In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Powerbank Test 2019 ‚ÄĘ Die 9 besten Powerbanks im Vergleich

Eine Powerbank soll Ihre Elektronikger√§te √ľberall aufladen. Leider versprechen einige Hersteller zu viel, wie externe Praxistests zeigen. Ein Discounter-Modell mit Solar-Modul schaffte es nach 5 Stunden in der prallen Sonne noch nicht einmal, ein Handy zum Starten zu bringen. Auch werben viele Anbieter damit, Notebooks aufladen zu k√∂nnen. Wir haben die Aussagen der Hersteller mit Erfahrungsberichten und Tests verglichen und zeigen hier die Ger√§te, die echte Power bringen.

Powerbank Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Was ist eine Powerbank und wie funktioniert sie?

Was ist eine Powerbank Test und Vergleich?Das Wort “Powerbank” setzt sich aus den englischen Begriffen “power” und “bank” zusammen. “Power” bedeutet soviel wie Strom oder Energie. “Bank” kann man mit Vorrat oder Speicher √ľbersetzen. Man nennt die Ger√§te auch Power-Packs oder mobile Zusatz-Akkus. Des Weiteren gibt es noch Solar Powerbanks oder Batterieladeger√§te f√ľr das Aufladen des Smartphones.

Eine Powerbank ist nach den Wortbestandteilen ein Energiespeicher, der die Versorgung mobiler Geräte, wie Smartphones oder Tablets garantiert. Sie ist ein zusätzlicher Akku, jedoch nicht zu verwechseln mit einem Ladegerät Рdas ist direkt in den jeweiligen Devices eingebaut.

Ein mobiles Power-Pack lässt sich auch zum Aufladen von Kameras oder Laptops einsetzen.Die Powerbank besteht in der Regel aus Lithium-Ionen- oder Lithium-Polymer-Akkuzellen, sogenannten Sekundärzellen. Mit Hilfe von chemischen Reaktionen, die durch das Anlegen einer äußeren Spannung zustandekommen, können die Zellen dauerhaft elektrische Energie speichern.

Im¬†Vergleich¬†zu Prim√§rzellen – also nicht wiederaufladbaren Batterien – k√∂nnen Sekund√§rzellen nach dem Kauf mehrmals wieder aufgeladen werden. Im¬†Test¬†zeigte sich, dass Powerbanks beim Kauf oft schon vorgeladen sind. Erfahren Sie hier auch mehr √ľber Solar Powerbanks.
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - mit 3 USB Ports

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test – mit 3 USB Ports

 

Wurden sie jedoch lange vor dem Kauf gelagert, kann es sein, dass sich die enthaltenen Akkus in der Zwischenzeit wieder entladen haben.Von au√üen ist die Powerbank durch ein Geh√§use gesch√ľtzt. Am Ger√§t gibt es mehrere Anschlussm√∂glichkeiten: Eine, um den Strom in das Ger√§t zu f√ľhren und aufzuladen. Weitere – in der Regel USB-Anschl√ľsse – sind dazu da, die im Ger√§t enthaltene Energie an externe Ger√§te abzugeben.

Die Powerbank¬†ist ein Energiespeicher: In der Steckdose zu Hause wird er aufgeladen. Sobald kein Strom mehr verf√ľgbar ist, kommt die¬†Powerbank¬†zum Einsatz, um damit andere Ger√§te aufzuladen. Wir stellen einen¬†Vergleich¬†an und verraten Ihnen, was im Produkt-Test¬†herausgefunden wurde.

Funktionen, wie eine eingebaute Taschenlampe oder eine Lade- und Betriebsstandanzeige sind Extras, die im Lieferumfang enthalten sein können. Üblicherweise beschafft man sich das Zubehör, wie ein passendes Netzteil und das Auflade-Kabel selbst.

Mittlerweile gibt es auch WLAN-Festplatten mit einer integrierten¬†Powerbank-Funktion auf dem Markt. Die in der Eignungspr√ľfung getesteten Ger√§te hatten eine wesentlich geringere Leistung im¬†Vergleich¬†zu herk√∂mmlichen Powerbanks. Finden Sie in diesem Artikel heraus, welches Smartphone zum Aufladen durch Ihre Powerbank am besten geeignet ist.

Anwendungsbereiche – Powerbanks im Einsatz

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Powerbank TestvergleichPowerbanks sind in erster Linie dazu da, um externe Geräte, wie Smartphones oder Tablets aufzuladen, wenn keine Stromquelle vorhanden ist.In Powerbank-Tests zeigte sich, dass der Anwendungsbereich einer Powerbank abhängig von der Kapazität ist. Die Kapazität wird wiederum von der Größe und Leistung des jeweiligen Gerätes bestimmt.

Es gibt sehr kleine Ger√§te im Feuerzeugformat, die in eine Hosentasche passen und einen Notfall √ľberbr√ľcken k√∂nnen. Diese Ger√§te sind keine Dauer-Energiespender, sie k√∂nnen Ihr Smartphone einmal aufladen. Die Kapazit√§t kleiner Ger√§te liegt bei etwa 3.000 mAh. Sehen Sie sich an, was im¬†Vergleich¬†mit anderen Powerbanks oder Batterieladeger√§ten herausgefunden wurde.Powerbanks mit einer mittleren Gr√∂√üe haben eine Kapazit√§t von circa 5.000mAh.

Sie passen von ihrem Gewicht her immer noch in jede Handtasche und sind in der Lage, Smartphones und Tablets mehr als einmal aufzuladen. Sie können perfekt in die Schule, zur Uni und auf Reisen mitgenommen werden.

Wo und wie kann ich einen Powerbank Testsieger richtig anwenden?Aufgrund ihrer Gr√∂√üe und des durchschnittlichen Gewichts ist es kein Problem, sie st√§ndig dabei zu haben. Nur zum Aufladen m√ľssen die Zusatz-Akkus an die Steckdose. Aufgrund ihrer Kapazit√§t m√ľssen sie h√§ufiger aufgeladen werden im Vergleich zu Powerbanks mit einer h√∂heren Leistung.

Große Geräte haben eine Kapazität von 10.000mAh bis 20.000mAh. Ihr Gewicht liegt bei mindestens 200g. Die großen Powerbanks schaffen es, Ihre externen Geräte mehrmals aufzuladen.

Aufgrund des Gewichts sollte man sich jedoch √ľberlegen, ob man die Zusatz-Akkus st√§ndig mit dabeihaben m√∂chte. Im¬†Vergleich¬†zu kleineren Ger√§ten lassen sie sich hervorragend auf langen Reisen einsetzen, bei denen die Stromversorgung unterbrochen oder gar nicht garantiert ist. Mit Ihrer Powerbank k√∂nnen Sie die unterschiedlichen Stecker-Typen und Netzspannungen im Ausland umgehen.

Powerbanks mit Extra-Funktionen, wie einer eingebauten Taschenlampe, lassen sich sehr gut auf Camping-Reisen oder in Hostels einsetzen, um R√ľcksicht auf Mitbewohner zu nehmen. Erfahren Sie mehr aus Testberichten, wie Sie Powerbanks anwenden k√∂nnen.

Welche Arten von Powerbanks gibt es?

Welche Arten von Powerbank gibt es in einem Testvergleich?Die mobilen Zusatz-Akkus unterscheiden sich vor allem in ihrer Leistung: Gro√üe Ger√§te bringen eine st√§rkere Leistung mit, da unter dem Geh√§use mehrere Akkus eingebaut sind. Es gibt Powerbanks in unterschiedlichen Gr√∂√üen und Farben, mit einem oder mehreren Anschl√ľssen.

Beim Kauf einer¬†Powerbank¬†sollten Sie darauf achten, welchen Zweck Sie verfolgen. Ben√∂tigen Sie etwa ein kleines Ger√§t, mit dem Sie nur einmal Ihr Handy aufladen k√∂nnen? Oder wollen Sie mit dem mobilen Zusatz-Akku h√§ufiger verreisen? Oder wollen Sie im Ausland nicht auf die landes√ľblichen Steckdosen angewiesen sein? Wir zeigen Ihnen, welche Ger√§te aus dem Testlauf am besten zu Ihnen passen.

Kleinere Powerbanks mit einer Kapazität von 3.000 bis 5.000mAh:

Vorteile:

  • Sie sind sehr handlich: Aufgrund ihrer Gr√∂√üe passen sie in jede Hosentasche oder in das Federm√§ppchen f√ľr
  • die Schule. Es gibt Mini-Modelle mit etwa 1.800mAh, die in einem Kugelschreiber oder Schl√ľsselanh√§nger eingebaut sind.
  • Man kann mit ihnen mindestens eine Aufladung des Smartphones oder Tablets vornehmen.
  • Die kleinen Teile sind sehr preisg√ľnstig und schon ab 10 Euro erh√§ltlich.

Nachteile:

  • Die Kapazit√§t ist schnell ausgesch√∂pft: Der Akku h√§lt im¬†Vergleich¬†zu gr√∂√üeren Modellen nur wesentlich k√ľrzer.
  • Aufgrund der geringen Kapazit√§t m√ľssen kleine Powerbanks h√§ufiger aufgeladen werden.
  • F√ľr l√§ngere Reisen ohne Stromzugang sind diese Ger√§te nicht geeignet.

Mittlere Powerbanks mit einer Kapazität von 5.000 bis 10.000mAh:

Vorteile:

  • In den mobilen Akkus der mittleren Gr√∂√üenkategorie verstecken sich schon gute Leistungen. Das hei√üt, mit einer Energiespeicher-F√ľllung k√∂nnen die Ger√§te mehrmals aufgeladen werden.
  • Aufgrund ihrer Gr√∂√üe lassen sich die Ger√§te noch gut mitnehmen.
  • Die Preise bewegen sich in einem erschwinglichen Rahmen.

Nachteile:

  • Ist die¬†Powerbank¬†leergesaugt, dauert es im¬†Vergleich¬†zu kleinen Akkus l√§nger, bis der volle Ladezustand wiederhergestellt ist.
  • Die Ger√§te sind gr√∂√üer und schwerer als die kleineren Modelle.
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank Externer Akku mit Dual Input Ladeport im Test

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank Externer Akku mit Dual Input Ladeport im Test

Größere Geräte mit einer Kapazität bis zu 20.000mAh:

Vorteile:

  • Mit einer¬†Powerbank¬†der gro√üen Kategorie k√∂nnen mehrere Ger√§te gleichzeitig aufgeladen werden.
  • Testberichte best√§tigen, dass eine h√∂here Kapazit√§t eine l√§ngere Ausdauer bis zur n√§chsten Ladung zur Folge hat.
  • Die gro√üen Ger√§te sind praktikabel f√ľr mehrt√§gige Abwesenheiten oder Reisen ins Ausland.

Nachteile:

  • Aufgrund ihrer Gr√∂√üe sind die Ger√§te schwerer in ihrem Eigengewicht.
  • Das Gewicht macht sie wiederum unhandlicher f√ľr unterwegs.
  • Die Ger√§te sind teurer in ihrer Anschaffung und ben√∂tigen aufgrund ihrer h√∂heren Leistung mehr Zeit zum Aufladen im¬†Vergleich¬†zu kleineren Mobil-Akkus.

Wie Ihr Smartphone, das Sie mit der Powerbank aufladen wollen, ist auch Ihr mobiler Akku vom Stromnetz abhängig. Es kommt auf Zweck und Nutzungsverhalten an, welche Art des Gerätes am besten zu Ihnen passt.

Wir stellen f√ľr Sie – unter Abw√§gung der wichtigsten Eigenschaften – einen¬†Vergleich¬†an. Zus√§tzliche Ausstattungen in einer¬†Powerbank¬†k√∂nnen eine Digitalanzeige, Quick Charge, ein eingebautes Licht oder mehrere Anschl√ľsse zum Aufladen sein.

Kurzinformation zu f√ľhrenden 7 Herstellern/Marken

  • Anker
  • Ansmann
  • Aukey
  • Hama
  • Intenso
  • Kedron
  • Yoobao
Anker pr√§sentiert sich auf seiner Seite als weltweit f√ľhrendes Unternehmen im Bereich der Ladetechnologien. Das Unternehmen wurde 2011 in Kalifornien von ein paar ehemaligen Google-Mitarbeitern gegr√ľndet. Ihre Bestseller – die Powerbanks – verkauft Anker √ľber die Internet-Plattform Amazon. Die kleinste Kapazit√§t ihrer Powerbanks beginnt bei 3.350mAh und kann von der Gr√∂√üe her leicht mit einem Lippenstift verwechselt werden. Zum¬†Vergleich¬†liegt die h√∂chste Kapazit√§t bei 26.800mAh. Die Preise aus den Tests variieren von 16 bis 56 Euro.
Das Unternehmen wurde 1991 durch Edgar Ansmann gegr√ľndet und agiert heute weltweit. Zum Unternehmen geh√∂ren knapp 400 Mitarbeiter, die √ľber den Globus verteilt arbeiten. Ansmann geh√∂rt zu den bekanntesten Herstellern von mobilen Energiespeichern. Man bietet seinen Kunden einen fairen Preis und den perfekten Service. Die Marke verkauft Powerbanks mit unterschiedlichen Kapazit√§ten zwischen 5.000 und 20.000mAh. Die Preise liegen in unserem¬†Vergleich¬†zwischen 10 und 45 Euro.
Aukey ist eine Marke, die 2007 im chinesischen Shenzhen gegr√ľndet wurde. Die Firma verkauft einfache Ladeger√§te, aber auch Kabel und technisches Zubeh√∂r sowie Powerbanks. Die K√§ufe wickelt der Hersteller haupts√§chlich √ľber Amazon ab. Auch der Onlineshop efox-shop.com geh√∂rt zu Aukey und vertreibt Handys. Aukey f√§llt auf Amazon durch seine √ľberwiegend positiven Rezensionen auf. Dort verkauft das Unternehmen mobile Zusatz-Akkus mit einer Kapazit√§t von 5.000 bis 26.500mAh. Die Preise beginnen bei 13 Euro an und enden bei rund 60 Euro f√ľr die teuersten Ger√§te. Eine Besonderheit von Aukey ist die eigens entwickelte Schnellladefunktion in ihren Powerbanks.
Seit 1985 ist Hama mit ihren Tochterfirmen in ganz Europa und dar√ľber hinaus pr√§sent. Im Bereich des Zubeh√∂rs ist Hama mit rund 18.000 Produkten weltweit f√ľhrend. Die Firma besch√§ftigt an 18 Standorten auf der ganzen Welt etwa 2.500 Mitarbeiter. Hama verkauft Powerbanks in verschiedenen Ausf√ľhrungen und Farben: Es gibt Ger√§te mit einem USB-Ausgang zum Laden eines Endger√§tes. Es werden auch Power-Packs mit zwei USB-Ausg√§ngen verkauft: Damit kann man gleichzeitig zwei Endger√§te laden. Oder aber Power-Packs mit integriertem Kabel zum direkten Anschluss der Endger√§te. Die kleineren Ger√§te starten mit einer Kapazit√§t von 2.600mAh, die gr√∂√üeren gehen bis zu 20.000mAh. Im¬†Vergleich¬†kosten die Ger√§te zwischen 13 und 38 Euro.
Das Unternehmen wurde 1998 gegr√ľndet und entwickelte sich zu einem f√ľhrenden Anbieter im Bereich der Speichermedien. Intenso wirbt damit, alltagstaugliche Ware auf den Markt zu bringen. Die Produkte seien innovativ, spielerisch, kreativ und auf moderne Technik angepasst. Es werden klassische Speichermedien angeboten, aber auch Powerbanks und Wireless Charger. Intenso betont ihre hohen Qualit√§tsanspr√ľche und gibt den Kunden ein Qualit√§tsversprechen. Dieses soll jedoch nicht mit teuren Preisen einhergehen. Die kleineren Powerbanks von Intenso mit einer Kapazit√§t von 5.200mAh kann man f√ľr 7 Euro kaufen. Ger√§te mit einer Kapazit√§t bis zu 20.000mAh kosten ca. 35 Euro.
√úber die Hintergr√ľnde von Kedron ist nicht viel bekannt. Erst k√ľrzlich wurde der Hersteller als einer der Top CHIP-Vergleichssieger genannt. Die Produkte werden √ľber Amazon verkauft. Die Powerbanks haben eine Kapazit√§t von 24.000mAh. Die Preise liegen bei 29 bis 35 Euro.
Yoobao wurde wie Aukey 2007 im chinesischen Shenzhen gegr√ľndet. Die Firma ist f√ľhrend im Bereich von Smartphone-Zubeh√∂r und wirbt mit einer exzellenten Qualit√§t. Hauptprodukte sind Ledertaschen und tragbare Zusatz-Akkus. Die Powerbanks von Yoobao gibt es in lustigen Farben und beginnen bei einer Kapazit√§t von 8.000mAh. Die gr√∂√üeren Modelle haben eine Kapazit√§t von 20.000mAh. Die Preise liegen bei 20 bis 36 Euro.
 

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - f√ľr Handy, iPad, Lautsprecher, Kopfh√∂rer und weitere

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test – f√ľr Handy, iPad, Lautsprecher, Kopfh√∂rer und weitere

So werden Powerbanks getestet

Worauf muss ich beim Kauf eines Powerbank Testsiegers achten?Die mobilen Zusatz-Akkus werden in den¬†Vergleich¬†gestellt, um den Kunden von Internet-Verkaufsplattformen eine Hilfestellung zu geben. Im Praxis-Test¬†stehen dabei h√§ufig Gr√∂√üe, Gewicht, Abmessungen, Kapazit√§t, Ladezyklen, Anschl√ľsse und Extras.

Bei Gr√∂√üe, Gewicht und Abmessungen geht es darum, dass der potentielle K√§ufer absch√§tzen kann, inwiefern die¬†Powerbank¬†in der Gegen√ľberstellung mit anderen Ger√§ten f√ľr unterwegs geeignet ist. Der Kapazit√§ten-Test¬†zeigt an, welche Energie die¬†Powerbank¬†speichern kann und wie lange sie aush√§lt, bevor sie wieder aufgeladen werden muss.

Durch einen¬†Vergleich¬†der Anschl√ľsse wird ersichtlich, wie viele Ger√§te gleichzeitig mit der¬†Powerbank¬†aufgeladen werden k√∂nnen.

Zus√§tzlich zu den genannten Vergleichskriterien k√∂nnen Garantiezeit und Ladeumfang ausschlaggebend als Information f√ľr den Kunden sein.

Im¬†Test¬†durch gro√üe Plattformen wie Stiftung Warentest, √Ėko-Test¬†und Computer-Bild werden als Vergleichsgrundlage h√§ufig folgende Fragen inspiziert:

  • Welche Leistung brauche ich bei einem mobilen Zusatz-Akku?
  • Welcher Akku-Typ eignet sich am besten f√ľr die Nutzung?
  • Sind kleine Akkus im¬†Vergleich¬†zu gro√üen genauso effizient?
  • Wie lohnenswert sind Akkus mit Solarzellen?
  • Mit welchen Powerbanks kann man mehrere Ger√§te aufladen?
  • Wie gut sind die ge-test-eten Akku-Kapazit√§ten?
  • Stellen die Ger√§te wirklich die Kapazit√§t zur Verf√ľgung, die vom Hersteller angegeben wurde?
  • K√∂nnen die Akkus in den Ger√§ten ausgetauscht werden, wenn sie altersschwach geworden sind?
  • Wie giftig sind die Akkus, die sich unter dem Geh√§use verbergen?

Wir stellen einen Vergleich an und zeigen Ihnen, wie die Geräte im Praxis-Test abgeschnitten haben.

Häufige Mängel und Schwachstellen Рdarauf muss ich beim Kauf einer Powerbank achten!

Folgende wichtige Hinweise m√ľssen bei einem Powerbank Testsiegers Kauf beachtet werden?Wir vergleichen f√ľr Sie, welche die h√§ufigsten M√§ngel und Schwachstellen im Zusammenhang mit Powerbanks sind.

Herstellerangaben nicht zuverlässig

Ein großer Mangel liegt darin, dass die Angaben der Hersteller oft nicht zuverlässig sind: Im Test klafften Informationen zur Kapazität und der wirklich gelieferten Strommenge stark auseinander. Im schlimmsten Fall lieferten die Test-Produkte nur einen Bruchteil der angegebenen Kapazität.

Eignungspr√ľfungen haben ergeben, dass fast 46 Prozent der angegebenen Kapazit√§t nicht ausgesch√∂pft wurden.Ein Grund f√ľr die auseinanderklaffenden Ergebnisse in den Experimenten ist, dass die Hersteller oft einfach die Leistung der eingebauten Akku-Zellen addieren. Das ist rein rechnerisch falsch, denn die Zellen haben eine Spannung von 3,7 Volt.

Um Strom aus dem Ger√§t zu erhalten, br√§uchte man 5 Volt. Durch die Umwandlung geht Leistung verloren.√úberpr√ľfen Sie die Herstellerangaben vor dem Kauf. Gegebenenfalls k√∂nnen Sie auch beim Verk√§ufer nachfragen und sich die Herstellerangaben erkl√§ren lassen.

Überhitzung des Gerätes

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Powerbank TestvergleichIn Tests liest man immer wieder, dass Akkus – auch mobile Zusatz-Akkus – auf Reisen in Brand geraten. Erst 2018 entz√ľndete sich eine Powerbank, die zum Aufladen des Smartphones und Tablets benutzt wurde, in einer Aeroflot-Maschine. Das Feuer an Bord konnte gel√∂scht werden, niemand kam zu Schaden.

Diese Test-Ergebnisse sollten jedoch f√ľr Vorsicht sorgen.Pr√ľfen Sie w√§hrend der Aufladung, ob Ihr Ger√§t hei√ü wird. Nehmen Sie die Powerbank zur Sicherheit vom Strom, wenn der Ladevorgang beendet ist. Vermeiden Sie eine √úberladung.

Bei Sch√§den am Geh√§use oder an den USB-Anschl√ľssen sollte das Ger√§t nicht mehr verwendet werden. Achten Sie schon vor dem Kauf darauf, ob das Produkt T√úV-gepr√ľft ist. F√§llt Ihnen nach dem Kauf auf, dass das Ger√§t zu hei√ü wird, schicken Sie es umgehend zur√ľck.

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - mit Dual Input Ladeport

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test – mit Dual Input Ladeport

Mobiler Zusatz-Akku zu schwe

Kunden im Internet bem√§ngelten, dass das gekaufte Ger√§t zu schwer sei. Im Normalfall sind die Herstellerangaben hier verl√§sslich. Schauen Sie sich vor dem Kauf die Angaben f√ľr die Abmessungen und das Gewicht an.

Vielleicht finden Sie in Ihrem Haushalt einen Gegenstand, der eine √§hnliche Gr√∂√üe besitzt. Damit k√∂nnen Sie ausprobieren, wie es sich anf√ľhlt, wenn Sie einen mobilen Zusatz-Akku in dieser Gr√∂√üe unterwegs mitnehmen w√ľrden.

Integriertes Kabel funktioniert nicht

Nach diesen Testkriterien werden Powerbank bei uns verglichen

Enttäuschte Käufer berichteten, dass das Рim Gerät integrierte РKabel eines Produktes von Intenso mit Ablauf der 6-monatigen Garantiefrist nicht mehr funktionierte.

Vor dem Kauf ist es schwer zu beurteilen, wie qualitativ ein Produkt ist. Falls Sie – au√üer dem defekten Kabel – mit dem Ger√§t zufrieden sind, sollten Sie den Hersteller um Kulanz wegen des Kabels bitten. Im schlimmsten Fall m√ľssen Sie das Kabel neu anschaffen.

Nach kurzer Zeit war das Gerät defekt

Kunden von Intenso berichteten √ľber eine¬†Powerbank¬†mit 10.000mAh, dass sie nach k√ľrzester Zeit defekt war. Die Ger√§te hatten gerade mal vier Aufladungen hinter sich. Auch Kunden, die eine¬†Powerbank¬†von Aukey mit 20.000mAh gekauft hatten, berichteten, dass das Ger√§t nach wenigen Ladezyklen aufgab. Leider l√§sst es sich dem Ger√§t nicht ansehen, ob es schon nach kurzer Zeit die Arbeit einstellt.

Am besten erkundigen Sie sich vor dem Kauf √ľber das Produkt, z. B. indem Sie die Rezensionen auf den Verkaufsplattformen lesen. Sind dort h√§ufiger Negativ-Bewertungen zu sehen, raten wir vom Kauf einer solchen Powerbank ab.]Produkt-Tests zeigten, dass die Kosten f√ľr eine Powerbank meist in den Akku-Zellen stecken. Achten Sie darauf, dass das Produkt qualitativ ist.

Investieren Sie lieber etwas mehr Geld und erhalten daf√ľr ein hochwertiges Produkt, das sich durch bessere Ladezyklen und l√§ngere Haltbarkeit auszeichnet. Die Qualit√§t wird sich auch in den Produkt-Bewertungen widerspiegeln. Lesen Sie vor dem Kauf Tests und die Herstellerangaben. Im Internet finden Sie einen¬†Vergleich.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Powerbank am besten?

Powerbank Testsieger im Internet online bestellen und kaufenIm Fachhandel erhalten sie meist eine bessere Beratung und haben den Service vor Ort. Ein Vorteil ist, dass Sie das gekaufte Ger√§t sofort mit nach Hause nehmen k√∂nnen. Ein Nachteil ist, dass die Auswahl vor Ort zu w√ľnschen √ľbrig l√§sst:

Im¬†Test¬†standen im Fachhandel weniger Ger√§te zum Kauf bereit als im Internet. Im Reklamationsfall m√ľssen Sie wieder in den Markt zur√ľckkehren, um das Produkt dort abzugeben.Im Internet ist die Auswahl an Modellen wesentlich umfangreicher: Sie haben einen besseren¬†Vergleich¬†und k√∂nnen sich besser entscheiden. Zudem stehen Ihnen im Internet¬†Test-s zur Verf√ľgung.

In den¬†Test-s erhalten Sie Preise und eine gro√üe Auswahl an Informationen.Im¬†Vergleich¬†zum Fachhandel vor Ort sind die Preise im Internet viel g√ľnstiger. Oft erhalten Sie das Ger√§t schon innerhalb weniger Tage: Viele Verk√§ufer haben in¬†Test-s zus√§tzlich eine Express-Lieferung zu einem kleinen Aufpreis angeboten. Im Produkt-Test¬†war der Service im Internet genauso gut wie im Fachhandel: Sie haben auch hier die M√∂glichkeit, Ger√§te zu reklamieren oder umzutauschen. Die meisten Internet-Verk√§ufer bieten vorgedruckte R√ľcksendescheine an und machen damit eine Reklamation unkompliziert.

Wir best√§tigen aus den¬†Test-s: Das Internet bietet im¬†Vergleich¬†zum Fachhandel wesentlich mehr Vorteile, wenn es um den Kauf von Kleinger√§ten wie Powerbanks geht: Sie k√∂nnen sich umfassend in¬†Test-s √ľber die Produkteigenschaften informieren, Preise vergleichen und gleichzeitig kaufen. Wir empfehlen daher den Kauf einer¬†Powerbank¬†√ľber das Internet.
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - mit Ladezeit nur 6,5 Stunden

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test – mit Ladezeit nur 6,5 Stunden

Wissenswertes & Ratgeber

Die Entwicklung der Powerbank im Laufe der Zeit

Alles Wissenswerte aus einem Powerbank TestDie¬†Powerbank¬†beruht auf der Erfindung des Akkumulators – einem wiederaufladbaren Speicher elektrischer Energie. Eine erste Form des Akkumulators entwickelte Johann Wilhelm Ritter im Jahre 1803. Der ber√ľhmteste Typ – ein Blei-Akkumulator – wurde 1854 vom Mediziner und Physiker Wilhelm Josef Sinsteden konstruiert.

Von Gaston Plant√© wurde er weiterentwickelt und zu Beginn des 20. Jahrhunderts zur Speisung der Elektro-Antriebe in den ersten Autos eingesetzt.Geht man noch einen Schritt weiter zur√ľck, hat Luigi Galvani bereits 1789 – im Jahr der Franz√∂sischen Revolution – einen ersten Stromkreis geschaffen, als er ein Experiment mit Froschschenkeln durchf√ľhrte. Die Muskeln des Frosches zuckten, als Galvani sie unter Zuhilfenahme von miteinander verbundenen Kupfer- und Eisen-Nadeln ber√ľhrte.

Auf diese Weise schuf er ungewollt einen Stromkreis und gilt damit als der Urvater von Akkus und Batterien. Alessandro Volta √ľbernahm sp√§ter das galvanische Prinzip: Er stapelte seine Konstruktion in einer sogenannten “Voltaschen S√§ule” √ľbereinander und erzeugte dadurch eine alltagstaugliche Spannung.

Bis heute haben sich Akkus im¬†Test¬†weiterentwickelt. Powerbanks sind eher ein Produkt der Neuzeit. Das h√§ngt mit dem ver√§nderten Nutzungsverhalten der Menschen zusammen: Sie verwenden ihre Ger√§te h√§ufiger und wollen seltener darauf verzichten. Ein gutes Smartphone schafft es heute im¬†Test, nur einmal am Tag geladen zu werden. Um die Stromversorgung √ľberall zu gew√§hrleisten, stellen Powerbanks eine gute Option dar.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Powerbank

Alle Zahlen und Daten aus einem Powerbank Test und VergleichTest-s zeigen: Das Nutzerverhalten der Menschen Рhinsichtlich von Smartphones und Tablets Рträgt dazu bei, dass sich Powerbanks weiterentwickeln und immer leistungsfähiger werden. Von 2004 bis 2016 konnte ein rasanter Anstieg der Suchanfragen nach mobilen Zusatz-Akkus im Internet beobachtet werden.

Test-s haben ergeben, dass sich eine Kongruenz zwischen dem Suchverhalten der Menschen im Internet und ihrem tatsächlichen Nutzerverhalten ableiten lässt. In Deutschland verwenden etwa 89 Prozent der ge-test-eten Menschen das Internet regelmäßig.

Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich 2016, dass es eine Zunahme von 14 Prozent bei den ge-test-eten Social-Media-Nutzern und eine Zunahme von 0,3 Prozent der ge-test-eten Handy-Nutzer insgesamt gab. Test-s zeigen: Deutsche verbringen im Durchschnitt vier Stunden und 42 Minuten mit ihrem PC oder Tablet im Internet, mit dem Smartphone etwa eine Stunde und 15 Minuten.

Die Kongruenz zwischen dem Suchverhalten nach mobilen Akkus im Internet sowie dem Nutzerverhalten der Smartphone-User kam auch daher, dass in der Studie aus 2016 eine Zunahme in folgenden Bereiche zu verzeichnen war:

47 Prozent der¬†Test-User checkten ihre E-Mails h√§ufiger als noch 2015. 31 Prozent der¬†Test-User besuchten soziale Netzwerke h√§ufiger. 50 Prozent der¬†Test-Nutzer benutzten Suchmaschinen im Internet h√§ufiger als zuvor. Mehr als 20 Prozent h√§ufiger informierten sich¬†Test-User √ľber Produkte im Internet.

Powerbanks selber machen?

Das beste Zubeh√∂r f√ľr Powerbank im TestDie mobilen Energiespeicher sind schon ab 10 Euro erh√§ltlich. Einen g√ľnstigeren Preis wird man durch einen Eigenbau nicht erreichen.

F√ľr den ein oder anderen Bastler mag es jedoch eine Herausforderung sein, einen Akku selbst zu bauen. Zur Vorbereitung des Eigenbaus ben√∂tigen Sie in jedem Fall Akku-Zellen, L√∂tfett, L√∂tzinn und einen Strumpfschlauch sowie Silikonkabel und Nickelband.

Um die Teile gut aneinanderzubringen, ben√∂tigen Sie zudem einen L√∂tkolben, Alleskleber und einen Spannungspr√ľfer. Damit Sie die Akkus sp√§ter gut sch√ľtzen, brauchen Sie ein Geh√§use sowie die passenden Stecker und Anschl√ľsse.Soll der Akku zur Aufladung eines Smartphones gebaut werden, sollten Sie in jedem Fall eine Ladesicherung einbauen. Damit vermeiden Sie Kurzschl√ľsse.

Zu beachten gilt, dass ein Eigenbau nichts f√ľr Anf√§nger ist und nur mit dem vorhandenen Wissen vorgenommen werden sollte. Zu jeder Zeit besteht eine hohe Brandgefahr, wenn Lithium-Ionen-Zellen falsch geschaltet werden. Hersteller warnen davor, dass man Akkus selbst l√∂tet.
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - Blitzschnelles Wiederaufladen

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test – Blitzschnelles Wiederaufladen

Sicherheitshinweise im Umgang mit Powerbanks

Wie lange dauert die Garantie bei einem Powerbank Testsieger?Bevor Sie eine Powerbank kaufen, informieren Sie sich, wie das Gerät ge-test-et wurde. Lesen Sie Bedienungsanleitung und Sicherheitshinweise. Test-s ergaben eine erhebliche Brandgefahr, da sich die Powerbank aus Akkus zusammensetzt. Gehen Sie behutsam mit dem Gerät um:

Ein Schaden kann bereits durch Schläge oder Stöße verursacht werden, oder wenn das Gerät herunterfällt. Benutzen Sie in keinem Fall ein beschädigtes Gerät!Um die Gefahren zu minimieren, sollten Sie das Gerät niemals eigenmächtig öffnen oder Reparaturen daran vornehmen. Selbst ein Umbau oder eine Veränderung des ge-test-eten Produktes kann die Sicherheit beeinträchtigen. Beim Ladevorgang sollten Sie anwesend sein:

So k√∂nnen Sie sichergehen, dass das Ger√§t nicht √ľberhitzt und es gegebenenfalls vom Stromnetz nehmen, wenn es doch zu hei√ü wird. Sollte im Lithium-Ionen-Akku ein Kurzschluss entstehen, besteht akute √úberhitzungs- und Brandgefahr.

Lagern Sie die Powerbank sachgerecht. Halten Sie das Produkt von Feuchtigkeit fern. Holen Sie das Ger√§t aus der Tasche, wenn die Reise vor√ľber ist.Test-s haben gezeigt, dass auch extreme Hitze zu dauerhaften Sch√§den f√ľhren kann. Sch√ľtzen Sie die Powerbank daher vor direkter Sonneneinstrahlung.

Das Ger√§t sollte niemals in Wasser oder andere Fl√ľssigkeiten getaucht werden.Bei der Powerbank handelt es sich um ein elektrisches Ger√§t: Diese sollte immer fachgerecht entsorgt werden. Fragen Sie in Ihrer Stadt oder Gemeinde nach, wo sich die √∂ffentlichen Sammelstellen befinden.

Eine Powerbank in 6 Schritten richtig zum Einsatz bringen

Beim Kauf einer¬†Powerbank¬†erhalten Sie √ľblicherweise eine Bedienungsanleitung sowie Sicherheitshinweise. Machen Sie sich mit der Funktionsweise Ihrer¬†Powerbank¬†vertraut. Dann werden Sie auf Dauer viel Spa√ü an dem ge-test-eten Ger√§t haben und die Vorz√ľge einer transportablen Stromversorgung genie√üen k√∂nnen.

Die Handhabung einer Powerbank ist in der Regel recht einfach und selbsterklärend:

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
Entpacken Sie das Gerät aus der Lieferverpackung.
Test-en Sie, ob die¬†Powerbank¬†den Lieferweg schadenfrei √ľberstanden hat. Wenn Sie Sch√§den entdecken, reklamieren Sie das Ger√§t.
Ist das Gerät in einwandfreiem Zustand, test-en Sie als Nächstes, ob es bereits aufgeladen ist. Normalerweise muss das Gerät vor der ersten Verwendung geladen werden.
Befestigen Sie nun das Stromkabel am daf√ľr vorgesehenen (Mikro-USB) Eingang.
Sie haben die Möglichkeit, das Gerät per USB, z. B. am PC aufzuladen. Oder Sie nutzen einen ge-test-eten Netzstecker und laden das Gerät an einer Steckdose auf.
Wenn das Gerät aufgeladen ist Рdies können Sie an der Ladeanzeige erkennen Рkönnen Sie den mobilen Zusatz-Akku unterwegs mitnehmen.
Um Ihr Smartphone oder Tablet etc. aufzuladen, ben√∂tigen Sie lediglich das daf√ľr vorgesehene Ladekabel. Dieses befestigen Sie in einem der USB-Anschl√ľsse der¬†Powerbank. Schalten Sie die¬†Powerbank¬†nun ein und Ihr Smartphone wird geladen.
 

10 Tipps zur Pflege & Lagerung

Die drei größten Fehler bei der Pflege einer Powerbank sind Überladung, Tiefenentladung und Überhitzung. Damit Sie lange Spaß an Ihrer Powerbank haben, sollten Sie unsere ge-test-eten Pflegehinweise beachten. Im Test wurde bestätigt: Mit unseren 10 Tipps wird sich die Lebensdauer Ihres Gerätes verlängern:

Tipp 1

Tipp 1

Überladen Sie Ihr Gerät nicht. Mittlerweile haben viele Hersteller einen Überladungsschutz in die Geräte eingebaut.

Tipp 2

Tipp 2

Wird das Gerät beim Laden heiß, nehmen Sie es von der Stromquelle.

Tipp 3

Tipp 3

Eine Powerbank sollten Sie niemals lagern, wenn sie voll aufgeladen ist.

Tipp 4

Tipp 4

Am besten lagern Sie das Gerät laut Test, wenn noch maximal 60 Prozent der Gesamtkapazität vorhanden sind. Haben Sie eine Powerbank mit LED-Lämpchen? Dann erkennen Sie den richtigen Energiestand daran, dass zwei bis drei Lampen leuchten.

Tipp 5

Tipp 5

Schalten Sie Ihr Gerät nie an, wenn der Energiestand leer ist.

Tipp 6

Tipp 6

Versuchen Sie trotzdem Ihr Gerät anzuschalten, gibt es eine gute Nachricht: Damit es nicht zu einer Tiefenentladung Рder in der Powerbank enthaltenen Akkus Рkommt, besitzen die meisten Test-Geräte heute eine Schutzschaltung. Das Gerät schaltet sich so automatisch ab und es bleibt immer eine Restladung an Energie in der Powerbank erhalten.

Tipp 7

Tipp 7

Hat sich Ihr Gerät allein abgeschaltet, sollten Sie es umgehend wieder aufladen, damit die Akku-Zellen nicht beschädigt werden.

Tipp 8

Tipp 8

Laden Sie die Powerbank voll auf, wenn Sie das Gerät schnell wieder einsetzen wollen.

Tipp 9

Tipp 9

Laden Sie die Powerbank nur 30 bis 60 Prozent auf, wenn Sie sie vorerst einlagern möchten.

Tipp 10

Tipp 10

Laut¬†Test¬†kann eine¬†Powerbank¬†bei -20 bis +60 Grad Celsius gelagert werden. Um die Akkus zu schonen, empfiehlt sich, die¬†Powerbank¬†bei Plusgraden zu lagern. Sch√ľtzen Sie das Ger√§t vor zu hei√üen Temperaturen und direkter Sonneneinstrahlung.

N√ľtzliches Zubeh√∂r

F√ľr eine¬†Powerbank¬†gibt es nicht so viel Zubeh√∂r. Neben den Extras wie einer eingebauten Taschenlampe und einer digitalen Lade- und Betriebsstand-Anzeige k√∂nnen Sie sich, wenn n√∂tig, eine Tasche und die passenden Kabel anschaffen.

Eindrücke aus unserem Powerbanks - Test

FAQ:

Wof√ľr nutze ich einen mobilen Zusatz-Akku?

Alle Fakten aus einem Powerbank Test und VergleichDie¬†Powerbank¬†k√∂nnen Sie als ge-test-eten Energiespeicher benutzen, wenn Sie unterwegs oder auf Reisen sind. Ist keine andere Stromquelle f√ľr Ihre mobilen Ger√§te vorhanden, so k√∂nnen Sie diese mit der¬†Powerbank¬†wiederaufladen.

Welche¬†Powerbank¬†ist die richtige f√ľr mich?

Das kommt auf Ihre Bed√ľrfnisse an: Brauchen Sie nur eine Aufladung im Notfall, empfehlen wir eine kleine¬†Powerbank¬†mit wenig Speicherkapazit√§t.

Wenn Sie häufiger aufladen wollen, empfehlen wir laut Test eine Powerbank mit mehr Leistung.

Wie groß sollte das Gerät sein?

Es gibt Powerbanks schon in der Gr√∂√üe eines Feuerzeuges, sie passen in jede Hosentasche. Gr√∂√üere Ger√§te bieten mehr Speicherkapazit√§t f√ľr den Fall, dass Sie h√§ufiger aufladen wollen.

Wie funktioniert eine Powerbank im Test?

In einer Powerbank sind Akku-Zellen verbaut, die elektrische Energie speichern. Dadurch können sie im Vergleich zu Batterien mehrmals wiederaufgeladen werden.

Muss die Powerbank eine bestimmte Leistung haben?

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie PowerbankWenn Sie die Leistung Ihres mobilen Akkus bestm√∂glich ausw√§hlen wollen, informieren Sie sich in¬†Test-s √ľber die Akku-Kapazit√§t Ihres Smartphones oder Tablets.

Im Internet gibt es¬†Powerbank-Akku-Rechner: Daran k√∂nnen Sie sich orientieren, wenn Sie nach der richtigen Leistung f√ľr Ihre¬†Powerbank¬†suchen.

Wo kaufe ich eine Powerbank am besten?

Am besten kaufen Sie die Powerbank laut Test im Internet. Dort haben Sie im Vergleich zum Fachhandel enorme Vorteile, was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft. Die Produkt-Informationen sind im Internet ergiebiger.

Was kostet eine Powerbank?

Im¬†Vergleich¬†kosten die Ger√§te zwischen 15 und 50 Euro. G√ľnstige Powerbanks sind schon ab 10 Euro erh√§ltlich. Teurere Modelle k√∂nnen bis zu 100 Euro und dar√ľber kosten.

Wie lange hält das Gerät durch, bevor ich es aufladen muss?

Wie langlebig ist ein Powerbank Testsieger im Dauereinsatz?

Das kommt auf die Kapazität Ihres mobilen Akkus und die Häufigkeit an, mit der Sie das Gerät einsetzen. Je kleiner die Powerbank von der Leistung her und je häufiger Sie damit aufladen, desto schneller muss das Gerät wieder mit frischer Energie versorgt werden.

Muss eine Powerbank ins Handgepäck, wenn ich fliege?

Ja, eine Powerbank¬†darf aus Sicherheitsgr√ľnden ausschlie√ülich ins Handgep√§ck. Da Brandgefahr besteht, ist ein Transport im Aufgabegep√§ck verboten.

Wie kann man eine Powerbank entsorgen?

Da es sich hier um ein elektronisches Ger√§t handelt, das Akkus enth√§lt, darf die¬†Powerbank¬†nicht im Hausm√ľll entsorgt werden. Informieren Sie sich √ľber die Sammelstellen vor Ort. In der Regel k√∂nnen Altger√§te dort kostenlos abgegeben werden.

Alternativen zur Powerbank

Die besten Alternativen zu einer Powerbank im Test und VergleichDie Powerbank im klassischen Sinne Рalso mit Stromanschluss Рist fast alternativlos. Wenn Sie unterwegs sind, bietet Ihnen das kleine Gerät großen Komfort: Wird der Akku Ihres Smartphones leer, können Sie Ihr Handy ganz einfach mit der Powerbank aufladen. Die meisten Powerbanks sind so klein, dass sie in eine Handtasche passen.

Allerdings ist auch eine Powerbank nicht unendlich einsetzbar, die Akkus können im unpassendsten Moment leer sein. Wenn dann kein Strom in der Nähe ist zum Aufladen, kann das ziemlich ärgerlich sein. In Zukunft kommen als Alternative zur klassischen strombetriebenen Powerbank möglicherweise solarbetriebene Geräte in Frage. Im Test haben sie zwar noch nicht so gut abgeschnitten, aber das kann sich durch eine entsprechende technische Entwicklung ändern. Das schlechte Ergebnis lag vor allem daran, dass die solarbetriebenen Powerbanks vergleichsweise lange Sonnenphasen benötigten, um letztendlich richtig aufgeladen zu werden.

Eine weitere Alternative Рneben den solarbetriebenen Powerbanks Рist der Kauf eines Smartphones mit einem besseren eingebauten Akku. Damit könnten Sie längere Durststrecken ohne Stromanbindung besser kompensieren.
Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test - Größe: 18 x 8,1 x 2,2 cm

Anker PowerCore 26800mAh Power Bank im Test РGröße: 18 x 8,1 x 2,2 cm

Weiterf√ľhrende Links und Quellen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...