← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Wilma

Wilma w
Der Wille, der Helm, der Schutz
Alternative Schreibweise:
Vilma
Verwandte Namen:
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der weibliche Name „Wilma“ stammt von seiner althochdeutschen männlichen Entsprechung „Wilhelm“ ab. „Wilhelm“ wird von Wille und Entschlossenheit „willio“ und Helm oder Schutz „helm“ abgeleitet. Vom 18. bis zum 20. Jahrhundert wurde „Wilhelm“ aufgrund von Kaiser Wilhelm I. und Wilhelm II. sehr oft vergeben. Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhundert gehörte „Wilhelm“ zu den beliebtesten deutschen Vornamen. Der Vorname „Wilma“ lag in seiner Beliebtheit stets hinter „Wilhelm“. „Wilma“ ist die Kurzform von „Wilhelmina“. Andere Namensformen sind auch „Wilhelma“ oder „Wilhelmine“. „Wilhelmine“ gehörte vor dem Ersten Weltkrieg ebenfalls zu den beliebtesten Vornamen in Deutschland. Danach nahm seine Popularität drastisch ab. Eine weitere Variante des Namens „Wilma“ ist auch „Vilma“, ein Name, der in dieser Form vor allem in Ungarn oder Litauen vergeben wird. Aber auch andere Kurzformen wie „Willa“, „Mine“, „Minna“ oder „Mina“ entstanden. Besonders beliebt ist der Name „Wilma“ in Schweden.Die deutsch-amerikanische Sprintläuferin Wilhelmina von Bremen gewann bei den Olympischen Sommerspielen 1932 Gold. Ihr Spitzname war „Billie“. Bekannt durch die Familie Feuerstein oder den „Flintstones“ ist Fred Feuersteins Frau Wilma. Aber „Wilma“ ist auch der Name des bislang stärksten Hurrikans.
Namenstag
06. April, 28. Mai, 19. September
Berühmte Namensträger
Wilhelmina von Bremen (deutsch-amerikanische Sprintläuferin)

Mehr zu Vornamen