In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Headset Test 2019 ‱ Die 10 besten Headsets im Vergleich

Unser Headset Test ist fĂŒr anspruchsvolle Kunden erstellt worden. Denn wem es zu umstĂ€ndlich ist, einen Telefonhörer zwischen Ohr und Schulter zu klemmen, der möchte seine Zeit auch nicht mit einem langen Headset-Vergleich verbringen. Darum hat das TÜV-geprĂŒfte Verbraucherportal ExpertenTesten mit 70 Mitarbeitern, Ihnen die Arbeit bereits abgenommen. Neben externen Praxistests haben wir die Kundenrezensionen ausgewertet und prĂ€sentieren hier nur Modelle, die sich im Dauereinsatz bewĂ€hrt haben und auch von der TonqualitĂ€t ĂŒberzeugen.

Headset Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Headset und wie funktioniert es?

Ein Headset, wie man im Test nÀher untersucht hat, besteht aus einem Kopfhörer und einem Mikrofon, so dass zugehört und gleichzeitig kommuniziert werden kann (Hören und Sprechen). Hier erfahren Sie mehr zu allen Kopfhörern. Es gibt Headsets in verschiedenen Formen und Bauarten: binaural, monaural, In-Ear und Bluetooth-Headsets, die kabellos funktionieren. Binaurale Headsets haben zwei Ohrmuscheln, monaurale Headsets hingegen nur eine.

Der Vorteil der binauralen Headsets liegt darin, dass sich UmgebungsgerÀusche leichter ausblenden lassen, da beide Ohren belegt sind.
Binaurale Headsets werden vorwiegend im Bereich der Unterhaltung eingesetzt, da sie im Vergleich zu anderen Headsets am ehesten eine Ähnlichkeit zu normalen Stereokopfhörern aufweisen.Monaurale Headsets sind besonders beliebt im Bereich der Telekommunikation. Sie haben nur eine Ohrmuschel und verfĂŒgen ĂŒber ein Mikrofron an einem BĂŒgel. In-Ear-Headsets werden auch als Gehörganghörer bezeichnet und sind die unauffĂ€lligste Headset-Variante. Sie sind völlig kabellos und ermöglichen es daher, sich ohne EinschrĂ€nkung frei bewegen zu können, wie man im Test zeigen konnte.

Anwendungsbereiche – Headset im Einsatz

Alles Wissenswerte aus einem Headset TestHeadsets ermöglichen es freihĂ€ndig zu telefonieren und finden sich daher in sehr vielen BĂŒros oder Call Centers wieder. Sie erlauben es gleichzeitig zu telefonieren und Daten zu erfassen, da keine Hand zum Halten des Hörers benötigt wird. Eine unbequeme Haltung, bei der der Telefonhörer zwischen Schulter und Kopf geklemmt wird, erĂŒbrigt sich. Auch im privaten Bereich haben sich besonders In-Ear-Headsets oder On-Ear Kopfhörer durchgesetzt. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr ĂŒber On-Ears. Viele Menschen gehen auf diese Weise ihren Haushaltsarbeiten nach und können gleichzeitig Telefonate fĂŒhren. Mehr zu In Ear Kopfhörern erfahren Sie hier.

Man hat im Test unter anderem Headsets getestet, die genau diese Funktion erfĂŒllen und problemlos ans Smartphone angeschlossen werden können. Headsets erlauben außerdem die Kommunikation im Sport, in Industriebetrieben oder erlauben interaktive FĂŒhrungen in Museen. Radiomoderatoren beziehungsweise Menschen, die auf Konzerten oder anderen musikalischen Veranstaltungen arbeiten wie Ton- oder Lichttechniker, benutzen ebenfalls Headsets zur Kommunikation.

Sogar in der Raumfahrt werden Headsets benutzt, die unter den Helmen angebracht sind.
In Flugzeugen und Hubschraubern kommen ebenfalls zur Kommunikation Headsets zum Einsatz. Diese Art hat man allerdings im Test nicht berĂŒcksichtigt, da sie sehr speziell sind. Bei Gamern sind Headsets in Gruppenspielen sehr beliebt, um sich wĂ€hrend des Spiels miteinander austauschen zu können. Seit kurzem gibt es zusĂ€tzlich zahlreiche Sprachlernsoftwares, die mittels Headset arbeiten.

Welche Arten von Headsets gibt es?

Man hat im Test verschiedene Typen von Headsets im Vergleich gegenĂŒbergestellt.

Gaming-Headset

Wie funktioniert ein Headset im Test und Vergleich?Headsets, die beim Gaming zum Einsatz kommen, mĂŒssen laut Test im Vergleich zu anderen Headsets vor allem ĂŒber einen sehr hohen Tragekomfort verfĂŒgen. Sie werden oft stundenlang getragen und haben insbesondere im Hinblick auf den Sound eine ĂŒberragende QualitĂ€t. Viele Gamer wissen, dass in einem Spiel hĂ€ufig kleinste GerĂ€usche zielfĂŒhrend fĂŒr den weiteren Verlauf des Spiels sind.

Gaming-Headsets, wie die aus dem Test, sind fĂŒr speziell diesen Anwendungsbereich konzipiert und sollten entsprechend nur fĂŒr diesen erworben werden. Da die Headsets sehr hohen AnsprĂŒchen gerecht werden mĂŒssen, sind sie im Vergleich mit anderen Headsets entsprechend kostenintensiv.

  • sehr gute KlangqualitĂ€t
  • hoher Tragekomfort
  • hoher Preis

Handy-Headset

Handy-Headsets ermöglichen es, mit sehr guter KlangqualitĂ€t telefonieren zu können, ohne dabei das Handy in der Hand haben zu mĂŒssen. DafĂŒr eignen sich sowohl In-Ear-Headsets als auch monaurale Headsets. Wichtig ist hierbei die Übertragung und die Akku-Laufzeit der einzelnen Headsets. Da viele Nutzer das Handy-Headset gerne nutzen, um Musik zu hören, muss es ebenfalls eine gute KlangqualitĂ€t mitbringen und man hat diese im Test entsprechend berĂŒcksichtigt.

  • gute KlangqualitĂ€t
  • einfache Bedienung
  • Übertragung kann gestört sein

BĂŒro-Headset

Was ist ein Headset Test und Vergleich?Ähnlich wie Gaming-Headsets werden Headsets im BĂŒro ĂŒber einen sehr langen Zeitraum getragen und mĂŒssen ĂŒber einen hohen Tragekomfort verfĂŒgen. BĂŒro-Headsets gibt es sowohl mit Kabel als auch kabellos.

Ist das Headset kabellos, sollte die FunkĂŒbertragung sehr gut sein und nicht durch Headsets der Kollegen gestört werden.
Im Test kam man zu folgendem Ergebnis:

  • Tragekomfort
  • freihĂ€ndiges telefonieren
  • FunkĂŒbertragung kann gerade in BĂŒros gestört sein
  • KompatibilitĂ€t zwischen Telefon und Headset muss gewĂ€hrleistet sein

Headsets fĂŒr BrillentrĂ€ger

Ist man auf eine Brille angewiesen, ist das Tragen eines Helmes oder eines Kopfhörers immer ein StĂŒck weit problematisch, da sich mit der Zeit Druckstellen und ein unangenehmes TragegefĂŒhl einstellen. Ein Headset welches beispielsweise zum Telefonieren gedacht ist, sollte bei BrillentrĂ€gern zu keinen Beschwerden beim dauerhaften Tragen fĂŒhren, besagt das Ergebnis im Test. Gleiches gilt fĂŒr In-Ear-Headsets. Im Vergleich dazu sieht es bei Gaming-Headsets allerdings anders aus. Diese zeichnen sich vor allem, wie man im Test zeigen konnte, durch ihren engen und festen Sitz aus.

Möchten BrillentrÀger allerdings nicht auf ein Gaming-Headset verzichten, sollten sie beim Kauf darauf dachten, dass der Tragekomfort sehr gut und bequem ist.
Das Headset sollte locker sitzen, aber nicht so locker, dass es leicht verrutschen kann. Außerdem sind Headsets, die die Ohren voll umschließen und nicht nur auf den Ohren aufliegen, fĂŒr BrillentrĂ€ger die sinnvollere Wahl.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern

  • Sony
  • Logitech
  • Razer
  • Plantronics
  • Jabra
  • Sennheiser
  • Beats
Sony gehörte in den vergangenen Jahren zu den MarktfĂŒhrern im Bereich der Headsets. Der japanische Konzern bietet nun mehr seit seiner GrĂŒndung im Jahr 1946 eine große Bandbreite an Artikeln im Bereich Unterhaltungselektronik an. Sony war in den 70er Jahren maßgeblich an der EinfĂŒhrung des Walkmans beteiligt, eine Revolution im Bereich der Unterhaltungselektronik. Headsets von Sony sind sowohl Over-Ear als auch In-Ear und zeichnen sich durch eine sehr gute KlangqualitĂ€t aus. Das Design ist eher einfach und zweckmĂ€ĂŸig gehalten, wirkt aber dennoch hochwertig und ansprechend.
Das Unternehmen Logitech wurde 1981 gegrĂŒndet, hat seinen Sitz in der Schweiz und ist hauptsĂ€chlich fĂŒr die Herstellung und den Vertrieb von MĂ€usen und Tastaturen bekannt. Logitech bietet außerdem Headsets, Webcams und Lautsprecher an. Die Produktpalette ist sehr vielseitig hinsichtlich Design und Einsatzbereich. So gibt es eher einfach gehaltene MĂ€use und Tastaturen, aber auch sehr raffinierte, durchdachte und designtechnisch ansprechende Produkte fĂŒr den Gaming-Bereich. Logitech besticht dabei mit guter QualitĂ€t und konnte sich weltweit einen Namen machen.
Razer hat den Firmensitz im kalifornischen San Diego und wurde 2005 gegrĂŒndet. Der Fokus des Unternehmens liegt auf dem Vertrieb von MĂ€usen, Mouse-Pads und Headsets im High-End-Bereich. Zielgruppe des amerikanischen Unternehmens sind in erster Linie Gamer. Entsprechend aufwendig konzipiert sind die Gaming-Headsets, mit dem sich das Unternehmen allerdings in der Szene einen entsprechend guten Namen machen konnte. Razer punktet durch technisch aufwendige Produkte, die auf das BedĂŒrfnis von Gamern zugeschnitten sind. Auffallend bei Razer sind die einzelnen Produktnamen: diese sind angelehnt an verschiedene Tierarten wie MĂ€use, Kraken oder Haie.
Plantronics ist ein amerikanischer Hersteller von Headsets mit Hauptsitz im kalifornischen Santa Cruz. Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf Headsets im Bereich Business, insbesondere fĂŒr BĂŒros und Call-Center. Plantronics bedient allerdings auch Privatkunden, die sich fĂŒr Computerspiele und Internet Telefonie mit Headsets eindecken möchten. Interessanter Fakt: Neil Armstrong hat 1969 die denkwĂŒrdigen Worte “That’s one small step for man, one giant leap for mankind” ĂŒber ein Headset des Herstellers Plantronics an die Erde gesandt. Heute stehen Headsets von Plantronics fĂŒr gut durchdachte Headsets, die auch im Bereich QualitĂ€t zu punkten wissen, bei attraktiven Preisen.
Jabra gehört im Vergleich weltweit zu den MarktfĂŒhrern im Bereich Headset. Bekannt ist Jabra in erster Linie fĂŒr seine drahtlosen Headsets und ist Teil der dĂ€nischen GN-Group, die ihrerseits den MarktfĂŒhrern im Segment Audio gehört. Jabra selbst wurde 1983 gegrĂŒndet und bedient vor allem die professionelle Sparte, sprich BĂŒros, Call-Center oder andere Unternehmen, die aufgrund ihrer TĂ€tigkeit auf Headsets angewiesen sind. Neben professionellen Headsets fĂŒr den Sektor BĂŒro, gibt es ebenso Headsets die im privaten Bereich genutzt werden können und beispielsweise kabellos sind. Durch die Erfahrung des Konzerns bietet Jabra sehr gute Lösungen im Bereich Headset an und punktet neben QualitĂ€t mit einem sehr guten Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis.
Sennheiser ist ein deutsches Unternehmen und wurde 1945 gegrĂŒndet und vertreibt seine Produkte mittlerweile weltweit. Bedient werden vor allem die Musikindustrie, Raumfahrt und Unterhaltungsindustrie mit einem breiten Sortiment bestehend aus Mikrofonen und Kopfhörern. ZusĂ€tzlich können Privatkunden eine große Palette an hochwertigen Produkten erwerben. Sennheiser gehört heute zu den MarktfĂŒhrern und weiß vor allem durch eine sehr gute KlangqualitĂ€t und innovative Lösungen zu ĂŒberzeugen. Gerade Unternehmen vertrauen aufgrund des hohen QualitĂ€tsstandards des Unternehmen seit Jahren den Produkten.
Beats Electronics ist ein 2006 gegrĂŒndeter Hersteller von Audiotechnik. Das US-amerikanische Unternehmen hat seinen Sitz im kalifornischen Santa Monica. Der Fokus liegt auf der Produktion von Kopfhörern. Headsets und Kopfhörer von Beats sind vor allem hinsichtlich des Klangs optimiert und erfreuen sich wegen ihrer gut klingenden BĂ€sse großer PopularitĂ€t. ZusĂ€tzlich sind die Headsets ein optischer Hingucker.Headsets und Kopfhörer von Beats sind im Vergleich mit anderen Modellen, die man im Test unter die Lupe genommen hat, eher im oberen Preissegment anzusiedeln. DafĂŒr verwendet Beats bei der Herstellung nur hochwertige Komponente und ist daher in der Lage, diese Preise problemlos zu rechtfertigen. 
 

So werden Headsets getestet

Durch die verschiedenen Headset-Varianten musste man im Test verschiedene Schwerpunkte legen. ErklĂ€rt werden können diese verschiedenen Testkriterien in erster Linie durch die unterschiedlichen Anforderungen im Nutzerverhalten und erschwert es entsprechend, einen Testsieger fĂŒr jeden Nutzer zu finden. Die Testkriterien der verschiedenen Bereiche werden dennoch kurz vorgestellt. Wie angesprochen liegt der Fokus im Test der verschiedenen Headsets immer auf anderen Kriterien, dennoch gibt es einige Kriterien, an denen man sich im Test orientiert hat.

GerÀuschausblendung

Vorteile aus einem Headset TestvergleichDie GerĂ€uschausblendung im Test ist ein Hinweis darauf, wie gut oder schlecht AußengerĂ€usche von den Kopfhörern abgeschottet werden können. Gleichzeitig kann es ebenso wichtig sein, dass nach außen keine GerĂ€usche durchdringen und der Sitznachbar das GesprĂ€ch beziehungsweise das gehörte Lied nicht mithören kann.
Ob eine GerĂ€uschausblendung erwĂŒnscht ist, hĂ€ngt von der Nutzung ab. Bei einem Headset, welches im BĂŒro genutzt wird, kann dies nachteilig sein, bei einem Gaming-Headset hingegen erwĂŒnscht.

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist ein Kriterium, welches man im Test kompromisslos von jedem Headset als wichtig eingestuft hat. Headsets im BĂŒro oder beim Spielen werden oft stundenlang getragen, mĂŒssen entsprechend bequem sitzen und keine Druckstellen verursachen.

Akku

Sowohl die Lebensdauer des Akkus als auch die Akku-Laufzeit spielen eine maßgeblich Rolle im Test. Da kabellose Headsets besonders gefragt sind, ist die QualitĂ€t des Akkus sehr wichtig.

KlangqualitÀt

KlangqualitĂ€t bei einem Headset im TestBesonders Gaming-Headsets im Test sind darauf angewiesen, dass der Sound sehr gut ist und selbst kleinste GerĂ€usche wiedergegeben werden. Gerade Gamer haben hohe AnsprĂŒche an die KlangqualitĂ€t, die Gaming-Headsets erfĂŒllen mĂŒssen.

In-Ear-Headsets, die gerne zur Musikwiedergabe genutzt werden, haben ebenfalls im Test den Fokus auf der KlangqualitÀt.

Einstellungsmöglichkeiten

Das Kriterium der Einstellungsmöglichkeiten ist ebenfalls im Test als wichtig eingestuft worden. GrundsĂ€tzlich gilt: je einfacher, desto besser. Ein Headset sollte im Normalfall selbsterklĂ€rend sein und ohne grĂ¶ĂŸere Probleme einfach in Benutzung genommen werden können.

Sitz

Neben dem Tragekomfort ist es bei In-Ear-Headsets und Bluetooth-Headsets sehr wichtig im Test, dass sie ĂŒber einen sicheren Sitz verfĂŒgen. Sie werden vielfach zum Joggen verwendet und sollten im natĂŒrlichen Bewegungsablauf nicht stören oder zu locker sitzen, so dass der TrĂ€ger mitunter das GefĂŒhl bekommt, das Headset zu verlieren.

Mikrofon und Kopfhörer

Nicht nur die KlangqualitĂ€t des Kopfhörers spielt im Test eine tragende Rolle. Im Vergleich zu diesem sollte das Mikron ebenfalls ĂŒber eine gute TonqualitĂ€t verfĂŒgen und die Wiedergabe an den EmpfĂ€nger sehr gut sein.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf eines Headsets achten!

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen bei einem Headset im TestMögliche MĂ€ngel und Schwachstellen eines Headsets sowohl im Gebrauch als auch im Test ergeben sich in erster Linie dadurch, dass sie fĂŒr den falschen Zweck eingesetzt werden. Vor dem Kauf sollte Klarheit darĂŒber herrschen, aus welchem Grund ein Headset erworben wird, ein Test kann Abhilfe leisten vor der Anschaffung.

Es ist im Test dennoch schwierig, auf mögliche Schwachstellen im Headset-Vergleich aufmerksam zu machen. Ein Headsetzum Telefonieren hat im Vergleich zu einem Gaming-Headset im Praxis-Test deutliche Nachteile, wenn es beim Gaming eingesetzt werden soll.

Vor dem Kauf sollte daher das eigene Nutzerverhalten nĂ€her beleuchtet werden. Insbesondere die Art der AktivitĂ€t (Telefonate, Gaming oder Musik hören) ist dabei ausschlaggebend. Die Art der AktivitĂ€t gibt ebenfalls eine Aussage darĂŒber, inwiefern UmgebungsgerĂ€usche vorhanden sind, die ausgeblendet werden mĂŒssen.

Viele Headsets arbeiten mit einer GerĂ€uschunterdrĂŒckung, die gerade in BĂŒros unerlĂ€sslich ist.
Wer sich ein Headset zulegen möchte, sollte sich vorher darĂŒber klar sein, inwiefern er auf eine GerĂ€uschunterdrĂŒckung angewiesen ist oder nicht. Kleiner Tipp am Rande: eine GerĂ€uschunterdrĂŒckung ist nicht nur fĂŒr den Hörer selbst, sondern auch fĂŒr die Umgebung oftmals sehr angenehm. Man hat im Test zeigen können, dass die verschiedenen Headsets im Vergleich einen unterschiedlich sicheren Sitz haben. Das sollte beim Kauf ebenfalls berĂŒcksichtigt werden. Wer sein Headset ausschließlich im Sitzen verwendet, ist nicht darauf angewiesen, dass es sehr sicher am Ohr sitzt. Zum Joggen oder vielem umherlaufen ist ein Headset, dass sicher am Ohr liegt, empfehlenswert und im Test entsprechend berĂŒcksichtigt worden.

Akku-Leistung bei dem Headset im TestGerade Menschen, die ihre Headsets stark in Anspruch nehmen, sollten außerdem vor dem Kauf die Zeit der Nutzung berĂŒcksichtigen. Davon abhĂ€ngig ist letztendlich die Akku-Leistung, die das Headset, insofern es kabellos ist, mit bringen muss. Headsets mit einer deutlich lĂ€ngeren Akkuleistung wirken im Vergleich oft etwas weniger elegant, daher mĂŒssten an diesem Punkt im Test Abstriche im Design gemacht werden.

Bei Bluetooth-Headsets ist die Reichweite ebenfalls fĂŒr den ein oder anderen interessant. Wer sich bereits im Vorfeld darĂŒber klar ist, was er sucht und welche AnsprĂŒche das Headset erfĂŒllen muss, der sollte mit MĂ€ngeln und Schwachstellen keine grĂ¶ĂŸeren Probleme haben. Neben den bereits genannten Punkten, die MĂ€ngel darstellen können bei der falschen Auswahl, gibt es allerdings im Material Schwachstellen, auf die hingewiesen werden sollte.

ZusĂ€tzlich gibt es einige Punkte, auf die im Vorfeld beim Studieren von einem Test oder Kundenrezensionen vermehrt geachtet werden sollte. Im Vergleich zu den kabellosen Headsets, haben Headsets mit Kabel durchaus das Problem von potentiellen KabelbrĂŒchen. Ein Kabelbruch kann bei jedem Kabel passieren, besonders dann, wenn durch eine falsche Nutzung, das Kabel an einer empfindlichen Stelle, wie beispielsweise dem KlingenĂŒbergang, ĂŒberstrapaziert wird. Dennoch gibt es je nach QualitĂ€t des Kabels und Headsets ein erhöhtes Risiko. Doch selbst beim Testsieger aus dem Test kann es zu einem Kabelbruch kommen.

Ebenfalls ist bei Headsets mit KopfbĂŒgeln, wie man im Test auch untersucht hat, die Gefahr gegeben, dass ein KopfbĂŒgel abbricht. Viele Headsets bestehen aus Plastik und können bei stĂ€rkeren Belastungen aufgrund von minderwertiger QualitĂ€t leicht abbrechen. Durch eine schlechte Verarbeitung kann zusĂ€tzlich der Tragekomfort mangelhaft sein. Dieses Problem kann man im Test allerdings nur zweitrangig prĂŒfen, da sich die Frage, ob das Headset bequem ist oder nicht, erst nach einiger Zeit im Praxis-Test beantwortet.

Der Tragekomfort kann ĂŒbrigens auch darunter leiden, dass ein Headset schlicht und ergreifend zu klein fĂŒr den eigenen Kopf ist.

Prinzipiell ist die GrĂ¶ĂŸe eines Headsets zweitrangig im Test, wer allerdings ĂŒber einen sehr großen oder sehr kleinen Kopf verfĂŒgt, wird schnell mit dieser Problematik konfrontiert.
Oft wird die TonqualitÀt diverser Headsets in dem ein oder anderen Test bemÀngelt. Da diese beim Kauf allerdings nicht immer sofort auszumachen ist, ein Probehören ist in der Regel nicht möglich, fÀllt die schlechte TonqualitÀt im Vergleich zu anderen Headsets hÀufig erst spÀt auf. Vorab kann es folglich helfen, den ein oder anderen Test zu Rate zu ziehen, so dass mittels dem Ergebnis herausgefunden werden kann, ob die TonqualitÀt eine mögliche Schwachstelle des GerÀts darstellt oder nicht.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich mein Headset am Besten?

Internet vs. Fachhandel beim Kauf des Headsets im TestKlang, Tragekomfort (respektive Kopfhörerform) und Technik stehen beim Kauf eines Headsets im Vordergrund. Insbesondere aufgrund des Aspekts des Tragekomforts und des Klangs neigen viele KĂ€ufer dazu, ihr Headset im Fachhandel zu erwerben. Schließlich kann auf diese Weise ein Vergleich zwischen verschiedenen Headsets gezogen werden und das neue GerĂ€t gleich vor Ort einem Test hinsichtlich der TonqualitĂ€t unterzogen werden.

Die Beratung vor Ort ist dann fĂŒr die meisten KĂ€ufer letztendlich ausschlaggebend, warum sie den Fachhandel dem Internet vorziehen. Die gute Beratung ist allerdings im Fachhandel selten gegeben. Wer GlĂŒck hat, gerĂ€t an einen VerkĂ€ufer, der ĂŒber ein sehr ausfĂŒhrliches Wissen hinsichtlich Headsets verfĂŒgt, weil er privat eine gewisse AffinitĂ€t zu diesen hat. In den meisten FĂ€llen ist der VerkĂ€ufer allerdings fast so ahnungslos wie der KĂ€ufer und kann nur das wiedergeben, was der Hersteller auf der Verpackung angibt. Ein weiterer Nachteil beim Kauf im Fachhandel ist, dass die teuren und hochwertigen Headsets in einer versiegelten Verpackung sind oder aber der BĂŒgel der Kopfhörer so gesichert ist, dass er nicht aufgesetzt werden kann, ohne, dass Headset im Endeffekt kĂ€uflich zu erwerben. Viele HĂ€ndler möchten außerdem aus hygienischen GrĂŒnden nicht, dass die Headsets von den KĂ€ufern aufgezogen werden.

Fachhandel beim Kauf des Headsets im TestWer also hofft, im Fachhandel einmal Probe tragen und hören zu können, wird in den meisten FĂ€llen enttĂ€uscht werden. Der einzige tragende Vorteil, den der Fachhandel bietet ist, dass das Headset sofort und ohne Wartezeit direkt mitgenommen werden kann – zumindest dann, wenn das Headset auf Lager ist. Hinsichtlich Auswahl und allgemeinen VerfĂŒgbarkeit hat der Fachhandel allerdings immer Nachteile gegenĂŒber dem Kauf im Internet. Das erscheint durchaus logisch, schließlich ist selbst bei einem einzelnen Hersteller die Palette an verschiedenen Headsets sehr groß. Der Fachhandel ist schon alleine aus logistischen GrĂŒnden nicht in der Lage, diese alle vor Ort auf Lager zu haben. So muss der KĂ€ufer sogar oftmals beim Kauf vor Ort im Fachhandel etwas Wartezeit in Kauf nehmen, wenn er ein bestimmtes Headset erwerben möchte.

Im Vergleich zum Fachhandel, bietet der Kauf im Internet weitere tragende Vorteile. Neben der bereits erwĂ€hnten Auswahl im Internet, ist bei Online-HĂ€ndlern die VerfĂŒgbarkeit einzelner Headsets in der Regel gewĂ€hrleistet, so dass diese innerhalb weniger Tage beim KĂ€ufer sein können.

Der mitunter grĂ¶ĂŸte Vorteil beim Internet-Kauf ist die ausfĂŒhrliche Recherche und Möglichkeit, einzelne Headsets durch einen Test einem Vergleich zu unterziehen.
Neben Kunden-Rezensionen bei den einzelnen Online-Anbietern, bieten die Hersteller auf ihren Webites den KĂ€ufern umfassende Informationen zu den verschiedenen Modellen an. Eine Option, die in dieser AusfĂŒhrlichkeit im Fachhandel nicht gegeben ist. Ein Test, wie der von ExpertenTesten, kann außerdem hilfreich sein, wenn es um die Auswahl des Headsets geht.

Produktfotos und -Bewertungen mit individuellen Fotos geben dem KĂ€ufer zusĂ€tzlich einen guten ersten optischen Eindruck vom ausgewĂ€hlten Headset. Reklamationen und dergleichen sind beim Kauf ĂŒber das Internet ebenfalls kein Problem. Die meisten Online-Anbieter bieten sogar an, die Kosten fĂŒr das RĂŒcksende-Porto zu ĂŒbernehmen.Im Vergleich bietet der Kauf im Internet viel mehr Vorteile, als es der Kauf im Fachhandel tut. Ein Kauf ĂŒber einen Online-Anbieter ist daher aufgrund der grĂ¶ĂŸeren Auswahl, AusfĂŒhrlichkeit an Informationen und schnellen Zusendung empfehlenswerter.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Entwicklung des Headsets im Laufe der Zeit

Wissenswertes & Ratgeber ĂŒber das Headset im TestGrundlegend fĂŒr die kommerzielle Vermarktung von Headsets war das Jahr 1910. Den großen Durchbruch erlebten Headsets allerdings erst zirka 50 Jahre spĂ€ter. Wegweisend war zu Beginn die Erfindung “Baldy Phones” des US-Amerikaners Nathaniel Baldwin. Entwickelt hat Baldwin das erste Headset ursprĂŒnglich fĂŒr die US-Marine. Doch auch in der Luftfahrt war schnell die Nachfrage groß. Plantronics wurde in Folge dieser Nachfrage von zwei Piloten gegrĂŒndet und zĂ€hlt bis heute im Vergleich mit anderen Herstellern zu den MarktfĂŒhrern.

Neben der US-Marine und der Luftfahrt wurde auch bei Radio- und TV-Sendern der Bedarf nach Headsets groß. Es dauerte allerdings bis in die 1960er Jahre, dass Headsets ihren Durchbruch in der Telekommunikation erlebten und vermehrt in Call Centern zum Einsatz kamen. Laufe der Jahre verbesserte sich die KlangqualitĂ€t immer mehr, wozu Firmen wie Sennheiser oder Plantronics maßgeblich zu beitrugen. Selbst im 21. Jahrhundert werden Headsets immer weiter entwickelt und teilweise mit Kamera ausgestattet. Besonders durch den Einsatzbereich im Gaming, haben Headsets hinsichtlich ihrer Funktionsweise einen grĂ¶ĂŸeren Schritt nach vorne gemacht.

Zahlen, Daten, Fakten rund um das Headset

Die GerÀuschdÀmmung ist nicht nur bei Headsets im Gaming-Bereich wichtig, sondern bei der gewerblichen Nutzung von Headsets unumgÀnglich.

Im Vergleich zu Gamern sind beispielsweise Piloten viel eher auf eine gute SchalldÀmpfung angewiesen.
2016 hat man 6,3 Millionen fĂŒr Virtual Reality Headsets ausgegeben, MarktfĂŒhrer dieser High-End-Produkte ist der Elektronik-Konzern Sony. Über 400 EUR lassen sich Gamer diese speziellen Headsets kosten. Die billigsten Headsets gibt es bereits fĂŒr 25 EUR, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Immer beliebter werden dabei die kabellosen Headsets. Die LĂ€nger der Kabel ist bei Headsets mit Kabel ĂŒbrigens total unterschiedlich und unterliegt keinem bestimmten Maß.

Sicherheitshinweise im Umgang mit dem Headset

Sicherheitshinweise im Umgang mit dem Headset im TestAn oberster Stelle steht bei der Nutzung eines Headsets, dass die LautstĂ€rke nicht zu hoch ist. Headsets, wie die, die man im TestÂ ĂŒberprĂŒft hat, werden in der EU hergestellt und dĂŒrfen zwar eine gewisse Audio-Frequenz nicht ĂŒberschreiten, einige GerĂ€te aus den USA hingegen schon. Hinzu kommt, dass die Regelungen ĂŒber den Laptop/PC und der Lautsprecher es ermöglichen, dass die LautstĂ€rke die erlaubten Dezibel leicht ĂŒberschreitet.

Ist die LautstÀrke zu hoch, werden die feinen Haarzellen im Innenohr geschÀdigt. Das geschieht schrittweise und oft unbemerkt, ist allerdings irreversibel. Daher sollte bei der Nutzung eines Headsets darauf geachtet werden, dass die LautstÀrke nicht konsequent immer voll aufgedreht ist.

Headset in vier Schritten richtig installieren

Ein Headset kann auf vielfĂ€ltige Art und Weise mit dem PC/Laptop oder Telefon verbunden werden und hĂ€ngt ganz davon ab, ob es ĂŒber Bluetooth, Klinkenanschluss oder USB mit dem PC verbunden wird.

Schritt 1

Schritt 1

VerfĂŒgt das HeadsetÂ ĂŒber einen Klinkenanschluss, wird dieser in die dafĂŒr vorgesehene Buchse eingesteckt. VerfĂŒgt der PC/Laptop nicht ĂŒber ausreichend AnschlĂŒsse oder das Headset verfĂŒgt anstatt einer 3,5 mm Klinke ĂŒber einen 6,35 mm Stecker muss ein Adapter verwendet werden.

Schritt 2

Schritt 2

Bei einer Soundkarte ist die rosa Buchse fĂŒr das Mikrofon, die grĂŒne Buchse fĂŒr den Kopfhörer, in welche die Kabel gesteckt werden mĂŒssen

Schritt 3

Schritt 3

Anschließend öffnet der PC/Laptop ein Programm, um den Treiber zu installieren.

Schritt 4

Schritt 4

Ist der Treiber installiert, kann das Headset in Betrieb genommen werden.
USB-Anschluss und Bluetooth:
Das Headset wird nicht ĂŒber den Klinkenanschluss, sondern ĂŒber die USB-AnschlĂŒsse des PC/Laptop angeschlossen. In diesem Fall wird ebenfalls nach dem Einstecken des USB-Kabels ein Treiber installiert und das Headset kann einfach in Betrieb genommen. Ähnlich verhĂ€lt es sich mit der Bluetooth-Verbindung. Diese wird ĂŒber den Laptop und PC hergestellt und das GerĂ€t kann ebenfalls nach dem Installieren der Software unkompliziert in Betrieb genommen werden.
Kabellose Headsets, die ĂŒber einen Akku laufen, mĂŒssen allerdings vor Gebrauch im Vergleich zu den Kopfhörern mit Kabel, erst aufgeladen werden. Diese Zeit kann unter UmstĂ€nden bis zu 12 Stunden betragen, sollte aber eingehalten werden.

5 Tipps zur Pflege

Headsets sind relativ pflegeleicht und mĂŒssen nicht gewartet werden, den ein oder anderen Pflegetipp sollte man allerdings beachten.

Tipp 1 - RegelmĂ€ĂŸige Reinigung

Tipp 1 - RegelmĂ€ĂŸige Reinigung

Headsets stehen aufgrund ihrer Nutzung in dauerhaftem und oft stundenlangem Kontakt mit den Ohren. Daher empfiehlt es sich, mit einem Microfasertuch die Kopfhörer vorsichtig zu reinigen.

Tipp 2 - ÜberprĂŒfung des Kabels

Tipp 2 - ÜberprĂŒfung des Kabels

Das Kabel sollte regelmĂ€ĂŸig auf KabelbrĂŒche ĂŒberprĂŒft werden und entsprechend ausgetauscht werden.

Tipp 3 - Akku ĂŒberprĂŒfen

Tipp 3 - Akku ĂŒberprĂŒfen

Der Akkustand sollte im Blick behalten werden, damit es beim Spielen nicht zu einer unangenehmen Überraschung kommen kann.

Tipp 4 - Nicht selber reparieren

Tipp 4 - Nicht selber reparieren

Besteht der Verdacht, dass ein Defekt vorliegt, sollte das Headset von einem Fachmann ĂŒberprĂŒft werden. Headsets stehen zwar nicht unter Starkstrom, sind allerdings sehr empfindlich und sollten daher nicht unsachgemĂ€ĂŸ auseinandergebaut werden.

Tipp 5 - Ohrpolster austauschen

Tipp 5 - Ohrpolster austauschen

Wenn möglich, sollten die Ohrpolster regelmĂ€ĂŸig ausgetauscht werden. Nicht nur, weil sie ein Verschleißgegenstand sind, sondern auch aus hygienischen GrĂŒnden.

NĂŒtzliches Zubehör

NĂŒtzliches Zubehör fĂŒr das Headset im TestEs gibt eine Reihe von nĂŒtzlichem Zubehör, womit sich Headsets sehr gut ergĂ€nzen lassen, welches man aber im Test nicht berĂŒcksichtigt hat. Dazu zĂ€hlen in erster Linie ergĂ€nzende Kabel oder Adapter, wenn das Headset beispielsweise ĂŒber einen anderen Klinkenanschluss verfĂŒgt oder aber eine VerlĂ€ngerung des Kabels erwĂŒnscht ist. Bei kabellosen Headsets und auch bei Headsets mit Kabel empfiehlt es sich, von Zeit zu Zeit die Ohrpolster zu wechseln.

Daher ist es sinnvoll, immer ein zweites Paar Ohrpolster zu haben. Im Vergleich zu Headsets mit Kabeln zĂ€hlt der Akku als Verschleißteil, insbesondere bei Bluetooth-Headsets und wird mit der Zeit gewohnheitsmĂ€ĂŸig schwĂ€cher. Ein Akku hĂ€lt zwar mehrere hunderte oder tausende Ladezyklen, verliert aber immer weiter an StĂ€rke, je Ă€lter er ist. FĂŒr eine optimale Leistung sollte er daher regelmĂ€ĂŸig ausgetauscht werden. Je nachdem wo die unterschiedlichen Headsets zum Einsatz kommen, kann es sinnvoll sein, sich fĂŒr die Nutzung im Außenbereich einen Windschutz fĂŒr das Mikrofon zuzulegen.

FAQ

Wo wird das Headset angeschlossen?

Das kommt ganz darauf an, ob es sich um ein Headset mit Klinkenkabel handelt oder um ein drahtloses GerĂ€t mit USB-Anschluss oder Bluetooth-Verbindung. Bei Klinkenkabeln sollte das Headset in die entsprechenden Buchsen gesteckt werden, bei einem Headset mit USB reicht es aus, dieses an den USB-Port anzuschließen. Wird die Verbindung ĂŒber Bluetooth hergestellt, muss das Headset mit dem jeweiligen GerĂ€t, Handy oder Laptop, verbunden werden.

Was fĂŒr ein Headset, wenn man eine Brille trĂ€gt?

Die Handhabung vom Headset Testsieger im Test und VergleichAm einfachsten ist es fĂŒr BrillentrĂ€ger sich fĂŒr ein Headset zu entscheiden, welches ĂŒber einen leichten KopfbĂŒgel verfĂŒgt, wie es bei den im Test gezeigten Telefonie-Headsets der Fall ist. Im Vergleich dazu ist es schwieriger ein passendes Gaming-Headset zu finden, was mit einer Brille kompatibel ist. Im Zweifelsfall hilft nur auszuprobieren, ob der Tragekomfort nach einigen Stunden noch gegeben ist oder nicht.

Welches Headset fĂŒr welche Konsole?

Es gibt fĂŒr die einzelnen Konsolen keine bestimmten Headsets, daher ist die Auswahl den persönlichen PrĂ€ferenzen des VerkĂ€ufers ĂŒberlassen. Jedes Headset ist in der Regel mit jeder Konsole kompatibel.

Was fĂŒr ein Headset ist besser, mit Kabel oder ohne?

Das kommt in erster Linie darauf an, wofĂŒr das Headset gebraucht werden soll und was die eigenen PrĂ€ferenzen sind. Wer gerne einen grĂ¶ĂŸeren Bewegungsfreiraum hat, sollte ein kabelloses Headset wĂ€hlen. BerĂŒcksichtigt werden muss lediglich, dass dieses von Zeit zu Zeit aufgeladen werden muss und nach lĂ€ngerer Zeit der Akku nicht mehr die gleiche Leistung wie zu Beginn hat.

Was tun, wenn das Headset drĂŒckt?

DrĂŒckt das Headset und der Tragekomfort verbessert sich nicht durch eine andere Einstellung des KopfbĂŒgels, ist das Headsetschlicht und ergreifend nicht passend fĂŒr die Kopfform und es sollte ein anderes Headset ausprobiert werden.

Warum rauscht und knistert das Headset?

Zu aller erst sollte ĂŒberprĂŒft werden, ob die Kabel alle richtig verbunden sind. ZusĂ€tzlich sollte ĂŒberprĂŒft werden, ob das Knistern in einer anderen Buchse aufhört und ob vielleicht sogar ein Kabelbruch vorliegt. Bei kabellosen Headsets können die individuellen Einstellungen ĂŒberprĂŒft werden. Hört das Knistern oder Rauschen nicht auf, liegt möglicherweise ein Defekt am Headset vor.

Warum piept das Headset?

Wo einen gĂŒnstigen und guten Headset Testsieger kaufenPiept das Headset, kann dies zum einen am Rechner liegen, zum anderen am Headset. Zum Vergleich sollte das Headset an einen andern Rechner angeschlossen werden oder ein anderes Headset an den Rechner, um ĂŒber das weitere Vorgehen zu entschieden.

Woran erkenne ich, dass das Headset aufgeladen ist?

Es ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich zu erkennen, ob das Headset aufgeladen ist oder nicht. Kabellose Headsets verfĂŒgen in aller Regel ĂŒber ein Licht, welches in unterschiedlichen Farben blinkt und woran der Ladezustand zu erkennen ist. So kann ein aufgeladenes Hea

Warum funktioniert das Headset nicht?

ZunĂ€chst sollten die Audio-Einstellungen ĂŒberprĂŒft werden und die Software das Headsets neu installiert werden. Funktioniert das Headset immer noch nicht, sollte das Headset an einen anderen PC oder Laptop angeschlossen werden. Ist auch dort die Funktion nicht korrekt, liegt möglicherweise ein Defekt vor und das Headset sollte eingeschickt werden.

Welches Headset soll ich kaufen?

TatsĂ€chlich lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Headsets. Man hat verschiedene Headsets im Test miteinander verglichen und sie hinsichtlich der verschiedenen Kriterien bewertet. Zuvor sollte allerdings Klarheit herrschen, wofĂŒr das Headset verwendet werden soll.

Alternativen zum Headset

Das Testfazit zu den besten Produkten aus der Kategorie HeadsetDie jeweiligen Alternativen zu einem Headset hĂ€ngt von der individuellen Nutzung ab. Man hat im Test verschiedene Headsets miteinander verglichen, die verschiedene Funktionen erfĂŒllen sollen.
Headsets, die ĂŒberwiegend zum Telefonieren geeignet sind, können klassischerweise durch die gewöhnlichen Telefonhörer ersetz werden Nachteil ist ohne Zweifel, dass ein freihĂ€ndiges Telefonat nicht mehr lĂ€nger gefĂŒhrt werden kann.

Wer dennoch frei telefonieren möchte, kann auf eine Freisprechanlage zurĂŒckgreifen, die ĂŒblicherweise jede Telefonanlage mit sich bringt. Auf diese Weise bleiben die HĂ€nde frei, sei es, um Daten einzugeben oder Notizen zu machen. Nachteil an der Nutzung einer Freisprechanlage ist, dass jeder, der sich im Raum befindet, das TelefongesprĂ€ch mit verfolgen kann.

Die im Test vorgestellten Headsets fĂŒr Gamer, sind bisweilen schwieriger zu ersetzen.
Möchten Zocker ihre Ohren fĂŒr einen gewissen Zeitraum schonen, gibt es die Option mittels Lautsprecher die GerĂ€uschkulisse aufrecht zu erhalten. Dient das Headset allerdings dem Austausch wĂ€hrend eines Spiels und nicht nur der Funktion der Tonwiedergabe, gibt es eine Alternative, um mĂŒndlich mit seinen Mitspielern zu kommunizieren.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Headset
https://www.telefon.de/manuals/Headset.html
https://www.reichelt.de/magazin/ratgeber/headset/
https://www.telefon.de/manuals/Headset.html
https://www.connect.de/ratgeber/kopfhoerer-geschichte-historie-1931649.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...