In Kooperation mitExpertenTesten
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type

Digitalkamera Test 2019 ‱ Die 4 besten Digitalkameras im Vergleich

Schnell einen Schnappschuss schießen oder ein bestimmtes Motiv genau in den Fokus nehmen - beides gelingt gleichermaßen gut mit einer hochwertigen Digitalkamera. Deswegen haben sich die Redakteure des im ganzen DACH-Raum beliebten, zertifizierten Verbraucherschutzes ExpertenTesten auch viel Zeit genommen, um im Internet nach Produktstudien, Tests und Kundenmeinungen zu suchen und diese auszuwerten. Das Ergebnis ist eine breit gefĂ€cherte Vergleichstabelle der besten Digitalkameras, die derzeit auf dem Markt verfĂŒgbar sind. Nutzen Sie die Tabelle, um bequem und ohne MĂŒhe die fĂŒr Ihre Aufnahmen geeignete Digitalkamera zu finden.

Digitalkamera Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist eine Digitalkamera und wie funktioniert sie?

Was ist eine Digitalkamera im Test und VergleichEine Digitalkamera speichert das aufgenommene Foto als digitale Dateiauf einer Speicherkarte. Die Bedienung unterscheidet sich nur unwesentlich von der Steuerung einer analogen Kamera. Sie schalten die Digitalkamera ein, wĂ€hlen das Motiv und drĂŒcken auf den Auslöser.

Als fortgeschrittener Fotograf nehmen Sie vorab manuelle Einstellungsmöglichkeiten vor. Wir haben verschiedene Modelle getestet und bieten Ihnen einen Vergleich der Digitalkameras an, die auf dem Markt erhÀltlich sind. Am Testergebnis erkennen Sie, welche Kamera zu Ihnen passt. So gestaltet sich der Vergleich verschiedenen Kameras einfach und Sie finden schnell das passende Modell.

Anwendungsbereiche – Die Digitalkamera im Einsatz

Alle Digitalkameras, die im Test geprĂŒft wurden, können sehr vielseitigeingesetzt werden. Nutzen Sie die Digitalkamera fĂŒr SchnappschĂŒsse im Alltag oder setzen Sie Motive gekonnt in Szene. Entscheiden Sie sich fĂŒr ein gutes Modell aus dem Test, wenn Sie fĂŒr berufliche Zweckewie die Sport- oder Produktfotografie eine Digitalkamera benötigen. Aber auch zur Erstellung von Beweisen im Bereich der Kriminalistik und fĂŒr die Architektur- und Immobilienfotografie sind die Kameras aus dem Test sehr gut geeignet.

Welche Arten von Digitalkameras gibt es?

Welche Arten von Digitalkamera im Test und VergleichIm Test werden Kompaktkameras, Bridgekameras und Systemkameras unterschiedenen. Kompaktkameras zeichnen sich durch ihr kleines und leichtes GehĂ€useaus. Mehr dazu hier erfahren. Bridgekameras sind in ihrer Bauart etwas grĂ¶ĂŸer. Ein wesentliches Merkmal ist das fest verbaute Superzoom Objektiv, das im Test einen bis zu 40fachen Brennweiten Bereich bietet. Systemkameras schlagen die BrĂŒcke zwischen der Kompaktkamera und der Spiegelreflexkamera. Dieser Artikel Sie ebenso informiert detailliert ĂŒber Spiegelreflexkameras.

Sie sind klein und leicht und bieten ein Wechselobjektivsystem. Im Test gehören die meisten Systemkameras zu den teureren Modellen. Sie richten sich an ambitionierte und semiprofessionelle Fotografen.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern

Digitalkameras aus einem unabhÀngigen Test werden von verschiedenen Herstellern entwickelt. Wir möchten Ihnen sieben beliebte Marken vorstellen.

  • Nikon
  • Canon
  • Olypmus
  • Panasonic
  • Sony
  • Kodak
  • Pentax
Nikon ist ein japanischer Hersteller und bietet verschiedene Kameramodelle an. Vom kompakten Modell bis zur digitalen Spiegelreflexkamera ist die Palette sehr groß. Über bestimmte Modelle erfahren Sie in diesem Beitrag mehr. Auch robuste Outdoorkameras werden entwickelt und erzielen im Test sehr gute Ergebnisse.
Canon ist als japanischer Kamerahersteller ein direkter Konkurrent von Nikon. Im Vergleich spezialisiert sich der Hersteller stĂ€rker auf das Segment der Spiegelreflexkameras. Kompaktkameras und Systemkameras werden ĂŒberwiegend im hochpreisigen Segment angeboten. Im Test finden sich aber auch einige Modelle fĂŒr Einsteiger. 
Im Test finden Sie verschiedene Kameras von Olympus, die ĂŒberwiegend fĂŒr die Outdoorfotografie entwickelt wurden. Aus dem Segment fĂŒr Spiegelreflex- und klassische Kompaktkameras hat sich der Hersteller zurĂŒckgezogen. Es gibt jedoch ein hochwertiges Systemkamera-Segment fĂŒr anspruchsvolle Fotografen.
Panasonic hat mit der LUMIX eine eigene sehr erfolgreiche Kameramarke entwickelt, die im Test regelmĂ€ĂŸig vordere PlĂ€tze erreicht. Dies ist nicht zuletzt auf die hochwertigen Linsen von Carl Zeiss JenazurĂŒckzufĂŒhren, die sehr hochwertig verarbeitet sind.
Sony bietet Kameras aus dem mittleren und teureren Segment an. Kleine Cybershot Kameras schneiden im Vergleich sehr gut ab und ĂŒberzeugen durch eine sehr gute Handlichkeit und durch eine hohe BildqualitĂ€t.
Kodak ist ein Kamerahersteller, der einige sehr preiswerte Modelle fĂŒr Einsteiger in seinem Segment hat. Diese eignen sich fĂŒr Hobbyfotografen, denen das Smartphone als Fotoapparat nicht ausreicht.
Pentax gehört seit dem Jahre 2013 zu Ricoh. Das Segment der Kompaktkameras ist im Zuge der Fotografie mit dem Smartphone kleiner geworden. Es werden ĂŒberwiegend hochwertige Kamerasysteme im Spiegelreflex-Segment angeboten.

 

So werden Digitalkameras getestet

Im Test wird jede Digitalkamera nach identischen Kriterien ĂŒberprĂŒft. So ist es fĂŒr Sie möglich, einen einfachen Vergleich durchzufĂŒhren und das Modell zu finden, das Ihnen zusagt. Sie erfahren eine Bewertung der Handhabung, der BildqualitĂ€t, der Ausstattung, aber auch des Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnisses. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem Test werden ĂŒbersichtlich in einer Tabelle dargestellt und als Vergleich prĂ€sentiert.

Sieben Kriterien zum Vergleich

So werden Digitalkamera im Testvergleich getestetDer Test einer Digitalkamera bietet Ihnen die Möglichkeit, die angebotenen Modelle nach verschiedenen Kriterien zu vergleichen. Beziehen Sie dabei diese wichtigen Ausstattungsmerkmale in Ihren Vergleich mit ein:

  • BildqualitĂ€t
  • Handhabung
  • Akkulaufzeit
  • SensorgrĂ¶ĂŸe
  • GrĂ¶ĂŸe und Gewicht des KameragehĂ€uses
  • Anschlussmöglichkeiten
  • Sonderausstattung

In den Bereich der Sonderausstattung fallen unter anderem ein GPS-Sensor, ein stoßsicheres GehĂ€use oder wasserabweisende/wasserdichte Eigenschaften. Wenn Sie sich fĂŒr eine Systemkameraaus dem Test entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich vorab ĂŒber das Zubehör informieren. So ist es empfehlenswert, wenn Sie die Anzahl der Wechselobjektive in Erfahrung bringen, die fĂŒr das jeweilige Kameramodell verfĂŒgbar sind.

Achten Sie außerdem auf die Geschwindigkeit der Kamera im Serienbildmodus und auf die Möglichkeit, Videos in hochauflösender HD- oder 4K-QualitĂ€t aufzunehmen. So haben Sie nicht nur einen Fotoapparat, sondern auch eine Videokamera immer dabei.

HĂ€ufige MĂ€ngel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer Digitalkamera achten?

PrĂŒfen Sie im Test, ob die Kamera eine gute BildqualitĂ€t und eine lange Akkulaufzeit mitbringt. Weitere hĂ€ufige Schwachstellen umfassen die Bedienung der Kamera und die Ausstattung. So sollt eine moderne Kamera einen GPS-Sensor fĂŒr die Ortung der Fotos und eine WLAN-Schnittstelle fĂŒr die drahtlose Übertragung der Fotos an Bord haben.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Digitalkamera am Besten?

Empfehlenswert ist der Kauf einer Digitalkamera im Internet. Sie können sich im Test auf einen Blick informieren, welches Modell Ihren Vorstellungen entspricht.

DarĂŒber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Preise zu vergleichen. Die Bestellung ist einfach und unkompliziert. Sie bekommen Ihre neue Digitalkamera direkt nach Hause geliefert.

Wissenswertes & Ratgeber

Mit dem Kauf einer Digitalkamera entscheiden Sie sich fĂŒr ein technisch weit entwickeltes PrĂ€zisionsgerĂ€t, das auf eine lange Geschichte zurĂŒckblickt. Die digitale Technik eröffnete zahllose neue Möglichkeiten, sodass mehr Menschen als zu analogen Zeiten die Fotografiee fĂŒr sich entdeckt haben

Die Entwicklung der Digitalkamera im Laufe der Zeit

Wissenswertes & Ratgeber Digitalkamera im Test und VergleichDigitalkameras haben sich aus analogen Fotoapparaten entwickelt. Der große Unterschied liegt darin, dass die Bilder nicht mehr auf einem Film, sondern auf einer Speicherkarte abgelegt werden. Das Bild wird nicht mehr durch einen Sucher, sondern auf einem Monitor beurteilt. Die Entwicklung eines Films ist nicht mehr notwendig. Die Bilder können sofort nach der Aufnahme gezeigt, geteilt und bearbeitet werden.

Die digitale Technik erlaubt viele Einstellungsmöglichkeiten. Bilder können durch Filter verĂ€ndert oder mit vielen kleinen Details gestaltet werden. Im Vergleich zur analogen Fotografie sind die Optionen, die eine digitale Kamera bietet, nahezu grenzenlos. Das Fotografieren ist mit der Digitalkamera deutlich einfacher geworden. Die vielen Möglichkeiten und der einfache Zugang zur Fotografiehaben dazu gefĂŒhrt, dass jeden Tag Milliarden Fotos weltweit aufgenommen werden. Im Vergleich zu analogen Zeiten gleicht dies einer nahezu explosiven Zunahme.

Die Geschichte der Fotografie lĂ€sst sich bis ins 19. Jahrhundert zurĂŒckverfolgen. Die erste Camera obscurabestand aus einem dunklen Kasten mit einem Loch. Durch dieses Loch drang das Licht ein. Das Bild wurde auf Zinnplatten gebannt, die mit Asphalt beschichtet waren.
Diese grundlegende Technik hat sich bis heute nicht geĂ€ndert. Eine Fotografie entsteht, wenn Sie Licht fĂŒr einen gewissen Zeitraum auf ein empfindliches Material projizieren. In der modernen Digitalkamera ist dieser der Sensor. Die moderne Digitalkamera entstand aus Entwicklungen von CCD-Chips, die in den 1970er Jahren erstmals bekannt wurden. Zum Ende der 1990er Jahre kamen die ersten wirklich praxistauglichen Modelle fĂŒr den Consumer auf den Markt. Im Vergleich zu der heutigen Entwicklung waren die ersten Digitalkameras eher mager ausgestattet. Die Sensoren waren klein und besaßen eine nur geringe Auflösung. Die BildqualitĂ€t war im Test nicht sehr hoch. Dennoch erfreuten sich bereit die ersten Modelle einer sehr großen Beliebtheit und wurden von den Fans der digitalen Fotografie sehr gern gekauft. Seit dem Beginn des neuen Jahrtausends ist die Entwicklung rasant vorangeschritten.

Die Sensoren Digitalkamera im Test und VergleichDie Sensoren wurden grĂ¶ĂŸer und lichtempfindlicher, die GehĂ€use kompakter und die QualitĂ€t der Bilder nahm stĂ€ndig zu.. Aus der Digitalkamera entwickelte sich die Systemkamera, die im direkten Vergleich eine bessere Ausstattung und ein Wechselobjektivsystem bietet. Im Test erreichen die Systemkameras eine BildqualitĂ€t, die an die der klassischen Spiegelreflexkameras heranreicht. Die klassische Digitalkamera fĂŒr die Aufnahme von SchnappschĂŒssen wird in der kĂŒnftigen Entwicklung hinter dem Smartphone zurĂŒckstehen.

Der Markt fĂŒr Digitalkameras ist auf Kunden abgestimmt, denen die Möglichkeiten, die ein Smartphone bietet, nicht ausreichen. Im Test und im direkten Vergleich finden sich somit immer hĂ€ufiger Kameras im höheren Preissegment, die mit einer sehr guten Ausstattungund einer optimalen BildqualitĂ€t ĂŒberzeugen. Im Trend liegen auch Digitalkameras im Retro Style, die mit lichtstarken Festbrennweiten und manueller Steuerung ausgestattet sind und in ihrer Optik an die hochwertigen klassischen analogen Kameras angelehnt sind.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Digitalkamera

Zahlen, Daten, Fakten Digitalkamera im TestvergleichNach ihrer EinfĂŒhrung zum Ende der 1990er stieg der Absatz an Digitalkameras sprunghaft an. ZunĂ€chst war die neue Technik sehr teuer und wurde nur von Fans gekauft, die gern fotografierten und von den vielen Optionen, die die neuen GerĂ€te boten, begeistert waren. Mit dem höheren Absatz der neuen GerĂ€te sanken die Preise, und die Digitalkamera begann den Massenmarkt zu erobern. Die Hersteller brachten jedes Jahr neue GerĂ€te auf den Markt. Die GrĂ¶ĂŸe der Sensoren und der Displays wuchs, und die Bedienung vereinfachte sich.

Im Jahre 2009 wurden weltweit 123 Millionen Digitalkameras verkauft. 2011 erreichten die Verkaufszahlen mit 148 Millionen GerÀten ihren Höhepunkt. Ab diesem Zeitpunkt begann das Smartphone der klassischen Digitalkamera Konkurrenz zu machen. Im Vergleich mit klassischen Kameras wurde eine immer bessere BildqualitÀt erreicht. Da das Smartphone immer zur Hand ist und die Fotos sofort geteilt und angeschaut werden konnten, begann sich die Konkurrenz auf die Verkaufszahlen auszuwirken.

Im Jahre 2013 wurden weltweit nur noch 100 Millionen Digitalkameras verkauft. Die Zahl sank bis zum Jahre 2016 mit 49 Millionen verkauften GerÀten auf einen neuen Tiefstand.
Viele Hersteller haben bereits jetzt die Entwicklung von Digitalkameras im Einstiegsbereich eingestellt, weil die Konkurrenz durch das Smartphone zu groß ist. Im Test können Sie jedoch noch eine Vielzahl an Digitalkameras mit besserer Ausstattung einem Vergleich unterziehen. Dieser Markt wird weiterhin fĂŒr ambitionierte Fotografen geöffnet bleiben, und es wird auch in den nĂ€chsten Jahren noch neue und spannende Entwicklungengeben.

Sicherheitshinweise im Umgang mit der Digitalkamera

Sicherheitshinweise der Digitalkamera im Test und VergleichWenn Sie sich einen Digitalkamera Testanschauen, stellen Sie fest, dass es sich um ein elektronisches PrĂ€zisionsgerĂ€t handelt. Im Vergleich aller Kameras gilt diese Umschreibung fĂŒr jedes Modell, und zwar unabhĂ€ngig davon, wie die jeweilige Kamera im Test abgeschnitten hat. In Bezug auf die Sicherheit ist der Umgang mit dem Akku sehr wichtig. Nutzen Sie bevorzugt originale Akkus, die im Test ein positives Ergebnis erzielen konnten. Achten Sie auch darauf, dass Sie ein LadegerĂ€t nutzen, welches in seiner Leistung auf den Akku abgestimmt ist. Legen Sie den Akku stets richtig in die Kamera ein. Öffnen Sie das Akkufach und die FĂ€cher fĂŒr den Anschluss der Kabel nicht mit Gewalt. Versuchen Sie nicht, das Innere der Kamera mit spitzen metallischen GegenstĂ€nden zu öffnen, die einen Kurzschluss verursachen könnten.

 Weitere wichtige Sicherheitshinweise betreffen die Bedienung der Kamera. Normalerweise sind alle Bedienelemente leichtgÀngig. Sie brauchen keine Gewalt anzuwenden. Sollte ein Element nicht wie vorgesehen funktionieren, liegt aller Wahrscheinlichkeit nach ein Defekt vor.
Bringen Sie die Kamera zur Reparatur und versuchen Sie nicht, selbst etwas zu Ă€ndern. Mit Ausnahme von Outdoorkamera sist es wichtig, dass Sie das GerĂ€t keinen starken SchlĂ€gen und StĂ¶ĂŸen aussetzen. Digitalkameras dĂŒrfen nicht herunterfallenoder mit Wasser und Feuchtigkeit in BerĂŒhrung kommen. Ein Defekt oder ein Kurzschluss könnten die Folge sein. Es ist empfehlenswert, wenn Sie die Bedienungsanleitung vor der ersten Verwendung grĂŒndlich lesen, um sich auch ĂŒber die Sicherheitshinweise des Herstellers umfassend zu informieren.

Digitalkamera in fĂŒnf Schritten richtig bedienen

In Schritten Digitalkamera im Test und VergleichIm Test und im Vergleich verschiedener Digitalkameras stellen Sie fest, dass die GerĂ€te von unterschiedlichen Herstellernentwickelt werden und sich in vielen Details unterscheiden. Dennoch gibt es in der Bedienung einer Digitalkamera Gemeinsamkeiten. Wenn Sie auf ein Neus Modell wechseln, das Ihnen im Test zugesagt hat, werden Sie mit der Bedienung keine Probleme haben. Viele KĂ€ufer einer Digitalkamera mĂŒssen sich nur im ersten Test mit der Steuerung intensiv auseinandersetzen.

Weitere Kameras können dann in der Regel ohne Anleitung bedient werden. Dies gilt auch, wenn Ihnen im Vergleich das Modell eines anderen Herstellers mehr zusagt und Sie sich fĂŒr einen Wechsel zu einem neuen Herstellerentscheiden, weil dieser im Digitalkamera Test die besseren Ergebnisse erzielt hat. Wir möchten Ihnen die grundlegende Bedienung einer Digitalkamera in fĂŒnf einfachen Schritten erlĂ€utern.

Schritt 1

Schritt 1

Digitalkamera vorbereiten

Bevor Sie die Digitalkamera nutzen können, laden Sie die Batterie auf und legen eine Speicherkarte ein. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, Bilder zu löschen, um Platz fĂŒr die neuen Fotos frei zu machen. Moderne Digitalkameras sind mit einer WLAN Schnittstelle ausgestattet. Sie können die Bilder drahtlos zu einem Cloud-Dienst, einem Smartphone oder einem Computer ĂŒbertragen, wenn Sie Speicherplatz benötigen. Achten Sie darauf, dass die Anzahl der freien Fotos fĂŒr Ihre geplante Fototour ausreichend ist. Eine zweite Speicherkart egehört zur Sicherheit in jede Fototasche. Gleiches gilt fĂŒr einen zweiten Akku, wenn eine lĂ€ngere Reise oder eine ausgedehnte Fototour geplant sind.

Schritt 2

Schritt 2

Kamera einschalten und Einstellungen vornehmen

Nach dem Einschalten ist die Digitalkamera sofort einsatzbereit. Möchten Sie einen schnellen Schnappschuss aufnehmen, achten Sie darauf, dass die Vollautomatik aktiviert ist. Dann können Sie das Bild sofort aufnehmen. Wenn Sie bei der letzten Nutzung der Digitalkamera einen manuellen Moduseingeschaltet haben, mĂŒssten Sie zunĂ€chst einige Einstellungen vornehmen. Dies ist bei SchnappschĂŒssen kontraproduktiv. Aus diesem Grund ist die Vollautomatik fĂŒr spontane Aufnahmen die richtige Wahl. FĂŒr die manuelle Fotografie brauchen Sie deutlich mehr Zeit. Haben Sie sich fĂŒr den Kauf einer Digitalkamera entschieden, die im Test eine sehr gute Bewertung fĂŒr ihre umfangreiche Ausstattung erhalten hat, können Sie verschiedene fotografische Parameter manuell einstellen. Dazu gehören die Blende, die Belichtungszeit, aber auch der ISO-Wert oder spezielle Filter. Nehmen Sie diese Einstellungen vor, bevor Sie das Motiv anvisieren. Im Test finden Sie Digitalkameras, bei denen die Einstellungen ĂŒber einen berĂŒhrungsempfindlichen Bildschirmvorgenommen werden können. Alternativ nutzen Sie die Bedientasten auf der Oberseite und der RĂŒckseite der Kamera.Mitunter ist es hilfreich, wenn Sie die Kamera wĂ€hrend der Vorbereitung auf ein Stativ stellen. Im Vergleich werden viele Digitalkameras vorgestellt, die mit einer automatischen Motiverkennungausgestattet sind oder die verschiedene Motivprogrammebieten. Diese Einstellung nehmen Sie vor, wenn Sie eine Landschaft, ein PortrĂ€t oder ein sportliches Ereignis fotografieren möchten. Die Kamera stimmt alle Parameter automatisch auf das Motiv ab, sodass Sie ein perfekt belichtetes Bildbekommen.

Schritt 3

Schritt 3

Den Motivausschnitt wÀhlen

AbhĂ€ngig von der Ausstattung Ihrer Digitalkamera wĂ€hlen Sie den Motivausschnitt ĂŒber den elektronischen Sucher oder ĂŒber den Monitor. Im Test werden verschiedene Kameras vorgestellt, bei denen sich der Monitor schwenkenlĂ€sst. Dies ist fĂŒr ungewöhnliche Aufnahmesituationen ĂŒber Kopf oder auf dem Boden liegend von Vorteil. Mit Ausnahme des schnellen Schnappschusses ist es empfehlenswert, wenn Sie sich fĂŒr die Motivauswahl Zeit nehmen. So gelingt Ihnen ein außergewöhnliches Bild, das im Vergleich zu klassischen Fotos etwas Besonderes zeigt. Spielen Sie mit den verschiedenen Bildausschnitten. Da Sie ĂŒber den Monitor jederzeit einen Vergleich der aufgenommenen Fotos durchfĂŒhren können, ist Raum zum Experimentieren da. Bilder, die Ihnen nicht gefallen, können Sie nach der Aufnahme sofort wieder löschen.

Schritt 4

Schritt 4

Den Auslöser drĂŒcken

Sind Sie mit dem Bildausschnitt zufrieden, nehmen Sie das Foto auf. DrĂŒcken Sie den Auslöser einmal halb durch. Die Digitalkamera signalisiert Ihnen durch eine Piepton oder durch das Aufblinken der Autofokusfelder, dass die Scharfstellung beendet ist. DrĂŒcken Sie den Auslöser ganz durch, um das Bild aufzunehmen. Es leuchtet am Monitor auf, sodass Sie mit einem Blick einen Test durchfĂŒhren können, ob das Foto gelungen ist.

Schritt 5

Schritt 5

Das Bild beurteilen

Beurteilen Sie das Bild nun ĂŒber den integrierten Monitor. An der RĂŒckseite der Kamera finden Sie einen Joystick oder Pfeiltasten. Mit diesen können Sie zum Test in das Bild hineinzoomen, um Details zu prĂŒfen. Wenn Sie nicht zufrieden sind, wiederholen Sie die Aufnahme noch einmal. FĂŒhren Sie einen Test mit verĂ€nderten Einstellungen durch, wenn Sie die Aufnahme wiederholen. Mit einem direkten Vergleich der beiden Bilder am Monitor finden Sie heraus, welches Bild Ihnen besser gefĂ€llt. Wenn Sie möchten, können Sie Bilder, die Sie nicht gebrauchen können, unmittelbar nach der Aufnahme mit einem Druck auf den Papierkorb-Knopf löschen. Beachten Sie jedoch, dass diese Aufnahmen unwiederbringlich verloren sind.

10 Tipps zur Pflege & Wartung

Tipp 1

Tipp 1

Das GehÀuse der Kamera sÀubern

Das KameragehĂ€use kann bei hĂ€ufiger Verwendung Staub ansetzen. SĂ€ubern Sie es mit einem weichen feuchten Tuch und verwenden Sie dabei kein Reinigungsmittel. FĂŒr die Ecken und Kanten rund um das Objektiv, die mit dem Tuch nicht gut erreicht werden können, gibt es spezielle Reinigungspinselzur effektiven SĂ€uberung.

Tipp 2

Tipp 2

Pflege des Akkus und des Akkufachs

Durch hĂ€ufiges Öffnen und Schließen kann das Akkufach Staub ansetzen. Pusten Sie es regelmĂ€ĂŸig mit einem Blasebalgaus, um diesen Staub zu entfernen. Der Akku sollte regelmĂ€ĂŸig aufgeladen und möglichst nie ganz entleert werden. Nehmen Sie in aus dem GerĂ€t, wenn Sie die Kamera fĂŒr lĂ€ngere Zeit nicht verwenden.

Tipp 3

Tipp 3

Den Monitor sÀubern und frei von Kratzern halten

Der Monitor sollte mit einem Glasreinigungsmittel sanft gesĂ€ubert werden. Achten Sie darauf, dass sich kein Staub darauf befindet, der das Glas verkratzen könnte. Wenn Sie die Kamera intensiv nutzen, ist es empfehlenswert, wenn Sie das Glas vor Kratzern schĂŒtzen. Informieren Sie sich in einem Test ĂŒber Schutzfolien oder Schutzglas, das Sie auf den Monitoraufsetzen können.

Tipp 4

Tipp 4

Staub im Inneren der Kamera

Auch ins Innere der Kamera kann Staub gelangen. Dies kommt vor allem bei Kameras mit Wechselobjektivsystemen vor. Hier ist eine professionelle Reinigung durch einen Fachmann erforderlich. Dies gilt vor allem bei Verschmutzungen des Sensors, die die BildqualitÀt beeintrÀchtigen können.

Tipp 5

Tipp 5

Sicherer Transport der Digitalkamera

Achten Sie jederzeit auf einen sicheren Transport der Digitalkamera. In einer speziellen Tasche ist die Kamera sicher. FĂŒhren Sie einen Vergleich der verschiedenen Taschen durch, die im Test aufgelistet sind.

Tipp 6

Tipp 6

Wenn die Digitalkamera lange nicht benutzt wird

Sollten Sie Ihre Digitalkamera fĂŒr eine lĂ€ngere Zeit nicht benutzen, entfernen Sie vor der Lagerung den Akku. Legen Sie die Kamera in eine spezielle Tasche oder entscheiden Sie sich fĂŒr einen möglichst staubfreien Ort. Vor der erneuten Nutzung der Kamera fĂŒhren Sie einen Test durch, der alle Funktionen umfasst.

Tipp 7

Tipp 7

Die richtige Lagerung zu Hause

Zu Hause bewahren Sie die Kamera in einem Schrank oder in der Kameratasche auf. Wichtig ist eine Umgebung, die möglichst frei von Staub ist, sodass die Kamera nicht verschmutzen kann.

Tipp 8

Tipp 8

Der Austausch des Akkus oder der Batterien

Akkus und Batterien gehören zu den Verbrauchsmaterialien, die bei lĂ€ngerer Nutzung des GerĂ€tes ausgetauscht werden mĂŒssen. Wenn die Leistung nachlĂ€sst, ersetzen Sie den Akku durch einen neuen. Sollten Akkus auslaufen oder beschĂ€digt sein, dĂŒrfen sie nicht mehr verwendet werden.

Tipp 9

Tipp 9

Auswechseln von Dichtungen

Das Auswechseln von Dichtungen kann bei Kameras notwendig werden, die wasser- oder staubdicht sind. Im Test erfahren Sie, welche Modelle diese Eigenschaften mitbringen. Dichtungen sollten von Zeit zu Zeit gewechselt werden. Überlassen Sie den Austausch einem Fachmann.

Tipp 10

Tipp 10

Pflege des Bildsensors

Der Bildsensor ist fest in der Digitalkamera verbaut und bedarf keiner besonderen Pflege. Bei Modellen mit Wechselobjektivsystem kann er verschmutzen. Die Reinigung sollte ein Fachmann vornehmen.

NĂŒtzliches Zubehör

FĂŒr Ihre Digitalkamera bekommen Sie eine Vielzahl an nĂŒtzlichem Zubehör. Es dient der Aufbewahrung der Kamera. Sie können mit verschiedenem Zubehör, das im Test erwĂ€hnt wird, auch die Möglichkeiten Ihrer Digitalkamera verbessern. Wie beim Kamerakauf gilt auch hier, dass Sie vor ab einen Test lesen und einen Vergleich durchfĂŒhren sollten, um sich fĂŒr das richtige Zubehör zu entscheiden. Beachten Sie auch, dass nicht jedes Zubehör zu jeder Kamera passend ist. Im Test ist ausgewiesen, welches Zubehör Sie fĂŒr welchen Kameratyp verwenden können.

Akkus und Batterien

NĂŒtzliches Zubehör Digitalkamera im Test und VergleichJede Digitalkamera, die im Handel erhĂ€ltlich ist und im Testvorgestellt wird, wird mit einem Akkubetrieben. Der Akku gehört zu den Verbrauchsmaterialien der Kamera und muss von Zeit zu Zeit durch einen neuen ersetzt werden. Im Test wird angegeben, wie viele Fotos Sie mit einem Akku aufnehmen können. Beim Kauf eines neuen Akkusist es wichtig, dass Sie auf Passgenauigkeit achten.

Empfehlenswert ist es, wenn Sie sich beim Neukauf fĂŒr den originalen Akku des Herstellersentscheiden. Dieser ist auf die Funktion der jeweiligen Digitalkamera angepasst und zeigt im Test die besten Ergebnisse. In einigen Digitalkameras können Sie anstelle des Akkus Batterien verwenden. Dies ist von Vorteil, da Sie klassische Batterien in jedem Supermarkt kaufen können. Bei diesen Modellen haben Sie die Wahl, ob Sie sich fĂŒr Batterien entscheiden, die Sie nach der Verwendung verwerfen, oder ob Sie einen wiederaufladbaren Akku kaufen.

Speicherkarten

Speicherkarten sind erforderlich, um die Bilder nach der Aufnahme abzulegen.

Bei Digitalkameras haben sich Speicherkarten vom Typ SD durchgesetzt. Diese Speicherkarten sind robust, sicher und langlebig.
Die einzelnen Karten unterscheiden sich in ihrer Geschwindigkeit und in der KapazitĂ€t. Im Test erfahren Sie, welche Speicherkarte besonders gut abgeschnitten haben. FĂŒhren Sie einen Vergleich durch und entscheiden Sie sich fĂŒr ein Modell, das im Test besonders gut abgeschnitten hat.

Taschen

Taschen Digitalkamera im Test und VergleichKamerataschen sind ein wichtiges Zubehör. Sie dienen dem Schutz des GerĂ€tes wĂ€hrend des Transports. Im Test erfahren Sie, welche Kameratasche sich fĂŒr Ihr Modell besonders gut eignet. FĂŒhren Sie auch hier einen Vergleich durch, denn der Schutz ist fĂŒr die empfindliche Elektronik einer Digitalkamera sehr wichtig. Die Taschen lassen sich mit Druckknöpfen oder einem Klettverschlusseinfach öffnen und schließen. So ist die Kamera bei Bedarf schnell zur Hand. Kleine Innentaschen und FĂ€cher bieten Platz fĂŒr die Aufbewahrung von Akkus oder Speicherkarten. Viele Kamerataschen, die Sie im Test vorgestellt bekommen, sind aus einem wasserfesten und gepolsterten Material gefertigt und bieten fĂŒr die Kamera den optimalen Schutz.

Fotografisches Zubehör

Viele Digitalkameras können Sie mit fotografischem Zubehör verwenden. Im Test erfahren Sie, welches Zubehör fĂŒr Ihre Kamera erhĂ€ltlich ist und wie Sie es verwenden können. FĂŒr Digitalkameras mit Wechselobjektivsystem bekommen Sie verschiedene Objektive, mit denen Sie Ihre fotografischen Möglichkeiten erweitern können.

Auch BlitzgerĂ€te und elektronische Sucher zum Aufstecken sind zu einigen Digitalkameras kompatibel. Diese besitzen einen Blitzschuh, auf den das Zubehör aufgesteckt werden kann. Filter sind fĂŒr ambitionierte Fotografen sehr wichtig, um die Bilder nach den individuellen Vorstellungen gestalten zu können.

Stative

Stative gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Im Test finden sie Modelle, die sich fĂŒr eine Digitalkamera besonders gut eignen. Sie sind klein, leicht und können in einer Tasche oder einem Rucksack verstaut werden. Stative werden eingesetzt, um verwacklungsfreie Aufnahmen bei schwachem Licht aufzunehmen. Auch fĂŒr Portraits, Landschaftsaufnahmen und Serienbilder ist der Einsatz eines Stativs empfehlenswert.

10 wichtige Fragen zur Digitalkamera

Was muss eine Digitalkamera können?

10 Fragen Digitalkamera im Test und VergleichEine gute Digitalkamera besitzt einen Automatikmodus, mit dem Sie SchnappschĂŒsse in einer optimalen BildqualitĂ€t aufnehmen können. Sie hat einen hellen Monitor, den Sie auch bei direkter Sonneneinstrahlung sehr gut erkennen können. Ein integrierter Blitz und ein Zoomobjektiv komplettieren die Ausstattung.

Welche Digitalkamera hat die beste BildqualitÀt?

Die BildqualitĂ€t einer Digitalkamera wird von der GrĂ¶ĂŸe und Auflösung des Sensors, der Arbeit des Autofokus und der LichtstĂ€rke des Objektivs bestimmt. Bei optimalen LichtverhĂ€ltnissen machen Sie auch mit Einstiegsmodellen sehr gute Bilder. Schwierige LichtverhĂ€ltnisse meistern Sie mit einem großen Sensor in Verbindung mit einem lichtstarken Objektiv.

Was ist besser – eine Digitalkamera oder eine Spiegelreflexkamera?

Diese Frage mĂŒssen Sie individuell fĂŒr sich beantworten. Digitalkameras sind kleiner, leichter und handlicher. Modelle im mittleren und oberen Preisniveau sind mit den großen Sensoren der Spiegelreflexkameras ausgestattet und bieten die Möglichkeit des Objektivwechsels. Die Spiegelreflexkamera zeichnet sich durch viele Parameter aus, die manuell gesteuert werden können. Zudem gibt es eine große Palette an Spezialobjektiven.

Wie viel Zoom sollte eine Digitalkamera haben?

Wie viel Zoom eine Digitalkamera im Test und VergleichEntscheiden Sie vor dem Kauf, wofĂŒr Sie die Kamera nutzen möchten. FĂŒr Reisen ist ein großer Zoom von 24-300 mm, gerechnet auf das Kleinbildformat, empfehlenswert. FĂŒr hĂ€ufige Aufnahmen bei schlechten LichtverhĂ€ltnissen empfiehlt sich eine hohe LichtstĂ€rke von mindestens f:1.8. Der Zoombereich ist kleiner, da lichtstarke Objektive mit hohem Zoom sehr teuer sind. Empfehlenswert sind 24 – 70 mm im Kleinbildformat. Ein Zoombereich von 24-125 mm im Kleinbildformat ist fĂŒr die meisten Alltags- und Schnappschuss Situationen ausreichend.

Was ist der Unterschied zwischen optischem und digitalem Zoom?

Der optische Zoom erfordert ein Objektiv mit einer Linsengruppe, die in sich verschoben werden kann. Das Bild wird unabhĂ€ngig von der Einstellung der Brennweite höchster QualitĂ€t und optimaler Auflösungaufgenommen. Ein digitaler Zoom vergrĂ¶ĂŸert einen Ausschnitt des Bildes. Dies geht immer zulasten der BildqualitĂ€t.

Welche Digitalkamera nutze ich fĂŒr die Tierfotografie?

FĂŒr die Tierfotografie sind Digitalkameras mit großem Zoombereichab 120 mm, gerechnet auf das Kleinbildformat, empfehlenswert. So können Sie Tiere formatfĂŒllend aufnehmen, ohne sich ihnen zu stark nĂ€hern zu mĂŒssen.

Eine LichtstĂ€rke mit f:2.4 oder weniger ist empfehlenswert, wenn Sie Tiere am frĂŒhen Morgen oder in der AbenddĂ€mmerung aufnehmen möchten.

Welche Digitalkamera ist fĂŒr Kinder besonders gut geeignet?

Kinder benötigen eine Digitalkamera mit einem robusten GehĂ€use. Es sollte nicht zu klein sein, damit die Kinder die Kamera gut halten können. Große Knöpfe erleichtern die Bedienung. Neben speziellen Digitalkameras, die fĂŒr kleine KinderhĂ€nde entwickelt wurden, sind Outdoor Kamera seine sehr gute Wahl. Sie können nass werden und auch mal herunterfallen, ohne dass sie kaputtgehen.

Welche Digitalkamera macht im Dunkeln gute Fotos?

Welche Digitalkamera im Dunkeln im TestvergleichFĂŒr die Fotografie bei ungĂŒnstigen LichtverhĂ€ltnissen eignen sich Kameras mit einer hohen LichtstĂ€rke. Die Objektive sind so konstruiert, dass sie viel Licht durchlassen. Die LichtstĂ€rke ist auf dem Objektiv mit dem Buchstaben f oder F gekennzeichnet. Der Wert sollte unter f/2.4 liegen. Die beste LichtstĂ€rke, die ein Objektiv haben kann, ist f:1.0. Dabei handelt es sich jedoch um Profiobjektive, die in Digitalkameras nicht verbaut werden. Auch der Sensorist fĂŒr die Fotografie bei ungĂŒnstigen LichtverhĂ€ltnissen ein wichtiger Faktor. Je grĂ¶ĂŸer er ist, desto mehr Licht können die einzelnen Pixel aufnehmen.

Was fĂŒr einen Sensor sollte eine Digitalkamera haben?

Preiswerte Digitalkameras haben sehr kleine Sensoren mit weniger als einem Zoll. Diese Modelle eignen sich fĂŒr SchnappschĂŒsse bei guten LichtverhĂ€ltnissen. Bessere BildqualitĂ€t auch bei schlechten LichtverhĂ€ltnissen bekommen Sie, wenn Sie sich fĂŒr eine Kamera mit einem Sensor mit einer GrĂ¶ĂŸe von einem Zoll oder mehr entscheiden.

Der beste Sensor in der fĂŒr Hobbyfotografen und semiprofessionelle Fotografen ist das Vollformatmit einer GrĂ¶ĂŸe von 24 x 36 mm. Dies entspricht der GrĂ¶ĂŸe eines analogen Kleinbildfilms. Digitalkameras im oberen Preissegment und viele Spiegelreflexkameras haben diesen Sensor verbaut.

Welche Digitalkamera ist fĂŒr den Urlaub am besten geeignet?

Klassische Urlaubskameras sind klein, leicht und kompakt. Wenn Sie Ihre Kamera in der Handtasche mitfĂŒhren können, verpassen Sie kein gutes Foto mehr. Outdoorkameras sind die richtige Wahl fĂŒr den Strand und fĂŒr AktivitĂ€ten in den Bergen oder beim Sport. FĂŒr Fotografen mit höheren AnsprĂŒchen eignen sich Systemkameras, die geringere Abmessungen und ein Wechselobjektivsystem haben.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

Wenn Sie sich intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchten und weitere Informationen zu den Digitalkameras, zum Test und zu den verschiedenen Produkten wĂŒnschen, bekommen Sie auf diesen Seiten hilfreiche Informationen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertung)
Loading...