In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Pizzaofen Test 2019 ‚ÄĘ Die 10 besten Pizza√∂fen im Vergleich

Wer es leid ist, st√§ndig lange auf den Pizzaboten zu warten oder dass die Lieblingspizzeria wegen Umbaus geschlossen hat, sollte sich schnellstens einen Pizzaofen zulegen. Darin sind Pizzas in Handumdrehen genussfertig. Deshalb haben sich die erfahrenen Redakteure des popul√§ren, mehrfach ausgezeichneten Verbraucherportals ExpertenTesten auch ausgiebig mit Untersuchungen, Kundenstimmen und Testresultaten im Netz befasst und eine gut best√ľckte Vergleichstabelle mit den besten Pizza√∂fen herausgegeben. Freuen Sie sich auf Ihre Pizza Margarita oder Quattro Stagione und suchen Sie sich einfach den f√ľr Ihren Anspruch perfekten Pizzaofen aus.

Pizzaofen Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Wie funktioniert ein Pizzaofen im Test und Vergleich? Die Einbauback√∂fen werden wahlweise als Pizzamaker oder Pizzaofen verkauft. Mehr zum Einbaubackofen auf dieser Seite lesen. Darin lassen sich nicht nur Tiefk√ľhlprodukte aufbacken, sondern auch eigene Kreationen. Ein gro√ües, professionelles Ger√§t wird mit Holz beheizt, kleine Haushalts√∂fen verwenden Strom als Energiequelle.

Die handels√ľblichen Pizza√∂fen f√ľr den Hausgebrauch bestehen aus einer glockenartigen Haube, die einen feuerfesten Stein oder eine Pizzapfanne umgibt. Die Formen sind je nach Hersteller unterschiedlich. Die Glocke wird auf den Ofen gestellt, um die W√§rme zu speichern. Ein Pizzaofen l√§sst sich leicht bedienen, es ist meist nur ein Knopfdruck n√∂tig, um das Ger√§t in Betrieb zu nehmen. Im Test hat sich gezeigt, dass der Pizzaofen sehr h√§ufig viel mehr Hitze erzeugen kann und somit deutlich schneller f√ľr ein knuspriges Backergebnis sorgt als der normale Backofen.

In einem Pizzaofen werden fast ausschlie√ülich Pizzen zubereitet. Alternativ k√∂nnen nat√ľrlich auf Flammkuchen oder Pizzataschen produziert werden. Auch Pizzabr√∂tchen lassen sich bequem in diesem Ofen aufbacken oder selbst machen.

Viele Ger√§te sind erweiterbar, es lassen sich Pizzaformen und Pfannen f√ľr den Dampfbackofen kaufen, die dann bez√ľglich der Pizzagr√∂√üe variieren. Mehr dazu hier. Der beste Hersteller kann beispielsweise mit tollem Zubeh√∂r punkten, der leider vor allem bei den Billiganbietern fehlt.
Als Fazit kann gesagt werden, dass der Pizzaofen eine tolle Partyidee ist und ein Muss f√ľr jeden, der gern knusprige, italienische Pizza isst.

Das sind die gängigen Arten von Pizzaöfen

Nennenswerte Vorteile aus einem Pizzaofen Testvergleich f√ľr KundenIst der Pizzaofen mit einem Pizzastein ausger√ľstet, besteht das Ger√§t aus der Steinplatte, die dann mit einer Haube abgedeckt wird. Der Innenbereich ist dann hermetisch versiegelt und die Temperaturen k√∂nnen bis zu 400 Grad betragen. Der erhitzte Stein ist f√ľr den knusprigen Boden der Pizza verantwortlich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, im Test wurden knusprige, leckere Pizzen wie vom Italiener geschaffen. Der Pizzaofen mit Steinplatte braucht rund drei bis vier Minuten um aufzuheizen, anschlie√üend kann die Pizza unter die Haube gelegt werden. Hier erfahren Sie alles √ľber Pizzasteine im Vergleich.

Im Vergleich hierzu gibt es au√üerdem Modelle mit einer elektrischen Platte, die von einer Terracotta-Haube abgedeckt werden. Die Kuppel selbst hat √Ėffnungen, in die die Pizzaformen eingeschoben werden. Das System erinnert an einen Raclette-Grill. Falls ein Stromanschluss zur Verf√ľgung steht, k√∂nnen solche Ger√§te auch toll im Outdoorbereich genutzt werden. Die Backzeit betr√§gt beim Kuppelofen etwa zehn Minuten.

Vergleiche haben gezeigt, dass die Ger√§te fast ausschlie√ülich mit Strom betrieben werden. Es gibt alternativ auch gasbetriebene Pizza√∂fen, die vor allem f√ľr die Verwendung im Freien gedacht sind. Diese haben auch eine vergleichsweise gute Leistung, sind aber seltener. Nur die Profiger√§te aus dem Handel f√ľr die Gastronomie werden mit Holz beheizt und liefern den unnachahmlichen Steinofenpizza Geschmack.

So werden Pizzaöfen getestet

Was ist ein Pizzaofen Test und Vergleich?In einem umfassenden Vergleich haben Testpersonen zahlreiche Tests durchgef√ľhrt, um die Qualit√§t der einzelnen Pizza√∂fen festzuhalten und f√ľr interessierte Verbraucher zu dokumentieren. Hierbei wurden verschiedene Kriterienber√ľcksichtigt. Die Nebeneinanderstellung der einzelnen Produkte erfolgte sowohl innerhalb der Ofenart, also wie im gesamten.

Verpackung und Ausstattung im Test

Der Vergleich fing nicht erst mit der Nutzung des Pizzaofens an, sondern schon bei der Verpackung. In den Tests war es erforderlich, dass der Pizzaofen gut verpackt war und der Verbraucher bei einer Bestellung im Internet kein defektes Gerät geliefert bekam. Anschließend haben die Testpersonen die Anleitungen einem Vergleich unterzogen. Wichtig war eine gut verständliche, im Idealfall bebilderte Anleitung, die auch von einem absoluten Laien gut zu verstehen war. Mit Grafiken und Fotos ausgestattet erleichtert die Anleitung im Test die Bedienung des Geräts enorm.

Die Herstellerangaben im Test

Eine weitere, wichtige Testrubrik waren die Angaben von seiten des Herstellers. Vor allem die Temperaturangabe stand hier im Fokus. Die meisten Ger√§te waren im Vergleich in der Lage eine Temperatur von 200 Grad zu erreichen, f√ľr eine knusprige Pizza die ideale Temperatur. Manche Ger√§te waren jedoch in den Tests nicht in der Lage so hoch zu hei√üen und konnten sich dann keinen Platz in der Liste der Vergleichssieger sichern.

Zusatzfunktionen f√ľr erleichterte Bedienung im Test

Vorteile aus einem Pizzaofen TestvergleichNicht nur die Bedienbarkeit selbst, sondern auch m√∂gliche Zubeh√∂r- und Zusatzfunktionen wurden f√ľr die Vergleiche unter die Lupe genommen. Sehr positiv empfanden es die Testpersonen, wenn der Pizzaofen eine schnelle Vorheizzeit hatte und sich leicht bedienen lie√ü. Komplizierte Einstellungen machen den Pizzaspa√ü schnell kaputt. Au√üerdem wurde es als positiv gesehen, wenn ein Timer das Ende der Backzeit ank√ľndigen konnte. So passiert es nicht, dass die Pizza aufgrund zu langer Backzeit verbrennt. Bei Terracotta-Ger√§ten gibt es diese Funktion nicht, was jedoch nicht als Punktabzug zu werten ist.

Zubeh√∂r f√ľr Pizzaofen im Test

Sehr positiv wurde es von den Testpersonen aufgefasst, wenn zahlreiches Zubehör im Lieferumfang enthalten war. Hierzu gehören Pizzapfannen oder Backbleche, eine Pizzaschaufel und sogar ein Rezeptbuch. Leider haben die Vergleiche gezeigt, dass nicht alle Hersteller ihren Kunden so viel Komfort anbieten. Bei einigen Anbietern mussten im Test die Einzelkomponenten nachgekauft werden.

Das sind die wichtigsten Testkriterien f√ľr Pizza√∂fen

  • Die Hitzeentwicklung und Maximaltemperatur
  • Bauweise und Verarbeitung
  • Verpackung und Auslieferung
  • Umfang der Anleitung
  • Zubeh√∂rteile f√ľr erleichterte Bedienung
  • Stromverbrauch oder Energieantrieb
  • Gesamtdauer beim Backvorgang

FAQ

F√ľr wen ist ein Pizzaofen gut geeignet?

Was ist denn ein Pizzaofen Test und Vergleich genau?Kenner und Liebhaber von Pizza sind mit einem Pizzaofen gut bedient. Wer keine Lust hat auf Tiefk√ľhlpizza wird mit einem solchen Ger√§t zufrieden sein. Im Vergleich zeigte sich sehr deutlich, dass die Pizza aus dem Pizzaofen der Pizza vom Italiener sehr nah kam.

Wie funktioniert ein Pizzaofen?

Die Funktionsweise von einem Pizzaofen ist simpel. Das Ger√§t wird von unten mit einer Steinplatte beheizt, dem sogenannten Pizzastein. Eine Kuppel speichert die W√§rme und sorgt daf√ľr, dass die Pizza von allen Seiten braun und knusprig wird.

Was unterscheidet den Pizzaofen vom Backofen?

Vor allem die Enge im Gerät ist der Hauptunterschied. Im Vergleich zu einem Backofen können außerdem deutlich höhere Temperaturen erzielt werden, so dass das Backergebnis knuspriger ist.

Kann man im Pizzaofen Tiefk√ľhlpizza backen?

Die genaue Funktionsweise von einem Pizzaofen im Test und Vergleich?Ja, Tiefk√ľhlpizzen k√∂nnen in einem Pizzaofen zubereitet werden. Die Backdauer muss abgewogen werden, da diese Zubereitungsart auf den meisten Pizzaverpackungen nicht angegeben ist.

Kann man im Pizzaofen selbstgemachte Pizza herstellen?

Die Herstellung von selbstgemachten Pizzen ist in einem Pizzaofen problemlos möglich. Mit einem selbst hergestellten Hefeteig lässt sich im Handumdrehen eine tolle Kreation zaubern.

Wie viele Pizzen kann man gleichzeitig backen?

Die Bestseller aus einem Pizzaofen Test und VergleichJe nach Art des Pizzaofens können mehrere kleine oder eine große Pizza gleichzeitig gebacken werden.

Wie erhält der Pizzaofen seine Energie?

Die Pizzaöfen aus dem Vergleich wurden mit Strom betrieben. Große, industrielle Geräte hingegen werden mit Holz beheizt.

Wie teuer ist ein Pizzaofen?

Je nach Modellart und Gr√∂√üe variieren die Preise f√ľr Pizza√∂fen zwischen 40 und mehreren hundert Euro.

Sollte man den Pizzaofen im Geschäft oder online kaufen?

Die Auswahl im Internet ist deutlich gr√∂√üer, au√üerdem wird der Pizzaofen bequem bis vor die Haust√ľr geliefert. Somit ist die Onlinebestellung als komfortabler anzusehen.

Kann man im Pizzaofen noch mehr zubereiten außer Pizza?

Auch die Zubereitung von Flammkuchen oder Calzone ist bequem in einem Pizzaofen möglich.

Das sind die f√ľhrenden Hersteller

  • G3Ferrari
  • Bestron
  • Trebs
Das Unternehmen G3Ferrari ist in Italien entstanden und zwar bereits in den 70. Jahren. Verschiedene Kleinger√§te werden von diesem Hersteller produziert, darunter auch Pizza√∂fen. Auch wenn die Ger√§te √ľberwiegend in Italien vertrieben werden, gibt es die Pizza√∂fen und Backger√§te des Anbieters auch in Deutschland zu kaufen. Die Qualit√§t von G3Ferrari Produkten kann sich sehen lassen, die Ergebnisse waren im Vergleich Top und die Pizzen konnten mit italienischen Originalen mithalten.
In den Niederlanden ist die Entwicklung der Marke Bestron beheimatet. Ingenieure planen neue Ger√§te, die dann in Asien produziert werden. Mehr als 300 Produkte hat Bestron bereits in den Handel gebracht, vor allem der g√ľnstige Preis wird hoch gelobt. Mit einer f√ľnf Jahres-Garantie zeigt sich auch Bestron von seinen Produkten √ľberzeugt.
Die Firma Trebs ist in den Niederlanden beheimatet und geh√∂rt zu den wichtigsten Produzenten von Pizza√∂fen. Auch Smoothie-Maker und Luftbefeuchter geh√∂ren zum Portfolio des Anbieters. Fokussiert ist der Hersteller allerdings auf Kleinger√§te f√ľr die K√ľche, auch Miniback√∂fen, die ebenfalls zum Pizzabacken genutzt werden k√∂nnen, werden hier produziert.

 

Diese 10 Mängel werden in Kundenrezensionen immer wieder erwähnt

  • Mangelhafte Verarbeitung

Die aktuell besten Produkte aus einem Pizzaofen Test im √úberblickViele Kunden √§u√üerten sich sehr unzufrieden √ľber die Verarbeitung ihres Pizzaofens. Auch in Tests wurde schon nachgewiesen, dass manche Ger√§te nicht ordentlich gebaut sind. Hier kommt es zu scharfen Kanten oder Br√ľchen im Bereich der Terrakotta-Haube.

  • Sehr lange Aufheizzeit

Die meisten Pizzaöfen werben mit einer schnellen Aufheizzeit und knusprige Pizza innerhalb weniger Minuten. Vergleiche und auch die Meinung der Kunden belegen allerdings, dass die Aufheizzeit oftmals viel zu lang dauert. Anstelle von versprochenen vier Minuten dauerte es in Tests manchmal sogar bis zu zehn Minuten, bis das Gerät Betriebstemperatur hatte.

  • Keine ordentliche Hitzeentwicklung

Ein weiterer Kritikpunkt der Verbraucher ist, dass die versprochene Temperaturentwicklung nicht stattfindet. Mindestens 200 Grad sollten erreicht werden, im Test reklamierten viele Verbraucher eine deutlich geringere Temperatur, so dass die Pizza nicht knusprig wird.

  • Pizza ber√ľhrt Heizst√§be
Die Bauweise ist ein negativer Punkt, den einige Verbraucher bem√§ngeln. Vor allem wenn die Haube auf dem Ger√§t zu tief sitzt und somit die Pizza mit den Heizst√§ben in Kontakt kommt, reklamieren die K√§ufer. Amerikanische Pizzen haben eine H√∂he von bis zu f√ľnf Zentimetern und sollten ebenfalls zubereitet werden k√∂nnen.
  • Kurzschluss nach wenigen Benutzungen

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Pizzaofen TestvergleichEin gefährlicher und häufig vorkommender Kritikpunkt war auf Amazon ein Kurzschluss, der sich nach wenigen Benutzungen einstellte. Manchmal war die Heizspirale daran schuld, die durchbrannte, bei anderen Nutzern konnte sich die Ursache nicht nachvollziehen lassen.

  • Ger√§t defekt ausgeliefert

Sehr enttäuscht äußerten sich die Käufer von Pizzaöfen dann, wenn das Gerät bereits defekt ausgeliefert wurde. Das passierte einige Male und scheint ein Fehler ab Werk zu sein.

  • Reinigung des Steins kaum m√∂glich

Der Pizzastein ist das Herz des Ofens und sollte nat√ľrlich gehegt und gepflegt werden. Allerdings haben einige Nutzer festgestellt, dass es nicht so einfach ist den Pizzastein zu reinigen. Viele Personen √§u√üerten sich kritisch und hielten fest, dass der Pizzastein sehr schwer zu s√§ubern war.

  • Pizza verbrennt an der Unterseite

Welche Arten von Pizzaöfen gibt es in einem Testvergleich?Ein ungleichmäßiges Backergebnis stellte sich vor allem bei Billigprodukten ein, wo sich die Temperatur nicht ordentlich verteilte. Die Folge war ein verbrannter Pizzaboden und eine Oberseite, wo der Käse noch nicht verlaufen war.

  • Anleitung mangelhaft

Wer noch nie einen Pizzaofen genutzt hat, braucht Hilfe in Form einer Anleitung. Leider war diese bei vielen Geräten mangelhaft und erklärte die Funktionsvielfalt kaum. Hier zeigten sich viele Verbraucher enttäuscht.

  • Temperaturregler defekt

Die Temperatur von einem Pizzaofen sollte sich stufenlos einstellen lassen, doch hier wiesen viele Ger√§te Defekte auf. F√ľr die Verbraucher ein √Ąrgernis, was h√§ufig zu einer Reklamation f√ľhrte.

Diese Pizza-Ofen Produkttests hat die Stiftung Warentest durchgef√ľhrt

Leider hat die Stiftung Warentest noch einen Tests f√ľr Pizza√∂fen durchgef√ľhrt, somit wurde von dieser Seite das beste Ger√§t noch nicht gek√ľrt.

Alternativen zum Pizzaofen

Die wichtigsten Vorteile von einem Pizzaofen Testsieger in der ÜbersichtPizzaöfen sind eine noch recht neue Entwicklung, die sich aber bereits größter Beliebtheit erfreuen. Wer sich kein solches Gerät kaufen möchte, findet zwar einige Alternativen, die jedoch nicht wirklich an das Backergebnis des Originals rankommen.

Alternative 1: Der Minibackofen

Ein Minibackofen ist eine mittelm√§√üige Alternative zu Pizzaback√∂fen. Durch die kleine und kompakte Bauweise verteilt sich die Hitze recht gleichm√§√üig, was zu einem knusprigen Ergebnis f√ľhrt. Im Vergleich zu einem Pizzaofen f√§llt der Minibackofen allerdings durch. Die Pizza wird zwar etwas knuspriger als im normalen Ofen, aber ist kein Vergleich zu einem auf dem Stein gebackenen Produkt.

Alternative 2: Der Pizzastein f√ľr den Grill und den Ofen

Eine recht gute Alternative mit vergleichbaren Ergebnissen ist der Pizzastein. Dieser kann sowohl auf einem Gasgrill mit Haube, als auch im Backofen verwendet werden. Der Boden der Pizza wird bei einem Pizzastein sehr knusprig, durch die Wärme des Backofens wird der Rest der Pizza ebenfalls schmackhaft und kross. Im Vergleich zu den anderen Alternativen ist der Pizzastein die beste Wahl.

Alternative 3: Pizza vom Italiener

Geschmacklich ist die Pizza vom Italiener nat√ľrlich ein echtes Highlight. Gebacken im Steinofen sind die runden Leckerbissen schmackhaft und gut. Allerdings ist es preislich nat√ľrlich ein gro√üer Nachteil, wenn die Pizzalust immer mit einer Bestellung beim Italiener befriedigt wird.
Außerdem kommt bei selbstgemachter Pizza der Vorteil hinzu, dass mehr Variationsmöglichkeiten bestehen.

Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...