In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

HochgrasmĂ€her Test 2019 ‱ Die 8 besten HochgrasmĂ€her im Vergleich

Hohes Gras kann mit einem normalen RasenmĂ€her nicht mehr richtig geschnitten werden. Da muss schon ein echter HochgrasmĂ€her her. Mit ihm hat sich denn auch das 70-köpfige Redaktionsteam des objektiven, zertifizierten und DE-weit geschĂ€tzten Verbraucherportals ExpertenTesten befasst und im Worldwide Web ausgiebig nach externen Tests, Vergleichsanalysen und Kundenmeinungen geforscht, sie gesammelt und ausgewertet. Die Resultate befinden sich in einer Vergleichstabelle der besten HochgrasmĂ€her, die derzeit gekauft werden können. Werfen Sie einen Blick in die Tabelle und entdecken Sie schnell und einfach den passenden HochgrasmĂ€her fĂŒr Ihre Wiese.

HochgrasmÀher Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist ein HochgrasmÀher und wie funktioniert er?

Was ist ein HochgrasmĂ€her Test und Vergleich?Sie haben eine Rasen- oder WiesenflĂ€che, die deutlich höher ist, als die einer in kurzen AbstĂ€nden geschnittenen FlĂ€che? Mit einem herkömmlichen RasenmĂ€her wĂ€re ein Schnitt zeitintensiv und schĂ€digend fĂŒr das GerĂ€t beziehungsweise fĂŒr die Klingen. Hier kommt der HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich ins Spiel, der extra fĂŒr das Schneiden von hochgewachsenen GrĂ€sern entwickelt wurde. Wie der “kleine Bruder” verfĂŒgt der HochgrasmĂ€herÂ ĂŒber einen Benzin- oder Elektromotor als Antrieb und ist mit Schneideklingen ausgestattet.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen RasenmĂ€her besitzt ein HochgrasmĂ€her eine deutlich höhere Leistung, um ausreichend Kraft fĂŒr das Schneiden von HochgrĂ€sern aufbringen zu können. Mittels Reißleine oder Knopfdruck wird er Motor gestartet. Je nach HochgrasmĂ€her-Modell werden mit dem Start das Schneidewerk sofort in Bewegung gesetzt oder ĂŒber eine Art Gasgriff beschleunigt. Es gibt unterschiedliche Arten von Schneidewerkzeugen. Die Schnitthöhe entscheidet, wie tief das Gras geschnitten wird.

Anwendungsbereiche – HochgrasmĂ€her im Einsatz

Zur Anwendung kommen bei einem HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich GrĂ€ser, die ĂŒber so hohe AuswĂŒchse verfĂŒgen, dass ein herkömmlicher RasenmĂ€her weit ĂŒber seine Grenzen kommt. Dieser schafft in der Regel Rasen- und WiesenflĂ€chen von wenigen Zentimetern Höhe.

Alles, was darĂŒber liegt, ist die Aufgabe von einem HochgrasmĂ€her, wie er im Test-Vergleich zu finden ist.

Ob eine wochenlange Pause des RasenmĂ€hers wĂ€hrend der Sommerzeit das Gras hat weit ĂŒber die maximale Höhe hat empor wachsen lassen, ob die Wildwiese einen RĂŒckschnitt benötigt, die Pferdekoppel zurĂŒckzuschneiden ist oder das Unkraut meterhoch steht, der HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich sorgt fĂŒr einen sauberen RĂŒckschnitt in PrivatgĂ€rten, an WegrĂ€dern, auf BaugrundstĂŒcken, der Alm oder in der Vieh-, Forst- und Agrarwirtschaft.

Welche Arten von HochgrasmÀhern gibt es?

BalkenmÀher

BalkenmĂ€her im HochgrasmĂ€her TestEin BalkenmĂ€her verfĂŒgt ĂŒber einen Schneidebalken in besonderer Breite, die fĂŒr einen zĂŒgigen Schnitt von FlĂ€chen sorgt. Zum Einsatz kommt dieser HochgrasmĂ€her vor allem zum Mulchen fĂŒr GrĂŒnfutter und eignet sich fĂŒr die Anwendung an HĂ€ngen und auf nassen Böden.

Vorteile:

  • Viele Einsatzmöglichkeiten
  • Weite Schnittbreite
  • Einfacher Mechanismus und deshalb gĂŒnstigere Reparaturkosten
  • Unproblematisch auf nassen FlĂ€chen zu fĂŒhren

Nachteile:

  • Weniger Sicherheit durch freiliegendes Schneidemesser in der Front
  • Kann Gras mehr rupfen als schneiden
  • AltertĂŒmliches Design

KreiselmÀher

KreiselmÀher im HochgrasmÀher TestBei einem KreiselmÀher befinden sich die Messerklingen in einer Art Teller, der nach oben hin geschlossen ist. Dieser Teller dreht sich. Aufgrund der dadurch entstehenden Fliehkraft kommt es zu einem sauberen Grasschnitt. Der Schnittauswurf erfolgt an der Seite. Dieser kann als Viehfutter weiter verwendet oder kompostiert werden.

Vorteile:

  • Sauberes Schnittergebnis
  • Nahezu störungsfreier Betrieb
  • Kann mit oder ohne Fangnetz bedient werden
  • Reduzierte Vibrationen durch Drehmechanismus

Nachteile:

  • Schwieriger zu montieren
  • Seitlich zu hoher Sicherheitsbereich

Klassischer WiesenmÀher

Bei dem klassischen WiesenmĂ€her, wie die StandardausfĂŒhrung der HochgrasmĂ€hern auch genannt werden, handelt es sich um GerĂ€te fĂŒr den Einsatz von HochgrĂ€sern bis maximal einem Meter.

ErhÀltlich ist er mit Benzin- oder Elektroantrieb und Àhneln im Aufbau am ehesten einem herkömmlichen RasenmÀher.

Vorteile:

  • Motorbetriebene RĂ€der fĂŒr leichte Fortbewegung ohne Anstrengung
  • FĂŒr nahezu jedes GelĂ€nde geeignet
  • Mulchen das geschnittene Gras zusĂ€tzlich
  • Geschwindigkeit einstellbar

Nachteile:

  • Nur bis zu einem Meter Höhe geeignet
  • Teuer in der Anschaffung

AufsitzmÀher

AufsitzmÀher im HochgrasmÀher TestEbenso wie als RasenmÀher erhÀltlich, kann ein HochgrasmÀher auch als AufsitzmÀher erworben werden. In der Regel ist er mit gleichem Schnittsystem ausgestattet, wie der klassische WiesenmÀher.

Vorteile:

  • Ideal fĂŒr große FlĂ€chen
  • Mehr Komfort durch Sitzen und Fahren
  • FĂ€hrt auch rĂŒckwĂ€rts
  • Kein Kabel, da mit Benzin angetrieben
  • Breite Reifen lassen ihn gut ĂŒber unebene und lockere Böden fahren

Nachteile:

  • Oftmals geringere Wendigkeit
  • Teurer Anschaffungspreis
  • Schwerer und hinterlĂ€sst deshalb Fahrspuren auf nassem Rasen

AllmÀher

AllmĂ€her im HochgrasmĂ€her Test Ein AllmĂ€her zĂ€hlt zu den leistungsstĂ€rksten GerĂ€ten unter den HochgrasmĂ€her-Modellen aus dem Test-Vergleich. Er schneidet hohes Gras, Unkraut und Ähnliches mit einer gewissen Leichtigkeit aufgrund einer recht hohen Geschwindigkeit, die er beim Schneiden aufbringt.

Vorteile:

  • Ideal fĂŒr dicht bewachsene HochgrĂ€ser
  • Geeignet fĂŒr den professionellen Einsatz auf beispielsweise Obstplantagen oder in WĂ€ldern
  • Mit fĂŒnf bis 13 PS erhĂ€ltlich
  • Enorm leistungsstark

Nachteile:

  • Weniger geeignet fĂŒr den Privatgebrauch auf kleinen FlĂ€chen
  • Teurer als herkömmliche HochgrasmĂ€her

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern/Marken

  • AS Moto
  • matev
  • Efco
  • ISEKI
  • STIGA
  • Agria
  • Honda
AS Moto ist die Marke des gleichnamigen Unternehmens AS-Motor Germany GmbH & Co. KG, das als traditioneller Familienbetrieb qualitativ hochwertige und fĂŒr steilhangtaugliche HochgrasmĂ€her fĂŒr den professionellen Einsatz herstellt. Seit den 50er Jahren setzt der Hersteller auf bedarfsorientierte GrĂŒnflĂ€chen-GerĂ€te, die effektiv und komfortabel funktionieren.
Bei der matev GmbH handelt es sich um einen Hersteller aus Langenzenn, der sich auf den Maschinenbau und Landtechnik konzentriert. Durch kontinuierliche QualitĂ€tsprodukte zu bezahlbaren Preisen und innovative Entwicklungen hat sich dieser Hersteller zu einem der fĂŒhrenden Unternehmen in dieser Branche entwickelt.
Efco ist eine Marke der Emak Deutschland GmbH mit Sitz in Fellbach-Oeffingen. Als eines der fĂŒhrenden Unternehmen liefern es international GerĂ€te fĂŒr die Bereiche Gartenbau und -pflege sowie Forstwirtschaft. Das Unternehmen zeichnet sich durch eine breit gefĂ€cherte Auswahl an HochgrasmĂ€her-Modelle aus, die durch Leistung und effiziente FunktionalitĂ€t bestechen.
Die ISEKI-Maschinen GmbH hat sich vor allem mit AufsitzmĂ€hern und MĂ€htraktoren fĂŒr HochgrĂ€ser einen renommierten Namen als Hersteller geschaffen. Im Bereich von klassischen HochgrasmĂ€her-Modellen zeigt sich das Unternehmen noch verhalten, wenngleich diese mit leistungsstarken Honda-Motoren eine ideale Lösung fĂŒr den hohen Anspruch bieten.
Eines der Ă€ltesten Marken fĂŒr GartenbedarfsgerĂ€te ist STIGA. In Schweden wurde das damals gleichnamige Unternehmen von Stig Hjelmquist gegrĂŒndet und gehört heute der GGP Germany GmbH aus Straelen an. Über 80 Jahre Erfahrungen machen aus der breit gefĂ€cherten Produktpalette ideale Gehilfen fĂŒr die heimische Gartenpflege. In ganz Europa vertreibt das Unternehmen ihre RasenmĂ€her und HochgrasmĂ€her, die sich durch ein faires Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis auszeichnen.
Agria-HochgrasmĂ€her werden von der Agria-Werke GmbH aus dem baden-wĂŒrttembergischen MöckmĂŒhl hergestellt. Bereits seit 1945 wurde das Unternehmen gegrĂŒndet und begann mit der Herstellung von Nutzwaren, die im Krieg und kurz danach gefragt waren. Erst 1946/47 waren den GrĂŒndern Materialien und Werkzeuge verfĂŒgbar, um die erste Motorhacke herzustellen. Es folgten weitere Produkte, die speziell in der Land- und Forstwirtschaft ihren Einsatz hatten. Heute zĂ€hlt Agria zu den fĂŒhrenden Herstellern, weil sich ihre Produkte durch Fortschritt, QualitĂ€t und ĂŒberdurchschnittliche FunktionalitĂ€t durchsetzen.
Honda ist vermutlich eines der weltweit bekanntesten Hersteller fĂŒr RasenmĂ€her und andere MotorgerĂ€te. Seit 1948 agiert das Unternehmen aus Tokio, das unter der Bezeichnung “Power-Equipment” motorisierte Garten- und LandschaftsbaugerĂ€te fĂŒr die gewerbliche sowie private Nutzung anbietet. GĂŒnstig, gut, funktionell und effizient, das sind Eigenschaften, die Honda nicht nur im Auto- und Motorradsport beweist, sondern auch im Bereich der Garten- und LandschaftsgerĂ€te auf besteLeistung setzt.

 

So werden HochgrasmÀher getestet

FĂŒr den Test-Vergleich und die Erstellung einer Vergleichstabelle werden externe Tests sowie die Testergebnisse von Verbrauchern/KĂ€ufern herangezogen. Wir vergleichen die HochgrasmĂ€her aus zahlreichen externen Test-Verfahren miteinander und ĂŒberprĂŒfen in einer GegenĂŒberstellung der SchwĂ€chen und StĂ€rken in ihrer Übereinstimmung mit den jeweiligen Testergebnissen. Besonders wichtig sind Kundenerfahrungen, die HochgrasmĂ€her einem privaten, unabhĂ€ngigen Test unterzogen haben und ihre Erfahrungen ungeschönt veröffentlichen.

ZusĂ€tzlich werden die Herstellerangaben mit den externen Test-Informationen verglichen, um hier eventuelle Abweichungen der Herstellerangaben aufzudecken oder eine Kongruenz bestĂ€tigen zu können. Alle Informationen aus dem Produkttest werden letztendlich zusammengefasst und in einer Analyse bewertet. In einer weiteren Nebeneinanderstellung werden die Vergleichssieger ermittelt und Testnoten vergeben, sodass am Ende ein Testsieger die Vergleichstabelle anfĂŒhrt.

Ausschlaggebend fĂŒr die Test-Bewertungen sind die verschiedenen Kriterien, welche je nach Wichtigkeit Einfluss auf das Test-Ergebnis nehmen. Kleinere MĂ€ngel werden weniger hoch bewertet, als beispielsweise das Schnittergebnis. Als Testsieger geht hervor, der im Test-Vergleich die meisten wichtigen positiven Eigenschaften besitzt und mit weniger wichtigen SchwĂ€chen auffĂ€llt.

Die Testkriterien

Schnittbreite

Je grĂ¶ĂŸer eine Rasen- und WiesenflĂ€che ist, desto grĂ¶ĂŸer sollte die Schnittbreite sein. Das spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Klingen.

Leistung

Zum Schneiden von HochgrĂ€sern, ist eine hohe Leistung erforderlich. Ist diese nicht ausreichend, wird der Motor ĂŒberstrapaziert und die Lebensdauer verringert sich spĂŒrbar. Zudem kann ohne ausreichender Leistung kein sauberes Schnittergebnis erreicht werden.

Ideal ist es, wenn die Leistung bei einem HochgrasmÀher aus dem Test-Vergleich dem jeweiligen Bedarf zusÀtzlich anpassbar ist.

Auffang-Volumen

WĂ€hlen Sie einen HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich, der ĂŒber einen Auffangkorb verfĂŒgt, ist das Volumen ein wichtiges Kriterium fĂŒr das Testergebnis. Kleine Auffangkörbe sind nach wenigen Metern Schneiden bereits voll. Große Körbe erlauben hingegen ein unterbrechungsfreies Schneiden fĂŒr lĂ€ngere Strecken.

Wendigkeit

Nach diesen Testkriterien werden HochgrasmÀher bei uns verglichenEcken und Kanten sowie um Pflanzen herum oder an WÀnden und Fassaden entlang, wird von manch einem HochgrasmÀher verlangt.

Zeigt er sich in seiner Wendigkeit mehr starr als flexibel mit geringem Wendekreis, ist dies mit einem höheren Zeitaufwand verbunden. Pluspunkte gibt es dementsprechend im Test-Vergleich fĂŒr wendige HochgrasmĂ€her.

Schnitthöhe

Ein Kritikpunkt, der fĂŒr Abzug sorgt, ist eine starre Schnitthöhe. Die Einstellung dieser wird im Test-Vergleich als positiv bewertet, damit diese dem jeweiligen Bedingungen angepasst werden kann. So sollte zum Beispiel im Sommer das Hochgras nicht zu kurz geschnitten werden, damit die heiße Sonne den Boden nicht austrocknet. Soll im FrĂŒhjahr und/oder Herbst vertikutiert werden, empfiehlt sich eine geringere Schnitthöheneinstellung.

Benzin- oder Elektromotor

AbgewĂ€gt sollten die Vor- und Nachteile von Benzin- und Elektro- betriebenen HochgrasmĂ€hern. Im Test haben sich die Benzinmotoren als die deutlich lauteren GerĂ€te erwiesen, bei denen sich Nachbarn schnell gestört fĂŒhlen können.

DafĂŒr sind sie in der Regel leistungsstĂ€rker und kommen besser mit höheren GrĂ€sern zurecht. Der elektrische HochgrasmĂ€her ist leiser, weist aber meist weniger Leistung auf. FĂŒr kleinere FlĂ€chen ist dieser ideal, weil hier auch das Kabel besser zu handhaben ist.

Gewicht

Mehr Leistung, mehr Gewicht – so ist es in den meisten FĂ€llen ĂŒblich. Aluminium- und KunststoffgehĂ€use können hier einiges an Gewicht wettmachen. Ein leichteres Gewicht ist vor allem dann von Vorteil, wenn der HochgrasmĂ€her Steigerungen ohne Radantrieb hochzuschieben sind. Mehr Gewicht zeigt sich bei Radantrieb positiv, weil es das Risiko eines Umkippens senkt, dafĂŒr aber mehr Probleme auf nassen UntergrĂŒnden mit sich bringt.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf von einem HochgrasmĂ€her achten!

  • QualitĂ€t und Verarbeitung. Vor allem bei HochgrasmĂ€her-Modellen mit viel verarbeitetem Kunststoff kann eine schlechte QualitĂ€t zu KlappergerĂ€uschen und schnellem Bruch fĂŒhren. Schlechte Verarbeitungen insbesondere im Bereich SchweißnĂ€hten und Schalter, verkĂŒrzen die Lebensdauer, weshalb unbedingt auf QualitĂ€t und Verarbeitung geachtet werden und Sie sich weniger von SchnĂ€ppchenpreisen locken lassen sollten.
  • Komplizierte Montage. Nicht jeder KĂ€ufer verfĂŒgt ĂŒber technisches Know-how, sodass bei der Montage auf eine einfache Montage auch fĂŒr Laien möglich ist.
  • BetriebsgerĂ€usch. Nicht immer stimmen die Herstellerangaben mit der RealitĂ€t ĂŒberein, was sich vielfach in Bezug auf das BetriebsgerĂ€usch bewahrheitet. Über Kundenrezensionen und den Test-Vergleich erfahren Sie, ob Ihr Wunsch-HochgrasmĂ€herlauter als angeben ist und Sie damit eventuell die Nachbarn stören.
  • Starten. Mit einem Elektrostarter besteht das Problem eines kraftaufwendigen Startens nicht. Wer sich fĂŒr einen HochgrasmĂ€hermit Seilzug zum Starten entscheidet, sollte ein Augenmerk auf die Leichtigkeit werfen, wie sie in zahlreichen externen Test-Verfahren als Kritikpunkt genauer unter die Lupe genommen wurde.
  • Nutzerfreundlichkeit. Manche HochgrasmĂ€her verfĂŒgen ĂŒber eine zu schmale Hand-/Schiebestange beziehungsweise Griffe, sodass eine unkomfortable Haltung einzunehmen ist.
  • SicherheitsschĂŒtzen. Beim Schneiden mit einem HochgrasmĂ€her können Steine und Ähnliches schnell zu Geschossen werden und zu ernsthaften Verletzungen fĂŒhren. Vor allem, wenn die Schnitthöhe hoch eingestellt wird, kann es laut dem Test zahlreicher Kunden dazu kommen, dass eine SicherheitsschĂŒtze nicht mehr mit dem Boden abschließt und “Geschossen” freier Flug gewĂ€hrleistet wird.
  • Schnittergebnis. Manch ein HochgrasmĂ€her erfĂŒllt seine Aufgabe nicht optimal und schneidet unsauber und/oder lĂ€sst viel Gras stehen, wie aus einigen Kundenrezensionen und externen Test-Verfahren zu entnehmen ist. Im Test-Vergleich erfahren Sie, welche HochgrasmĂ€her beste Schnittergebnisse liefern.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen HochgrasmÀher am Besten?

Die beste Option fĂŒr den Kauf von einem HochgrasmĂ€her bietet Ihnen das Internet. Im Gegensatz zu einem Vorort-Fachhandel finden Sie in der Regel alle derzeitig aktuellen Modelle im Internet, wĂ€hrend der lokale HĂ€ndler meist nur eine beschrĂ€nkte Anzahl anzubieten hat. Zudem herrscht im Internet ein großer Preiskampf, dem Lokal-HĂ€ndler aufgrund höherer Fixkosten nicht standhalten können, sodass Sie einen HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich deutlich gĂŒnstiger im Internet kaufen können.

Eine Beratung ist online mittels Chat und vielfach auch per Telefon beim Internetkauf möglich. Sollte Ihnen aufgrund fehlender persönlicher Betrachtung Ihre Bestellung nicht zusagen, bieten die meisten Online-Shops einen kostenlosen RĂŒckversand an.

Stiftung Warentest HochgrasmĂ€her Test – die Ergebnisse

Weder Stiftung Warentest, noch Öko-Test haben sich bisher dem Test von HochgrasmĂ€her-Modellen gewidmet. Daher können derzeit keine Informationen ĂŒber Testergebnisse und verschiedene HochgrasmĂ€her-Modelle geliefert werden. Alternativ können Sie unseren Test-Vergleich als seriöse Quelle heranziehen, um SchwĂ€chen sowie StĂ€rken zahlreicher HochgrasmĂ€her zu erfahren.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die HochgrasmÀher

Geschichte

Anfang des 19. Jahrhundert stieg das BedĂŒrfnis nach gepflegten Rasen und Wiesen. Im Jahr 1827 erfand der EnglĂ€nder Edward Beard Budding den ersten RasenmĂ€her mit mechanischer FunktionalitĂ€t. Der sogenannte HandrasenmĂ€her war geboren. In den folgenden 30 Jahren wurden ĂŒber 7.000 StĂŒck verkauft.

Zahlen und Daten vom HochgrasmĂ€her Testsieger Den ersten RasenmĂ€her mit Motor gab es erst knapp ein halbes Jahrhundert spĂ€ter im Jahre 1902. FĂŒr HochgrĂ€ser behielt die altbewĂ€hrte Sichel fĂŒr viele weitere ihren Platz. In der Landwirtschaft kamen die ersten Dampf-betriebenen HochgrasmĂ€her Ende des 19. Jahrhunderts als MĂ€hdrescher zum Einsatz. Als diese auch fĂŒr die Ernte eingesetzt wurden konnten, etablierte such dieser in den 70er Jahren. Rund zehn Jahre spĂ€ter kamen die ersten “Mini-Traktoren” als AufsitzmĂ€her auf den Markt, die höher gewachsene GrĂ€ser schneiden konnten.

Die weitere Entwicklung endete mit den hier genannten HochgrasmĂ€her-Arten ab den frĂŒhen 80ern. Der HochgrasmĂ€her-Roboter ist die neuste Entwicklung, wobei diese derzeit noch nicht so ausgereift ist, dass ein fĂŒr den Testausreichendes Sortiment vorhanden wĂ€re. Dies wird erst in den folgenden Jahren zu erwarten sein.

Zahlen und Fakten

Seitdem Wildwiesen immer beliebter werden und Gartenbesitzer immer weniger Zeit zur Rasenpflege besitzen, verzeichnen HochgrasmĂ€her-Hersteller eine “boom-Ă€hnliche” Nachfrage, die es zu befriedigen gilt. Waren die Kunden in den 80er und 90er Jahren ĂŒberwiegend noch Landwirte und Gartenbau-Unternehmen, so entscheiden sich seit einigen Jahren immer mehr Privatpersonen fĂŒr einen HochgrasmĂ€her.

Dieser erlaubt ihnen deutlich mehr Freiheit bei der Gartenpflege erlaubt, weil sie zeitlich sich nicht mehr an die maximale Grashöhe gebunden sind, die ein normaler RasenmÀher schneiden kann. Im Umsatz macht sich das laut Statistik mit einer Steigerung von knapp 15 Prozent allein in den letzten drei Jahren bemerkbar.

7 Tipps zur Pflege & Wartung

Tipp 1: Grundreinigung

Tipp 1: Grundreinigung

Grasreste bleiben nach jeden Einsatz am HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich stets zurĂŒck. Diese begĂŒnstigen eine Korrosion. Aus diesem Grund gilt es, das MĂ€hgehĂ€use vor allem aus Stahl, regelmĂ€ĂŸig und vor der Überwinterung von Grasresten zu befreien. GerĂ€tegehĂ€usen aus rostfreiem Aluminium oder Kunststoffteil schadet eine Reinigung ebenfalls nicht, weil sich Gras immens eintrocknen kann und das GerĂ€t schnell ungepflegt aussehen lĂ€sst.

Tipp 2: Sicherheit

Tipp 2: Sicherheit

Vor jeder Reinigung sind bei Benzinmotoren der ZĂŒndstecker abzuziehen und bei Elektromotoren die Stromversorgung zu unterbrechen.

Tipp 3: Schneidemesser

Tipp 3: Schneidemesser

Haben sich Grasreste an den HochgrasmĂ€her-Klingen festgesetzt, trocknen diese zĂŒgig daran fest, wenn sie nicht zeitnah nach dem letzten Gebrauch entfernt werden. Auf Dauer reduziert dies die Schnittleistung. Deshalb gilt: nach jedem Einsatz kurz die Messer/Klingen von Grasresten befreien.

Tipp 4: Kippen

Tipp 4: Kippen

Wenn Sie Ihren HochgrasmĂ€her aus dem Test-Vergleich zur Seite oder nach vorn/hinten kippen, um die Schneideklingen zu sĂ€ubern, achten Sie bei Benzin-Modellen mit Luftfilter darauf, dass dieser stets nach oben zeigt, damit kein Öl oder Benzin auslaufen kann.

Tipp 5: Hochdruckreiniger

Tipp 5: Hochdruckreiniger

Grober Schmutz an den Reifen kann mit einem Hochdruckreiniger entfernt werden. In MotornĂ€he sollte nicht mit einem Hochdruckreiniger gearbeitet werden, weil das GehĂ€use in der Regel nicht wasserdicht ist und Wasser in wichtige Bereiche einfließen und dort fĂŒr kurzfristige sowie dauerhafte SchĂ€den sorgen kann.

Tipp 6: Reinigungsmittel

Tipp 6: Reinigungsmittel

Verzichten Sie auf die Verwendung von chemischen und/oder scharfen Reinigungsmitteln der Umwelt und der GerÀte-OberflÀchen zuliebe.

Tipp 7: Wartung

Tipp 7: Wartung

Wenngleich Sie eventuell viele Wartungsaufgaben selbst ausfĂŒhren könnten, empfiehlt es sich fĂŒr eine HochgrasmĂ€her-Wartung einen Fachmann aufzusuchen. Dieser kennt sich in diesem Bereich bestens aus und kann dementsprechend alle erforderlichen Wartungsarbeiten fachgerecht durchfĂŒhren.

 

FAQ

Welche HochgrasmĂ€her-Art eignet sich besser fĂŒr leichte Steigerungen?

Es gibt einige AufsitzmĂ€her, die leichte Steigerungen schaffen. Weniger komfortabel, aber dennoch einfach in der FĂŒhrung, ist der klassische WiesenmĂ€her mit Motor angetriebenen RĂ€dern. In der Regel sind sie enger zu wenden, als ein AufsitzmĂ€her, sodass sie die bessere Wahl fĂŒr das Schneiden von hohen GrĂ€sern auf Steigungen sind.

Zu beachten ist allerdings der Steigerungsgrad, denn hier unterschieden sich viele HochgrasmÀher in ihren Möglichkeiten.

Welches Modell erleichtert die Arbeit am meisten?

Der AufsitzmÀher. Hier sitzen Sie bequem auf einem Sitz, betÀtigen ohne Anstrengung des Gasgriff und fahren Ihre Runden.

Wo ist der ideale HochgrasmĂ€her fĂŒr den hohen Anspruch zu finden?

In unserer Vergleichstabelle sind verschiedene HochgrasmĂ€her aufgelistet, die fĂŒr jeden Anspruch und Bedarf das Passende bieten.

Was kostet ein guter HochgrasmÀher?

Alle Fakten aus einem HochgrasmĂ€her Test und VergleichWie gut oder schlecht ein HochgrasmĂ€her ist, kann in den seltensten FĂ€llen am Preis ausgemacht werden, zumal es auch auf Ihre AnsprĂŒche und dementsprechend die Eigenschaften des GerĂ€ts ankommt. Der Test-Vergleich bietet Ihnen eine breit gefĂ€cherte Auswahl an guten Modellen schon fĂŒr wenig Geld.

Was macht den HochgrasmÀher-Testsieger aus?

Der Testsieger 2019 hat in externen Test-Verfahren in den wichtigsten Kritik-Kategorien im Vergleich zu den anderen Modellen abgeschnitten. Ob diese Kriterien auch fĂŒr Sie am Wichtigsten sind, können nur Sie entscheiden. In manchen FĂ€llen passt ein anderes Modell besser zu Ihren AnsprĂŒchen und dem individuellen Bedarf.

Warum eignen sich Profi-HochgrasmĂ€her weniger fĂŒr den geringfĂŒgigeren Einsatz?

Weil sie in der Regel deutlich teurer in der Anschaffung sind und fĂŒr den Einsatz auf kleineren FlĂ€chen sowie bei gelegentlichem Gebrauch vergeudetes Geld wĂ€re. Hier sind andere HochgrasmĂ€her die beste Wahl und auch preislich idealer fĂŒr geringfĂŒgigere EinsĂ€tze.

Wie ist ein HochgrasmÀher aus dem Test-Vergleich zu kaufen?

Haben Sie die fĂŒr Sie beste Wahl getroffen, klicken Sie einfach im Test-Vergleich auf den gewĂŒnschten HochgrasmĂ€her und gelangen so direkt mit einem Klick zum Anbieter.

ZusÀtzlich haben Sie in vielen FÀllen die Möglichkeit, die Preise verschiedener Anbieter miteinander zu vergleichen. Auf diese Weise können Sie unkompliziert das beste Angebot ausfindig machen und im Idealfall bares Geld sparen.

Alternativen zum HochgrasmÀher

Als einzige Alternativen zu einem HochgrasmÀher zeigen sich die Sichel und Sense als GartengerÀt zum Schneiden von hohen GrÀsern. Sie werden mit der Hand bewegt und bieten in keinster Weise den Komfort, wie ein motorbetriebener HochgrasmÀher aus dem Test-Vergleich. Hierbei werden die Schneideklinge mittels Stiel seitlich bewegt, sodass das Hochgras von der Klinge liegt und geschnitten werden kann.

Hierzu ist eine gewisse Geschwindigkeit in der FĂŒhrung erforderlich, die sehr krĂ€ftezehrend, vor allem auf grĂ¶ĂŸeren FlĂ€chen, sein kann. Nachteilig ist zudem, dass kaum eine einheitliche Schnitthöhe erreicht wird und es viel Übung erfordert, tief zu schneiden, ohne die Grasnarbe zu beschĂ€digen.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://www.as-motor.de/unternehmen/ueber-as-motor/
https://www.iseki.de/produkte
https://www.stiga.com/de/
https://www.agria.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Honda

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen. Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...