In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Hochdruckreiniger Test 2019 ‱ Die 10 besten Hochdruckreiniger im Vergleich

Wer umweltschonend und effizient auf Knopfdruck Haus und Garten reinigen möchte, dem sei zu einem Hochdruckreiniger geraten. Er sĂ€ubert nicht nur den Balkon, die Fassaden und Gehwege, sondern auch das Auto und/oder das Fahrrad. Das rief die Redakteure des im ganzen DACH-Raum bekannten, mehrfach ausgezeichneten und unabhĂ€ngigen Verbraucherschutzes ExpertenTesten auf den Plan, die im Worldwide Web zahlreiche Testergebnisse, Studien und Kundenstimmen analysierten und verglichen. Daraus ergab sich eine Vergleichstabelle der besten Hochdruckreiniger, die momentan auf dem Markt sind. Nutzen Sie die Tabelle, um schnell und ohne Zeitdruck den fĂŒr Sie richtigen Hochdruckreiniger zu entdecken.

Hochdruckreiniger Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Hochdruckreiniger und wie funktioniert er?

Alle Zahlen und Daten aus einem Hochdruckreiniger Test und Vergleich

Der Hochdruckreiniger ist ein ReinigungsgerĂ€t fĂŒr Haus und Garten, das durchaus als Allzweckwaffe bezeichnet werden kann. Im Vergleich wird damit immer ein blitzsauberes Endergebnis erreicht und im Test zeigt sich, dass dabei nicht nur Materialien, sondern vor allem auch die Umwelt geschont wird. Der Hochdruckreiniger im Test sĂ€ubert die Hausfassade, das Auto, Gehwege, Balkon und Terrasse, aber auch FahrrĂ€der und MotorrĂ€der zuverlĂ€ssig. Im Praxistest bewĂ€hrt sich das GerĂ€t auch, um im Garten bestimmte Pflanzen effektiv zu bewĂ€ssern.

Das ist möglich, weil bei den GerĂ€ten im Test der Druck jeweils individuell eingestellt werden kann. Verglichen mit anderen ReinigungsgerĂ€ten werden auf diese Weise Objekte bei der Reinigung oder BewĂ€sserung nicht beschĂ€digt. Um den grĂ¶ĂŸten Nutzen aus diesem Test und Vergleich zu ziehen, ist es zunĂ€chst sinnvoll, den Hochdruckreiniger und seine Arbeitsweise einer Analyse zu unterziehen. Wie die Inspizierung des Angebotes ergab, werden die zu privaten Zwecken genutzten Hochdruckreiniger meist elektrisch betrieben. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zu Druckluft Kompressoren.

Hochdruckpumpe

Diese Pumpe saugt das Wasser aus der Wasserleitung an. Das besitzt gewöhnlich einen Druck von 4 bar. Ein Hochdruckreiniger aus dem Test erzeugt im Schnitt daraus einen Druck von 160 bar.

Elektromotor

Die GerÀte aus der Untersuchung arbeiten mit einem Elektromotor, der die Pumpe antreibt.

Hochdruckschlauch

Via diesen Schlauch gelangt das Wasser aus dem Hochdruckreiniger direkt in die SprĂŒhpistole. Im Test stellte es sich als sinnvoll heraus, wenn der Schlauch mindestens fĂŒnf Meter lang ist.

Strahlrohr

Alles Wissenswerte aus einem Hochdruckreiniger Test

Auf das am Hochdruckschlauch befestigte Strahlrohr können je nach Anforderung verschiedene DĂŒsen aufgesteckt werden. Die wichtigste FĂ€higkeit im Test war, dass der Hochdruckreiniger in der Lage ist, mit relativ hohem Druck einen zentrierten Wasserstrahl auszustoßen. Mit der Pumpe wird dieser Druck aufgebaut und mittels SpritzdĂŒsen abgegeben. Je dĂŒnner im Vergleich der Wasserstrahl ist und je höher der Druck, desto schneller ist auch die Austrittsgeschwindigkeit des Wassers aus den DĂŒsen. Dieses Prinzip hat eine große Ähnlichkeit mit dem in der Industrie eingesetzten Wasserstrahlschneider. Der Aufprall des Wassers auf einen Gegenstand kann eine Kraft erzeugen, die in der Lage ist, gehĂ€rteten Stahl zu schneiden.

Wobei in der Industrie nicht mit durchschnittlich 160 bar wie bei einem Hochdruckreiniger aus dem Test gearbeitet wird, sondern bis zu 6000 bar erzeugt werden. Das heißt jedoch nicht, dass ein Hochdruckreiniger fĂŒr den Haushalt aus dem Test ungefĂ€hrlich wĂ€re. Bei falscher Handhabung könnte das durchaus ins Auge gehen. Ein Grund, warum die Hersteller der GerĂ€te aus dem Test mit deutlicher Übereinstimmung das Tragen einer Schutzbrille empfehlen.

Bei einer extern durchgefĂŒhrten Probe stellte sich weiterhin heraus, dass der Strahlabstand zu lackierten OberflĂ€chen mindestens 30 cm betragen sollte.

Nicht unterschĂ€tzt werden sollte auch die Kraft eines Hochdruckreinigers bei der Reinigung von Gehwegplatten. Ist der konzentrierte Strahl im Vergleich zu dicht dran, können die Kanten von BodenbelĂ€gen Schaden nehmen. Bei einem Versuch Felgen mit dem Hochdruckreiniger zu sĂ€ubern, ergab sich im extern durchgefĂŒhrten Test ebenfalls ein Sicherheitsabstand. Wenn nicht mindestens 20-30 cm Distanz gewahrt wird, kann es im Vergleich sehr schnell durch den mit hohem Druck auftreffenden Wasserstrahl zu einem Schaden an der Seitenwand der Reifen kommen. Die Reinigung von Fahrrad und E-Bike sollte gemĂ€ĂŸ Erfahrungen im Test nur nach grĂŒndlicher AbwĂ€gung erfolgen. Wird hier nicht akkurat gearbeitet, kann der Strahl des Hochdruckreinigers StoßdĂ€mpfer, Lager und beim E-Bike auch elektrische Verbindungen beschĂ€digen. Besonders aufgefallen im Test sind Hochdruckreiniger, die eine Möglichkeit anbieten, den Wasserdruck von Hand zu regeln.

Wie funktioniert ein Hochdruckreiniger im Test und Vergleich?

Das geschieht bei einem Vergleichssieger zum Beispiel, indem am Stahlrohr gedreht wird, das mit den SpritzdĂŒsen verbunden ist. So lĂ€sst sich der Druck im Vergleich erheblich reduzieren und SchĂ€den können vermieden werden. Daneben kommt es bei einem guten Hochdruckreiniger aus dem Test auch darauf an, welche Wassermenge gefördert wird. Das sind zwischen 300 und 600 Litern. Das sieht erst nach einer gewaltigen Menge aus, ist aber im Vergleich weniger, als bei der Arbeit mit dem Gartenschlauch gebraucht wird.

Aus der GegenĂŒberstellung mit einem Gartenschlauch wird ersichtlich, dass ein Hochdruckreiniger im Test deutlich höhere Reinigungseffekte erreicht. Es wurde die Wassermenge getestet, die beide verbrauchen. Beim Gartenschlauch sind es 3500 Liter Wasser pro Stunde, bei einem Hochdruckreiniger im Einsatz waren es bei einem Druck von 100 bar gerade einmal 400 Liter Wasser in der Stunde. Das Testergebnis zeigte hier ganz klar, dass dieses GerĂ€t im Vergleich nicht nur effizienter arbeitet, sondern auch deutlich ressourcenfreundlicher ist.

Anwendungsbereiche – der Hochdruckreiniger im Einsatz

Was ist ein Hochdruckreiniger Test und Vergleich?

Der Hochdruckreiniger ist immer dann gefragt, wenn Besen und Schrubber fĂŒr eine Reinigungsarbeit nicht ausreichen oder dieses Unterfangen damit einfach zu mĂŒhsam wĂ€re. Davon kann jeder Hausbesitzer ein Lied singen, der schon einmal den Test gemacht hat, vermooste Gehwegplatten mit dem Gartenschlauch zu reinigen. Das ist lĂ€ngst nicht alles. In der Untersuchung ĂŒberzeugt der Hochdruckreiniger mit einer enormen Vielseitigkeit. Der beste Hochdruckreiniger aus dem Test sĂ€ubert nicht nur vermooste Gehwegplatten im Garten, sondern auch nach einem langen Winter die Platten auf Balkon und Terrasse. Verglichen mit anderen Reinigungsmethoden mĂŒssen hier noch nicht einmal Chemikalien zum Einsatz kommen. Treppen, Gartenmöbel oder Sitzgelegenheiten und Mauereinfassungen aus Stein erstrahlen ebenfalls wieder im neuen Glanz.

Vorteile aus einem Hochdruckreiniger Testvergleich

Im Praxistest stellte sich heraus, dass es empfehlenswert ist, die Fassade mit dem Hochdruckreiniger zu sĂ€ubern. Wenn die alljĂ€hrliche Untersuchung der Dachrinne ansteht, sollte der Hochdruckreiniger zum Einsatz kommen. Denn durch eine verstopfte oder stark verschmutzte Dachrinne kann Feuchtigkeit ins Mauerwerk gelangen und die Entstehung von Schimmel wird begĂŒnstigt. Fahrrad, Motorrad und Auto samt Felgen wurden im Testlauf ebenfalls blitzsauber. Ein Experiment mit hohem Druck ist in diesem Fall nicht ratsam, da es sonst zu SchĂ€den an Reifen und anderen Teilen kommen kann. Wichtig ist, bei den Reinigungsarbeiten darauf zu achten, dass kein Öl in den Boden gelangt. Die Kosten fĂŒr einen Hochdruckreiniger haben sich schnell amortisiert. Im Vergleich wird schon jede Menge Geld gespart, wenn nicht regelmĂ€ĂŸig die Waschstraße aufgesucht wird. Heimwerker schĂ€tzen zudem die Möglichkeit, ihre Werkzeuge mit dem Wasserstrahl zu sĂ€ubern.

Bei porösen und sehr weichen Materialien ist es laut Test nicht ratsam, den Hochdruckreiniger einzusetzen. Sandstein und Waschbeton könnten beschĂ€digt werden. Das gilt auch fĂŒr Holz und Gummi, wĂ€hrend Kunststoff im Vergleich absolut unproblematisch ist.

Mit einem speziellen Aufsatz ist es zudem möglich, Abflussrohre zu reinigen.

Im Rahmen der Inspizierung der Anwendungsbereiche sind wurde beim Hochdruckreiniger ein Bereich entdeckt, der bislang vielen noch gar nicht bewusst ist. Mit dem GerĂ€t können der Garten oder komplette Pflanzen im Vergleich sehr effektiv bewĂ€ssert werden. Wichtig ist natĂŒrlich, dass zwischen Druck und zu behandelnden PflanzenoberflĂ€che eine Kongruenz existiert. Weniger ist in diesem Fall mehr, was mit den besten GerĂ€ten aus dem Test kein Problem darstellt, da diese sich stufenlos einstellen lassen. Sehen Sie sich auch den Kompressor auf dieser Seite einmal genauer an.

Welchen Arten gibt es beim Hochdruckreiniger?

Nach diesen Testkriterien werden Hochdruckreiniger bei uns verglichen

Vor dem Kauf ist es wichtig, ĂŒber die einzelnen Hochdruckreiniger Arten im Bilde zu sein. Selbst Kleinigkeiten können im Vergleich einen Riesenunterschied machen. So hat sich in der Studie herausgestellt, dass ein Hochdruckreiniger mit Benzinmotor deutlich leistungsstĂ€rker ist. Ein Hochdruckreiniger mit Wassertank erlaubt es im Vergleich, lĂ€nger zu arbeiten. In der EignungsprĂŒfung war dieser Faktor wichtig, wenn das GerĂ€t unabhĂ€ngig von einem Wasseranschluss zum NachfĂŒllen benutzt wird. . Es sollte daher eine grĂŒndliche AbwĂ€gung aller Vor-und Nachteile der jeweiligen Bautypen vor dem Kauf erfolgen. Benzinbetriebener Hochdruckreiniger

Dieses GerĂ€t funktioniert, wenn Benzin in einem Verbrennungsmotor gezĂŒndet wird. Das aktiviert eine Hochdruckpumpe, die den Wasserstrahl in Bewegung setzt. Am Ende der Hochdruckpistole befindet sich eine DĂŒse, die fĂŒr einen beschleunigten Durchfluss von Wasser sorgt. So steht im Test genug Power zur VerfĂŒgung, um selbst stĂ€rkste Verschmutzungen zu entfernen.

Ein Hochdruckreiniger mit Benzinantrieb ist im Vergleich deutlich leistungsfÀhiger, eine Kontrolle der Angebote ergab jedoch einen entsprechend hohen Preis.

Es sollte vor der Kaufentscheidung eine Erhebung der eigenen AnsprĂŒche und Gegebenheiten erfolgen. So ist der Hochdruckreiniger mit Benzin angebracht, wenn kein Stromanschluss in Reichweite ist und das GerĂ€t generell flexibel und ortsungebunden eingesetzt wird. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass zwischen einem billigen Hochdruckreiniger mit Benzinantrieb und einem teuren elektronischen GerĂ€t eine preisliche Kongruenz besteht. Der Benzinreiniger ist ideal fĂŒr den Außenbereich von HĂ€usern, auf großen Decks und an ZĂ€unen.

Vorteile:

  • braucht keine Stromquelle
  • flexibel
  • leistungsstark
  • tragbar

Nachteile:

  • benötigt Benzin
  • im Vergleich lauter
  • produziert Abgase
  • erfordert mehr Wartung
  • Modelle waren im Test deutlich teurer

Elektrisch betriebener Hochdruckreiniger

Das Preis-Leistungs-VerhÀltnis vom Hochdruckreiniger Testsieger im Test und Vergleich

Die meisten Modelle im Test werden an das Stromnetz angeschlossen, bei der Nebeneinanderstellung der Produkte fielen jedoch auch Hochdruckreiniger mit Akku auf. Das hat im Vergleich den Vorteil eines grĂ¶ĂŸeren Aktionsradius mit dem GerĂ€t. Von der Bedienung her gibt es zwischen beiden GerĂ€ten eine große Ähnlichkeit. Da keine Emissionen entstehen, kann dieser Typ Hochdruckreiniger auch im Innenbereich eingesetzt werden. Wer beruflich mit dem GerĂ€t arbeitet, sollte darauf achten, dass mindestens ein Druck von 1000 bar erzeugt wird. Bei der Arbeit an diesem Vergleich fiel auf, dass es auch Hochdruckreiniger gibt, die ĂŒber eine spezielle Vorrichtung verfĂŒgen, um Reinigungsmittel zuzugeben.

Vorteile:

  • im Test gab es Modelle mit sehr gĂŒnstigem Anschaffungspreis
  • kann im Außen-und Innenbereich eingesetzt werden
  • im Vergleich leiser als benzinbetriebene GerĂ€te
  • leicht in der Handhabung
  • schnelle Inbetriebnahme
  • wartungsarm

Nachteile:

  • manche GerĂ€te im Test waren recht leistungsschwach
  • AbhĂ€ngigkeit von Akkuladung oder Stromnetz
  • nicht jedes Modell aus dem Test schaffte es, den Schmutz komplett zu beseitigen
  • Lebensdauer kĂŒrzer als bei benzinbetriebenen GerĂ€ten

Das ist wichtig beim Hochdruckreiniger

Hochdruckreiniger Testsieger im Internet online bestellen und kaufen

Wer eine Nebeneinanderstellung seiner AnsprĂŒche macht und in der Auswertung zu dem Schluss kommt, das passende Modell aus dem Test gefunden zu haben, muss noch weitere Parameter beachten. Denn mit der Entscheidung zwischen Strom und Benzin alleine ist es nicht getan. Vor dem Kauf ist unbedingt eine Erhebung zu machen, ob Druck und Wassermenge bei dem GerĂ€t optimal aufeinander abgestimmt sind. Wenn ein GerĂ€t im Vergleich mit hohem Druck, aber wenig Wasser arbeitet, fĂ€llt der Wirkungsgrad der DĂŒse im Test gering aus und darunter leidet die Reinigungsleistung.

Als Richtwert aus der Untersuchung wurde eine Förderung von zehn Litern pro Minute ermittelt. Wie hoch der Druck dabei ist, spielte im Test letztendlich keine Rolle. Wie der Vergleich beweist, ist eine hohe Druckzahl nicht das ausschlaggebende Kriterium bei einem Hochdruckreiniger, wenn es nur vier oder sechs Liter Wasser in der Minute fördert. Die Analyse zeigt, dass die Aufprallkraft nur sehr gering ist. Das lĂ€sst sich am besten mit der Reinigung von Gehwegplatten vergleichen. Bei einer derartigen Disposition mĂŒsste der Abstand zwischen GerĂ€t und FlĂ€che permanent zehn Zentimeter betragen und bedarf zudem einer stĂ€ndigen Kontrolle.

Das beste Zubehör fĂŒr Hochdruckreiniger im Test

Das ist im Vergleich auch körperlich anstrengend und eine FlĂ€che, die in zwei Stunden sauber wĂ€re, entpuppt sich dann als ein Projekt ĂŒber mehrere Tage. In der Studie der Ergebnisse wurde bei jedem Modell aus dem Test auch die Drehzahl des Motors angeschaut. Die GegenĂŒberstellung der einzelnen Hochdruckreiniger ergab, dass die Leistung mindestens 1500 Watt betragen muss. Das reichte im Test aus, um auf die geforderten zehn Liter Wasser in der Minute zu kommen. Der Druck betrug bei der Kontrolle 100 bar. Die Hersteller bieten GerĂ€te mit 1.400, 2.800 und 18.000 Umdrehungen pro Minute an. Wichtig dabei zu wissen ist, dass die Untersuchung ergeben hat, dass in Deutschland GerĂ€te mit einer Motorleistung von maximal 3.500 Watt angeschlossen werden können.

Die Auswertung ergibt dann eine Abgabeleistung von 2.300 Watt. Wir empfehlen, dass beim Kauf auf den Unterschied zwischen Motoraufnahmeleistung und der Abgabeleistung des Motors geschaut wird. Ein Hinweis, der ebenfalls im externen Test auffiel und den wir gerne weitergeben: Ein langsam laufender Motor lĂ€sst die Pumpe verglichen mit einer höheren Geschwindigkeit weniger verschleißen. Das liegt an der geringeren Leistung, die von den Ventilen vollbracht werden muss. Durch den geringeren Einlaufstrom ist die Selbstansaugung der Pumpe deutlich besser.

Sonderfall Dampfstrahler

Was kostet ein Hochdruckreiniger Testsieger im Online Shop

Der Dampfstrahler gehört ebenfalls in die Kategorie Hochdruckreiniger. WĂ€hrend der Hochdruckreiniger meist im Außenbereich gebraucht wird, ist der Dampfstrahlreiniger ein Allrounder. Mehr dazu hier. Eine Heizeinheit erhitzt das im Tank befindliche Wasser auf etwa 100 Grad Celsius. Im Test mit den GerĂ€ten wird ein Druck von bis zu 250 bar erreicht. Im Vergleich zum Hochdruckreiniger kann mit dieser Technologie keine Außenfassade gereinigt werden. Der Dampfstrahler besteht eher die Probe, wenn es an die Innenreinigung geht und der Hausputz effektiv gestaltet werden soll. Reinigungsmittel werden auch hier nicht verwendet, weil der Dampf mĂŒhelos in alle Ritzen eindringt und dort den Schmutz löst. Das macht das GerĂ€t umweltfreundlich und effizient.

Oftmals denken Verbraucher, dass zwischen einem Hochdruckreiniger und einem Dampfstrahlreiniger eine Übereinstimmung besteht. Wie die Probe mit beiden GerĂ€ten zeigt, kommen sie jedoch, obwohl beide mit hohem Druck arbeiten, in klar voneinander abgegrenzten Bereichen zum Einsatz.

Wichtig ist, dass definiert wird, welcher Hochdruckreiniger gesucht wird.

Geht das aus der Produktbeschreibung nicht hervor, muss eine RĂŒckfrage beim HĂ€ndler erfolgen, denn der Versuch, mit einem Dampfreiniger Gehwegplatten von Moos zu sĂ€ubern, wird definitiv scheitern. Daneben gibt es noch Dampfstrahler, die in der Industrie zum Einsatz kommen, sich aber nicht fĂŒr den Privathaushalt eignen. In diesem Test wurde der Dampfreiniger nicht berĂŒcksichtigt.

Kurzinformation zu sieben fĂŒhrenden Herstellern

Ein Hochdruckreiniger zu kaufen sollte nicht zum Experiment ausarten. In BaumĂ€rkten werden oft sehr gĂŒnstig GerĂ€te angeboten. Dabei handelt es sich jedoch nicht um Markenware. GemĂ€ĂŸ Erfahrungen im Test empfiehlt es sich, in MarkenqualitĂ€t zu investieren. Wir haben daher geschaut, von welchen Herstellern regelmĂ€ĂŸig Vergleichssieger kommen und stellen diese Firmen kurz vor.

  • KĂ€rcher
  • Mannesmann
  • Bosch
  • Einhell
  • KrĂ€nzle
  • Varo
  • Nilfisk
KĂ€rcher ist eine Art Synonym fĂŒr den Hochdruckreiniger. Das hat jedoch weniger mit dem Firmennamen als vielmehr mit dem altmodischen Verb “kĂ€rchern” zu tun, das die Arbeit des GerĂ€tes vortrefflich umschreibt. Die GerĂ€te in leuchtendem Gelb sind seit 50 Jahren erste Wahl in Industrie, Handwerk und Privathaushalt. FirmengrĂŒnder Alfred KĂ€rcher machte sich ab 1935 zunĂ€chst an die Entwicklung von Heiztechnik, spĂ€ter kamen AnwĂ€rmgerĂ€te fĂŒr Flugzeugmotoren hinzu. Mit dem ersten Dampfreiniger gelang ihm der Sprung in den Bereich der ReinigungsgerĂ€te. Die Firma ist weltbekannt und fĂ€hrt im Test regelmĂ€ĂŸig Bestnoten ein.
Die Mannesmann AG wurde 1931 gegrĂŒndet und konzentriert sich von Beginn an auf Werkzeuge. Vor einigen Jahren wurde das Sortiment um den Hochdruckreiniger erweitert. Solide, deutsche Wertarbeit, hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit zeichnen die Produkte aus. Im Vergleich zu anderen GerĂ€ten ist der Hochdruckreiniger von Mannesmann im Test sehr innovativ. Sowohl Wasserdruck als auch Fördermenge lassen sich einfach dem zu bearbeitenden Objekt anpassen.
Das Unternehmen Bosch steht fĂŒr hochwertige deutsche Ingenieurskunst und Werkzeugmaschinen, die weltweit hoch im Kurs stehen. GegrĂŒndet wurde es 1886 von Robert Bosch. DarĂŒber hinaus ist der Konzern ein gefragter Zulieferer fĂŒr die Automobilindustrie. Hochdruckreiniger von Bosch fallen im Test durch ein exzellentes Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis auf und bestechen immer wieder mit einer guten Testnote.
Einhell sitzt in Landau an der Isar und stellt Werkzeuge fĂŒr Profis und Heimwerker her. Daneben zĂ€hlen Maschinen wie Wasserpumpen, Klimaanlagen, GartengerĂ€te und diverse ReinigungsgerĂ€te wie der Hochdruckreiniger zum Sortiment. Einen guten Hochdruckreiniger gibt es im Vergleich schon zu einem recht gĂŒnstigen Preis und das GerĂ€t ĂŒberzeugt auch im Test.
Wer den besten Hochdruckreiniger will und bereit ist, etwas mehr auszugeben, wird bei der Firma KrĂ€nzle fĂŒndig. Im Sortiment finden sich Industriestaubsauger, Doppelaggregate, Handkehrmaschinen und eine FĂŒlle von extrem leistungsstarken Hochdruckreinigern. Die hohe technische Perfektion wird regelmĂ€ĂŸig mit guten Noten im Test ausgezeichnet.
Varo ist eine 1958 in Belgien gegrĂŒndete Firma. Der Werkzeughersteller expandierte schnell in alle Welt und steht ĂŒberall hoch im Kurs. Hochdruckreiniger von Varo sind laut Test eine gute Wahl fĂŒr Hausbesitzer, die so ein GerĂ€t möchten, aber im Vergleich nicht so viel investieren wollen. Einen kleinen Hochdruckreiniger gibt es sogar recht gĂŒnstig.
Der dĂ€nische Hersteller hat sich auf professionelle Reinigungsprodukte spezialisiert. Trotzdem stimmt hier das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis und der Hochdruckreiniger von Nilfisk ist trotzdem bezahlbar. 1990 wurde das Unternehmen von der amerikanischen Firma Advance ĂŒbernommen. Die GerĂ€te sind an ihrem charakteristischen Blau zu erkennen. Die im Test immer wieder durch ihre gute QualitĂ€t auffallenden Hochdruckreiniger gibt es in allen Preisklassen, sodass die Anschaffung nicht am Geldbeutel scheitern muss.
 

So werden Hochdruckreiniger getestet

Der Komfort vom Hochdruckreiniger Testsieger im Test und Vergleich

Vor jeder Vergleichstabelle, die Experten Testet veröffentlicht, steht eine umfangreiche Recherche. Es wird nachgeschaut, was ein externer Test wie zum Beispiel von der Stiftung Warentest zum Thema Hochdruckreiniger zu sagen hat und daraus werden Vergleichskriterien entwickelt, die ein Testsieger erfĂŒllen muss, um prominent platziert zu werden. Auch andere Produkte, die im Test positiv aufgefallen sind oder mit einem optimalen Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis ĂŒberzeugen, werden im Vergleich natĂŒrlich berĂŒcksichtigt. Hie erfahren Verbraucher, wie die Testkriterien zustande kommen und was ein Vergleichssieger können muss, um auf ganzer Linie zu ĂŒberzeugen.

Der Einsatzbereich

Da es ganz verschiedene Arten von einem Hochdruckreiniger gibt, muss das GerĂ€t natĂŒrlich zum entsprechenden Einsatzzweck passen. Hier geht es darum, ob ein GerĂ€t im Test mit Akku oder elektrisch betrieben wird oder ob eventuell sogar beide Lösungen möglich sind.

Bei einem elektrischen Hochdruckreiniger aus dem Test kommt es natĂŒrlich auch darauf an, ob das Kabel lang genug oder eine Kabeltrommel notwendig ist, wenn das GerĂ€t im Freien benutzt wird. Zudem ist fĂŒr den Vergleich wichtig, ob es sich um einen Hochdruckreiniger handelt, der nur im Außenbereich benutzt werden darf oder ob die Maschine auch in InnenrĂ€umen funktioniert.

Die GrĂ¶ĂŸe der FlĂ€che

Bei den GerĂ€ten im Test war es ein Unterschied, ob eine kleine, mittelgroße oder sehr große FlĂ€che mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet werden muss. Es wurde getestet, wie sich die einzelnen Modelle machen. Mit dem Fazit: Werden regelmĂ€ĂŸig FlĂ€chen ĂŒber 20 Quadratmeter gereinigt, muss ein entsprechend leistungsstarker Hochdruckreiniger her. Die EignungsprĂŒfung hat ergeben, dass fĂŒr ein paar Gehwegplatten oder ein Fahrzeug ein einfaches GerĂ€t ausreichend ist.

Der Wasserdruck

Die besten Kaufratgeber aus einem Hochdruckreiniger Testvergleich

Im Test zeigte sich recht bald, dass die Reinigungsleistung mit dem Wasserdruck steht und fĂ€llt. Die im Vergleich preiswerten Modelle verfĂŒgen ĂŒber einen Wasserdruck zwischen 100 und 400 bar. Das reicht aus, um einfache Arbeiten wie AutowĂ€sche oder die Reinigung von Gehwegen auszufĂŒhren. FĂŒr umfangreichere Projekte muss allerdings ein höherer Wasserdruck her.

Die Förderleistung

Die Förderleistung gibt an, wie viel Liter Wasser pro Stunde gefördert werden. Um im Vergleich sehr hartnĂ€ckigen Verschmutzungen an den Kragen zu gehen, muss die Wasserdurchflussmenge entsprechend hoch sein. So wurde damit im Testlauf nicht nur grĂŒndlicher, sondern auch viel schneller gearbeitet. Angenehme Nebenerscheinung im Test: Der Hochdruckreiniger verbraucht weniger Energie.

Die GrĂ¶ĂŸe

Ein Hochdruckreiniger fĂŒr den privaten Gebrauch ist zwar kein RiesengerĂ€t, doch hat nicht jeder Haushalt unbedingt Platz. Geht es um das Vergleichen von Produkten, muss natĂŒrlich ein wesentliches Kriterium im Test der Platzbedarf sein. Schließlich kommt ein GerĂ€t selten alleine. So können Verbraucher sicher gehen, ein GerĂ€t zu kaufen, fĂŒr dass sie einen geeigneten Ort zum Unterstellen finden.

Mit oder ohne Reinigungsmittel

Worauf muss ich beim Kauf eines Hochdruckreiniger Testsiegers achten?

Im Test zeigte sich, dass ein Hochdruckreiniger sehr gut ohne Reinigungsmittel auskommt. Trotzdem sollte das beste GerĂ€t die Option offenhalten, ob pur oder mit entsprechenden Putzmitteln gearbeitet wird. In unserer EignungsprĂŒfung haben wir bei der Erstellung der Tabelle daher darauf geschaut, ob das GerĂ€t einen BehĂ€lter oder eine Anschlussstelle hat, die eine Zugabe von Reinigungsmitteln erlauben.

Ausstattung und Zubehör

Der beste Hochdruckreiniger hat natĂŒrlich auch beim Zubehör etwas zu bieten. Im Test haben wir darauf geachtet, dass mindestens eine KombidĂŒse sowie die RotordĂŒse oder DreckfrĂ€se im Lieferumfang inbegriffen sind. Ferner war fĂŒr ein gutes Testergebnis wichtig, dass sich beim Hersteller weitere Zubehörteile nachkaufen lassen.

HĂ€ufige Schwachstellen und MĂ€ngel

Es gibt diese Momente bei einem Vergleich, da weiß man schon vor dem Produkttest, ob ein GerĂ€t etwas taugt oder nicht. Verbraucher mĂŒssen sich daher im Vorfeld informieren, ob das GerĂ€t eine potenzielle Schwachstelle hat und dann gut vergleichen, ob sich unter dieser PrĂ€misse der Kauf wirklich lohnt. Experten Testen verrĂ€t, woran sich MĂ€ngel schon vor dem Kauf erkennen lassen.

Schwachstelle: Die Druckanzeige arbeitet mit Batterien

Die besten Hochdruckreiniger im Test

Über die Sinnhaftigkeit einer Druckanzeige kann diskutiert werden. Erfahrene Handwerker merken gleich nach dem ersten Test, mit welchem Druck sie es zu tun haben. FĂŒr Unerfahrene ist dieses Feature grundsĂ€tzlich nicht schlecht. Wenn dann jedoch Batterien fĂŒr den Betrieb erforderlich sind, ist das nicht nur ein unnötiger Kostenpunkt, sondern verbraucht auch Zeit, wenn die Batterien gewechselt werden. Tipp: Ob die Druckanzeige mit Batterie betrieben wird, verrĂ€t normalerweise ein Blick in die Produktbeschreibung.

Schwachstelle: Kein Zubehör vorhanden

In den Vergleichskriterien wurde festgelegt, dass ein Minimum an Zubehör im Lieferumfang inbegriffen sein sollte. Im Test fiel der ein oder andere Hersteller auf, der sich jedes Teil extra bezahlen lĂ€sst. Geht aus der Produktbeschreibung nicht hervor, mit welcher Ausstattung der Hochdruckreiniger kommt, hilft eine RĂŒckfrage beim HĂ€ndler.

Schwachstelle: Der Wasserstrahl ist zu schwach

Wenn weder Wasserdruck noch Förderleistung stimmen, ist das GerÀt im Test durchgefallen.

Manchmal scheint die Beschreibung eines GerÀtes im Vergleich zu anderen in der Preiskategorie jedoch nahezu perfekt.

In diesem Fall hilft es, einen Blick in vorhandene negative Kundenrezensionen zu werfen und zu vergleichen, ob dort eine derartige Schwachstelle thematisiert wird.

Schwachstelle: Die Kabel sind zu kurz

Beste Hersteller aus einem Hochdruckreiniger Testvergleich

Nicht jeder kann und will zusÀtzlich mit Kabeltrommel hantieren. In diesem Fall empfiehlt es sich, zu vergleichen, was der HÀndler in der Produktbeschreibung erwÀhnt hat und wie es um die KabellÀnge bei Alternativmodellen bestellt ist. Ist das Kabel zu kurz, sollte nach einem Sieger aus dem Test Ausschau gehalten werden.

Schwachstelle: Der Druck ist nicht kontinuierlich

Baut sich trotz guter Werte in der Beschreibung kein ordentlicher Druck auf oder fließt nicht kontinuierlich, artet das Reinigungsvorhaben zur Sisyphusarbeit aus. Erster Anhaltspunkt ist die Tatsache, dass so ein GerĂ€t aufgrund der schlechten Testnote keinen Platz im Test und Vergleich 2019 finden wĂŒrde. Ansonsten empfiehlt sich der Blick in die Kundenrezensionen.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich den besten Hochdruckreiniger?

Die Handhabung vom Hochdruckreiniger Testsieger im Test und Vergleich

Ein Hochdruckreiniger findet sich fĂŒr gewöhnlich im Baumarkt. Manchmal locken auch Discounter mit einem gĂŒnstigen Angebot. Doch ist nicht alles Gold, was glĂ€nzt. Die Freude am SchnĂ€ppchen wĂ€hrt nĂ€mlich nicht lange, wenn der Hersteller im Garantiefall nicht auffindbar oder dringend gebrauchtes Zubehör nicht lieferbar ist. Im Baumarkt gibt es immerhin Markenprodukte, doch im Vergleich zu frĂŒher fĂ€llt die Beratung nicht mehr so umfangreich auf.

Jeder hat wohl schon einmal vergeblich auf einen VerkĂ€ufer gewartet und dann einfach das erstbeste Produkt gekauft. Doch selbst wenn das Personal sich bemĂŒht, gibt es einen wichtigen Punkt, der nicht wegzudiskutieren ist. In einem Test zeigte sich, dass die Preise im Baumarkt deutlich höher als im Internet sind. Dort ist der Kunde auch nicht von Öffnungszeiten abhĂ€ngig, was jeder zu schĂ€tzen weiß, der sich am Wochenende schon einmal durch einen Baumarkt gedrĂ€ngelt hat. Der beste Hochdruckreiniger kann rund um die Uhr bequem von zu Hause im Onlineshop bestellt werden. Vorab sollte jedoch immer die LektĂŒre von Test und Vergleich stehen.

ErgÀnzend bieten sich Kundenrezensionen an, um wirklich das beste Produkt zu finden.

Da unter den HĂ€ndlern im Netz ein starker Konkurrenzkampf herrscht, sind die Preise oft extrem gĂŒnstig. Ein weiterer unschlagbarer Vorteil des Einkaufs im Internet: Mit wenigen Klicks ist die Ware bestellt und ein paar Tage spĂ€ter liefert der Postbote den Vergleichssieger Hochdruckreiniger an die HaustĂŒr.

Wissenswertes und Ratgeber

Die AufsĂ€tze fĂŒr den Hochdruckreiniger

Wo einen gĂŒnstigen und guten Hochdruckreiniger Testsieger kaufen

Ein Hochdruckreiniger besteht aus Pumpe, Motor, Hochdruckschlauch, Strahlrohr und der SprĂŒhpistole. Viele Hersteller im Test legen dem GerĂ€t noch weitere AufsĂ€tze bei. Falls nicht, sollte darauf geachtet werden, dass sich das Zubehör ergĂ€nzen lĂ€sst. Schließlich ist nichts Ă€rgerlicher als ein GerĂ€t, das in der Ecke steht, weil der passende Aufsatz nicht aufzutreiben ist. Es fielen die folgenden empfehlenswerten Zubehörteile auf: FlĂ€chenreiniger: Der FlĂ€chenreiniger mit BĂŒrste erlaubt es, im Außenbereich ganz verschiedene Bereiche wirksam zu reinigen.

Wichtig zu wissen ist, dass sich dieser Aufsatz nur fĂŒr FlĂ€chen eignet. Im Test zeigte sich ein entscheidender

Vorteil:

Das vom Boden aufspritzende Wasser sammelt sich im BehĂ€lter, der in den FlĂ€chenreiniger integriert ist und fließt dann ab. Benutzer sind dadurch besser vor herumfliegenden kleinen Teilen wie Steinchen geschĂŒtzt, die normalerweise von dem Hochdruckreiniger wĂ€hrend des Reinigungsprozesses gelöst werden.

DreckfrÀser

Steinplatten können bei der Reinigung hartnÀckig sein, vor allem wenn es an die ZwischenrÀume geht. Denn hier sammelt sich mit der Zeit nicht nur Schmutz, sondern vor allem Moos an.

Die DreckfrÀse hat im Vergleich einen besonders harten Punktstrahl, der sich zielgerichtet gegen Moos einsetzen lÀsst.

Wichtig ist natĂŒrlich, dass die restlichen Parameter ebenfalls stimmen. Am besten ist es immer, ein GerĂ€t mit einer guten Testnote zu kaufen.

WaschbĂŒrsten

Im Test gehören WaschbĂŒrsten normalerweise zum Zubehör, das der Hersteller mit dem Hochdruckreiniger liefert. Dieser Aufsatz schĂŒtzt ebenfalls zuverlĂ€ssig vor Spritzwasser. Die WaschbĂŒrsten sind erste Wahl, wenn es darum geht, das Auto zu reinigen. Auch bei Booten und Surfbrettern sowie anderen im Vergleich empfindlichen OberflĂ€chen kommen WaschbĂŒrsten zum Einsatz.

FlachstrahldĂŒse

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie Hochdruckreiniger

Diese DĂŒse generiert im Test nur wenig Druck und gibt dabei gleichzeitig das Wasser in einem recht breiten Strahl ab. Das reduziert die Gefahr, dass etwas wĂ€hrend der Reinigung beschĂ€digt wird. Die FlachstrahldĂŒse kann beim Auto, fĂŒr das Fahrrad oder Motorrad verwendet werden.

ReinigungsmittelbehÀlter

Zur Reinigung von Fahrzeugen wird gerne Aktivschaum benutzt. Praktisch, wenn ein Tank zur Stelle ist, in den das Mittel einfach eingefĂŒllt wird. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass ein GerĂ€t ĂŒber diesen Tank verfĂŒgt oder dieser als Zubehörteil nachkaufbar ist.

Strom sparen mit dem Hochdruckreiniger

Alle Fakten aus einem Hochdruckreiniger Test und Vergleich

Je nachdem, was im Test gereinigt wird, ist ein Hochdruckreiniger ganz schön lange in Betrieb. Verbraucher können aus dem Vergleich Produkte wĂ€hlen, die ausschließlich fĂŒr Terrasse und Gehweg sind, eher fĂŒr das Auto geeignet sind oder HochleistungsgerĂ€te aussuchen. FĂŒr die Anschaffung spielt das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis eine wichtige Rolle. Wenn nur zweimal im Jahr der Gartenweg oder das Fahrrad gesĂ€ubert werden, muss es kein teures GerĂ€t aus dem Produkttest sein. Denn auch die Nebenkosten sind relevant. Ein großer, leistungsfĂ€higer Hochdruckreiniger benötigt entsprechend Wasser und Energie. In diesem Fall wĂŒrden die Kosten in keiner Relation zum Nutzen stehen. Ein kleiner, haushaltsĂŒblicher Testsieger tut bei Gelegenheitsarbeiten zuverlĂ€ssig seinen Dienst und bleibt auch bei den Betriebskosten im Rahmen.

Wird der Hochdruckreiniger hĂ€ufig gebraucht, sollten Verbraucher ĂŒber einen Heißwasser-Hochdruckreiniger nachdenken. Die hohen Temperaturen optimierten im Test die Leistung. Wie aus dem Warentest ersichtlich wurde, reinigt warmes Wasser effizienter. Ruß und Öl zersetzen sich schneller.

Die Zeitersparnis betrĂ€gt im Vergleich um die 35 Prozent, was sich natĂŒrlich auf die Energiekosten niederschlĂ€gt und auch den Wasserverbrauch vermindert.

Falls Reinigungsmittel eingesetzt werden sollen, ist im Vergleich auch hier der Verbrauch sparsamer. Je nach Projekt sollte an diesen nicht am falschen Ende gespart werden, da sich der Schmutz auf diese Weise schneller löst. Im Produkttest gab es zudem Hochdruckreiniger, die mit Akku betrieben werden und ebenfalls einen gĂŒnstigen Stromverbrauch aufweisen. Die GerĂ€te im Test unterschieden sich in ihren Laufzeiten. Meist sind sie sehr handlich gebaut, was sie flexibel macht und auch schwer zugĂ€ngliche Stellen erreichen lĂ€sst. Wer mobil ist, wird es zu schĂ€tzen wissen, diesem Hochdruckreiniger unabhĂ€ngig von ElektrizitĂ€t gebrauchen zu können.

FAQ

Was kostet ein Hochdruckreiniger?

Die besten Alternativen zu einem Hochdruckreiniger im Test und Vergleich

Im Test gab es Modelle ab etwa 100 Euro, die sich im Vergleich gut fĂŒr den privaten Gebrauch eigenen.

Welcher Hochdruckreiniger ist der beste?

Es gibt viele GerĂ€te, die sich unterschiedlich gut fĂŒr die einzelnen Einsatzzwecke eignen. Mit einem Vergleichssieger machen Verbraucher nichts falsch. Auf jeden Fall sollte es ein GerĂ€t mit einem guten Testergebnis sein.

Wie viel Wasser braucht ein Hochdruckreiniger?

Das kommt auf das Modell an. Im Test lagen die Werte zwischen 200 und 600 Litern in der Stunde.

Woher kann der Hochdruckreiniger Wasser ziehen?

Steht kein Wasseranschluss zur VerfĂŒgung, kann das GerĂ€t auch aus einem Teich oder See Wasser ziehen. Im Test empfahl sich hierzu ein Filter, der vor Verschmutzungen wie Algen schĂŒtzt.

Was ist der Unterschied zwischen Hochdruckreiniger und Dampfreiniger?

Mit Wasser arbeiten beide, doch der Dampfreiniger kommt in der Regel im Innenbereich zum Einsatz.

Wie reinige ich das Auto mit dem Hochdruckreiniger?

Grober Schmutz wurde einfach abgespritzt. FĂŒr grĂŒndlichere Reinigungsarbeiten empfiehlt sich ein GerĂ€t mit guter Testnote, das auch mit Putzmitteln benutzt werden kann.

Welches Reinigungsmittel verwende ich fĂŒr den Hochdruckreiniger?

Die Hersteller haben meist ihre eigene Linie und es ist ratsam, auf das GerÀt abgestimmte Reinigungsmittel zu verwenden.

Wie groß muss der Druck sein?

Das kommt auf die jeweilige Arbeit an, doch gemĂ€ĂŸ Test reichen in Haus und Garten 100-200 bar.

Wie entferne ich Unkraut mit dem Hochdruckreiniger?

Alle Fakten aus einem Hochdruckreiniger Test und Vergleich

Am besten mit einem Aufprallwinkel von 45 Grad. So wird verhindert, dass Erde aufspritzt.

Wie reinige ich Gartenmöbel mit dem Hochdruckreiniger?

Im Test zeigte sich, dass Gartenmöbel aus Holz nicht mit diesem GerÀt gereinigt werden sollten. Kunststoff stellt kein Problem dar. Wie immer sollte der Druck zunÀchst nicht zu hoch gewÀhlt werden und der Abstand nicht zu gering sein.

Welche AnschlĂŒsse werden fĂŒr den Hochdruckreiniger benötigt?

Ein Wasseranschluss sowie ein Stromanschluss, falls das GerÀt nicht mit Benzin arbeitet.

Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...