In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

French Press Test 2019 ‱ Die 8 besten French Pressen im Vergleich

Guten Kaffee schnell, umweltfreundlich und ohne Stromverbrauch zubereiten kann man völlig unkompliziert mit einer French Press. In dieser kleinen mechanischen Kaffeekanne wird das Kaffeepulver mit heißem Wasser ĂŒberbrĂŒht und dann nach unten gepresst - fertig ist der Kaffee. Das gefiel auch den Redakteuren des zertifizierten, DE-weit bekannten Verbraucherschutzes ExpertenTesten, die im Internet sorgfĂ€ltig nach externen Tests, Vergleichen und Kundenrezensionen recherchierten, um sie akribisch auszuwerten. Die Ergebnisse befinden sich in einer Vergleichstabelle der besten French Press, die es momentan gibt. Schauen Sie in die Tabelle, wĂ€hlen Sie die zu Ihnen passende French Press aus und sparen Sie Zeit und Geld.Der Kaffee am Morgen ist in Deutschland so etwas wie ein Naturgesetz. Wie genau der zubereitet wird, unterscheidet sich aber stark. Die French Press gilt als die beste Methode fĂŒr all diejenigen, die es eilig haben und trotzdem möglichst umweltfreundlich guten und frischen Kaffee wollen. Verschiedene Hersteller haben die French Press im Angebot. Die Experten haben den Test gemacht: Welches GerĂ€t kann im Vergleich was?

French Press Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine French Press und wie funktioniert sie?

Was ist eine French Press Test und Vergleich?Die Kaffeepresse ist die mechanische Kaffeemaschine, kommt ohne Strom aus und wird hÀufig auch als CafetiÚre oder Chambord, manchmal sogar als Kaffeepresse bezeichnet.

Sie ist im Vergleich zu Kaffeemaschinen sehr gĂŒnstig und brĂŒht den Kaffee, der dann als Satz durch eine Presse einfach heruntergedrĂŒckt wird. Dabei dient die French Press gleichzeitig als Kaffeekanne, denn der Kaffee wird frisch aufgebrĂŒht direkt aus dem GerĂ€t serviert.

Die French Press besteht aus einer Kanne, die traditionell aus Glas ist. Heute kann sie aber auch als Edelstahl oder Steinzeug sein. KostengĂŒnstige GerĂ€te bestehen aus Kunststoffen. Innen befindet sich ein Stempel, der als Sieb und Filter den Kaffeesatz vom Wasser trennt.

Die Funktionsweise ist einfach: Der Deckel wird geöffnet, dann kommt eher grob gemahlenes Kaffeepulver in die Kanne. Es wird mit kochendem Wasser aufgegossen, dann wird der Deckel mit dem integrierten Stempel auf die French Press gesetzt.

Bei einer guten French Press ist das Sieb aus Metall gefertigt, gĂŒnstige Modelle haben ein Sieb aus Kunststoff. Das lĂ€sst sich nicht so gut reinigen und ist empfindlicher. Bevor der Kaffee getrunken wird, drĂŒcken Sie den Stempel in der Kanne herunter. Dadurch wird der Kaffeesatz vom Wasser getrennt, und Sie können den Kaffee einfach in die Tasse gießen. Die French Press aus Glas, Steinzeug oder Metall kann den Kaffee auch ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum warmhalten, ohne dass der Kaffee im Test an Geschmack verliert.

Welche Arten von French Press gibt es?

Die French Press ist im Test in System und Handhabung eigentlich immer gleich. Die einzelnen Modelle unterschieden sich jedoch in ihrem Material, im Design und in der GrĂ¶ĂŸe voneinander. Auch Stempel und Sieb sind unterschiedlich gestaltet.

Welche Arten von French Pressen gibt es in einem Testvergleich?Die Vor- und Nachteile ergeben sich zu einem großen Teil aus den persönlichen PrĂ€ferenzen und nur geringfĂŒgig aus anderen Parametern. Praktisch wird zum Beispiel von vielen Menschen empfunden, wenn BehĂ€lter und Kanne in einem Bauteil kombiniert sind.

Die French Press fasst im Test meist 0,35 l, 1 l oder 1,5 l Wasser beziehungsweise Kaffe. Sie ist also fĂŒr die Zubereitung von einer, vier oder acht Tassen Kaffee geeignet (abhĂ€ngig auch von der TassengrĂ¶ĂŸe). Die Experten unterscheiden im Vergleich drei Varianten der French Press. Das klassische Design aus Glas ist umweltfreundlich, histebestĂ€ndig, aber leider nicht immer bruchsicher. Der GlasbehĂ€lter wird in der Regel auf ein Gestell gesetzt, das aus Glas oder Metall ist. Der Deckel der klassischen French Press besteht aus Edelstahl oder Kunststoff, meist ist der Stempel mit Sieb aus dem gleichen Material. Das Metallsieb filtert das Kaffeepulver besser.

Welche French Press Modelle gibt es in einem Testvergleich?Die French Press aus Edelstahl wird im Test oft separat behandelt. Sie hat die Form einer Kaffeekanne und ist doppelwandig aufgebaut.

Wie eine Thermoskanne hĂ€lt sie den Kaffee nach der Zubereitung auch warm. Aufgrund des Edelstahls kann der Kaffee ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum in der Kanne verbleiben, ohne bitter zu werden. Stempel und Filter sowie Deckel sind bei den Designmodellen ebenfalls aus Edelstahl gefertigt.

Wichtig ist hier die Verarbeitung: KostengĂŒnstige Edelstahlmodelle sind einwandig und halten den Kaffee eben doch nicht warm. HitzebestĂ€ndige und doppelwandige French Press GerĂ€te sind etwas kostenintensiver.

Im Test behandeln die Profis die dritte Art der French Press, die aus Steinzeug, ebenfalls anders als die andern beiden Arten. Steinzeug ist Keramik, es wird bei sehr hohen Temperaturen gebrannt. Steinzeug speichert die Hitze extrem gut. Die French Press aus Steinzeug besteht aus den gleichen Komponenten wie die anderen Modele. Die Kannen sind zylinderförmig aufgebaut und meist weiß. Der Griff wird nicht heiß bei diesen Modellen, und sie geben wenig WĂ€rme nach außen ab. Daher benötigen sie, anders als die Glaskanne, auch kein Gestell.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern und Marken

  • Le Creuset
  • Bodum
  • Bialetti
  • WMF
  • Rosenstein & Söhne
  • Hario und Stellten
Zahlreiche Hersteller von Kaffeemaschinen und anderem KĂŒchengerĂ€t haben mittlerweile auch die French Press im Programm. Einer davon ist das französische Unternehmen Le Creuset. Insbesondere die Modelle aus Steinzeug sind bekannt.1925 gegrĂŒndet, ist Le Creuset vor allem fĂŒr qualitativ sehr hochwertige Gusseisenpfannen bekannt, fĂŒhrt aber anderes KĂŒchengerĂ€t und Kochgeschirr.
Bodum dagegen ist ein dĂ€nischer Hersteller mit Sitz in der Schweiz. 1944 gegrĂŒndet, hat der Designer 1974 bereits einen Designerpreis fĂŒr die French Press gewonnen. Gutes Design darf nicht teuer sein, so das Credo von Bodum. Wenn es um Kaffee geht, dĂŒrfen die Italiener nicht fehlen.
Bialetti wurde von dem Designer und Erfinder Alfonso Bialetti gegrĂŒndet. Er brachte die erste Espressokanne auf den Markt und erfand so ein Prinzip, das mit sehr wenig Dampfdruck hervorragenden Kaffee pressen kann.
WMF hat ebenfalls eine French Press im Sortiment. Das international geprĂ€gte unternehmen gibt es seit 1853. Es ist nicht auf Kaffee spezialisiert, sondern will in allen Bereichen stilvollen und genussreichen Umgang mit Lebensmitteln gewĂ€hrleisten – vom Schnippeln und RĂŒhren in der KĂŒche ĂŒber das Servieren bis hin zum eigentlichen Essen. FĂŒr das professionelle Segment hat WMF ein System, das wie die French Press funktioniert, in Kaffeevollautomaten verbaut. Das einzelne GerĂ€t fĂŒr den privaten Gebrauch zu Hause fĂŒhrt WMF als French Coffeepress sowie in einer Variante TeaTime beziehungsweise SensiTea.
Rosenstein & Söhne stellt von Grill-Besteck ĂŒber KĂŒchengerĂ€te bis hin zu Pfannen und Cocktail-Zubehör alles her. Die French Press des Herstellers besteht aus doppelwandigem Edelstahl mit Deckel und Stempel sowie Sieb aus Edelstahl. Außerdem gibt es Kaffeepressen aus Glas und aus Glas-Kunststoff-Konstruktionen. Die einzelnen Modelle bedienen sowohl das hohe Preissegment als auch die Klientel, die Wert auf kostengĂŒnstige und nicht ganz so hochwertige Produkte legt.
Zwei weitere Hersteller sind Hario (Japan) und Stellten. Vor allem die French Press von Hario gilt als besonders hochwertig. Denn neben Glas und Edelstahl verbaut die japanische Marke Holzelemente, die im Test in Designfragen sehr gut ankommen. Qualitativ hochwertig ist die Ware von Hario außerdem.

So wird die French Press getestet

Nach diesen Testkriterien werden French Pressen bei uns verglichenDie French Press muss im Test beweisen, dass sie Kaffee voller Aroma und mild, ohne bitteren Nachgeschmack und vor allem schnell und einfach zubereitet.

Experten fĂŒr einfache und hygienische Handhabung in der KĂŒchen haben den Kaffeebereiter ebenso getestet wie Experten fĂŒr Kaffeegenuss und die Menschen, die die Kaffeepresse im Alltag benutzen.

Wichtig ist, dass der Kaffee nicht fein gemahlen ist: Normales Kaffeepulver aus dem Handel ist fĂŒr die Anwendung in der French Press nicht geeignet. Denn dieses Pulver ist zu fein, es rutscht durch das Sieb.

Worauf Sie sonst noch achten mĂŒssen, können Sie der Vergleichstabelle entnehmen: In jedem Test werden die Herstellerangaben in einem Vergleich gegenĂŒbergestellt, in tabellarischer Form sind sie ĂŒbersichtlich angeordnet. Hier finden Sie die einzelnen Kriterien, die im Test eine Rolle spielen, noch einmal aufgelistet.

Kriterien

Material und WĂ€rmespeicherung

Wie viel Sie mit der Kaffeepresse im Alltag wirklich anfangen können, wird erst der Praxistest zeigen. Trotzdem lohnt es, die Testkriterien genauer zu betrachten. Im Test spielen Material und WÀrmespeicherung eine Rolle.

Die beiden Kriterien hÀngen zusammen: Glaskannen speichern keine WÀrme, die doppelwandigen Modelle aus Edelstahl sowie die Kannen aus Steingut tun das aber sehr wohl.

Verarbeitung

Folgende Eigenschaften sind in einem French Press Test wichtigHinsichtlich der Verarbeitung ist wichtig, dass der Stempel hochwertig ist und sich auch gut reinigen lÀsst. Laut Test ist das insbesondere bei Sieben aus Edelstahl der Fall.

Ferner sollte die French Press so bruchsicher sein, dass sie beim UmrĂŒhren mit einem Metalllöffel und bei der Reinigung nicht gleich beschĂ€digt wird.

Dieses Kriterium haben nicht alle GerĂ€te im Vergleich erfĂŒllt.

Handhabung

Die beste French Press ist laut Test darĂŒber hinaus diejenige, die in der Handhabung einfach ist. Das ist dann der Fall, wenn der Filter den Kaffeesatz herunterdrĂŒckt, ohne dass Restpartikel im Kaffee verbleiben. Im Vergleich zeigte sich dass das, unabhĂ€ngig vom Mahlgrad des Kaffees, nicht alle GerĂ€te erfĂŒllten.

Reinigung

Reinigung im French Press Test und VergleichDie Reinigung unterscheidet sich bei den einzelnen GerÀten ebenfalls. Ist die French Press einfach auseinanderzunehmen und lÀsst sich mit wenigen Handgriffen wieder zusammenstecken, schneidet sie im Test gut ab.

Ein Gewinde beim Stempelsieb hat sich im Vergleich der unterschiedlichen Maschinen bewĂ€hrt: Einmal auseinandergeschraubt, ließen sich die einzelnen RĂŒckstĂ€nde problemlos entfernen.

Preis

Und als letztes Kriterium spielt der Preis eine Rolle. Im Vergleich fÀllt auf, dass das teuerste GerÀt nicht unbedingt das Beste ist, sondern gerade die French Press, die sich preislich im Mittelfeld bewegen, im Test gut abschneiden.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer French Press achten!

Im Test hĂ€lt nicht jede French Press, was der Hersteller verspricht. Da Kunden und Kundinnen ohnehin AnsprĂŒche haben, die die Experten im Vergleich nicht immer berĂŒcksichtigen, sollten Sie vor dem Kauf bei den großen Handelsportalen im Internet ein wenig lesen. Denn wer mit dem Kauf seiner Kaffeepresse unzufrieden ist, tut das hier kund.

  • HĂ€ufig wird die French Press kritisiert, weil einzelne Bauteile aus Kunststoff bestehen.

Das wird im Test auch nicht eben gut bewertet: Der Kunststoff reißt ein oder bricht, weil das Zusammenspiel von WĂ€rme und Feuchtigkeit ihm zusetzt.

  • Manche GerĂ€te sind auch nur mit Kunststoff verkleidet:

Hier beschweren sich Kunden und Kundinnen, dass sich feine Plastikpartikel im Gebrauch lösen und im Kaffee herumschwirren. Wenn die French Press aus Glas mit Folienbeschichtung besteht, sorgt das auch regelmĂ€ĂŸig fĂŒr Unmut, denn die Kupferfolie löst sich bei regelmĂ€ĂŸiger Gebrauch schnell ab. Und bisweilen reißt sogar das Glas der Kannen ein.

  • Bei einigen namhaften Herstellern beanstanden die Kunden und Kundinnen die Verarbeitung:

Schraubgewinde greifen nicht, weil die Bauteile nicht gut zueinander passen. Metallteile sind scharfkantig, und dazu noch unpassend fĂŒr die Form der Kanne gefertigt. Und in EinzelfĂ€llen scheint die innere Kanne bei doppelwandigen Edelstahlprodukten undicht zu sein, so dass sich heißes Wasser und Kaffee zwischen den beiden Edelstahlschichten sammeln kann.

Viele dieser MÀngel können Sie nicht feststellen, wenn sie nur eine Vergleichstabelle und die ein oder andere Studie lesen. Denn eine schlechte Verarbeitung zeigt sich oft erst im Praxistest. Es lohnt also, die Bewertungen der Nutzer und Nutzerinnen zu lesen, die sich eine French Press gekauft haben.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine French Press am Besten?

Wo kaufe ich eine French Press Test- und Vergleichssieger am besten?Sie finden die French Press sowohl im Fachhandel, in lokalen KaffeegeschĂ€ften als auch im Internet. Lassen Sie sich beraten, die VerkĂ€ufer des Fachhandels kennen die GerĂ€te, die sie verkaufen. Das beste GerĂ€t ist oft das, was auch am meisten verkauft wird. Allerdings sind die lokalen FachgeschĂ€fte meist nicht so vielfĂ€ltig ausgestattet, sie fĂŒhren die French Press von einem oder zwei Herstellern neben vielen anderen Arten von Kaffeebereiter.

Im Internet ist das anders, hier ist die Auswahl grĂ¶ĂŸer. Und natĂŒrlich sind auch die Preise etwas anders: Sogar dann, wenn Sie die Versandkosten auf den Preis der French press addieren, liegen die Kosten oft noch unter denen des lokalen Fachhandels. Und Sie können sich im Internet gleich noch die Kundenrezensionen ansehen, die oft wertvolle Tipps beinhalten. Im Test lohnt der Kauf im Internet also durchaus.

Stiftung French Press Test – die Ergebnisse

Gibt man bei dem großen Verbrauchermagazin die Kaffeepresse als Suchwort ein, bekommt man etwa 150 Treffer angezeigt. Ein Kaffeepresse Test ist jedoch nicht dabei. Die Treffer beziehen sich auf einen Vergleich von Aufbackbrötchen, Kaffee-Pads und Kapselautomaten bis hin zu Reiseversicherungen und Rentenfonds. Einen Kaffeepressen Test hat Stiftung Warentest bislang nicht durchgefĂŒhrt.

HĂ€ufig gestellte Fragen zu French Pressen

Was brauche ich fĂŒr die Nutzung der Kaffeepresse?

Fragen aus einem French Press Test und VergleichSie benötigen grob gemahlene Kaffeebohnen, eine Waage fĂŒr die richtige Dosierung sowie einen Wasserkocher, um das Wasser zu erhitzen.

Wie funktioniert die French Press?

Sie geben Kaffeepulver in die Kaffeepresse, gießen heißes Wasser ein und lassen das GebrĂ€u nach Belieben ziehen. Wollen Sie den Kaffee trinken, drĂŒcken Sie den Stempel der Kanne herunter und gießen den Kaffee in die Tasse.

Ist Kaffee auf diese Weise gesĂŒnder oder schĂ€dlicher?

Der Kaffee aus der Kaffeepresse unterscheidet sich in Gesundheitsfragen im Test nicht von anderem Kaffee.

Ersetzt die Kaffeepresse eine Kaffeemaschine?

HĂ€ufige Fragen zu French Pressen aus einem Test und VergleichJa, tut sie. Es ist eine mechanische Kaffeemaschine.

Kann man in der Presse mehr als eine Tasse zubereiten?

Ja, wenn das Fassungsvermögen der Kaffeepresse ausreicht, ist das möglich.

Kann man in der Kaffeepresse auch Tee bereiten?

Kann man. Allerdings gibt es auch spezielle GerĂ€te, die das Prinzip fĂŒr die Zubereitung von Tee optimiert haben.

Wie teuer ist eine French Press?

Ab etwa 10 Euro gibt es die GerÀte. Qualitativ hochwertige Pressen kosten aber etwas mehr.

WeiterfĂŒhrende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...