern getoppt.

Die Wiege des Teeanbaus liegt in China, wo im Gegensatz zum Rest der Welt eher die Sorte Grüntee getrunken wird. Die Staaten mit dem höchsten Konsum der Welt sind Paraguay, Uruguay, Argentinien und Kuwait mit 300 Litern. Hieraus lässt sich erkennen, dass das Teetrinken weltweit verbreitet ist. Getoppt wird jedoch alles von den Ostfriesen. Diese Region Deutschlands führt den weltweiten Konsum mit über 300 Litern pro Kopf pro Jahr an und hebt dadurch den gesamtdeutschen Schnitt. Natürlich wird auch in Ostfriesland hauptsächlich die beliebteste Teesorte der Welt, der Schwarztee, getrunken.

Seelenwasser von online-tee.de

Screenshot: online-tee.de

Bereits seit zwanzig Jahren im Teegeschäft ist der Webladen von online-tee.deDer Tee-Express liefert von seinem Sitz in Schwalbach aus alles, was der anspruchsvolle Teetrinker wünscht. Jede Bestellung bei www.online-tee.de wird frisch abgepackt und am nächsten Tag zum Versand gebracht, sodass die Frische stets gesichert ist. Die Preise im Webladen sind kostengünstig, während die Qualität dauerhaft hoch ist. Die Bezahlung wird dem User auf online-tee.de leicht gemacht, da mehrere Bezahldienste wie beispielsweise Paypal angeboten werden. Der Webladen liefert Tees aus den Kategorien Schwarztee, Grüntee, Weißtee, Früchtetee, Rooibush, Lapacho, Yogitee und Kräutertee. Die beliebten Teesorten Schwarztee und Grüntee sind dabei in Herkunftsgebiete wie Assam, Ceylon oder China unterteilt. Außerdem befinden sich Tee-Zusätze wie Zucker und Honig im Angebot. Ganz spezielle Produkte wie hochwertiger Caipirinha-Kandis oderKastanien-Honig lassen das Herz von Teefreunden höherschlagen. In der Kategorie Zubehör bietet online-tee.de alle Produkte rund um die Teezubereitung. Hierzu zählen Artikel wie Filter, Teedosen, Teetassen oder die beliebten Tea-For-One-Lösungen. In einer speziellen Schnäppchen-Ecke kommen Kunden mit kleinerem Geldbeutel auf ihre Kosten. Wer gerne wertvolle Tees verschenkt, kauft im Geschenkeshop ein oder lässt sich einen Gutschein zukommen. Der Webladen online-tee.de erfüllt alle Wünsche für Teeliebhaber mit feinem Gaumen.

Sie suchen die beliebtesten Weight Gainer im Netz? Sehen Sie sich den ExpertenTesten Weight Gainer – Test an!

Zu unserer Redaktion