In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Kaffeevollautomat Test 2019 • Die 10 besten Kaffeevollautomaten im Vergleich

Vollmundigen, frisch aufgebrühten Kaffee und besondere Kaffeevariationen wie Latte Macchiato oder Cappuccino wissen viele Menschen zu schätzen. Auch zu Hause ist ein solcher Kaffeegenuss wie im Café durch den Einsatz eines Kaffeevollautomaten möglich. Das interessierte das 70-köpfige Redaktionsteam des mehrfach ausgezeichneten, unabhängigen Verbraucherportals ExpertenTesten, das gewissenhaft zahlreiche Tests, Vergleiche und Kundenrezensionen im Netz gesammelt und gelesen hat. Das Ergebnis mündete in einer Vergleichstabelle der besten Kaffeevollautomaten, die es momentan auf dem Markt gibt. Suchen auch Sie sich in der umfassenden Tabelle schnell und einfach dem Kaffeevollautomaten Ihrer Wünsche aus.

Kaffeevollautomat Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Der Kaffeevollautomat in der Eignungsprüfung – wie zuverlässig ist ein Test?

Was ist ein Kaffeevollautomat Test und Vergleich?Getestet wird nicht nur von dem in Deutschland sehr bekannten Test-Portal Stiftung Warentest . Es gibt darüber hinaus zahlreiche weitere unabhängige Institute, die einen Kaffeevollautomat einer gründlichen Inspizierung unterziehen. Die unterschiedlichen Modelle werden auf ihre Ähnlichkeit verglichen, einem Praxistest unterzogen und schließlich, unter Abwägung aller im Produkttest erfassten Daten, in einem Testergebnis bewertet.

Die Vergabe der Testnote basiert auf einer intensiven Studie, mehrfacher Kontrolle und einer eingehenden Untersuchung. Bevor eine abschließende Analyse der Erhebung festgehalten wird, muss das ein oder andere Experiment durchgeführt werden. Ein Versuch allein ist nicht ausreichend, um einen Kaffeevollautomaten zuverlässig auf die Probe zu stellen.

Der Testlauf wird mehrfach wiederholt, um das Verhalten des Geräts in Dauerbelastung zu testen. Anschließend werden alle Probanden auf eine mögliche Übereinstimmung untersucht, um sie aussagekräftig zu vergleichen. Eine Überprüfung auf Kongruenz ist dabei zwingend erforderlich, um die unterschiedlichen Modelle in einer Gegenüberstellung übersichtlich miteinander vergleichen zu können. Die Vergleichstabelle gibt in einer Nebeneinanderstellung der Resultate der Auswertung einen guten Überblick über das Testergebnis.

Die genaue Analyse der Untersuchung erlaubt es schlussendlich, unter Abwägung aller im Experiment, einer Probe oder einem Testlauf ermittelten Parameter, einen Vergleichssieger zu küren.

Eine als äußerst zuverlässig zu betrachtende Quelle für die Beurteilung der Qualität von Kaffeevollautomaten ist ExpertenTesten.de. ist ein renommiertes, vom TÜV zertifiziertes Verbraucherportal, das zur Erhebung einer zuverlässigen Vergleichstabelle alle Produkte einer genauen Inspizierung unterzieht. Dabei hat sich das Portal vor allem auf online angebotene Produkte spezialisiert.

Die bei großen Plattformen wie eBay und Amazon angebotenen Artikel, werden in einer Nebeneinanderstellung auf Übereinstimmung getestet. In Kooperation mit der in über 130 Ländern verkauften Zeitung Welt, ist ExpertenTesten.de eine zuverlässige Quelle für einen aussagekräftigen Warentest.

Was versteht man unter einem Kaffeevollautomat und wie funktioniert er?

Wie funktioniert ein Kaffeevollautomat im Test und Vergleich?Kaffeegenuss und die Welt der Barista sind etwas, das sich mittlerweile in unserem Leben etabliert hat. Wir lieben frisch aufgebrühten Kaffee, und verwöhnen uns gerne mit einer Tasse Cappuccino oder einem Latte Macchiato. Den Genuss, der früher nur in einem Caféhaus möglich war, holen wir uns mit einem Kaffeevollautomat, von denen wir einige in obigem Test-Vergleich- vorgestellt haben, ganz einfach nach Hause.

Der Espresso wird nicht aus Pulver, sondern aus frisch gemahlenen Bohnen zubereitet. Feinster Milchschaum füllt sich wie von Zauberhand auf Knopfdruck in das Glas oder die Tasse. Und selbst das Reinigen übernimmt der Kaffeevollautomat ganz allein.
Mit einer komfortablen One-Touch Funktion können wir uns mühelos mit köstlichen Kaffeekreationen verwöhnen. Und das innerhalb von gerade einmal ca. zwei Minuten.

Der Kaffeevollautomat – ein Knopfdruck genügt

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Kaffeevollautomat TestvergleichWie der Name bereits verspricht, funktioniert ein Kaffeevollautomat, von denen wir einige Modelle im obigen Test-Vergleich vorgestellt haben, in fast jeder Hinsicht automatisch. Das Einzige, was wir tun müssen, ist Bohnen, eventuell Pulver, Wasser und Milch in die dafür vorgesehenen Behälter einzufüllen.

Ein Knopfdruck auf das Bedienfeld und der Kaffeevollautomat beginnt, die Bohnen frisch zu mahlen. Das Mahlwerk, das in einem guten Kaffeevollautomaten, von denen wir einige in obigem Test-Vergleich vorgestellt haben, integriert ist, kann auf verschiedene Stärken eingestellt werden. Die Kaffeebohnen werden ganz nach den persönlichen Vorlieben in sehr feines Pulver zerkleinert, oder etwas gröber.

Anschließend fördert eine Pumpe die entsprechende Wassermenge aus dem Wassertank in die Brühgruppe, wobei das Wasser erhitzt wird. Auch hier kann man in der Regel die jeweilige Temperatur dem eigenen Geschmack anpassen.

Das Wasser wird mit einem Druck von ca. 7,5 bis 9 bar durch das Kaffeepulver gepresst und anschließend durch die dafür vorgesehenen Düsen am Kaffeevollautomat ausgegeben.

Verfügt der Automat über einen Milchaufschäumer, lassen sich wunderbare Kaffeespezialitäten mit meist nur einem einzigen Knopfdruck zubereiten. Vom gewöhnlichen Kaffee, über Espresso, Cappuccino, Milchkaffee oder Latte Macchiato entstehen in kürzester Zeit köstliche Getränke.

Wo werden Kaffeeautomaten eingesetzt?

Bevor der Kaffeevollautomat, so wie er in obigem Test-Vergleich vorgestellt wird, die privaten Haushalte eroberte, war er häufig in Bahnhöfen und an anderen öffentlichen Orten zu finden. Auch heute noch sind die technisch mittlerweile etwas ausgereifteren Modelle an vielen Plätzen präsent. Man findet sie immer häufiger im Eingangsbereich von Supermärkten, in Warteräumen von Behörden, Kantinen und an vielen weiteren Stellen. Es gehört schon beinahe zum guten Ton, diesen Service anzubieten.

Nicht wegzudenken ist ein hochwertiger Kaffeeautomat aus der Gastronomie. Ein hier zum Einsatz kommender Kaffeevollautomat kostet schnell einmal weit über 10,000 Euro bis 20.000 Euro, manchmal auch noch deutlich mehr.

Die verschiedenen Kaffeevollautomat Arten in der Übersicht

Welche Arten von Kaffeevollautomat gibt es in einem Testvergleich?Kaffeevollautomat ist nicht gleich Kaffeevollautomat. Es gibt auch sogenannte French Pressen. Mehr dazu hier. Generell spiegelt sich das nicht nur im Preis wieder, sondern natürlich auch in den Funktionen. Ein Kaffeevollautomat ist in unterschiedlichen Größen erhältlich. Darüber hinaus versuchen viele Hersteller, sich mit ausgeklügelten Modellen am Markt zu lancieren.

Im obigen Kaffeevollautomat Test-Vergleich, wurden bereits einige Modelle verschiedener Hersteller vorgestellt. Wodurch unterscheiden sich die in der Eignungsprüfung vorgestellten Kaffeevollautomaten? Warum kann eine Gegenüberstellung, wichtige Kriterien herausstellen? Im Folgenden möchten wir Ihnen die einzelnen Gerätetypen näher vorstellen.

Der Kaffeevollautomat mit Mahlwerk

Der Komfort vom Kaffeevollautomat Testsieger im Test und VergleichIm Gegensatz zu herkömmlichen Kaffeemaschinen werden die Kaffeebohnen bei einem Kaffeevollautomaten mit Mahlwerk bei jeder Tasse Kaffee frisch gemahlen. Direkt nach dem Mahlen, wenn das Kaffeepulver noch sehr frisch und aromatisch ist, wird der Kaffee aufgebrüht. Üblicherweise verfügt nahezu jeder Kaffeevollautomat über ein eigenes Mahlwerk. Bei vielen Modellen ist es möglich, auch bereist gemahlenes Kaffeepulver zu verwenden.

Bei diesen Geräten gibt es die Option zwischen den Einstellungen “Mahlen und Brühen” oder “Brühen” zu wählen. Der Mahlgrad spielt eine große Rolle bei der Entfaltung des Aromas. Je feiner der Kaffee gemahlen wird, desto stärker ist das Aroma und der Koffeingehalt. Daher kann der Mahlgrad meist individuell gewählt werden.

Vorteile

  • Ein Mahlwerk garantiert Frische
  • Intensiverer Geschmack
  • Stärkeres Aroma
  • Viele Geräte haben ein hochwertiges Keramikmahlwerk

Nachteile

  • Viele Nutzer achten nicht auf die für ihren persönlichen Geschmack beste Einstellung
  • Ein Kaffeevollautomat mit Mahlwerk ist oft besonders laut

Der Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumer

Viele Kaffeevollautomaten verfügen über einen Milchaufschäumer. Frisch geschäumte Milch verwandelt den Kaffee in einen besonderen Genuss. Daher wird in der Regel nur bei den günstigeren Modellen auf dieses Feature verzichtet.

Der Milchaufschäumer kann direkt im Gerät verbaut, oder seitlich angeordnet sein. Einige Kaffeeautomaten haben entsprechende Vorrichtungen, sodass die Milch direkt mit dem Kaffee ausgegeben wird, bei anderen Modellen muss der Nutzer die Milch selbst hinzufügen.

Bei besonders hochwertigen Geräten gibt es die Möglichkeit, den Grad der Aufschäumung in verschiedenen Stufen auszuwählen.

Vorteile

  • Auch bei kleineren Kaffeevollautomaten verfügbar
  • Kann zum Teil auch separat zum Milchaufschäumen benutzt werden

Nachteile

  • Es können Probleme beim Reinigen auftreten

Der Kaffeevollautomat mit Milchbehälter

Welche Kaffeevollautomat Modelle gibt es in einem Testvergleich?

Einige der im obigen Test-Vergleich vorgestellten Modelle sind mit einem integrierten Milchbehälter ausgestattet. Der Behälter befindet sich üblicherweise im Inneren des Kaffeevollautomaten. Durch eine separate Kühleinheit kann die Milch konstant kühl gehalten werden.

Voraussetzung ist natürlich, dass der Kaffeeautomat an eine Stromquelle angeschlossen ist. Vom Milchbehälter führt ein Schlauch zum ebenfalls im Gerät verbauten Milchaufschäumer.

Mit einem Kaffeevollautomaten mit Milchbehälter steht dem uneingeschränkten Genuss von Spezialitäten mit frisch aufgeschäumter Milch nichts mehr im Wege.

Vorteile

  • Mit nur einem Knopfdruck stehen Getränke mit aufgeschäumter Milch zur Verfügung
  • Ein Kaffeevollautomat, der für Büro und private Haushalte geeignet ist
  • Ein Gerät, das als Profi Kaffeevollautomat in der Gastronomie eingesetzt wird

Nachteile

  • Manche Milchbehälter lassen sich schwer reinigen
  • Der Milchschlauch ist eventuell anfällig für Schmutzablagerungen
  • Insbesondere, wenn er sich nicht leicht reinigen lässt

Der Kaffeevollautomat mit Wasseranschluss

Kaffeeautomaten mit einem Wasseranschluss sind meist etwas größer, als andere Modelle. Sie benötigen einen Standort in direkter Nähe zu einer Wasserleitung. Hierdurch sind die Möglichkeiten zur Platzierung stark eingegrenzt. Ein großer Vorteil dieser Geräte ist, dass auf das oft als lästig empfundene Auffüllen des Wassertanks verzichtet werden kann. Darüber hinaus ist das Wasser stets frisch. Auch in Sachen Hygiene bietet ein Kaffeevollautomat mit Wasseranschluss viele weitere Vorteile.

Da das Wasser nicht über längere Zeit in einem dafür vorgesehenen Tank aufbewahrt werden muss. Es können sich auch keine Kalkablagerungen bilden. Ein Kaffeevollautomat mit Wasseranschluss ist meist für größere Kapazitäten konzipiert.

Daher liegt auch der Anschaffungspreis in der Regel wesentlich höher, als bei anderen Modellen. Nicht zuletzt aus diesem Grund findet man einen Kaffeevollautomaten mit Wassertank in privaten Haushalten recht selten. Sie kommen vorrangig in der Gastronomie zum Einsatz.

Vorteile

  • Es können große Mengen unterschiedlicher Sorten in relativ kurzer Zeit ausgegeben werden
  • Auch ohne Milchaufschäumer erhältlich
  • Es gibt Modelle, die als “Kaffeevollautomat Einbau” für eine tolle Optik in der Küche sorgen

Nachteile

  • Teuer in der Anschaffung
  • Der Kaffeevollautomat muss immer in der Nähe eines Wasseranschlusses platziert werden

 

Hersteller von Kaffeevollautomaten – eine kurze Übersicht

Alle in obigem Test-Vergleich vorgestellten Modelle können mit einer durchweg positiven Testnote punkten. Sie haben verglichen mit anderen Kaffeevollautomaten besser im Produkttest abgeschnitten und sind somit als Vergleichssieger hervorgegangen. Die Auswertung hat ergeben, dass die gezeigten Modelle zu den zehn besten Kaffeevollautomaten zählen.

Wir möchten Ihnen die führenden Anbieter von Kaffeevollautomaten hier etwas genauer vorstellen.

  • Jura
  • Bosch
  • WMF
  • Siemens
  • Krups
  • Miele
  • De’Longhi
In keinem Test-Vergleich darf ein Jura Kaffeevollautomat fehlen. Kaffeevollautomaten von Jura heben sich in jedem Praxistest durch ihre guten Eigenschaften hervor. Bereits seit 1931 hat sich das Schweizer Unternehmen auf die Entwicklung und Produktion hochwertiger Elektrogeräte spezialisiert. Besonders in der Konzeption von Kaffeevollautomaten hat sich die JURA Elektroapparate AG schon in den 1980er Jahren als wegweisend gezeigt. Mit professionellem Know-how hat Jura die Geschichte der Kaffeevollautomaten geprägt. Heute fließt dieses Wissen in die Fertigung zahlreicher Haushaltsgeräte ein. Das im schweizerischen Niederbuchsiten ansässige Unternehmen operiert weltweit in rund 50 Ländern. Zu der Philosophie des Spezialisten für Kaffeevollautomaten gehören Schweizer Grundwerte, wie Zuverlässigkeit, Nachhaltigkeit und Präzision. Im Fokus stehen bei Jura nicht nur Kaffeevollautomaten für höchsten Kaffeegenuss, sondern auch erstklassiges Design.
Wer Kaffeevollautomaten testen möchte, wird um die hochwertigen Geräte von Bosch kaum herumkommen. In jedem Test-Vergleich wird sich stets ein Bosch Kaffeevollautomat finden. Die Qualität der Geräte katapultiert sie immer wieder auf die vorderen Plätze von Test & Co.
1886 von Robert Bosch gegründet, hat sich das Unternehmen zu einem multinationalen deutschen Konzern entwickelt. Mit ca. 450 Tochter- und Regionalgesellschaften agiert die Robert Bosch GmbH heute in weltweit 60 Ländern. Neben der Herstellung von Kaffeevollautomaten und anderen elektrischen Haushaltsgeräten, ist Bosch auch für seine innovativen Elektrowerkzeuge bekannt. Darüber hinaus hat sich Bosch in der Produktion von Automobilbedarf hervorgetan und genießt als Automobilzulieferer einen ausgezeichneten Ruf. Weitere Kompetenzen zeigt das Unternehmen in der Industrie- und Gebäudetechnik, sowie bei der Entwicklung automatischer Verpackungstechnik.
Im Test schneidet ein Kaffeevollautomat von WMF häufig sehr gut ab. auch wenn sich stets eine gewisse Ähnlichkeit mit anderen getesteten Geräten ergibt, überzeugt ein Kaffeevollautomat von WMF durch klares Design und einfache Handhabung. Den Blick in das Handbuch bedarf es bei einem Gerät von WMF meist nicht. Das Display ist übersichtlich konzipiert und die Bedienung der Tasten nahezu selbsterklärend. WMF weiß, worauf es in einem Test ankommt. Geschmack und Milchschaum zählen zu den wichtigsten Faktoren. Die Höhe, Farbe und Konsistenz der Crema werden bei einer Studie genau untersucht. Kriterien, die ein Kaffeevollautomat von WMF zu erfüllen weiß.

Der Name WMF geht zurück auf die Bezeichnung Württembergische Metallwarenfabrik. Das ursprüngliche Unternehmen “Straub & Schweizer” wurde 1853 von den Gebrüdern Schweizer und Daniel Straub gegründet. Nach einer Fusion im Jahr 1880 mit der Firma “Ritter & Co.” wurde der Name auf Württembergische Metallwarenfabrik AG geändert. 1881 gründete das Unternehmen eine eigene Betriebskrankenkasse und 1887 folgte der WMF Wohlfahrtsverein. Bereits am 9.September 1887 ging WMF an die Börse.
Bekannt ist WMF vor allem auch durch die Marke Cromargan, die bereits 1927 entwickelt wurde. Mit hochwertigem Besteck und exklusiven Haushaltsgeräten hat sich WMF einen sicheren Platz in der Küchenwelt erobert.

Ein Kaffeevollautomat von Siemens braucht den Vergleich mit der Konkurrenz nicht zu fürchten. In nahezu jedem Test findet sich ein Modell der Marke Siemens unter den Top bewerteten Geräten. Unter der strengen Kontrolle der Tester bleiben Defizite nicht verborgen. Bei Siemens kann man sich auf eine solide Qualität verlassen, die exklusiven Kaffeegenuss verspricht. Innovative Programme und Funktionen erleichtern die Zubereitung köstlicher Kaffeespezialitäten. Das spiegelt sich auch in den Test-Ergebnissen und dem Abschneiden im direkten Vergleich mit anderen Herstellern.

Man schrieb das Jahr 1847, als der Leutnant Werner Siemens und der Feinmechanikermeister Johann Georg Halske den Grundstein für ein heute weltweit operierendes Unternehmen legten. Werner Siemens war zuvor als Ingenieuroffizier in der Preußischen Telegraphenkommission engagiert. Gemeinsam mit Johann Georg Halske produzierte Werner Siemens in der Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Berlin, den von ihm verbesserten Zeilentelegraf. Schnell wurde aus der kleinen Werkstatt, die neben Telegraphen vor allem Eisenbahnläutwerke, Drahtisolierungen und Wassermesser herstellte, eine ansehnliche Firma, die sich heute zum weltweit erfolgreichen Konzern etabliert hat.

In insgesamt 190 Ländern ist Siemens mit seinen Produkten vertreten, Siemens zählt im Bereich der Elektrotechnik und der Elektronik zu den größten Unternehmen der Welt.

Dank der von Krups mit großer Sorgfalt hergestellten Kaffeevollautomaten können sich die Geräte kontinuierlich im Test beweisen. Im Vergleich zu anderen Herstellern sticht Krups durch seine Liebe zum Detail ins Auge. Mit einem Krups Kaffeevollautomaten lassen sich meist nicht nur Kaffeespezialitäten kreieren. Wer Lust auf eine Tasse Tee oder einen heißen Kakao hat, kommt hier ebenfalls auf seine Kosten. Erfahren Sie hier mehr zu Teemaschinen und in diesem Artikel mehr über Teekocher.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in Solingen. Mit einer kleinen Schmiede, die 1846 von Robert Krups übernommen wurde, begann die Entwicklung zu einer heute weltweit bekannten Marke. Bis in die 1950er Jahre stellte Krups hauptsächlich Personen- und Haushaltwaagen her. Durchschlagenden Erfolg erzielte das Unternehmen 1956 mit der Herstellung einer elektrischen Kaffeemühle. Hiervon sollen im ersten Jahr weit mehr als eine Millionen Exemplare verkauft worden sein. Einen noch größeren Verkaufserfolg konnte Krups mit einem 1959 auf den Markt gebrachten Handrührgerät erzielen. Das unter dem Namen 3Mix bekannte Gerät soll seinerzeit in nahezu jedem zweiten Haushalt in Deutschland einen Platz gefunden haben. Ebenfalls sehr beliebt war der Allesschneider von KrupsDer Produktion von Espresso Maschinen und Kaffeevollautomaten widmet sich Krups bereits seit 1983.

Immer wieder glänzen die Kaffeevollautomaten von Miele, im Vergleich mit anderen Anbietern, durch ihre hervorragenden Eigenschaften. Ein Kaffeevollautomat von Miele hält den Anforderungen im Test mit Bravour stand. Dass er eine führende Position im Test-Vergleich einnimmt, wird durch die durchweg positiven Kundenmeinungen bestätigt.
Diesen Erfolg verdankt Miele vor allem den bei der Herstellung verwendeten Materialien und der hohen Qualität der Verarbeitung. Darüber hinaus punktet ein Kaffeevollautomat von Miele durch seinen guten Bedienkomfort und seine innovativen Funktionen.
Bei dem Versuch, sich mit der professionellen Qualität von Miele zu messen, bleibt der ein oder andere Hersteller auf der Strecke. Die meist etwas günstigeren Geräte können oft nicht an die Test-Ergebnisse eines Miele Kaffeevollautomaten heranreichen. Einziges Manko eines Miele Kaffeevollautomaten ist daher auch oft dessen hoher Preis.

Am 1. Juli 1899 gründeten Carl Miele und Reinhard Zinkann in einer ehemaligen Korn- und Sägemühle einen Betrieb zur Herstellung von Milchzentrifugen. Mit zunächst elf Mitarbeitern startete das Unternehmen in eine vielversprechende Zukunft. Schon 1900 begann man mit der Produktion von Buttermaschinen. Auf deren technischen Konstruktion basierend wurde noch im selben Jahr die erste Waschmaschine entwickelt. Den ersten Staubsauger brachte Miele 1927 auf den Markt. Im Jahr 1929 stellte Miele die erste elektrische Geschirrspülmaschine Europas vor. Ab dem Jahr 1930 widmete Miele sich dem Bau von Motorrädern. Das Unternehmen konnte seinen Erfolg weiter vorantreiben und war 1932 das größte Zentrifugenwerk in Europa.
Heute wird das Unternehmen mit Qualitätsprodukten Made in Germany von der vierten Generation der Gründerfamilie geleitet. Mit einer Produktpalette, die von Waschmaschinen, Wäschetrocknern, Geschirrspülautomaten und Staubsaugern bis zu Backöfen,Dampfgarern und Kaffevollautomaten und vielem mehr reichen, hat sich Miele einen sicheren Platz am Markt erobert. Seit 1986 gibt es sogar ein Miele Museum.

De’Longhi ist einer der führenden Anbieter für Kaffeevollautomaten. Mindestens eines der Geräte von De’Longhifindet sich eigentlich immer in einem Test-Vergleich. De’Longhi deckt eine breite Produktpalette ab. Vom günstigen Einstiegsmodell bis zu einem Kaffeevollautomaten der Oberliga wird man bei De’Longhi stets fündig. Die teils stark voneinander abweichenden Preisklassen ergeben sich aus der Verwendung unterschiedlicher Bauteile und Materialien. Das Gehäuse, die Brühgruppe, die Pumpe, das Mahlwerk oder auch die Größe des Wassertanks stehen nicht immer in Kongruenz. Durch günstigere verbaute Lösungen lässt sich die Preisgestaltung entsprechend anpassen.

Das italienische Unternehmen De’Longhi wurde 1902 gegründet. Aus dem ursprünglichen Handwerksbetrieb wurde in kurzer Zeit ein wichtiger Lieferant für Bauteile, die für Hausgeräte benötigt wurden. Mit Übernahme der Unternehmensführung von Giuseppe De’Longhi im Jahr 1977 wurde die Produktion von eigenen Heiz-, Klima- und Haushaltsgeräten forciert. 2001 übernahm De’Longhi die bekannte englische Marke Kenwood.
Heute ist De’Lobghi vor allem für seine Kaffeevollautomaten, Espressomaschinen und Siebträgermaschinen bekannt. Darüber hinaus werden von De’Longhi zahlreiche weitere Küchengeräte produziert. Und auch im Bereich der Haushaltsgeräte setzt De’Longhi mit Bügelstationenund Staubsaugern Maßstäbe.

Der Kaffeevollautomat im Test – was wird getestet?

Nach diesen Testkriterien werden Kaffeevollautomat bei uns verglichenWer einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, tut gut daran, zuvor den einen oder anderen Test zu lesen. Der direkte Vergleich unterschiedlicher Geräte gibt Aufschluss über die Leistungsfähigkeit des jeweiligen Modells. Nahezu jeder Kaffeevollautomat wird einem ausführlichen Test unterzogen.

Der Test wird in der Regel von einem unabhängigen Institut durchgeführt. Eines der bekanntesten Verbraucherportale ist zum Beispiel Stiftung Warentest. Sehr zuverlässig sind selbstverständlich auch Quellen, wie ExpertenTesten.de. Erfahren Sie hier, auf was Sie bei einem Test für Kaffeevollautomaten achten sollten.

Drei wichtige Bereiche, die in einem Test für Kaffeevollautomaten eine wesentliche Rolle spielen sind der Geschmack, die Verarbeitung und die Bedienung.

Der Geschmack als Test Kriterium

Zugegeben – Geschmack ist immer subjektiv. Daher ist es nicht leicht, hier ein allgemeingültiges Test Ergebnis zu ermitteln. Es gibt allerdings bestimmte Parameter, die Rückschlüsse auf die Qualität des Kaffees zulassen. Zu der geschmacklichen Beurteilung im Test zählt zum Beispiel die Konsistenz der Crema. Sie ist es, die als Aromaträger wesentlich zum Geschmack beiträgt. Ein weiteres Test Kriterium ist die Temperatur des Kaffees.

Sie gibt Auskunft darüber, wie viele Bitterstoffe im Kaffee enthalten sind. Bei einer zu hohen Temperatur werden übermäßig viele Bitterstoffe aus dem Kaffeepulver gelöst, was zu einem Geschmacksverlust führen kann.

Eine wichtige Rolle im Test – die Verarbeitung

Zu diesem Test Kriterium zählt zum Beispiel das Design und mit ihm die allgemeine optische Performance. Weiterhin wird im Test geprüft, ob die Bedienelemente, Tasten und Knöpfe stabil angebracht sind. Die Qualität der Verarbeitung, insbesondere in Hinblick auf die Langlebigkeit, sind elementare Bestandteile von nahezu jedem Test-Vergleich.

Wie benutzerfreundlich ist die Bedienung?

Die Handhabung vom Kaffeevollautomat Testsieger im Test und VergleichVerfügt der Kaffeevollautomat über ein Display? Gibt es eine One-Touch Funktion? Sind die Bedienelemente übersichtlich angeordnet? Sind sie leicht zugänglich? Dies sind nur einige Fragen, die ein Test für die Beurteilung der Bedienung beantworten sollte. Neben der Anordnung der Bedienelemente wird in einem Test auch deren Verständlichkeit geprüft.

Um ein aussagekräftiges Test Ergebnis zu spiegeln, werden auch die einzelnen Bauteile einer Prüfung unterzogen. Der wichtigste Baustein ist die Brühgruppe. Auch das Mahlwerk und die Pumpe sind für eine positive Test Bewertung relevant. Darüber hinaus ist es für eine Test Reihe von Bedeutung, ob der Kaffeevollautomat über ein Entkalkungs-und Reinigungsprogramm verfügt. Und auch der Stromverbrauch übt Einfluss auf das Test Ergebnis aus. Zu guter Letzt findet die Kapazität des Wassertanks in einem Test Berücksichtigung.

Das Mahlwerk

Für ein gutes Test Ergebnis ist es erforderlich, dass sich das Mahlwerk in mehreren Stufen einstellen lässt. Außerdem sollte es durch eine möglichst geringe Geräuschentwicklung punkten können.

Der Bohnenbehälter

Das Behältnis für die Kaffeebohnen sollte für ein gutes Test Ergebnis nach Möglichkeit mindestens 300 g Bohnen fassen können.

Ist der Kaffeeautomat für unterschiedliche Tassengrößen geeignet?

Ein Kaffeevollautomat, der über einen höhenverstellbaren Kaffeeauslauf verfügt, wird im Vergleich zu anderen Modellen, die nicht über dieses Feature verfügen besser bewertet.

Gibt es einen aktiven Kohlefilter

Ein guter Kaffeeautomat sollte dieses kleine Extra bieten können, da es erheblich zu einem aromatischen Kaffeegenuss beitragen kann.

Hat der Kaffeevollautomat eine beheizbare Abstellfläche?

Komfort, der bei vielen Modellen schon längst selbstverständlich ist. Ein Detail, das große Wirkung zeigt!

Verfügt der Kaffeevollautomat über eine programmierbare Abschaltautomatik?

Dieses Feature, trägt nicht nur erheblich zur Energieeinsparung bei, sondern kann auch vor unangenehmen Überraschungen schützen.

Gibt es eine Milchschaumdüse?

Frisch aufgeschäumte Milch ist für viele köstliche Kaffeekreationen ein unbedingtes Muss. Wer sich mit einem Latte Macchiato verwöhnen möchte, wird eine fehlende Milchschaumdüse schmerzlich vermissen.

Worauf man beim Kaffeevollautomat Kauf achten sollte

Ein ausführlicher Vergleich der unterschiedlichen Angebote und das Lesen der Kundenbewertungen können sehr hilfreich sein, um Fehlkäufe zu vermeiden.
Häufig bemängelte Fehlerquellen sind unter anderem:

Die Maschine ist zu laut

Worauf muss ich beim Kauf eines Kaffeevollautomat Testsiegers achten?Hier hilft ein hochwertiges Mahlwerk. In vielen Test Ergebnissen lassen sich hier wichtige Informationen finden.

Drehregler und Bedienknöpfe sind defekt

Auch hier hilft ein Blick auf die Test Ergebnisse. Die Stabilität und Belastbarkeit der Bedienvorrichtungen fließt in die Vergleich Bewertungen ein.

Bereist nach kurzer Zeit streikt der Milchaufschäumer

In den Test Ergebnissen wird häufig nur angegeben, ob der Kaffeevollautomat eine Vorrichtung zum Milchaufschäumen hat. Nichtsdestotrotz wird auch diese Funktion getestet. Weitere Aufschlüsse geben Kundenrezensionen.

Wasser tropft in den Abtropfbehälter

Eine geringe Menge ist völlig normal. Im Test wird auch dies überprüft. Kundenbewertungen können wichtige Hinweise geben.

Es kracht im Mahlwerk. Das Mahlwerk ist defekt.

Im Vergleich ist angegeben, ob der Kaffeevollautomat über ein Keramik-Mahlwerk oder ein Stahl-Mahlwerk verfügt. Keramik-Mahlwerke sind zwar kostenintensiver, zeichnen sich dafür aber auch durch Langlebigkeit aus.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Kaffeevollautomaten am Besten?

Im stationären Handel bietet sich die Möglichkeit, Produkte haptisch zu erleben. Ein Plus, das der Internethandel nicht bieten kann. Trotzdem empfehlen wir den Online Kauf. Warum das so ist? Nirgends sonst können Sie so bequem und stressfrei einkaufen. Keine Parkplatzsuche, kein Gedränge und auch das Abklappern dutzender Geschäfte entfällt.

Sie machen es sich auf dem Sofa bequem, und die ganze Welt der Kaffeevollautomaten öffnet sich Ihnen mit nur wenigen Clicks. Statt der 20 oder maximal 30 Modelle, die der stationäre Handel bevorratet, stehen Ihnen alle Varianten im direkten Preisvergleich zur Verfügung.

Der Kaffeevollautomat im Laufe der Zeit

Wo kaufe ich einen Kaffeevollautomat Test- und Vergleichssieger am besten?Seinen Ursprung hat der Kaffeevollautomat bei den oft in Bahnhöfen und anderen öffentlichen Orten vorzufindenden Selbstbedienungsautomaten. Hier kann man sich auch heute noch per Münzeinwurf Süßigkeiten, Getränke in Flaschen oder Dosen und vieles mehr kaufen. In den 1960er Jahren entwickelte sich die Idee, den Verkaufsautomaten umzuwandeln und heißen Kaffee anzubieten. 1964 entwickelte Otto Bengston in Berlin einen Kaffeevollautomaten mit integrierter Mühle.

Einen Meilenstein in der Entwicklung setzte der Schweizer Ingenieur Arthur Schmed. Ende der 1970er Jahre hatte er bei der Reparatur einer Espressomaschine eine zündende Idee: Den Kaffee auf Knopfdruck für Zuhause! Es sollte bis 1985 dauern, bis der erste Espresso-Vollautomat der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Trotz Lieferzeiten von ca. einem halben Jahr war das Gerät der Schweizer Solis Werke sehr gefragt. Die Produktion der italienischen Firma Saeco<7em> (Sergio, Arthur e compagnia) lief auf Hochtouren, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Heute erfreuen sich Kaffeevollautomaten zunehmender Beliebtheit und haben bereits in einer Vielzahl der Haushalte einen Platz gefunden.

Ein moderner Kaffeevollautomat erlaubt es in den eigenen vier Wänden Kaffeespezialitäten zu genießen, die früher nur in guten Kaffeehäusern zu finden waren. Latte Macchiato, Cappuccino und weitere ausgefallene Kreationen stehen mit nur einem Knopfdruck zur Verfügung.

Welche Sicherheitshinweise sollte man im Umgang mit einem Kaffeevollautomaten beachten?

Die im Test befindlichen Geräte wurden unter anderem auch einer Sicherheitsprüfung unterzogen. Erst wenn der unbedenkliche Gebrauch gewährleistet ist, wird ein Kaffeevollautomat für den Handel zugelassen. Trotzdem sollte man darauf achten, dass das Gerät nicht unbeaufsichtigt betrieben wird. Auch schadhafte Stromzuleitungen können gefährlich werden.

Tipps zur Pflege & Wartung

Erfahren Sie mit unseren nützlichen Pflegetipps, wie Sie die Lebensdauer Ihres Kaffeevollautomaten verlängern können. Und so ganz nebenbei schmecken die Kaffeekreationen durch regelmäßige Pflege des Gerätes deutlich besser.

TIPP 1

TIPP 1

Das verwendete Wasser sollte möglichst frisch sein. Insbesondere dann, wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzt haben, sollten Sie das Wasser erneuern. Wer für einen regelmäßigen Austausch sorgt, bietet Keimen und Co. die Stirn.

TIPP 2

TIPP 2

Nicht zu unterschätzen ist auch der im Wasser befindliche Kalk. Ein Mineral, das sich nicht nur im Wasserbehälter absetzt, sondern auch in den Leitungen des Kaffeevollautomaten. Einige der im obigen Vergleich Test vorgestellten Kaffeevollautomaten verfügen über ein integriertes Entkalkungssystem. Wie das Entkalkungsprogramm gestartet wird, können Sie der Bedienungsanleitung entnehmen. Der Entkalkungsvorgang kann bis zu 30 Minuten in Anspruch nehmen.
Bei einigen Modellen ist ein Filter verbaut, der die Kalkbildung verhindern soll. Dieser Filter sollte regelmäßig gereinigt bzw. ausgetauscht werden. Zur Entkalkung des Gerätes empfiehlt sich ein haushaltsüblicher Entkalker oder auch der Saft einer Zitrone. Grundsätzlich gilt ein Entkalkungsintervall von ca. vier Wochen. Entkalken Sie Ihren Kaffeevollautomaten einmal im Monat, damit Sie lange Freude daran haben.

TIPP 3

TIPP 3

Verfügt der Kaffeevollautomat über eine Milchdüse, sollte diese nach jedem Gebrauch mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Bei einigen der im Test-Vergleich aufgeführten Geräte, lässt sich die Milchdüse demontieren. Legen Sie die Düse zur Reinigung in heißes Wasser. Eine bessere Wirkung entfalten ein paar zusätzliche Spritzer Zitronensäure. Verfügt Ihr Kaffeevollautomat über eine Milchkanne, sollten Sie auch diese regelmäßig säubern.

TIPP 4

TIPP 4

Der Auffangbehälter ist ein weiteres Bauteil, das regelmäßig gereinigt werden sollte. Auch hier siedeln sich schnell Bakterien an. Wird der Behälter nicht sorgsam gereinigt, können sich Schimmelpilze bilden. Spülen Sie den Behälter nach jeder Benutzung mit heißem Wasser aus. Mit einem feuchten Tuch können Sie den Auffangbehälter trocknen. Vergessen Sie nicht einmal kurz über den Kaffeeauslauf zu wischen. Hier können sich kleinere Kaffeereste verstecken.

TIPP 5

TIPP 5

Bei einigen der im Vergleich vorgestellten Geräte kann das Mahlwerk entnommen werden. Einmal im Monat sollte es unter fließendem warmen Wasser von Kaffeeresten befreit werden. Bei vielen Modellen kann auch die Brühkomponente zur Reinigung entnommen werden. Spülen Sie auch diese unter einem heißen Wasserstrahl gründlich ab.

Wer seinen Kaffeevollautomaten pflegt, wird sich für lange Zeit an einem ungetrübten Kaffeegenuss von hoher Qualität erfreuen können.

Zehn Fragen rund um den Kaffeevollautomaten

Gibt es Kaffeevollautomaten, mit denen man auch Kakao machen kann?

Alle wichtige Fragen aus einem Kaffeevollautomat Test und VergleichEinige der im Vergleich präsentierten Geräte verfügen über zwei Behälter. Einen für Bohnen und einen für Pulver. Es gibt auch Geräte mit einer Kakao Funktion, die man per Knopfdruck aktivieren kann.

Welche Bohnen sind am besten für einen Kaffeevollautomaten geeignet?

Allgemein sagt man, dass die Arabica Bohne eine gute Wahl ist. Grundsätzlich gilt, dass es nicht nur auf die Art und die Herkunft der verwendeten Bohnen ankommt. Der Geschmack eines guten Kaffees kann sich je nach Intensität und Zeitdauer der Röstung unterschiedlich entfalten.

Der Kaffeevollautomat – welches Mahlwerk ist empfehlenswert?

Es gibt sowohl Kegel- als auch Scheibenmahlwerke, die sich in der Mahltechnik allerdings nicht wesentlich unterscheiden. Die Bohnen werden bei beiden Varianten so lange gemahlen, bis der gewünschte Mahlgrad erreicht ist. Darüber hinaus gibt es Mahlwerke aus Keramik oder gehärtetem Stahl. Keramik-Mahlwerke scheinen dabei den auf sie einwirkenden Kräfte besser entsprechen zu können.

Welcher Kaffeevollautomat macht den besten Milchschaum?

Für den optimalen Milchschaum ist vor allem die Milch selbst von großer Bedeutung. Richtig cremig wird der Milchschaum mit frischer Milch, deren Fettanteil ca. 3,5 Prozent Fettanteile enthält. Welche Kaffeevollautomaten exzellenten Milchschaum versprechen, kann man im Test-Vergleich nachlesen.

Wann muss ich einen Kaffeevollautomaten entkalken?

Alle Fakten aus einem Kaffeevollautomat Test und VergleichEine regelmäßige Entkalkung steigert die Lebenserwartung Ihres Kaffeevollautomaten.

Entkalken Sie Ihr Gerät einmal im Monat gründlich mit einem handelsüblichen Entkalker oder Zitronensäure, um lange Freude an Cappuccino, Latte Macchiato und anderen Kaffeespezialitäten zu haben.

Einige der im Vergleich vorgestellten Geräte verfügen über ein entsprechendes Entkalkungsprogramm, das Sie in den vorgeschriebenen Intervallen aktivieren sollten.

Was ist besser – Kapselmaschine oder Kaffeevollautomat?

Bei einer Kapselmaschine gibt es kaum Auswahlmöglichkeiten – entscheidend ist lediglich die gewählte Kapsel. Anders bei einem Kaffeevollautomaten, der eine Fülle von Variationen per Knopfdruck bietet. Wer Wert auf individuellen Kaffeegenuss legt, ist mit einem Kaffeevollautomaten sicher besser bedient.

Was kostet ein Kaffeevollautomat?

Einen Kaffeevollautomaten gibt es in einfacher Ausstattung bereits ab ca. 250 EUR, wobei nach oben kaum Grenzen gesetzt sind. Neben dem Anschaffungspreis schlagen allerdings die laufenden Kosten zu Buche. Wartung, Pflege, Instandhaltung und die Ausgaben für das Verbrauchsmaterial und nicht zuletzt die Energiekosten sind wesentlicher Bestandteil der insgesamt anfallenden Investitionen.

Was ist besser? Stahl – oder Keramik-Mahlwerk?

Mahlwerke aus Stahl sind deutlich günstiger, als Mahlwerke aus Keramik, was sich auch im Preis des Kaffeevollautomaten widerspiegelt. Viele Kunden bevorzugen dennoch ein Keramik-Mahlwerk, da sie sehr viele Vorteile bieten. Sie arbeiten wesentlich geräuschärmer, als ihre Konkurrenten aus Stahl und sind darüber hinaus auch sehr viel langlebiger.

Was kostet eine Tasse Kaffee mit einem Kaffeevollautomaten?

Um zu berechnen, wie viel eine Tasse Kaffee aus einem Kaffeevollautomaten tatsächlich kostet, müssen Kostenfaktoren wie die Anschaffung, Reparatur und Wartung, Stromverbrauch und die Kosten für die verwendeten Kaffeebohnen berücksichtigt werden.

Ein Kaffeevollautomat benötigt zur Herstellung einer köstlichen Tasse Kaffee ca. 8 Gramm Kaffeebohnen und hat einen Stromverbrauch von ca. 1 kW pro Stunde. Die Anschaffungskosten für den Kaffeevollautomaten sollte man auf eine Lebensdauer von ca. fünf Jahren umlegen.

Kann man einen Kaffeevollautomaten auch mieten?

Einen Kaffeeautomaten zu mieten ist eine gute Alternative im gewerblichen Bereich, für den privaten Haushalt allerdings weniger zu empfehlen. Ob im Büro, der Bäckerei, oder der Gastronomie – Mietgeräte werden bei Unternehmen aller Art zunehmend populärer. Viele Gewerbetreibende bevorzugen die im Voraus überschaubaren Kosten und ziehen es vor einen professionellen Kaffeevollautomaten zu mieten oder zu leasen.

Zu guter Letzt finden Sie hier noch einige hilfreiche Seiten mit zusätzlichen Informationen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...