In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Standmixer Test 2019 ‱ Die 10 besten Standmixer im Vergleich

Schnell auf Knopfdruck Zutaten zerkleinern, vermischen und gesunde Smoothies kreieren, gelingt am besten mit einem hochwertigen Standmixer. Das GerĂ€t ist kompakt und kann so an einem Ort bleiben, ohne viel Platz zu beanspruchen. Die Redakteure des neutralen, zertifizierten und auf 7 Jahre Erfahrung zurĂŒckblickenden Verbraucherportals ExpertenTesten haben sich eingehend mit Standmixern beschĂ€ftigt und im Internet nach Testresultaten, Produktvergleichen und Kundenmeinungen geschaut, um diese zu lesen und auszuwerten. Dabei heraus kam eine umfangreiche Vergleichstabelle der besten Standmixer, die gegenwĂ€rtig auf dem Markt sind, Nutzen Sie die Tabelle und finden Sie einfach und ohne MĂŒhe den geeigneten Standmixer fĂŒr Ihre Smoothies und MixgetrĂ€nke.

Standmixer Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Standmixer und wie funktioniert er?

Was ist ein Standmixer im Test und VergleichBei einem Standmixer handelt es sich um einen elektrischen KĂŒchenhelfer, in dem FrĂŒchte und Obst fĂŒr Smoothies miteinander vermengt werden können. DarĂŒber hinaus eignet sich ein Standmixer sehr gut, um auch viele andere Zutaten verschiedenster Art zu vermischen. Somit können Teige, Suppen, Desserts oder die Basis fĂŒr viele weitere Köstlichkeiten hergestellt werden.

Im Vergleich zum Handmixer steht ein Standmixer fest auf einem Platz. Die jeweiligen Lebensmittel können kurzerhand in den BehĂ€lter gegeben und auf Knopfdruck miteinander verrĂŒhrt werden. Je nach HĂ€rtegrad oder Menge der in der SchĂŒssel vorhandenen Lebensmittel kann der Standmixer bedarfsgerecht eingestellt werden, um so das beste RĂŒhr- bzw. Mixergebnis zu erzielen.

Anwendungsbereiche – Standmixer im Einsatz

Anwendungsbereiche von Standmixer im Test und VergleichGanz gleich, ob es darum geht, Obst, GemĂŒse und KrĂ€uter miteinander zu vermengen, um daraus Smoothies herzustellen oder ob Teige produziert werden sollen – Standmixer sind ĂŒberaus funktional und stellen damit eine wertvolle UnterstĂŒtzung beim Kochen, Backen sowie bei weiteren Zubereitungsarten von Lebensmitteln dar. Mit einem Standmixer können unter anderem Saucen hergestellt, Dips zubereitet oder Suppen gezaubert werden, indem die dafĂŒr erforderlichen Zutaten in das BehĂ€ltnis gegeben und miteinander verrĂŒhrt werden. Außerdem bietet sich ein solches GerĂ€t an, um Sahne zu schlagen, Eis zu crushen oder Desserts zu produzieren. Der KreativitĂ€t sind dabei keine Limits gesetzt. Vieles ist möglich – einfach per Knopfdruck.

Welche Arten von Standmixern gibt es?

Welche Arten Standmixer gibt es im TestvergleichStandmixer sind in unterschiedlichen Farben, Formen und GrĂ¶ĂŸen erhĂ€ltlich. Klassische Modelle zeichnen sich durch ein Fassungsvermögen von einem bis 1,5 Liter aus. Diese Variante eignet sich im Vergleich sehr gut fĂŒr die Zubereitung von Smoothies. Standmixer, deren BehĂ€ltnis ein Volumen von etwa 2 bis 5 Litern aufweist, sind ideal fĂŒr das Vermengen von Mehl, Zucker, Eiern und Co., um daraus Teige fĂŒr Kuchen zuzubereiten. Auch Desserts und andere Köstlichkeiten lassen sich in Standmixern mit grĂ¶ĂŸerem Fassungsvermögen sehr gut herstellen. Die GerĂ€te unterscheiden sich laut dem aktuellen TestĂŒberdies hinsichtlich ihrer Motorleistung. Je kraftvoller ein solcher Haushaltshelfer ist, desto eher ist es möglich, dass sogar EiswĂŒrfel zerstoßen werden können.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern / Marken

  • AEG
  • Severin
  • Bosch
  • Rowenta
  • Kenwood
  • Philips
  • WMF
Im Jahre 1883 wurde die Deutsche Edison-Gesellschaft fĂŒr angewandte ElektricitĂ€t gegrĂŒndet. Hauptsitze des Unternehmens waren in Berlin und Frankfurt. Ernst Stöckl war bis 1996 GeschĂ€ftsfĂŒhrer. Rund 11.000 Menschen waren fĂŒr den Konzern tĂ€tig. Wenige Jahre nach der GrĂŒndung erfolgte die Umfirmierung in AEG, aber am 2. Oktober 1996 erfolgte die Auflösung des Konzerns – nach der Fusion mit Daimler-Benz. Seit jeher war das Produkt- und Leistungsportfolio von AEG ausgesprochen umfassend. So stellte man Straßenbahnen. Dampf- und Elektrolokomotiven sowie ElektrogebĂ€udeheizungen und auch qualitativ hochwertige HaushaltsgerĂ€te her. Bis heute sind viele ElektrogerĂ€te unter dem Namen AEG im Handel erhĂ€ltlich.
Das Unternehmen Severin wurde im Jahre 1921 von Anton Serverin als Schmiede ins Leben gerufen. Seinerzeit begann alles mit der Herstellung von Gardinenstangen. Aber schon wenige Monate nach der GrĂŒndung der Firma erweiterte man das Produkt- und Leistungsportfolio und stellte ElektrogerĂ€te her. Bald darauf firmierte die Anton Severin Metallfabrik um und wurde zur A. Severin & Co. GmbH. Heutige GeschĂ€ftsfĂŒhrer sind Christian Strebl und Ulrich Cramer. Über 1.900 Mitarbeiter sind fĂŒr das Unternehmen tĂ€tig. Der Hauptsitz befindet sich im sauerlĂ€ndischen Sundern. Die Severin GmbH stellt hochwertige Haushalts- bzw. ElektrogerĂ€te her, die durch ihre hohe FunktionalitĂ€t und ihr attraktives PreisgefĂŒge ĂŒberzeugen. 
Die Robert Bosch GmbH wurde im Jahre 1886 in Stuttgart gegrĂŒndet. Es handelt sich um einen renommierten Elektro- und Technologiekonzern, der heute auf internationalem Plateau von Relevanz ist. Ganz gleich, ob fĂŒr den Hausgebrauch, fĂŒr das Gesundheitswesen, fĂŒr das Software-Business oder fĂŒr industrielle Bereiche – Bosch ElektrogerĂ€te sind allesamt hervorragend durchdacht und bestechen durch ihre solide Wertigkeit. Die GeschĂ€ftsfelder im Bosch Konzern gliedern sich in mehrere Teilbereiche. Von der Medizin- und Gesundheitstechnik ĂŒber HaushaltsgerĂ€te bis hin zu GebĂ€udetechnologien ist das Produkt- und Leistungsspektrum der Robert Bosch GmbH ĂŒberaus umfangreich und ist weltweit von Bedeutung.
Schon im Jahre 1909 wurde die Firma Rowenta von Robert Weintraud sowie seinen GeschĂ€ftspartnern Aulmann und Heyne gegrĂŒndet. Damals firmierte das Unternehmen noch als Weintraud & Comp. Der Unternehmensname setzt sich aus den Wortbestandteilen des Vor- und Zunamens des HauptgrĂŒnders zusammen. Seit 1988 gehört die Firma Rowenta zur SEB Group, die weltweit von Relevanz ist. Seit jeher ist der Name Rowenta ein Synonym fĂŒr erstklassige Produkte, wenn es um KĂŒchen- und HaushaltsgerĂ€te geht. Es existiert eine deutsche Tochtergesellschaft – die Rowenta Werke GmbH – die ihren Sitz im hessischen Erbach hat. Von hier aus erobern die Haartrockner, Standmixer, Kaffemaschinen sowie viele weitere GerĂ€te die Herzen qualitĂ€tsbewusster Kunden in zahlreichen LĂ€ndern.
Das Unternehmen Kenwood wurde im Dezember 1946 ins Leben gerufen. Der Sitz des Unternehmens befand sich in Hachioji, im Herzen von Tokio in Japan. Haruo Kawahara hatte die Position des GeschĂ€ftsfĂŒhrers inne. Über 4.424 Mitarbeiter waren fĂŒr Kenwood tĂ€tig und generierten im Jahre 2006 einen Umsatz in Höhe von 183,6 Mio. Euro. Weitere Zahlen und Fakten zum Unternehmen können auf jvckenwood in Erfahrung gebracht werden. Die Auflösung des Unternehmens, das vor allem durch Elektro- und HaushaltsgerĂ€te, aber auch durch Entertainment-Produkte von sich reden machte, erfolgte am 1. August 2011. 
Die Firma Royal Philips ist ein weltweit renommierter Hersteller von HaushaltsgerĂ€ten und Gesundheitstechnologie-Produkten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich im niederlĂ€ndischen Amsterdam. Von Unterhaltungselektronik und Lichttechnik bis hin zu HaushaltskleingerĂ€ten wie ZahnbĂŒrsten, Standmixern und Co. ist das Produkt- und Leistungsportfolio ĂŒberaus umfangreich. Insbesondere die Innovationen aus dem Segment der Medizintechnik sind weltweit im Einsatz. GegrĂŒndet wurde das Unternehmen im Jahre 1891 und wird heute von Jeroen van der Veer und Frans van Houten gefĂŒhrt. Mehr als 74.000 Mitarbeiter sind fĂŒr den Konzern tĂ€tig und konnten gemeinsam im Jahre 2017 einen Umsatz in Höhe von 17,8 Mrd. Euro erzielen.
Die GrĂŒndung des Unternehmens WMF erfolgte im Jahre 1853. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Geislingen an der Steige. Volker Lixfeld, Bertrand Neuschwander und Bernd Stoeppel sind in der GeschĂ€ftsfĂŒhrung tĂ€tig. Rund 5.700 Mitarbeiter sind fĂŒr den Konzern tĂ€tig. Im Jahre 2014 erzielte WMF einen Umsatz in Höhe von 1,1 Mrd. Euro. Weitere diesbezĂŒgliche Zahlen sind auf wmf-group.com einsehbar. WMF steht fĂŒr WĂŒrttembergische Metallwarenfabrik und produziert qualitativ hochwertige Elektro- und HaushaltsgerĂ€te fĂŒr gehobene AnsprĂŒche. Im Vergleich zum Wettbewerb ist das Preisniveau zwar recht hoch, aber die Langlebigkeit der Produkte ist durchweg ĂŒberzeugend.

 

So werden Standmixer getestet

So werden Standmixer getestet im Test und VergleichEin Standmixer-Test teilt sich auf in zwei Grundsegmente. Im vorangehenden theoretischen Test-Teil werden alle produktrelevanten Fakten zusammengetragen, die fĂŒr den Verbraucher von Interesse sind. Ziel dabei ist es, ein umfangreiches Informationsportfolio zu erlangen, wodurch sich der Verbraucher vollumfĂ€nglich informiert fĂŒhlt. Auf der Basis der so generierten Daten und Fakten kann der praktische Test konstruiert werden. Dieser sollte alle wesentlichen Elemente beinhalten, die den Verbraucher in seiner Entscheidungsfindung mit Blick auf die Anschaffung des Wunschproduktes unterstĂŒtzen. Es geht allerdings nicht darum, ein Kaufinteresse zu wecken, sondern vielmehr ĂŒber die Vorteile, aber auch ĂŒber etwaige Nachteile zum Produkt aufzuklĂ€ren.

Kriterien im Test

Die qualitative Wertigkeit

Kriterien von Stanmixer im Test und VergleichIm Test kommt es in erster Linie auf die qualitative Wertigkeit eines Standmixers an. So ist es wichtig, dass das Test-GerÀt durch eine solide Beschaffenheit besticht und dass stabile, langlebige und möglichst umweltfreundliche Materialien verwendet werden.

Diese Faktoren stellen eine elementare Basis dafĂŒr dar, dass der Verbraucher lange Freude an dem Wunschprodukt haben wird. Deshalb sehen die Test-Experten im Standmixer-Test ganz genau hin.

Die Verarbeitung

Nicht nur die Wertigkeit der einzelnen Bauteile spielt im Standmixer-Test eine Rolle, sondern auch ihre Verarbeitung. Alles muss fest miteinander verbunden sein, sodass eine maximale StabilitÀt gewÀhrleistet ist. Dieser Aspekt ist sowohl hinsichtlich der Haltbarkeit des Standmixers von Relevanz, sondern auch mit Blick auf die Sicherheit des GerÀtes.

Die FunktionalitÀt

Im Test kommt es nicht darauf an, dass StandmixgerÀte möglichst viele Funktionen vorzuweisen haben.

Vielmehr achten die Test-Spezialisten im Vergleich darauf, dass die vorhandenen Funktionen und Features durch eine hohe ZuverlĂ€ssigkeit ĂŒberzeugen.
Wenn sich der Verwender von Anfang an auf die FunktionalitÀt des Standmixers verlassen kann, stehen die Chancen gut, dass der Hersteller beste Noten im Test erhÀlt.

Das Leistungsportfolio

Je nach angedachtem Verwendungszweck sollte ein Standmixer durch ein adĂ€quates Leistungsvermögen punkten. So werden Langzeittests durchgefĂŒhrt, um herauszufinden, wie die GerĂ€te im Test unter höchsten Belastungen arbeiten. Auch wollen die Test-Experten im Vergleich herausfinden, wie stark die Motorleistung tatsĂ€chlich ist bzw. ob die Herstellerangaben den realen Gegebenheiten entsprechen.Design von Stanmixer im Test und Vergleich

Das Design

Weil StandmixgerĂ€te in der KĂŒche oder im Hauswirtschaftsraum laut dem aktuellen Vergleich meist ihren festen Platz haben, sollten sie auch durch eine attraktive Optik ĂŒberzeugen.

Die Konzeptionierung des Designs muss im Test ĂŒberzeugen, und auch die OberflĂ€chenbeschaffenheit bzw. die Haptik des GerĂ€ts nimmt diesbezĂŒglich einen hohen Stellenwert ein.

Das Renommee des Herstellers

Wie sich im aktuellen Produkt-Vergleich herausgestellt hat, ist es nicht erforderlich, dass StandmixgerĂ€te ausschließlich bei renommierten Herstellern gekauft werden.

Mit Blick auf FunktionalitĂ€t, Leistung und Langlebigkeit konnten auch GerĂ€te von bisher unbekannten Herstellerfirmen durch beste Resultate ĂŒberzeugen.

Das Preis-LeistungsgefĂŒge

Ein qualitativ hochwertiger Standmixer muss nicht teuer sein, sondern laut dem aktuellen Test sind durchaus auch GerÀte im mittelpreisigen Segment zu haben. Im aktuellen Vergleich fanden die Test-Experten ebenfalls heraus, dass billige Standmix-GerÀte nur selten in allen erforderlichen Belangen punkten. Es lohnt sich daher aus der Sicht des Verbrauchers unbedingt, die neuen Test-Berichte in Augenschein zu nehmen, um so das beste Standmix-GerÀt zu finden.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Standmixers achten:

Niedriges Leistungsvermögen

MĂ€ngel und Schwachstellen von Stanmixer im Test und VergleichDas Leistungsvermögen sollte den individuellen Anforderungen des Verbrauchers entsprechen. Wer ĂŒberwiegend Smoothies mit dem Standmixer herstellen möchte, kann sich fĂŒr praktische Standmixer mit einer im Vergleich geringen BehĂ€ltergrĂ¶ĂŸe entscheiden. Bei manchen GerĂ€ten zeigt sich aber im Kunden-Test, dass das Leistungsvermögen nur bedingt das hĂ€lt, was der Hersteller verspricht.

Die FunktionalitÀt entspricht idealerweise dem angedachten Verwendungszweck

Ein Standmixer sollte durch eine zuverlĂ€ssige Funktionsweise ĂŒberzeugen. Wenn sich, wie im aktuellen Kunden-Test der Fall, bei manchen GerĂ€ten FunktionsbeeintrĂ€chtigungen oder Leistungseinbußen bemerkbar machen, ist das durchaus ein Ärgernis.

Die GerÀuschentwicklung ist zu hoch

Sicherlich ist es nicht ungewöhnlich, dass das Mixen von Lebensmitteln mit einem gewissen LÀrmpegel einhergeht. 

Wenn dieser aber das ertrĂ€gliche Maß ĂŒbersteigt, ist seitens der Hersteller Handlungsbedarf erforderlich.

Der Motor sondert einen unangenehmen Geruch ab

Je mehr der Motor eines Standmixers gefordert wird, desto eher ist es vor allem bei Standmixern aus dem Niedrigpreissegment der Fall, dass eine unangenehme Geruchsentwicklung auftritt. Dies ist ein untrĂŒgliches Indiz fĂŒr einen erheblichen QualitĂ€tsmangel.

Das Bedienfeld ist zu komplex

Das Bedienfeld Standmixer im Test und VergleichSelbst unerfahrene Anwender sollten mit einem Standmixer gut zurechtkommen. Ist das Bedienfeld aber zu umfangreich oder unĂŒbersichtlich aufgebaut, kann das die Freude am Produkt rasch beeintrĂ€chtigen.

Der Reinigungsaufwand ist zu hoch

Bei qualitativ hochwertigen Standmixern können die meisten Bestandteile nach dem Gebrauch in der SpĂŒlmaschine gereinigt werden. Minderwertige GerĂ€te sind hingegen nicht immer spĂŒlmaschinenfest, sodass das Reinigen der Teile mit einem hohen Zeitaufwand verbunden ist.

Die Standfestigkeit des GerĂ€tes lĂ€sst zu wĂŒnschen ĂŒbrig

Beim Mixen ist ein relativ hoher Kraftaufwand bzw. eine starke Motorleistung erforderlich. Wenn sich diese Kraft aber negativ auf die Standfestigkeit des Standmixers auswirkt und das GerÀt wÀhrend des Mixvorganges nicht fest stehen bleibt, kann dies so manchen Verbraucher verunsichern.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Standmixer am besten?

Der Einzelhandel hĂ€lt ein großes Angebot bereit, wenn es um Standmixer geht. Hier ist es vor allem die persönliche Beratung, die den Kunden laut dem aktuellen Test ĂŒberzeugt. Dem steht aber auch der Online-Handel in nichts nach.   

Wer es bequem haben möchte und mit nur wenigen Mausklicks einen Standmixer kaufen will, wird daher im Internet rasch fĂŒndig.
Im Vergleich zum Einzelhandelskauf spart der Verbraucher somit Zeit, Geld – und mitunter auch Nerven. Denn die Parkplatzsuche und das Warten in der Schlange vor den Kassen sind fĂŒr viele Kunden echte Stressfaktoren.

Wissenswertes und Ratgeber

Die Entwicklung der Standmixer im Laufe der Zeit

Wissenswertes und Ratgeber zu Standmixer im Test und VergleichEs war im Jahre 1922, als der Standmixer von Stephen Poplawski ins erfunden wurde. Seinerzeit verwendete er seine Entwicklung, um Soda-MixgetrĂ€nke zu produzieren. Der Erfolg blieb zunĂ€chst aus, jedoch wagte sich Fred Osjus, dieses GerĂ€t hinsichtlich Format, FunktionalitĂ€t und Leistung zu verbessern. So entstand im Jahre 1935 der Waring Blendor, der bis heute die Grundlage fĂŒr viele weitere StandmixgerĂ€te ist. LĂ€ngst gebraucht man Standmixer nicht mehr einzig im privaten Bereich, sondern auch im gastronomischen Segment sind GerĂ€te dieser Art laut dem aktuellen Test unverzichtbar geworden.

Fred Osius verbesserte 1935 Poplawskis Erfindung, als er daraus den Waring Blendor entwickelte. Im Rahmen der immer höheren AnsprĂŒche seitens der Verbraucher an gesunde Lebensmittel hat auch die Industrie erkannt, dass in einigen Teilen VerĂ€nderungen erforderlich sind. So gibt es seit etwa 10 Jahren schmale und damit platzsparende Standmixer, mit denen sich Smoothies sowie heiße und kalte Suppen, Desserts, Saucen und Dips herstellen lassen. Insofern darf man schon jetzt gespannt sein, was die Standmixer der Zukunft zu leisten imstande sein werden.

Zahlen, Daten, Fakten rund um Standmixer

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Standmixer im Test und VergleichPreiswerte Standmixer sind schon ab etwa 20 bzw. 80 Euro zu haben. Mittelpreisige GerĂ€te dieser Produktkategorie kosten etwa 100 bis 150 Euro. Je nach gewĂŒnschtem Leistungs- und Funktionsportfolio muss der anspruchsvolle Verbraucher laut dem aktuellen Test noch tiefer in die Tasche greifen. Das hat der jĂŒngst durchgefĂŒhrte Vergleich zu Tage gebracht. Die Rotationen der SchneidgerĂ€te sollten nicht unter 10.000 Umdrehungen in der Minute liegen, wenn es darum geht, beste Mix-Ergebnisse zu erzielen. So hat sich im Vergleich herausgestellt, dass Standmixer fĂŒr den Hausgebrauch im Durchschnitt etwa 12.000 Umdrehungen in der Minute schaffen. Standmixer, die in der Gastronomie zur Anwendung kommen, drehen sich hingegen bis zu 38.000 Mal in der Minute.

Bei besonders leistungsstarken GerĂ€ten ist laut dem aktuellen Test darauf zu achten, dass sich mitunter relativ frĂŒh erste Verschleißerscheinungen bemerkbar machen. Je nach Modell kann sich dadurch die Lebensdauer eines Standmixers um bis zu 1/3 reduzieren. Um die qualitative Wertigkeit bestmöglich auszuschöpfen, ist es also grundlegend, die aktuellen Test-Berichte zu studieren, um so das individuell beste GerĂ€t zu finden.

7 Tipps zur Reinigung und Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Die OberflÀche des Standmixers sollte nach jedem Gebrauch mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. So ist es leicht möglich, Staub und Lebensmittelreste nachhaltig zu entfernen. .

Tipp 2

Tipp 2

Weil man beim BetĂ€tigen des Standmixers gegebenenfalls mit verschmutzten bzw. teigverschmierten Fingern den Startknopf betĂ€tigt, sollte dieser möglichst unverzĂŒglich gesĂ€ubert werden. 

Tipp 3

Tipp 3

Die SchneidgerĂ€te des Standmixers sollten in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden kontrolliert werden, um herauszufinden, ob sich gegebenenfalls – trotz vorheriger Reinigung – noch Lebensmittelreste daran befinden. Ist das der Fall, sollten diese umgehend entfernt werden.

Tipp 4

Tipp 4

Sofern der StandmixerÂ ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum hinweg nicht in Verwendung war, sollte das GerĂ€t vor dem nĂ€chsten Gebrauch von möglichen Staubablagerungen befreit werden. DafĂŒr reicht es laut dem aktuellen Test aus, mit einem sauberen, angefeuchteten Tuch zu Werke zu gehen.

Tipp 5

Tipp 5

Um die Haltbarkeit der StandfĂŒĂŸe bzw. der SaugnĂ€pfe am Fußbereich des Standmixers dauerhaft aufrechtzuerhalten, sollten diese möglichst regelmĂ€ĂŸig kurz abgewischt werden. Staub, Fettablagerungen und Co. könnten anderenfalls die StabilitĂ€t mindern. 

Tipp 6

Tipp 6

Um hartnĂ€ckige Verschmutzungen im Inneren des GerĂ€tes zu entfernen, kann es hilfreich sein, etwas Essig-Essenz einzufĂŒllen und die FlĂŒssigkeit etwa zwei Stunden lang einwirken zu lassen. So lösen sich laut dem aktuellen Vergleich selbst starke Verunreinigungen fast von allein.

Tipp 7

Tipp 7

Die Innenseite des Deckels sollte beim Reinigen nicht vergessen werden. Genau das passiert jedoch laut dem aktuellen Testmanchmal. Jedoch können sich darin leicht Verunreinigungen absetzen und, wenn sie nicht entfernt werden, Schimmel ansetzen.

Stiftung Warentest: Standmixer-Test – die Ergebnisse

Stiftung Warentest Standmixer im Test und VergleichDie Stiftung Warentest hat 19 Standmixer geprĂŒft, analysiert und bewertet. Dabei waren GerĂ€te aus dem Niedrigpreissegment dabei, ebenso wie Standmixer fĂŒr etwa 900 Euro. Der Vergleich machte deutlich, dass es vor allem Unterschiede mit Blick auf die Lebensdauer, die FunktionalitĂ€t und die FĂŒllmenge gegeben hat. Wie sich im Test außerdem gezeigt hat, zeichnen sich ausnahmslos alle GerĂ€te durch eine sehr starke GerĂ€uschentwicklung aus. Mit Blick auf das Leistungsportfolio konnte kaum ein GerĂ€t im Dauertest bestehen. Nur fĂŒnf der getesteten Standmixer konnten sich hierbei durchsetzen. Am Ende der Test-Reihe vergaben die Test-Spezialisten der Stiftung Warentest Noten von “gut” bis “mangelhaft”.

Die wichtigsten Fragen rund um Standmixer

Wer sollte einen Standmixer kaufen?

Ein Standmixer ist laut dem aktuellen Test in vielen Haushalten ein unverzichtbares Helferlein. Denn wĂ€hrend die Hausfrau noch in der “guten, alten Zeit” Teige, Desserts und Co. mit viel MĂŒhe und Kraft einzig mit dem Löffel oder dem Schneebesen verrĂŒhren musste, ist ein Standmixer schneller, effizienter und weitaus wirtschaftlicher. Es lohnt sich daher unbedingt, den aktuellen Produkt-Vergleich in Augenschein zu nehmen, um so das beste GerĂ€t zu finden.Die Fragen Standmixer im Testvergleich

Was kostet ein Standmixer?

Ein Standmixer im Niedrigpreissegment schlĂ€gt mit etwa 20 bis 100 Euro zu Buche. GerĂ€te aus dem mittleren Preissegment können zwischen 150 und 250 Euro kosten. Wer sich mehr Funktionen und ein höheres Leistungsvolumen wĂŒnscht, kann durchaus GerĂ€te finden, die zwischen 300 und 1.000 Euro kosten.

Wozu eignet sich ein Standmixer gut?

Mit einem Standmixer können Lebensmittel wie Obst, GemĂŒse und KrĂ€uter miteinander vermengt oder – je nach Modell – zerkleinert werden. So lassen sich mit einem solchen GerĂ€t Teige, Suppen, Desserts sowie Saucen und Dips herstellen. Mit Blick auf die individuelle LeistungsstĂ€rke können manche Standmixer sogar EiswĂŒrfel crushen.

Was sollte man beim Kauf eines Standmixers beachten?

Das GerĂ€t sollte zum angedachten Einsatzzweck passen. Wer den Standmixer ausschließlich fĂŒr die Zubereitung von Smoothies benötigt, kann auf ein Produkt mit einem BehĂ€ltervolumen von einem Liter zurĂŒckgreifen.

FĂŒr die Teigherstellung ist eine höhere Motorleistung erforderlich, und auch die BehĂ€ltergrĂ¶ĂŸe sollte etwa 2 bis 4 Liter betragen.

Was ist besser – ein Standmixer oder ein Handmixer?

Was ist besser ein Standmixer oder ein Handmixer im Test und VergleichHandmixer lassen sich nach dem Gebrauch rasch wieder verstauen, wĂ€hrend Standmixer ihren festen Platz in der KĂŒche haben. Dadurch sind sie immer griff- und einsatzbereit. Das und vieles mehr macht sie so beliebt.

Welche Nachteile gibt es bei einem Standmixer?

Je nach Modell nimmt so mancher Standmixer viel Platz in der KĂŒche ein. Wenn das GerĂ€t eine Weile nicht benötigt wird, könnte der Platzverbrauch als störend empfunden werden.

Wo kann man am besten Standmixer kaufen?

Der Produkt-Vergleich hat gezeigt, dass das Internet viel zu bieten hat, wenn es darum geht, StandmixgerĂ€te zu kaufen. Die Auswahl ist riesig, und – je nach Anbieter – ist das Preis-LeistungsgefĂŒge ĂŒberaus attraktiv.

Alternativen zum Standmixer

Alternativen zum Standmixer im Test und VergleichEs gibt einige Alternativen zum Standmixer. Wenn der praktische Haushaltshelfer gerade nicht zur VerfĂŒgung steht, empfiehlt es sich, auf einen PĂŒrierstab zurĂŒckzugreifen. Das elektrische HandgerĂ€t ist ideal zum Vermengen kleinerer Mengen an Zutaten und kann sogar zum PĂŒrieren von Lebensmitteln im Kochtopf verwendet werden. DarĂŒber hinaus ist auch der klassische Handmixer eine sehr nĂŒtzliche Alternative zum StandmixgerĂ€t. Je nach Modell können auch Handmixer mit einem PĂŒrierstab versehen werden, um so aus den entsprechenden Lebensmitteln Dips, Saucen oder Suppen herzustellen. Im Vergleich zu einem Standmixer sind aber weder PĂŒrierstĂ€be, noch Handmixer in der Lage, EiswĂŒrfel zu crushen, wie es die meisten StandmixgerĂ€te zu tun imstande sind.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...