In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Dachbox Test 2019 ‱ Die 10 besten Dachboxen im Vergleich

Dachbox Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Dachbox und wie funktioniert sie?

Was ist eine Dachbox im Test und Vergleich?Eine Dachbox ist ein festes BehĂ€ltnis zur Montage auf dem Autodach. Sie wird in der Regel aus robustem und witterungsbestĂ€ndigem Kunststoffmaterial gefertigt, ist in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸenvarianten erhĂ€ltlich und besitzt ein geringes Eigengewicht. Meist wiegen die vielseitigen Dachkoffer unbeladen nicht mehr als 10 bis 20 kg und bei vielen Modellen sind Zuladungen bis 80 kg möglich.

Jede Dachbox besitzt ein spezielles Öffnungssystem und Sicherheitsschlösser gewĂ€hrleisten, dass der Inhalt sicher an seinem Platz bleibt. Eine Dachbox muss sicher auf dem Autodach befestigt werden und je nach Hersteller kommen unterschiedliche Befestigungssysteme zum Einsatz. Inzwischen gibt es DachtrĂ€ger fĂŒr Fahrzeuge mit und ohne Dachreling.

Anwendungsbereiche: Dachbox im Einsatz

Anwendungsbereiche aus einem Dachbox Test und VergleichMeist wird die Dachbox fĂŒr Reisen genutzt, um fĂŒr die Fahrt in den Urlaub mehr Stauraum zu gewĂ€hrleisten. Wenn der Kofferraum allein nicht mehr ausreicht und kein Familienmitglied im Urlaub auf Spielzeug, BĂŒcher, Kleidung & Co. verzichten möchte, kommt die praktische Dachbox zum Einsatz. Hier können Sie Utensilien verstauen, die im Kofferraum keinen Platz mehr finden und unbedingt in den Urlaub mitgenommen werden sollen.

FĂŒr den Sommerurlaub mĂŒssen neben luftiger Sommerkleidung fĂŒr die ganze Familie, BĂŒchern und Strandspielzeug auch noch Schlauchboot, Paddel und Schwimmbrett mit? Dann ist eine Dachbox nahezu unverzichtbar. Im Winterurlaub kann der Transport von Snowboard und Skiern zu einer großen Herausforderung werden, fĂŒr die eine passende Dachbox die ideale Lösung ist.

Auch im Alltag können Sie die Dachbox fĂŒr unterschiedliche EinsĂ€tze nutzen, beispielsweise fĂŒr den Transport sperriger GegenstĂ€nde oder beim nĂ€chsten Einkauf in einem schwedischen Möbelhaus.

Welche Dachbox-Arten gibt es

Hinsichtlich der eigentlichen Funktion gibt es bei den unterschiedlichen Modellen große Übereinstimmung, Unterschiede finden sich meist insbesondere hinsichtlich der Befestigungsart.

Es gibt Dachboxen fĂŒr Autos mit oder ohne Dachreling. Welche Dachbox Sie kaufen sollten, hĂ€ngt somit in erster Linie davon ab, ob Ihr Auto ĂŒber eine Dachreling verfĂŒgt oder nicht. UnabhĂ€ngig von der Befestigungsart bietet eine Dachbox generell die folgenden Vor- und Nachteile:

Vorteile

  • mehr Stauraum fĂŒr GepĂ€ck
  • problemlose Montage
  • sperrige GegenstĂ€nde können sicher transportiert werden
  • GepĂ€ck ist gut geschĂŒtzt
  • große Auswahl unterschiedlicher Modelle
  • windschnittige Form
  • gutes Preis-/LeistungsverhĂ€ltnis
  • gĂŒnstiger und praktischer als ein AnhĂ€nger

Nachteile

  • nicht jede Dachbox ist fĂŒr alle Autotypen nutzbar
  • Treibstoffverbrauch kann etwas höher sein
  • geringeres Tempo bis maximal 130 km/h empfohlen
  • erhöhtes Risiko bei unsachgemĂ€ĂŸer Montage

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern/Marken

  • Atera
  • Hapro
  • Kamei
  • Modula
  • Montblanc
  • Pacwolf
  • Thule
Der Unternehmer Eberhard Tittel grĂŒndete 1963 in Ravensburg das Unternehmen Atera als Großhandel fĂŒr Autoteile. Das Sortiment wurde kontinuierlich erweitert und die ersten DachtrĂ€gersysteme brachte das Unternehmen bereits 1972 auf den Markt. Seit 2008 gehört Atera zur BOS-Gruppe. Neben Dachboxen sind von Atera weitere Produkte wie Fahrrad-, Ski- und WassersportgerĂ€te-TrĂ€ger erhĂ€ltlich.
Das niederlĂ€ndische Unternehmen Hapro International wurde 1982 gegrĂŒndet und ist inzwischen ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der international agierenden VDL-Gruppe. Zum Produktportfolio des Unternehmens zĂ€hlen Dachboxen und SonnenbĂ€nke, die fĂŒr den Großhandel sowie fĂŒr den Heimgebrauch angeboten werden.
Das Unternehmen Kamei wurde 1952 in Wolfsburg gegrĂŒndet und ist auf die Produktion von unterschiedlichen Pkw-Zubehörteilen spezialisiert. UrsprĂŒnglich stelle Kamei ĂŒberwiegend Teile fĂŒr den VW KĂ€fer her, im Laufe der Jahre wurde das Produktportfolio jedoch deutlich erweitert. Die ersten Dachbos-Modelle bot Kamei ab 1988 an.
Modula ist ein vergleichsweise junges Unternehmen aus Italien und entwickelt unterschiedliche Produkte aus dem Bereich Autozubehör. Dazu zÀhlen beispielsweise Dachboxen, FahrradtrÀger und weitere Produkte aus diesem Bereich. Das Unternehmen achtet streng auf eine hohe ProduktqualitÀt und vermarktet seine Produkte inzwischen in rund 25 LÀndern weltweit.
Die Montblanc-Group verfĂŒgt ĂŒber mehrere Standorte in Schweden, Frankreich und Großbritannien. Neben Dachboxen bietet das Unternehmen weitere Produkte an, zu denen beispielsweise Ski- und FahrradtrĂ€ger, Wandhalterungen fĂŒr die Aufbewahrung der Dachbox und Hundegitter gehören.
Seit der GrĂŒndung im Jahr 1986 hat sich Pacwolf vom kleinen Unternehmen zu einem der fĂŒhrenden Anbieter von Pkw-Dachboxen entwickelt. Der Fokus von Pacwolf liegt insbesondere auf einer kontinuierlichen und innovativen Weiterentwicklung der Fertigungstechnologie sowie des Designs.
Einer der bekanntesten Hersteller fĂŒr Dachboxen ist das schwedische Unternehmen Thule. Die Firma wurde 1942 in Malmö gegrĂŒndet und beschĂ€ftigt inzwischen an rund 50 Standorten mehr als 2.200 Mitarbeiter. Zum Produktangebot des Herstellers zĂ€hlen Dachboxen, Zurrgurte, GepĂ€ckkörbe, Taschen und weitere Produkte.

So werden Dachboxen getestet

Eine gute Dachbox im Test und VergleichDie meisten Verbraucher orientieren sich bei der Suche nach einem neuen Produkt an den Test-Ergebnissen von renommierten Test-Instituten wie Stiftung Warentest oder Ökotest. Je nach Produktkategorie dienen auch Tests von einschlĂ€gigen Fachmagazinen wie “selbst” oder “Auto-Motor-Sport” als Entscheidungshilfe fĂŒr den spĂ€teren Kauf.

Im Kfz-Bereich ist zudem der ADAC eine wichtige Institution, die regelmĂ€ĂŸig unterschiedliche Produkte testet und das jeweilige Testergebnis der Öffentlichkeit prĂ€sentiert. UnabhĂ€ngig davon, welche Institution oder Test-Experten einen Test oder Vergleich durchfĂŒhren, kommt in der Regel ein vergleichbares Test-Schema zum Einsatz.

Test & Vergleich – die Vorbereitungsphase

Am Anfang steht grundsÀtzlich die AbwÀgung, welche Produktgruppe einem eingehenden Vergleich unterzogen werden soll. HÀufig finden hier Marktanalysen und Verbraucherbefragungen eine wichtige Rolle. Die Testexperten achten darauf, dass unterschiedliche Anbieter ausgewÀhlt werden, die auch von vielen KÀufern bevorzugt werden.

Im nĂ€chsten Schritt legen die Tester die jeweiligen Kriterien fest. Nach dieser Erhebung werden die Test-Produkte ausgewĂ€hlt und im stationĂ€ren Handel gekauft. Es werden keinesfalls Produkte getestet, die von den Herstellern zur VerfĂŒgung gestellt werden – so kann gewĂ€hrleistet werden, dass ein unabhĂ€ngiger Vergleich möglich ist.

Die Test-Phase – Vergleich in der Praxis

Eine Dachbox in der Test-PhaseNun folgt die Untersuchung der Produkte, bei der insbesondere eine Kontrolle von VerarbeitungsqualitÀt und Handhabung im Vordergrund steht. Die wichtigste Phase im TVergleich ist der praktische Test.

Hier zeigt sich, wie gut das Produkt die Kriterien erfĂŒllt und welche MĂ€ngel die Tester festgestellt haben. Bestimmte Negativmerkmale besitzen großen Einfluss auf die Testnote und können zu einer Abwertung fĂŒhren.

Dies ist insbesondere der Fall, wenn die Testexperten im Rahmen von Test und Vergleich schwere SicherheitsmĂ€ngel oder mangelnde FunktionalitĂ€t feststellen. Anschließend folgen die Kontrolle der ermittelten Daten, die Auswertung und die Erstellung der Vergleichstabelle.

Wichtige Kriterien im Dachbox-Test

Die Kriterien aus einem Dachbox Test und VergleichBei einem Dachbox-Test mĂŒssen die Testexperten unterschiedliche Test-Kriterien berĂŒcksichtigen, um einen möglichst umfassenden Vergleich der unterschiedlichen Modelle zu gewĂ€hrleisten.

Material & VerarbeitungsqualitÀt

Wenn Sie die beste Dachbox fĂŒr Ihre Anforderungen suchen, können Sie sich in Bezug auf das Material in der Regel zwischen Kunststoff und Glasfaser entscheiden. Hier spielt auch die VerarbeitungsqualitĂ€t eine wichtige Rolle.

Handhabung

Bei diesem Punkt sind insbesondere eine möglichst problemlose Montage, eine verstÀndliche Gebrauchsanleitung und eine unkomplizierte Nutzung der Dachbox entscheidend.

Sicherheit

Die beste Dachbox sollte höchsten Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Bei Kurvenfahrten und Vollbremsungen sollte sie immer zuverlÀssig an Ihrem Platz bleiben.

GrĂ¶ĂŸe & Gewicht

Je nach Fahrzeugmodell gibt es unterschiedliche Dachboxen, die sich in Bezug auf GrĂ¶ĂŸe und Gewicht deutlich unterscheiden können. Die beste Dachbox fĂŒr Ihr Auto sollte bestimmte Maße und Gewichtsgrenzen nicht ĂŒberschreiten, hier spielt die zulĂ€ssige Dachlast eine wichtige Rolle.

Volumen

Welches Volumen die beste Dachbox haben sollte, hĂ€ngt von Ihren individuellen AnsprĂŒchen ab. Bei einer Großfamilie ist eine entsprechend große Dachbox sinnvoll, die fĂŒr Singles meist deutlich ĂŒberdimensioniert wĂ€re.

GepÀcksicherung

Empfehlenswert sind Modelle, die im Innenraum ĂŒber zusĂ€tzliche GepĂ€cksicherungen verfĂŒgen. So bleiben alle Utensilien am vorgesehenen Platz und können nicht verrutschen.

Kaufpreis

Die teuerste Dachbox ist nicht automatisch auch das beste Modell im Test. Achten Sie auf ein ausgewogenes Preis-/LeistungsverhĂ€ltnis und stellen Sie in erster Linie die Sicherheit in den Vordergrund, wenn Sie die beste Dachbox fĂŒr Ihre Anforderungen suchen.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer Dachbox achten!

Im Vergleich unterschiedlicher Dachboxen zeigt sich, dass nicht jedes Modell auf ganzer Linie mit positiven Eigenschaften ĂŒberzeugt. Das Team von Expertentesten listet Ihnen nachstehend die sieben hĂ€ufigsten MĂ€ngel aus Kundenbewertungen bei Amazon & Co. auf:

  • Hoher Kaufpreis

Beachten Sie diesbezĂŒglich das vorhandene Budget und vergleichen Sie unbedingt das Preis-/LeistungsverhĂ€ltnis. Möglicherweise bietet eine gĂŒnstigere Dachbox eine vergleichbar gute FunktionalitĂ€t.

  • Zu wenig Stauraum

Achten Sie vor dem Kauf auf die Herstellerangaben zum Volumen der jeweiligen Dachbox.

  • Schlechte VerarbeitungsqualitĂ€t

Informieren Sie sich vor dem Kauf, welche Erfahrungen andere KÀufer schildern und lesen Sie sich zusÀtzlich die Testergebnisse der Test-Experten durch.

  • Zieht etwas Feuchtigkeit

Die grĂ¶ĂŸten Schwachstellen aus einem Dachbox TestBei vielen Billig-Modellen ist hĂ€ufig kein hundertprozentiger NĂ€sseschutz gegeben. Achten Sie vor dem Kauf auf die Test-Ergebnisse und lesen Sie auch entsprechende Kundenbewertungen durch.

  • Montage ist etwas umstĂ€ndlich

Achten Sie diesbezĂŒglich unbedingt auf die Angaben des Herstellers. Bei einigen Modellen wird empfohlen, dass die Montage von zwei Personen durchgefĂŒhrt werden sollte.

  • Keine Spanngurte im Lieferumfang

Lesen Sie sich vor dem Kauf die Angaben zum Lieferumfang durch. Es kann vorkommen, dass Spanngurte separat erworben werden mĂŒssen – dies ist insbesondere bei manchen Billigmodellen der Fall.

  • Starker Kunststoffgeruch

Bei einigen Boxen kann am Anfang ein starker Geruch festgestellt werden. Kaufen Sie die Dachbox frĂŒhzeitig vor dem Unfall und lassen Sie sie vorher gut auslĂŒften, dann verfliegt der Geruch schnell.

Internet vs. Fachhandel: wo sollte ich meine Dachbox kaufen?

Einen Dachbox Testsieger kaufen Im Fachhandel können Sie unterschiedliche Dachboxen direkt in Augenschein nehmen. Dies ist jedoch leider der einzige Vorteil, der fĂŒr den Kauf in einem FachgeschĂ€ft spricht. In der Regel mĂŒssen Sie hier im Vergleich zu Online-Shops mit deutlich höheren Preisen rechnen, da die FachhĂ€ndler zusĂ€tzliche Kosten wie GehĂ€lter fĂŒr Mitarbeiter und Ladenmiete in den Verkaufspreis einkalkulieren mĂŒssen. Onlineshops können meist mit deutlich weniger Personal arbeiten, mĂŒssen keinen kostenintensiven Laden unterhalten und können daher Ihre Preise in aller Regel deutlich gĂŒnstiger gestalten. Ein Preisvergleich zeigt, dass die FachhĂ€ndler hier kaum mithalten können.

Zudem ist der Preisvergleich unterschiedlicher Anbieter im Fachhandel mit einem großen Aufwand verbunden. Sie mĂŒssen sehr viel Zeit investieren, suchen hĂ€ufig nach einem passenden Parkplatz und zwĂ€ngen sich zudem vielfach durch ĂŒberfĂŒllte InnenstĂ€dte. Diesen hohen Zeitaufwand können Sie sich beim Kauf im Internet sparen, denn hier können Sie mit wenigen Klicks die Preise unterschiedlicher Shops vergleichen und im Handumdrehen das beste Angebot auswĂ€hlen. Auch das Transportproblem ist schnell gelöst, denn die neue Dachbox wird einfach per Versandunternehmen bis an die HaustĂŒr geliefert.

Wissenswertes & Ratgeber

Die meisten Hersteller von Dachboxen empfehlen ein maximales Tempo von 130 km/h. Bei dieser Geschwindigkeit ist gewĂ€hrleistet, dass sich unter normalen UmstĂ€nden keine Probleme hinsichtlich der Befestigungssysteme ergeben. Auch wenn Sie ab 100 km/h mit einer erhöhten GerĂ€uschentwicklung rechnen mĂŒssen, sind bei maximal 130 km/h im Inneren des Autos noch normale GesprĂ€che möglich.

Wenn Sie eine möglichst geringe GerÀuschentwicklung bevorzugen, können Sie eine Dachbox mit verbesserter Aerodynamik kaufen. Ebenfalls relevant ist der Mehrverbrauch an Kraftstoff, der bei Fahrten mit Dachbox bei etwa zwei bis drei Litern pro 100 Kilometer liegen kann.

Stiftung Warentest, ADAC & Co.: Dachbox-Test – die Ergebnisse

Ergebnisse aus einem Dachbox Test und VergleichFĂŒr viele Kaufinteressierte ist ein Test und Vergleich von Stiftung Warentest eine wichtige Hilfe bei der Auswahl von Produkten. Leider kann Ihnen das Expertentesten-Team an dieser Stelle keinen aktuellen Test und Vergleich von Stiftung Warentest prĂ€sentieren, da das renommierte Test-Institut diese Produktgruppe letztmalig im Jahr 2002 einer umfassenden EignungsprĂŒfung unterzogen hat.

Das bekannte Test-Magazin Ökotest hat bisher leider noch keinen Dachbox-Test durchgefĂŒhrt, daher wurde die Suche auf andere Test-Experten ausgeweitet. Diese intensive Suche nach einem passenden Praxistest war glĂŒcklicherweise erfolgreich, daher bietet Ihnen die Expertentesten-Crew an dieser Stelle hilfreiche Einblicke in die Tests von ADAC und Auto-Motor-Sport.

ADAC: Dachbox Produkttest

Ein guter Dachbox Produkttest und VergleichIm Jahr 2015 fĂŒhrt der ADAC einen umfassenden Test und Vergleich von insgesamt sieben Dachboxen aus dem mittleren Preissegment durch. Nach einer eingehenden Inspizierung und GegenĂŒberstellung der Dachboxen zum Vergleich von Übereinstimmung, Kongruenz und Ähnlichkeit wurden die einzelnen Modelle einem Praxis-Versuch mittels Crash-Test unterzogen. Die Test-Experten achteten bei jedem Testlauf auf Punkte wie Gestaltung, Handhabung, Fahrsicherheit und City-Crash (Crash-Test) und verglichen anschließend die ermittelten Werte.

Der Vergleichssieger erhielt in der Gesamtwertung die Testnote “Sehr gut” und ĂŒberzeugte insbesondere in den Test-Kategorien Fahrsicherheit und Handhabung. Drei weitere Modelle wurden von den ADAC-Testern mit der Test-Note “Gut” bewertet. Leider fielen im Test und Vergleich zwei Dachbox-Exemplare negativ auf und erhielten die Test-Noten “Ausreichend” und “Mangelhaft”.

Grund fĂŒr diese Bewertungen waren die schwachen Leistungen der beiden Dachboxen im Bereich City-Crash. Bei einer Dachbox rissen die beiden Gurtsysteme und das Schlusslicht löste sich im Crash-Test sogar komplett vom Testaufbau ab und wurde zum gefĂ€hrlichen Geschoss.

Positiv bewertet wurde von den Test-Experten, dass keine Dachbox im Vergleich bei einer Vollbremsung aus 100 km/h oder beim Ausweich-Test negativ aufgefallen ist. GrundsĂ€tzlich bemĂ€ngelt wurde jedoch, dass viele Hersteller bei der Angabe zum Volumen einer Dachbox etwas schummeln. Im Test fielen diesbezĂŒglich drei Dachboxen negativ auf. Bei einer Dachbox lag das eigentliche Volumen um ganze 17 Prozent unterhalb der Herstellerangabe und bei den beiden anderen Modellen waren es immerhin 12 und 13 Prozent Diskrepanz.

Auto-Motor-Sport: Test-Ergebnisse im Vergleich

Vorteile aus einem Dachbox Test und VergleichDas bekannte Automagazin Auto-Motor-Sport hat 2018 in einer umfassenden Studie insgesamt acht Dachboxen getestet. Jede Produktprobe wurde einem in drei Test-Phasen aufgeteilten Vergleich unterzogen. Im ersten Bereich vergleichen die Test-Experten per Analyse Aufbau und Handhabung der einzelnen Dachboxen. Anhand einer Nebeneinanderstellung vergleichen die Tester die ermittelten Werte und fĂŒhren im anschließenden Experiment Fahrversuche durch. Bei dieser Kontrolle werden alle Dachboxen beladen und die Tester vergleichen das Verhalten der einzelnen Modelle bei Slalomfahrten, Ausweichmanövern und Vollbremsungen.

Der letzte Punkt der Test-Auswertung ist der Crash-Test, bei dem die Test-Experten testen, wie sich die Dachboxen mit maximaler Zuladung bei einem City-Crash verhalten. Simuliert wurde ein Frontalaufprall mit 30 km/h. Es zeigte sich, dass lediglich vier der insgesamt acht getesteten Dachboxen empfehlenswert und sicher waren.

Zwei Modelle halten die Ladung vollstĂ€ndig zurĂŒck, wĂ€hrend sich zwei weitere Dachboxen leicht öffneten. Diese Modelle hielten den Inhalt dennoch zurĂŒck und wurden daher ebenfalls gut bewertet. Ein Exemplar wurde komplett vom TrĂ€ger gerissen und zeigte sich daher als enormer Risikofaktor im Straßenverkehr.

Die Entwicklung der Dachbox im Laufe der Zeit

Die Entwicklung der Dachbox im Test und VergleichIm Grunde ist die Dachbox eine logische Weiterentwicklung klassischer DachgepĂ€cksysteme, die bereits in den 1940er und 1950er Jahren weitgehend angewendet wurden. Eines der ersten Patente fĂŒr einen VorlĂ€ufer der heutigen Dachbox-Modelle stammt aus dem Jahr 1935. Das in den USA zum Patent angemeldete Modell wurde mit vier SaugnĂ€pfen auf dem Autodach befestigt und etwa zwanzig Jahre spĂ€ter wurde nach einem Ă€hnlichen Prinzip eine modernere Konstruktion patentiert.

Ab Anfang der 1970er Jahre wurde die Aerodynamik zu einem wichtigen Faktor fĂŒr die Konstruktion von Dachboxen. Die Entwicklung ist noch immer nicht abgeschlossen, wie neuere Patente aus den Jahren 2003 (aerodynamisch geformte Dachbox) und 2015 (verringerter Luftwiderstand) eindrucksvoll zeigen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Dachbox

Daten aus einem Dachbox Test und VergleichNeben der korrekten Montage spielt auch die optimale Beladung der Dachbox eine große Rolle fĂŒr die Sicherheit. In der Regel ist bei der Erstmontage eine Nachjustierung erforderlich, dies wird jedoch immer in der Gebrauchs- und Montageanleitung erwĂ€hnt.
Achten Sie vor dem Kauf darauf, ob das Modell Ihrer Wahl auch fĂŒr Ihr spezielles Fahrzeugmodell zugelassen ist. Nicht immer passen die TrĂ€ger auch auf jedes Fahrzeug. Die zulĂ€ssige Dachlast sollte keinesfalls ĂŒberschritten werden. Genau Angaben finden Sie in der Regel in der Fahrzeug-Gebrauchsanleitung. Transportieren Sie keine schweren GegenstĂ€nde oder Baumaterial in Dachboxen und achten Sie auf die Angeben des Herstellers hinsichtlich Beladung und Sicherung.

Ein statistischer Blick auf die unterschiedlichen Pkw-DachgepĂ€cksysteme zeigt, dass die meisten Verbraucher sie fĂŒr den Transport von FahrrĂ€dern nutzen (52 Prozent). 14 Prozent transportieren Skier und fĂŒr 11 Prozent der Verwender sind die Systeme fĂŒr den Transport von GepĂ€ck erforderlich. Alternativ zum Kauf können Sie Dachboxen bei speziellen Serviceanbietern auch leihen. Dieses Serviceangebot ist sinnvoll, wenn Sie eine Box nur einmalig benötigen.

7 Tipps zur Pflege & Wartung der Dachbox

Tipp 1

Tipp 1

Wenn die Box nicht gebraucht wird sollte Sie an einem trockenen Ort auf.

Tipp 2

Tipp 2

Am Lagerort sollte möglichst Raumtemperatur herrschen, Frost ist keinesfalls empfehlenswert.

Tipp 3

Tipp 3

Zur Reinigung genĂŒgen meist Wasser und SpĂŒlmittel.

Tipp 4

Tipp 4

Waschen Sie die Box mit einem handelsĂŒblichen Schwamm ab.

Tipp 5

Tipp 5

Vor der Einlagerung sollte die Box ausreichend trocknen.

Tipp 6

Tipp 6

Der Innenraum kann ausgesaugt und in den meisten FĂ€llen auch ausgewischt werden.

Tipp 7

Tipp 7

FĂŒr die Aufbewahrung in der Garage sind praktische Wand- oder Deckenhalterungen empfehlenswert.

Fragen und Antworten

Was ist die Krallenbefestigung?

Dabei handelt es sich um Halter, die durch den Boden der Dachboxen geschoben werden und sich krallenartig um die DachtrÀger legen.

Wie viel GepÀck passt in eine Dachbox?

Dies ist abhĂ€ngig vom Volumen des jeweiligen Modells. Beachten Sie diesbezĂŒglich die Herstellerangaben.

Ist eine gleichmĂ€ĂŸige Gewichtsverteilung des GepĂ€cks sinnvoll?

Ja – eine optimale Beladung ist fĂŒr die Sicherheit unerlĂ€sslich.

Ändert sich durch die Dachbox die Straßenlage des Autos?

Fragen aus einem Dachbox Test und VergleichJa – sie hat erheblichen Einfluss, daher sollten Sie bei bestimmten Bedingungen sehr vorsichtig fahren (Seitenwind, Kurven, etc.)

Sind Dachboxen abschließbar?

Ja – bei den meisten Modellen sind spezielle Schlösser angebracht.

Wie hoch ist das Gewicht fĂŒr die maximale Beladung?

Dies variiert je nach Modell und Hersteller. Beachten Sie unbedingt die Herstellerangaben sowie das maximale Höchstgewicht fĂŒr die Belastung des Wagendachs.

Handelt es sich bei der Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h um eine gesetzliche Vorgabe?

Nein – diese Angabe ist eine Empfehlung der Hersteller. Gesetzliche Vorgaben gibt es diesbezĂŒglich nicht.

Alternativen zur Dachbox

Als gute Alternative zu den starren Dachboxen können faltbare Exemplare oder weiche Dachtaschen angesehen werden. Diese Modelle besitzen den entscheidenden Vorteil, dass sie bei der Lagerung nur wenig Platz in Anspruch nehmen und im Vergleich zu den Dachboxen besser verstaut werden können.

Wenn Sie nur wenig GepÀck mit in den Urlaub nehmen möchten, ist eine Dachbox in der Regel nicht notwendig. In diesem Fall können Sie herkömmliche Koffer verwenden und diese im Kofferraum verstauen.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen. Durchschnitt: 1,00 von 5)
Loading...