In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Wasserkocher Edelstahl Test 2019 ‱ Die 5 besten Wasserkocher aus Edelstahl im Vergleich

Um fix Wasser fĂŒr einen aromatischen Kaffee oder eine Instant-Suppe zwischendurch zu kochen, ist ein Edelstahl Wasserkocher die ideale Wahl. Auf keine andere Weise lĂ€sst sich Wasser so schnell und stromsparend erhitzen. Dies fiel auch dem erfahrenen Redaktionsteam des mehrfach ausgezeichneten und im DACH-Raum anerkannten Verbraucherportals ExpertenTesten auf, weswegen es ausfĂŒhrlich Vergleichsberichte. Kundenstimmen und Testergebnisse im Netz las und sammelte. Daraus entwickelten die Redakteure eine umfassende Vergleichstabelle der besten Edelstahl Wasserkocher, die gegenwĂ€rtig im Trend sind. Finden auch Sie in der Tabelle ganz bequem und ohne großen Zeitaufwand den Edelstahl Wasserkocher, der Ihnen gefĂ€llt.

Wasserkocher Edelstahl Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist ein Edelstahl Wasserkocher und wie funktioniert er?

Was ist ein Edelstahl Wasserkocher Test und Vergleich?Mithilfe eines Edelstahl Wasserkochers können Sie Leitungswasser schnell, unkompliziert und energiesparend zum Kochen bringen. Statt einen Topf mit Wasser auf den Herd zu stellen, um dieses zu erhitzen, geben Sie einfach die gewĂŒnschte Wassermenge in den BehĂ€lter des Wasserkochers. Auf Knopfdruck startet der Edelstahl Wasserkocher mit dem Erhitzen. Zu diesem Zweck verfĂŒgt der Edelstahl Wasserkocher ĂŒber ein eingebautes Heizelement, welches ĂŒber ein Stromkabel mit Energie versorgt wird.

GerĂ€te aus Edelstahl schneiden in einem Test fĂŒr gewöhnlich sehr gut ab. Sie sind ausgesprochen stabil, langlebig und ĂŒberzeugen außerdem durch ein modernes, ansprechendes Design. Im Vergleich zu Wasserkochern aus Kunststoff werden wĂ€hrend des Heizvorgangs zudem keine Schadstoffe an das Wasser abgegeben. DarĂŒber hinaus sind Modelle aus Edelstahlsehr pflegeleicht, denn sie können bei Bedarf einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Welche Arten von Edelstahl Wasserkochern gibt es?

Welche Arten von Edelstahl Wasserkocher gibt es in einem Test?Beim Test von Edelstahl Wasserkochern ist im Wesentlichen zwischen zwei verschiedenen Modellen zu unterscheiden: zwischen GerĂ€ten mit freiliegender Heizspirale und GerĂ€ten, deren Heizspirale in der Bodenplatte verbaut ist. EdelstahlWasserkocher mit sichtbarem Heizelement sind in der Regel sehr preisgĂŒnstig, doch leider zeigt sich im Test, dass sie nur schwer zu reinigen sind. Außerdem setzt sich an der Heizspirale schneller Kalk ab. Modelle mit Heizspirale in der Bodenplatte schneiden im Vergleich wesentlich besser ab. Sie können den Innenraum ganz einfach auswischen, ohne dass das Heizelement im Weg ist. Da die GerĂ€te nicht so schnell verkalken, sind sie zumeist auch langlebiger.

DarĂŒber hinaus finden Sie im Handel Wasserkocher aus anderen Materialien als Edelstahl – beispielsweise aus Kunststoff oder Glas. Modelle aus Kunststoff sind besonders preisgĂŒnstig, allerdings hat sich im Test mehrfach gezeigt, dass beim Erhitzen des Wassers Schadstoffe aus dem Kunststoff gelöst werden können. Diese Problematik besteht bei Glas nicht. Bedenken Sie jedoch, dass GerĂ€te aus Glas ein wenig schwerer sind als solche aus Edelstahl. Außerdem gehen sie schnell zu Bruch.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern/Marken

  • Siemens
  • Bosch
  • Severin
  • Russell Hobbs
  • Grundig
  • DeLonghi
  • WMF
Siemens ist ein großer deutscher Technologiekonzern, der 1847 in Berlin gegrĂŒndet wurde und somit auf eine langjĂ€hrige Geschichte zurĂŒckblicken kann. Das Unternehmen bietet nicht nur ein umfangreiches Sortiment an ElektronikgerĂ€ten fĂŒr den Haushalt an, sondern fungiert auch als wichtiger Zulieferer fĂŒr die Industrie – beispielsweise fĂŒr die Automatisierungs- und Antriebstechnik, die Medizintechnik sowie fĂŒr Schienenfahrzeuge. Wasserkocher von Siemens schneiden im Test meist sehr gut ab, und sogar Siemens GerĂ€te aus dem niedrigen Preissegment mĂŒssen den Vergleich in der Regel nicht scheuen.
Das deutsche Unternehmen Bosch wurde 1886 von Robert Bosch gegrĂŒndet. Der Firmensitz befindet sich in Stuttgart. Der Konzern ist als Automobilzulieferer tĂ€tig und nimmt auch in der Sicherheitstechnik und der Verpackungstechnik einen fĂŒhrenden Platz ein. Verbraucher wissen vor allem die hochwertigen Elektrowerkzeuge und HaushaltsgerĂ€te aus dem Hause Bosch zu schĂ€tzen.
Severin ist ein deutscher Hersteller von elektrischen HaushaltsgerĂ€ten – unter anderem von Kaffeemaschinen, Toastern, Fritteusen und Wasserkochern in verschiedensten AusfĂŒhrungen. Das Unternehmen, welches 1921 gegrĂŒndet wurde, hat seinen Sitz im sauerlĂ€ndischen Sundern und beschĂ€ftigt knapp 2.000 Mitarbeiter.
Russell Hobbs ist eine Marke des US-amerikanischen Mischkonzerns Spectrum Brands. Die GerÀte (neben Wasserkochern beispielsweise auch Toaster, Kaffeemaschinen und Elektrogrills) zeichnen sich stets durch moderne Designs und eine ansprechende Farbgebung aus. Auch in puncto FunktionalitÀt können die Produkte von Russell Hobbs im Test fast immer punkten.
Grundig war ursprĂŒnglich ein Hersteller von Unterhaltungselektronik mit Sitz in NĂŒrnberg. 2003 gingen aus dem Konzern verschiedene Unternehmen hervor, die den Markennamen bis heute weiter verwenden. Zur Produktpalette zĂ€hlen beispielsweise FernsehgerĂ€te, DVD-Player und auch elektrische KĂŒchengerĂ€te wie Kaffeemaschinen und natĂŒrlich Wasserkocher.
Das italienische Unternehmen DeLonghi wurde Anfang es 20. Jahrhunderts in Treviso gegrĂŒndet, wo es auch heute noch seinen Hauptsitz hat. Die Marke ist vor allem fĂŒr Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten bekannt, konnte sich jedoch auch durch hochwertige Wasserkocher einen Namen machen.
WMF ist den meisten Menschen als Hersteller von hochwertigem Besteck bekannt. Das Unternehmen zĂ€hlt jedoch auch elektronische HaushaltsgerĂ€te zu seinem Portfolio. Wasserkocher von WMF ĂŒberzeugen im Vergleich durch eine optisch ansprechende Gestaltung, einen hohen Bedienkomfort und eine sehr gute Verarbeitung.

 

So werden Edelstahl Wasserkocher getestet

Nach diesen Testkriterien werden Edelstahl Wasserkocher bei uns verglichenJeder Edelstahl Wasserkocher Test beginnt bereits beim BefĂŒllen des BehĂ€lters. Ist die Öffnung groß genug, um Wasser einzufĂŒllen, ohne dass etwas daneben geht? LĂ€sst sich der Deckel vollstĂ€ndig entfernen oder ist er lediglich aufklappbar? Ist die Wasserstandsanzeige gut lesbar? Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Wasserkocher Vergleich ist die Geschwindigkeit.

Je nach GerĂ€t dauert es ein bis drei Minuten, bis ein Edelstahl Wasserkocher das Wasser bis zum Siedepunkt erhitzt hat. Modelle aus dem niedrigen Preissegment schneiden im Vergleich jedoch hĂ€ufig ein weniger schlechter ab und erhitzen das Wasser in vier oder gar fĂŒnf Minuten. Im Test ist des Weiteren zu ĂŒberprĂŒfen, ob sich der Wasserkocher nach einigen Sekunden Kochzeit selbststĂ€ndig abschaltet, denn nur dann ist ein Höchstmaß an Sicherheit gewĂ€hrleistet.

Die ExpertenTesten-Crew empfiehlt Ihnen daher, ausschließlich Edelstahl Wasserkocher mit Überhitzungsschutz zu kaufen. Bei einem sorgfĂ€ltigen WasserkocherVergleich wird außerdem getestet, ob sich das GerĂ€t gut reinigen lĂ€sst – denn auch dann, wenn der BehĂ€lter ausschließlich mit Wasser in BerĂŒhrung kommt, sollte er aus hygienischen GrĂŒnden regelmĂ€ĂŸig von Staub, Schmutz und Kalk befreit werden.

Kriterien

Diese Testkriterien sind in einem Edelstahl Wasserkocher Vergleich möglichEinige Kriterien sind beim Test und Kauf eines Wasserkochers besonders wichtig. Achten Sie vor allem auf die maximale Leistung, denn je höher die Wattzahl, umso schneller kocht das Wasser. Modelle mit niedriger Leistung fallen im Test hingegen meist negativ auf. Wie groß das Fassungsvermögen Ihres Wasserkochers sein sollte, hĂ€ngt natĂŒrlich in erster Linie von Ihren individuellen BedĂŒrfnissen ab.

Die meisten GerĂ€te verfĂŒgen jedoch ĂŒber eine FĂŒllmenge zwischen 1,5 und 2 Litern. FĂŒr maximalen Bedienkomfort sorgt ein um 360 Grad drehbarer Sockel, der gewĂ€hrleistet, dass Sie den Kocher von jeder Position aus auf den Sockel stellen können. Auch LinkshĂ€nder profitieren von diesem Extra. In puncto Sicherheit sollten Sie ebenfalls keine Kompromisse eingehen, denn ein Überhitzungsschutz und ein Trockengehschutz sind grundsĂ€tzlich unverzichtbar. Auch ein im Deckel befindlicher Kalkfilter ist bei modernen GerĂ€ten Standard. Features wie eine Warmhaltefunktion und eine manuelle Temperaturwahl finden sich hingegen ausschließlich bei höherpreisigen Modellen.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Edelstahl Wasserkochers achten!

HĂ€ufige amazon Nachteile vieler Produkte aus einem Edelstahl Wasserkocher Test und VergleichDer beste Wasserkocher muss nicht viel Geld kosten, im Gegenteil: Viele gute GerĂ€te ĂŒberzeugen durch ein faires Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Dennoch gibt es einige Schwachstellen, die selbst bei GerĂ€ten aus dem oberen Preissegment immer wieder auftauchen. Im Test beklagen viele Verbraucher eine zu geringe Wattzahl, die dazu fĂŒhrt, dass das Aufkochen des Wassers unverhĂ€ltnismĂ€ĂŸig viel Zeit in Anspruch nimmt.

Mindestens ebenso Ă€rgerlich ist eine minderwertig gestaltete Wasserstandsanzeige, die sich nur schwer ablesen lĂ€sst. Des Weiteren weisen KĂ€ufer oftmals darauf hin, dass der GerĂ€uschpegel vieler GerĂ€te im Test zu hoch ist. Ein sorgfĂ€ltiger Vergleich der Herstellerangaben kann sich also durchaus lohnen und viel Ärger vermeiden! Eine weitere typische Schwachstellen von Wasserkochern ist ein zu kurzes Stromkabel. Dieses ist hĂ€ufig nur 50 Zentimeter lang, weil die Hersteller davon ausgehen, dass der Wasserkocher in unmittelbarer NĂ€he einer Steckdose betrieben wird.

In der RealitĂ€t mĂŒssen diese GerĂ€te jedoch fast immer ĂŒber ein VerlĂ€ngerungskabel mit Strom versorgt werden. Wird der Wasserkocher im Test zu heiß, liegt das daran, dass das GehĂ€use nur einwandig ist. Nur dann, wenn das GerĂ€t ĂŒber ein doppelwandiges GehĂ€use verfĂŒgt, können Sie es gefahrlos anfassen – allerdings sind nur teure Modelle mit diesem Extra ausgestattet.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Edelstahl Wasserkocher am besten?

Wo kaufe ich einen Edelstahl Wasserkocher Testsieger von ExpertenTesten am besten?Edelstahl Wasserkocher erhalten Sie entweder in einem ElektronikgeschĂ€ft in Ihrer NĂ€he oder im Internet. Auch Discounter halten regelmĂ€ĂŸig Wasserkocher aus Edelstahl, Kunststoff oder Glas bereit. Der Kauf im Internet ist jedoch mit zahlreichen Vorteilen verbunden, sodass es sich durchaus lohnen kann, die Onlineshops nach guten Angeboten zu durchstöbern und einen sorgfĂ€ltigen Vergleich anzustellen. Halten Sie nach Sonderangeboten Ausschau, lesen Sie den ein oder anderen Test und vergleichen Sie die Preise, um Ihren Geldbeutel zu schonen. Sobald Sie einen Edelstahl Wasserkocher gefunden haben, der Ihren Vorstellungen entspricht, können Sie diesen mit wenigen Klicks bestellen und ihn bis an Ihre HaustĂŒr liefern lassen.

Lange Anfahrten und die lĂ€stige Suche nach einem Parkplatz entfallen beim Onlineshopping also ebenso wie hohe ParkgebĂŒhren und das Warten an ĂŒberfĂŒllten Kassen. Im Elektronikmarkt vor Ort können Sie zwar einen Mitarbeiter um Hilfe bitten, wenn Sie sich nicht sicher sind, welcher Edelstahl Wasserkocher fĂŒr Sie der beste ist – in der Regel geben die VerkĂ€ufer jedoch nur das wieder, was Sie selbst auch auf der Verpackung nachlesen können. Ein weiterer Vorteil des Internets besteht darin, dass Sie hier laut Gesetz immer ein 14-tĂ€giges Widerrufsrecht haben. Sie können also binnen zwei Wochen vom Kaufvertrag zurĂŒcktreten und den Wasserkocher an den HĂ€ndler retournieren. Informieren Sie sich jedoch vor dem Kauf, wer die Kosten der RĂŒcksendung zu tragen hat!

Viele HĂ€ndler ĂŒbernehmen die Portokosten nur dann, wenn der Artikel einen Defekt aufweist. Senden Sei den Edelstahl Wasserkocher beispielsweise nur deshalb zurĂŒck, weil er Ihnen rein optisch nicht gefĂ€llt, mĂŒssen Sie fĂŒr die RĂŒcksendekosten in der Regel selbst aufkommen. Dennoch ist der Onlinekauf empfehlenswert, denn bei einem Umtausch im stationĂ€ren Handel sind sie meist auf die Kulanz des HĂ€ndlers angewiesen.

Stiftung Warentest Edelstahl Wasserkocher Test – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema Edelstahl Wasserkocher im ÜberblickIm Test von Stiftung Warentest schneiden auch gĂŒnstige Wasserkocher in der Regel gut ab. Modelle aus EdelstahlÂ ĂŒberzeugen fast immer durch ein modernes Design, das in jeder KĂŒche eine gute Figur macht. DarĂŒber hinaus können die GerĂ€te im Testbeweisen, dass sie ausgesprochen stabil und langlebig sind. Im Vergleich schneiden lediglich Edelstahl Kocher mit geringer Wattzahl schlecht ab.

Der Kochvorgang nimmt bei diesen GerĂ€ten im Test viel Zeit in Anspruch – und gerade die erhoffte Zeitersparnis ist schließlich ein wichtiges Argument fĂŒr den Kauf eines Wasserkochers. In Bezug auf die Sicherheit können jedoch auch gĂŒnstige Modelle im Test ĂŒberzeugen – schließlich gelten in der EU strenge Richtlinien, weshalb sĂ€mtliche GerĂ€te mit einem Überhitzungsschutz und einem Trockengehschutz ausgestattet sind. Auch ein im Deckel befindlicher Kalkfilter war im Test bei allen Wasserkochern vorhanden.

Geringe Mengen Kalk sind zwar nicht gesundheitsschÀdlich, sie können den Geschmack von Tee, Kaffee und Co. jedoch verfÀlschen, sodass Sie keinesfalls auf dieses Ausstattungsmerkmal verzichten sollten.

FAQ:

Wie reinige ich meinen Wasserkocher richtig?

Wie reinige ich meinen Edelstahl Wasserkocher richtig im Test?Auch der beste Wasserkocher reinigt sich nicht von selbst. Das ExpetenTesten-Team empfiehlt Ihnen, den WasserkocherregelmĂ€ĂŸig mit einem leicht feuchten Tuch abzuwischen, denn gerade auf Edelstahl sind FingerabdrĂŒcke und Staub gut sichtbar. Außerdem ist es ratsam, das GerĂ€t alle vier bis sechs Wochen zu entkalken.

Worauf muss ich beim Entkalken des Wasserkochers achten?

Wenn Sie Ihren Wasserkocher entkalken möchten, können Sie entweder zu speziellem Entkalker aus der Drogerie oder zu ZitronensĂ€ure greifen. Beide Varianten entkalken ElektrogerĂ€te zuverlĂ€ssig – ZitronensĂ€ure ist jedoch umweltfreundlicher als chemischer Entkalker.

Wie lange dauert es, bis das Wasser kocht?

Der beste Edelstahl Wasserkocher benötigt nur eine Minute, um einen Liter Wasser auf 100 Grad Celsius zu erhitzen. Bei einem Modell mit einer Leistung unter 2.000 Watt ist mit etwa drei Minuten zu rechnen.

Was kann ich mit einem Wasserkocher alles machen?

Die Liste der möglichen Einsatzgebiete fĂŒr einen Edelstahl Wasserkocher ist lang und reicht von der Zubereitung von Tee, Instant-Kaffee und TĂŒtensuppen bis hin zum Erhitzen von Nudelwasser.

Was bedeutet Trockengehschutz und warum ist er so wichtig?

Der beste Wasserkocher verfĂŒgt ĂŒber einen Trockengehschutz – das bedeutet, er lĂ€sst sich nur dann einschalten, wenn sich im BehĂ€lter eine Mindestmenge Wasser befindet.

Was ist ein LED-Wasserkocher?

Ein LED-Wasserkocher verfĂŒgt ĂŒber ein beleuchtetes GlasgehĂ€use – bei Modellen aus Edelstahl ist diese Technologie also nicht zu finden. Sobald der On-Knopf betĂ€tigt wird, wird das GehĂ€use beleuchtet. Bei einigen GerĂ€ten verĂ€ndert sich sogar die Farbe, sobald das Wasser kocht.

Warum bezeichnen viele Hersteller ihre Edelstahl Wasserkocher als kabellos?

Ein Wasserkocher besteht aus zwei Bauteilen: einem Kontaktfuß und einer abnehmbaren Kanne. Das Stromkabel befindet sich nicht am KochgefĂ€ĂŸ, sondern am Kontaktfuß, weshalb viele Hersteller ihre GerĂ€te als kabellos bezeichnen.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...