← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Roland

Roland m
Der Mächtige
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der Jungenname Roland war in den sechziger Jahren ein sehr beliebter Vorname. 1959 markierte er seinen höchsten Punkt auf Platz 30 der Namenshitliste in Deutschland. Danach begann Rolands Stern auch schon zu sinken. So sehr, dass er nach 1995 sogar ganz aus der Namensstatistik mit den 200 beliebtesten Jungennamen verschwand. Bis heute hat Roland es auch nicht wieder geschafft, die Namenshitparaden zu erobern. Roland ist ein althochdeutscher Name der „der Mächtige“, „der Ruhmreiche“ oder „Ruhm und Heimat“ bedeutet. Abgeleitet wurde diese Bedeutung von der Übersetzung der althochdeutschen Wortbestandteile hruod (der Ruhm) und lant (das Land, die Heimat). Bekannt wurde der Name durch das Rolandslied die das heldenhafte Ende des Rolands aus der Roland-Sage besingt. Ein sehr bekannter Namensträger ist der deutsche Schlagersänger Roland Kaiser. Aber auch der deutsche Politiker Roland Koch gehört zu den bekannten Gesichtern mit diesem Namen. Ebenfalls einreihen in die Riege der Prominenten, kann sich der deutsche Filmemacher Roland Emmerich. Er produzierte unter anderem Filme wie ‚Independence Day‘ oder ‚The Day After Tomorrow‘. Dafür drehte er unter anderem schon mit Hollywood-Größen wie Will Smith und Dennis Quais. Der Name Rüdiger ist übrigens mit Roland Namensverwandt.
Namenstag
14. Juli, 9. November, 15. September
Berühmte Namensträger
Roland Kaiser (deutscher Schlagersänger)
Roland Koch (deutscher Politiker)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen