In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

NavigationsgerĂ€t Test 2019 ‱ Die 2 besten NavigationsgerĂ€te im Vergleich

Ob auf der Autobahn, der Landstraße oder in der Innenstadt - ein NavigationsgerĂ€t hilft dabei, schnell von A nach B zu kommen und keine unnötigen Umwege zu fahren. Das erschien auch den Redakteuren des namhaften, mehrfach ausgezeichneten Verbraucherschutzes ExpertenTesten so bemerkenswert, dass sie online viele externe Tests, Vergleiche und Kundenstimmen suchten, sammelten und auswerteten. Ihr Fazit fassten sie in einer Vergleichstabelle der besten NavigationsgerĂ€te, die momentan im Handel erhĂ€ltlich sind, zusammen. Nutzen Sie diese Tabelle, um schnell und einfach genau das NavigationsgerĂ€t zu finden, das Sie fĂŒr Ihre Autofahrten brauchen.

NavigationsgerÀt Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein NavigationsgerÀt und wie funktioniert es?

Was ist ein NavigationsgerĂ€t Test?Das NavigationsgerĂ€t – von den meisten auch oft einfach nur kurz Navi genannt – ist die Straßenkarte der modernen Zeit. Mit dem praktischen Helfer im Auto erreicht man jedes Ziel, egal ob ĂŒber Autobahnen, kleine Landstraßen oder den dichten Verkehrsdschungel in der Großstadt. Die Software des GerĂ€ts verfĂŒgt ĂŒber alle aktuellen Straßenkarten und ein intelligentes System, welches die schnellste und beste Route berechnet.

Mögliche gemacht wird die bequeme Art des Autofahrens durch einen in das NavigationsgerÀt eingebauten GPS-Chip.

Dieser ist mit Satelliten in der Erdumlaufbahn in einem stetigen Datenaustausch verbunden, der ĂŒber Position und Uhrzeit informiert.

Die benötigten Satelliten sind der Grund, warum ein NavigationsgerÀt beispielsweise in der Tiefgarage noch nicht funktioniert und erst beim Fahren unter freiem Himmel die Route anzeigt.

Das betrifft auch die besten GerÀte im Test und Vergleich.

Anwendungsbereiche – Das NavigationsgerĂ€t im Einsatz

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem NavigationsgerĂ€t TestvergleichNavigationsgerĂ€te kommen vor allem in Autos zum Einsatz. Sie ersetzen die Routenplanung durch Straßenkarten von frĂŒher und gehören fĂŒr die meisten Autofahrer mittlerweile zur Grundausstattung.

Egal ob der Fahrt in den Urlaub oder beim tĂ€glichen Pendeln in der eigenen Stadt, NavigationsgerĂ€te sind fĂŒr das Fahren in unbekannten und bekannten Regionen gleichermaßen geeignet. Bei letzterem erweisen sie große Dienste, wenn durch Baustellen, UnfĂ€lle Straßensperren ein neuer Weg gefunden werden muss.

Neben dem regulĂ€ren NavigationsgerĂ€t fĂŒr den Autofahrer gibt es auch Modelle fĂŒr LKW-Fahrer, Motorradfahrer und sogar fĂŒr Mountainbiker und Bergsteiger. Diese Varianten bedienen die besonderen BedĂŒrfnisse der jeweiligen Gruppen, etwa LKW-BeschrĂ€nkungen bei BrĂŒcken oder in Tunneln.

Welche Arten von NavigationsgerÀten gibt es?

Welche Arten von NavigationsgerÀt gibt es in einem Testvergleich?Prinzipiell unterscheidet man bei NavigationsgerÀten vor allem zwischen zwei verschiedenen Varianten: Dem fest eingebauten NavigationsgerÀt und dem mobilen NavigationsgerÀt. Erstere sind voll und ganz im Bordcomputer des Autos integriert, Àhnlich wie das Autoradio und weitere Tools und Goodies moderner Neuwagen. Mobile GerÀte können hingegen in jedem Auto verwendet werden.

FĂŒr den großen Test und Vergleich von NavigationsgerĂ€ten sind fĂŒr das Team von ExpertenTesten vor allem die mobilen GerĂ€te von Interesse. Hier haben Sie als interessierter Kunde eine echte Wahlmöglichkeit, vollkommen unabhĂ€ngig davon, welches Auto Sie fahren. StationĂ€r eingebaute Systeme sind hingegen nur ein kleiner Faktor beim Autokauf.

Die 7 fĂŒhrenden NavigationsgerĂ€te-Hersteller im Test und Vergleich

  • TomTom
  • Garmin
  • Aonerex
  • Awesafe
  • Jimwey
  • Yojetsing
  • TOCLL
Der MarktfĂŒhrer fehlt bei keinem Test: Die niederlĂ€ndische Marke TomTom ist ein Garant fĂŒr leistungsstarke, zuverlĂ€ssige und gĂŒnstige NavigationsgerĂ€te. TomTom macht mit seinen Navis jĂ€hrlich rund 1 Milliarde Euro Umsatz und arbeitet eng mit Autoherstellern wie VW zusammen.
Garmin ist ein Schweizer Unternehmen, welches seit dem Jahr 1989 NavigationsgerĂ€te herstellt und gehört neben TomTom zu den bekanntesten Marken. Garmin ist nicht nur einer der im Vergleich besten Hersteller von NavigationsgerĂ€ten fĂŒr Autos, sondern stellt auch Technik fĂŒr die Luft-und Seefahrt her.
Die chinesische Marke hat sich in den letzten Jahren mit preiswerten und qualitativ hochwertigen Navis auch in Europa und den USA einen Namen gemacht. Im Test-Vergleich tauchen Modelle von Aonerex immer wieder im Bezug zum guten Preis-Leistungs-VerhÀltnisses auf.
Innovative Ideen und optisch ansprechendes Design, das ist Awesafe! Die Marke vertreibt NavigationsgerĂ€te sowohl fĂŒr PKWs als auch LKWs und taucht in immer mehr Test-Bewertungen positiv auf. Vor allem die lebenslang inkludierten Karten-Updates erfreuen die Kunden des jungen Unternehmens.
Die Marke Jimwey hat sich technischen Tools zum erschwinglichen Preis verschrieben. Im Sortiment der Marke finden Sie nicht nur beste NavigationsgerĂ€te, sondern auch Kopfhörer, digitale Bilderrahmen und MP3-Player. Die Navis von Jimwey sind in einer breiten Auswahl an verschiedenen GrĂ¶ĂŸen erhĂ€ltlich.
Auch China ist im Test-Vergleich auf dem NavigationsgerĂ€t-Markt ganz vorne mit dabei. Die dort ansĂ€ssige Firma Yojetsing ist aktuell dabei, nach Erfolgen in Asien auch die europĂ€ischen und nordamerikanischen Autofahrer von sich zu begeistern. Sie setzten dabei auf große Displays, gĂŒnstige Preise und zusĂ€tzliches Kartenmaterial zum kostenlosen Download.
Das Technikunternehmen mit Sitz in Hongkong hat neben zahlreichen NavigationsgerĂ€t-Modellen auch Kameras und Lautsprecher im Angebot. Im Test und Vergleich basierende auf Kundenrezensionen ĂŒberraschen die Navis von TOCLL mit Zusatzfunktionen wie integriertem Videoplayer.

 

So werden NavigationsgerÀte getestet

Beste Hersteller aus einem NavigationsgerĂ€t TestvergleichDer Großteil der Autofahrer setzt heutzutage auf die UnterstĂŒtzung durch ein NavigationsgerĂ€t. Kein Wunder also, dass sich unterschiedlichste Plattformen regelmĂ€ĂŸig ganz genau mit dem Test und Vergleich der neuesten Modelle beschĂ€ftigen. Dabei werden sĂ€mtliche Faktoren berĂŒcksichtigt, die fĂŒr den Fahrer selbst von Bedeutung sind. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Navigation selbst.

Sie wird im Praxistest einer realistischen PrĂŒfungen unterzogen. Experten achten auf die Genauigkeit sowohl im Stadtverkehr als auch auf Autobahnen und in lĂ€ndlichen Regionen. Wird eine Verkehrsinformation ĂŒber Staus und andere Hindernisse angeboten, muss auch diese den Anforderungen einer PrĂŒfung standhalten. Ziel ist jene NavigationsgerĂ€te zu finden, die sowohl Fahrern auf unbekannten Straßen als auch Pendlern im Stadtverkehr die beste Leistung liefern.

Das Team von ExpertenTesten hat es sich zur Aufgabe gemacht, die wichtigsten externen Tests und Erfahrungsberichte von Kunden miteinander zu vergleichen.

Die dadurch entstehenden Test-Ergebnisse sollen Ihnen dabei helfen, das beste NavigationsgerĂ€t fĂŒr Ihre WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse zu finden.

Test-Kriterien beim Vergleich von NavigationsgerÀten

Kriterium 1 Karteninhalt

Kriterium 1 Karteninhalt

Die meisten Navis im Test verfĂŒgen ĂŒber aktuelle Karten von Europa. In der genauen LĂ€nderanzahl unterscheiden sie sich aber. Teure GerĂ€te haben oftmals weltweite Karten inkludiert.

Kriterium 2 Updates

Kriterium 2 Updates

Dieses Test-Kriterium beschĂ€ftigt sich mit der Frage, ob Karten-Updates fĂŒr die Lebensdauer des GerĂ€ts enthalten sind und wie leicht diese zu installieren sind.

Kriterium 3 Navigation

Kriterium 3 Navigation

Die Navigationsanweisungen selbst werden auf Genauigkeit und VerstĂ€ndnis geprĂŒft.

Kriterium 4 Bildschirm

Kriterium 4 Bildschirm

Die beste GrĂ¶ĂŸe hĂ€ngt vom persönlichen Geschmack ab, eine gute Auflösung sollte aber jedes moderne NavigationsgerĂ€t haben.

Kriterium 5 Zusatzfunktionen

Kriterium 5 Zusatzfunktionen

Das Test-Kriterium vergleicht Funktionen wie Radarwarnungen oder Multimediasystem des Navis.

Kriterium 6 Akkuleistung

Kriterium 6 Akkuleistung

Auf lÀngeren Fahrten muss jedes NavigationsgerÀt mit der Stromquelle des Autos verbunden werden. Bei kurzen Strecken soll es aber auch der Akku schaffen, der im Test und Vergleich durchaus zwischen 30 Minuten und 5 Stunden Laufzeit liegen kann.

Kriterium 7 Preis-Leistungs-VerhÀltnis

Kriterium 7 Preis-Leistungs-VerhÀltnis

Nicht immer ist teuer auch automatisch gut. Ein guter Vergleich zeigt, welches Navi hohe Leistung zum kleinen Preis bringt.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines NavigationsgerĂ€tes achten!

Nach diesen Testkriterien werden NavigationsgerĂ€t bei uns verglichenBeim Vergleich von Kundenrezensionen und der Sichtung eines externer Test-Ergebnisse lassen sich auch die Schwachstellen und negativen Punkte vieler NavigationsgerĂ€te entdecken. So klagen etwa Kunden ĂŒber MĂ€ngel am Touchscreen, der das Bedienen wĂ€hrend der Fahrt schwierig macht. Dieser Mangel betrifft vor allem Kunden, die meistens alleine fahren und keine Hilfe durch den Beifahrer haben. Im gleichen Atemzug wird ein schlechter Halt an der Scheibe erwĂ€hnt. Generell sollten Sie bei Ihrer eigenen Analyse von Test-Ergebnissen und Kundenerfahrunbgen auf Bewertungen zur Verarbeitung des GerĂ€tes achten. Hier finden sich in der Regel mehr erwĂ€hnte MĂ€ngel aus bei der eigentlichen Navigations-Software.

Als Schwachstelle bei den Karten selbst wird ein QualitĂ€tsunterschied zwischen den verschiedenen LĂ€ndern bemĂ€ngelt, vor allem in SĂŒd- und Osteuropa. Wenn Sie Ihr Navi hĂ€ufig in diesen Regionen benutzen möchten, sollten Sie unbedingt darauf achten. Auch die Sprachsteuerung funktioniert nicht bei allen GerĂ€ten einwandfrei und ein zusĂ€tzliches Eintippen per Hand ist nötig. Immer wieder negativ erwĂ€hnt werden weiters die Akkulaufzeit und zu lange ZeitabstĂ€nde zwischen dem Aktualisieren der Karten.

Bei letzterem haben die großen, bekannten Anbieter meist den besseren Service.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich mein NavigationsgerÀt am besten?

Auf diese Tipps mĂŒssen bei einem NavigationsgerĂ€t + Testsiegers Kauf achten?Wie bei fast allen technischen GerĂ€ten stehen Sie vor der Wahl, den Kauf bei einem HĂ€ndler vor Ort oder ĂŒber einen Online-Shop zu tĂ€tigen. Der große Vorteil des stationĂ€ren Handels liegt darin, dass Sie Ihr potentiell neues NavigationsgerĂ€t vor dem Kauf in die Hand nehmen und begutachten können. Die Verarbeitung des GerĂ€tes wird im Gegensatz zu einem Foto schnell ersichtlich. Zudem ist der HĂ€ndler vor Ort die beste Wahl, wenn Sie dringend und sofort ein Navi benötigen. Es kann gleich mitgenommen und im Auto installiert werden.

Im Internet finden Sie mit einer kurzen Recherche, wie dem Test und Vergleich vom ExpertenTesten-Team, deutlich mehr Informationen ĂŒber NavigationsgerĂ€te, als Ihnen die meisten VerkĂ€ufer geben können. Zudem haben Sie Einblick in authentische Rezensionen und Erfahrungsberichte anderer Kunden. So treffen Sie garantiert die richtige Wahl!

Der moderne Online-Handel macht es außerdem möglich, dass Sie Ihr neues Navigationssystem bereits innerhalb von ein bis zwei Werktagen direkt vor die HaustĂŒre geliefert bekommen.

Das sind die aktuellen NavigationsgerÀt-Bestseller bei Amazon

TomTom Start 25

Die Bestseller aus einem NavigationsgerĂ€t Test und VergleichMit mehr als 800 positiven Kundenrezensionen ist der Klassiker von TomTom die aktuelle Nummer 1 bei Amazon und auch ĂŒber Prime versandkostenfrei und sofort verfĂŒgbar. Im Lieferumfang sind 49 europĂ€ische Karten und lebenslange Updates enthalten. Das GerĂ€t ist im klassischen Schwarz gehalten und hat einen 5 Zoll Bildschirm. Die TomTom Radarkamera-Funktion ist ebenfalls fĂŒr 3 Probemonate inklusive

Awesafe 7 Zoll Navi

Das preiswerte NavigationsgerĂ€t mit Fahrspurassistent, Blitzerwarnung und kostenlosen Updates kann ĂŒber 130 positive Bewertungen fĂŒr sich verbuchen. Ein 7 Zoll Bildschirm, Karten fĂŒr 53 LĂ€nder und die prompte Lieferung per Amazon Prime sprechen ebenfalls fĂŒr dieses Modell.

TomTom GO Basic

Das zweite GerĂ€t von TomTom in der Bestseller-Liste begeistert mit Updates ĂŒber Wi-Fi und kann mit dem Smartphone verbunden werden. Die enthaltene Roadtrip Funktion hĂ€lt auf beliebten Urlaubsstrecken Zwischenstopps bei SehenswĂŒrdigkeiten und Aussichtspunkten parat.

Garmin Drive 40

Die aktuell besten Produkte aus einem NavigationsgerĂ€t Test im ÜberblickDer Bestseller von Garmin kann mit oder ohne Verkehrsinformation und in mehren Zollbreiten bestellt werden und wird wie alle anderen GerĂ€te der Liste ĂŒber Amazon Prime kostenlos versendet. Das NavigationsgerĂ€t kommt bereits auf ĂŒber 400 positive Kundenrezensionen. Lebenslange Karten-Updates gibt es fĂŒr 22 europĂ€ische LĂ€nder.

Jimwey GPS 5 Zoll

Das budgetfreundliche NavigationsgerĂ€t von Jimwey schafft es mit rund 350 positiven Bewertungen auf die Liste. 52 europĂ€ische LĂ€nderkarten sind enthalten, Karten fĂŒr die USA und Kanada können zusĂ€tzlich erworben werden. Die Multimediafunktion kann neben der Navigation auch Videos und Musik abspielen.

Stiftung Warentest NavigationsgerĂ€t Test – die Ergebnisse

Die Ergebnisse von Stiftung Warentest zum Thema NavigationsgerĂ€t im ÜberblickDas renommierte Test-Institut Stiftung Warentest hast bereits mehrmals NavigationsgerĂ€t genau unter die Lupe genommen und einen umfangreichen Vergleich hergestellt. Der aktuellste Tebst wurde im Februar 2019 durchgefĂŒhrt und veröffentlicht. Eine Besonderheit dieses Tests ist, dass nicht nur sieben klassische NavigationsgerĂ€te miteinander verglichen wurden, sondern auch dreizehn Navigations-Apps fĂŒr das Smartphone. Die Apps unterteilten sich wiederum in kostenpflichtige und kostenlose Angebote.

Stiftung Warentest wird mit diesem umfangreichem Testangebot erneut seinem exzellenten Ruf gerecht und deckt die WĂŒnsche und BedĂŒrfnisse eines möglichst großen Kundenkreises ab. Das spiegelt auch der Preis der getesteten GerĂ€te wieder: Die herkömmlichen NavigationsgerĂ€te im Test und Vergleich von Stiftung Warentest lagen preislich zwischen 160 und 380 Euro.

Beim Test und der anschließenden GegenĂŒberstellung der NavigationsgerĂ€te ging Stiftung Warentest wie gewohnt Ă€ußerst grĂŒndlich vor. Der Schwerpunkt bei der ÜberprĂŒfung lag wie vermutet in der Navigationsfunktion selbst und die erzielten Ergebnisse machten 40 % der Testnote aus.

Jedes NavigationsgerĂ€t wurde von den Experten von Stiftung Warentest darauf getestet, wie klar, deutlich und verstĂ€ndlich die Fahranweisungen ĂŒbermittelt werden.

Dabei wurde besonders auf schwierige Situationen wie unĂŒbersichtliche Kreuzungen geachtet. Neben der Fahrempfehlung selbst lag der Fokus im Tebst auch auf die Genauigkeit der Zeitanbgaben bei der vorgeschlagenen Route und wie lange das NavigationsgerĂ€t braucht, um beim Verlassen der Route – aufgrund eines Fehlers oder Hindernisses – neu zu berechnen. Auch die integrierten Verkehrsdienste wie Staumeldungen fielen in dieses grĂ¶ĂŸte Testkriterium.

Nach diesen Testkriterien werden NavigationsgerĂ€t bei uns verglichenWeitere 35 % der Testnote jedes geprĂŒften NavigationsgerĂ€tes beziehen sich die Handhabung fĂŒr den Autofahrer. Wie einfach und unkompliziert prĂ€sentiert sich die Installation, egal ob bei einer App oder dem klassischen NavigationsgerĂ€t. Wie schnell lĂ€sst sich der gewĂŒnschte Zielbort eingeben und wie leicht sind besondere Ziele wie Tankstellen zu finden. Auch das manuelle Platzieren, meist durch einen Saugknopf an der Windschutzscheibe, wurde getestet. Bei jedem NavigationsgerĂ€t mit Spracherkennung wurde auch diese Funktion auf Herz und Nieren getestet. Weitere 10 % im Tebst fielen auf Vielseitigkeit und Zusatzfunktionen.

Darunter fallen unter anderem Punkte wie die RoutenfĂŒhrung fĂŒr FußgĂ€nger. Eine Funktion, die vor allem bei Navigations-Apps interessant ist. Abschließen wurden mit eine Relevanz fĂŒr die Gesamtnote von jeweils 5 % die Akkulaufzeit, die Verarbeitung des NavigationsgerĂ€tes und seiner Halterung sowie der Datenverbrauch getestet.

AuffĂ€llig ist, dass jedes klassische NavigationsgerĂ€t im Vergleich von Stiftung Warentest von den beiden MarktfĂŒhrern TomTom und Garmin stammt. Andere Marken wurden dieses Mal nicht mit getestet. Das lĂ€sst sich unter anderem damit erklĂ€ren, dass die beiden großen Unternehmen den mit Abstand grĂ¶ĂŸten Anteil aller verkauften GerĂ€te bilden und neue Technologien fast immer von ihnen zuerst auf den Markt kommen.

Die Hautaufgabe – nĂ€mlich das HinfĂŒhren zum richtigen Ziel – haben alle NavigationsgerĂ€te und Apps im Test mit Bravour bestanden. Fast fĂŒr jedes Produkt gab es die Note Gut. Die App von Google Maps konnte sich ganz knapp an die Spitze setzen und erzielte das beste Ergebnis.

Schlechter schnitten die Apps hingegen bei der stabilen Verbindung ab. Im Gegensatz zum regulÀren NavigationsgerÀt kommen die Apps hÀufiger ins Funkloch.

Eindeutiger Testsieger im Vergleich von Stiftung Warentest wurde das NavigationsgerĂ€t Go 6200 von TomTom. Es war gleichzeitig auch das teuerste Produkt im Test und konnte den hohen QualitĂ€tsanspruch mit Leichtigkeit halten. Doch auch die deutlich gĂŒnstigeren Modelle, etwa das Drive Smart 5 NavigationsgerĂ€t von Garmin schnitt mit guter Note ab.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das NavigationsgerÀt

Wie viel Euro kostet ein NavigationsgerĂ€t Testsieger im Online Shop?Im Jahr 2018 wurden in Deutschland etwas mehr als eine Million NavigationsgerĂ€te verkauft. Die Zahlen sind seit dem Höhepunkt im Jahr 2008 rĂŒcklĂ€ufig. Damals wurden 4,3 Millionen GerĂ€te verkauft. Die GrĂŒnde dafĂŒr sind schnell erklĂ€rt. NavigationsgerĂ€te werden immer hochwertiger, sodass ein regelmĂ€ĂŸiger Neukauf, um ein kaputtes GerĂ€t zu ersetzen, zur Seltenheit wird. Weiters haben klassische NavigationsgerĂ€te sowohl Konkurrenz von mobilen Apps fĂŒr das Smartphone als auch von fest eingebauten Navis bei Neuwagen bekommen.

Der Umsatz von eingebauten und mobilen NavigationsgerĂ€ten betrugt im Jahr 2018 insgesamt 175 Millionen Euro. Dieses Niveau sollte auch in naher Zukunft haltbar sein. Glaubt man einer Umfrage von Statista, dann hatten fast 1,5 Millionen Menschen in Deutschland die Absicht, im Jahr 2019 ein NavigationsgerĂ€t zu kaufen. Die vorgestellten GerĂ€te im Test und Vergleich werden dabei sicher besonders oft ĂŒber den stationĂ€ren oder virtuellen Ladentisch gehen.

Viele Autofahrer besitzen ein NavigationsgerĂ€t, doch wie viele benutzen es auch tatsĂ€chlich? Eine Umfrage von Statista hat ergeben, dass lediglich 6 % aller Autofahrer tĂ€glich mit dem Navi fahren. Schon ganze 16 % nutzen es einmal pro Woche. Mindestens einmal pro Monat eine Fahr mit Hilfe des NavigationsgerĂ€tes unternehmen 32 % der Befragten. Die grĂ¶ĂŸte Gruppe, nĂ€mlich ganze 46 %, nutzen ihr Navi weniger als einmal im Monat. Ist ein NavigationsgerĂ€t also gar keine sinnvolle Anschaffung? Ganz im Gegenteil!

Das Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis vom NavigationsgerĂ€t + Testsieger im Test und VergleichBeim tĂ€glichen Pendeln und fahren in der eigenen Stadt kennen wir die hĂ€ufig befahrenen Routen. Notwendig wird das NavigationsgerĂ€t immer erst dann, wenn Sie auf unbekannten Strecken unterwegs sind. Auf der Fahrt im den Urlaub oder zu einem wichtigen Termin an einen fremden Ort ĂŒbernimmt das Navi eine wichtige Funktion. Die Investition in das beste NavigationsgerĂ€t im Test, das auch Ihren AnsprĂŒchen entspricht, lohnt sich also – auch wenn es nur einmal pro Monat zum Einsatz kommt.

Der durchschnittliche Preis eines Navis liegt aktuell 227 Euro. Ausgegeben werden durchschnittlich aber nur 166 Euro. Das zeigt, dass viele Kunden bei NavigationsgerĂ€ten zu den eher gĂŒnstigeren Modellen greifen. Ein externer Vergleichs-Test zeigt, dass damit auch hĂ€ufig die richtige Wahl getroffen wird. In allen Preiskategorien finden sich GerĂ€te, die ihre Arbeit absolut zuverlĂ€ssig verrichten.

Der Zusatzfunktionen der höheren Preisklasse werden fĂŒr Sie vor allem dann interessant, wenn Sie Vielfahrer sind und Ihr neues ĂŒberdurchschnittlich NavigationsgerĂ€t viel nutzen, etwa als Mitarbeiter im Außendienst.

5 Tipps zur Wartung und Pflege des NavigationsgerÀtes

Tipp 1

Tipp 1

Achten Sie beim Kauf auf das Datum des Kartenmaterials. Es sollte nicht Àlter als 6 Monate sein.

Tipp 2

Tipp 2

WĂ€hlen Sie ein Navi mit lebenslangen Updates, vor allem als Vielfahrer.

Tipp 3

Tipp 3

Bewahren Sie Ihr NavigationsgerĂ€t bei Nichtgebrauch in einer HĂŒlle auf, um den Bildschirm vor Kratzern zu schĂŒtzen.

Tipp 4

Tipp 4

Reinigen Sie Ihr Navi mit einem Mikrofasertuch.

Tipp 5

Tipp 5

Aktualisieren Sie die Karten spÀtestens alle zwei Jahre.

HÀufige Fragen & Antworten rund um NavigationsgerÀt

Welches NavigationsgerÀt ist das beste?

Die Ergebnisse von ÖKO-Test zum Thema NavigationsgerĂ€t im ÜberblickPraxistests zeigen, dass eine Reihe an GerĂ€ten unterschiedlicher Hersteller mit Sehr Gut und Gut abschneidet. Das beste Modell ist von den individuellen BedĂŒrfnissen abhĂ€ngig. Ein Test und Vergleich von Experten hilft bei der Kaufentscheidung.

Wie oft muss ein NavigationsgerÀt aktualisiert werden?

FĂŒr den privaten Gebrauch reicht eine Aktualisierung der digitalen Karten alle drei bis fĂŒnf Jahre. Wenn Sie beruflich und unter Zeitdruck regelmĂ€ĂŸig zu Terminen fahren, lohnt es sich hĂ€ufiger zu aktualisieren.

Wie kann ich mein NavigationsgerÀt updaten?

Neues, aktuelles Kartenmaterial bekommen Sie ĂŒber die Webseite des Herstellers Ihres NavigationsgerĂ€tes. Das Update erfolgt online ĂŒber den PC oder Laptop. Dazu einfach das Navi per mitgeliefertem Kabel oder Bluetooth mit dem Computer verbinden und den Anweisungen folgen.

Welche Marken sind bei NavigationsgerÀten empfehlenswert?

TomTom und Garmin sind die aktuellen MarktfĂŒhrer fĂŒr NavigationsgerĂ€te in Europa und darĂŒber hinaus. Bei Test-Vergleichen schneiden aber auch andere Marken immer wieder sehr gut ab.

Was kostet ein NavigationsgerÀt?

Alles wissenswerte aus einem NavigationsgerÀt TestDie aktuelle Generation an Navis ist bereits ab einem Preis von rund 69 Euro in guter QualitÀt erhÀltlich. Nach oben hin finden sich GerÀte mit hoher Leistung und Zusatzfunktionen bis zu rund 300 Euro.

Welche Funktionen hat ein NavigationsgerÀt?

Ein modernes Navi berechnet nicht nur die schnellste Route, sondern informiert auch ĂŒber Staus, hat einen Fahrspurassistenten und zeigt wichtige Punkte wie Tankstellen, RaststĂ€tten & Co an.

Wann wurde das NavigationsgerÀt erfunden?

Der VorlĂ€ufer des modernen Navis wurde bereits in den 1930er Jahren in italienischen Autos eingesetzt. In den 80er Jahren wurden Systeme aus der Luftfahrt fĂŒr Autos ĂŒbernommen. Das erste eingebaute Navi mit GPS gab es 1990 in einem Luxuswagen von Mazda.

Alternativen zum NavigationsgerÀt

Sie konnten sich noch nicht fĂŒr ein NavigationsgerĂ€t entscheiden oder mĂŒssen die Tage ĂŒberbrĂŒcken, bis Ihr neues GerĂ€te eintrifft? Das Smartphone ist eine beliebte Alternative zum Navi. Apps wie Google Maps finden ebenfalls die besten Routen fĂŒr Autofahrer und sind stets auf dem aktuellen Stand. Damit die Navigation per Handy auch wirklich praktisch und sicher von statten geht, brauchen Sie eine Halterung fĂŒr das Smartphone, um es in gut sichtbarer Höhe anzubringen.

Zum Nachteil kann schnell der Datenverbrauch der Karten-Apps werden.

Vor allem im außereuropĂ€ischen Ausland kann der Roadtrip im Urlaub schnell sehr teuer werden. Auf dem Handy ankommende Benachrichtigungen können außerdem beim Autofahren ablenkend wirken.

Links & Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...