← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Rieke

Rieke w
Die Friedensreiche
Herkunft
deutsch
Bedeutung
Der weibliche Vorname Rieke ist ein beliebter norddeutscher Name. Er war ursprünglich die Abkürzung für Mädchennamen, die mit rike enden, wie zu Beispiel Friederike oder Ulrike. Heute gehört er aber zu der Gruppe der verselbstständigten Kurzformen. Er hat sich also über die Jahre zu einem eigenständigen Namen formiert. Rieke kann übrigens auch nur mit i, also Rike, geschrieben werden. Aufgrund der unterschiedlichen Herkunft gibt es für Rieke/Rike verschiedene Bedeutungsmöglichkeiten. Vom Namen Friederike erbt der Name etwa die Bedeutung „die Friedensreiche“. Abgeleitet von den Wörtern fridu (Friede) und ric (reich). Von dem Mädchennamen Henrike übernimmt der Kurzname die Bedeutung „Herrscherin der Heimat“. Diese Bedeutung leitet sich ab von der Übersetzung der Wörter heima (das Heim) und rihhi (Herrscher). Der Name Ulrike liefert schließlich als Letztes noch die Bedeutung nämlich „das Erbe des mächtigen Herrschers“. Denn das althochdeutsche Wort uodal heißt „das Erbe“. Eine bekannte Namensträgerin ist die ehemalige Beachvolleyballerin Rieke Brink-Abeler (jetzt Rieke Herzog). Aber auch die deutsche Radiomoderatorin Rieke Bargmann gehört zu den bekannten Gesichtern, oder in diesem Falle, zu den bekannten Stimmen, mit diesem Namen. Außerdem gab es im Berliner Zoo einmal eine Giraffe namens Rieke. Sie war das einzige Tier, welches nach dem zweiten Weltkrieg in den zoologischen Garten zurückkehrte.
Namenstag
3. März, 19. April, 8. Mai, 18. Juli, 7. August, 29. November
Berühmte Namensträger
Rieke Brink-Abeler (deutsche Beach-Volleyballerin)

Mehr zu Vornamen