RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Vornamenlexikon
Was bedeutet mein Name?

Namensbedeutung Ricarda

Ricarda w
Die Reiche, die Starke, die Mächtige
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der Vorname „Ricarda“ ist die weibliche Entsprechung des männlichen Vornamens „Richard“. „Richard“ setzt sich im Althochdeutschen aus zwei Teilen zusammen, zum Einen aus „rîhhi“, das so viel wie „reich, mächtig“ bedeutet und zum Anderen aus „hard“, das „stark“ bedeutet. Somit ergibt sich für „Richard“ die Bedeutung „der Reiche, der Starke, der Mächtige“. „Ricarda“ ist dann also „die Reiche, die Starke, die Mächtige“.Weitere Namensformen von „Ricarda“ sind „Richarda“, „Richardis“, „Riccarda“ und „Rikarda“. Eine Kurzform von „Ricarda“ ist „Rika“.Der Namenstag von „Ricarda“ ist der 18. September nach Richardis von Andlau. Sie wurde 862 mit dem ostfränkischen Kaiser Karl III. vermählt und im Jahre 881 zur Römischen Kaiserin gekrönt. Nach einer politischen Intrige zog sie sich in die Abtei Andlau zurück und war Äbtissin des Damenstifts Säckingen und Äbtissin der Fraumünsterabtei in Zürich. Sie wird in der katholischen Kirche als Heilige verehrt. Ricarda Junge ist eine deutsche Schriftstellerin, die ihren ersten Roman namens „Silberfaden“ 2002 veröffentlichte und dafür 2003 den Grimmelshausen-Förderpreis gewann. Für ihr Romanprojekt „Die letzten warmen Tage“ erhielt Ricarda Junge 2013 den „Robert-Gernhardt-Preis“. Der Roman handelt von einer Familiengeschichte im geteilten Deutschland und wurde 2014 veröffentlicht.
Namenstag
18. September
Berühmte Namensträger
Ricarda Junge (deutsche Schriftstellerin)
Vorherige Namen: