← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Ralf

Ralf m
Der Ratgeber
Alternative Schreibweise:
Ralph
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der männliche Vorname Ralf gehörte im letzten Jahrhundert mit zu einem der beliebtesten Jungennamen. Er hat es zwar niemals auf Platz 1 der Namenshitliste geschafft, aber er war über viele Jahre in der TOP 100. Deshalb kennt wohl fast jeder mindestens einen Mann namens Ralf in seinem Bekanntenkreis. Der Name kann übrigens auch mit ph, also Ralph, geschrieben werden. In Deutschland wird allerdings die eher einfachere Schreibweise, also Ralf mit f, bevorzugt. Ralf/Ralph ist ein althochdeutscher Name und die Abkürzung des Namens Radulf. Für die Bedeutung werden die althochdeutschen Worte rat (der Rat, der Ratschlag) und wolf (der Wolf) übersetzt. Im übertragenen Sinne spricht man dann bei Ralf von „dem Ratgeber“ oder „dem Wolf“. Da der Name sehr beliebt war, ist die Liste der berühmten Namensträger ziemlich lang. Da wäre zum Beispiel der Schauspieler Ralf Möller. Er versuchte in die Fußstapfen von Arnold Schwarzenegger zu treten und begann seine Schauspielkarriere in Hollywood. Der Bruder des Rekordweltmeisters Michael Schumacher hört ebenfalls auf den Namen Ralf. Er war selbst viele Jahre Formel-1-Rennfahrer. Aber auch der beliebte Comedian Ralf Schmitz gehört zu den prominenten Gesichtern mit diesem Namen.
Namenstag
21. Juni, 7. September
Berühmte Namensträger
Ralf Möller (deutscher Schauspieler)
Ralf Schumacher (Formel-1-Rennfahrer)
Ralf Schmitz (deutscher Comedian)
Ralf Zacherl (TV-Koch)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen