← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Philipp

Philipp m
Der Pferdefreund
Verwandte Namen:
Herkunft
griechisch
Bedeutung
Der männliche Vorname Philipp ist auch als Familienname gebräuchlich. Der Name hat griechische Wurzeln und stammt vom Namen Philippos ab. Zu Deutsch heißt das so viel wie „Pferdefreund“. Nach Europa gelang der Name durch die russische Prinzessin Anna von Kiew, denn sie nannte ihren ersten Sohn Philipp. Der Junge, der später König wurde, war bei seinem Volk so beliebt, dass er maßgeblich zur Weiterverbreitung des Namens in Europa beitrug. In Deutschland erlebte der Name seinen ersten Trend in den sechziger Jahren. Mitte der neunziger war Philipp sogar der beliebteste Jungenname. Auch heute hält er sich in der Liste der 100 beliebtesten Namen. Er wird auch gern in Kombination mit einem zweiten Namen vergeben. Philipp-Alexander und Jan-Philipp sind besonders beliebt. Berühmte Namensträger in Deutschland sind der Singer/Songwriter Philipp Poisel und der deutsche National-Fußballspieler Philipp Lahm. Aber auch der deutsche Sänger Phillip Boa hört auf diesen Namen. Allerdings schreibt er sich mit Doppel-L. In Deutschland gibt es für den Namen verschiedenste Schreibweisen. Zum Beispiel mit nur einem P, dann Philip oder mit Doppel-L, also Phillip. Die gängigste Variante ist aber immer noch Philipp mit einem L und Doppel-P.
Namenstag
25. September, 16. Oktober, 18. Dezember, 3. Mai, 26. Mai
Berühmte Namensträger
Philipp Poisel (deutscher Singer/Songwriter)
Philipp Lahm (deutscher Fußballspieler)
Phillip Boa (deutscher Sänger)

Mehr zu Vornamen