← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Peggy

Peggy w
Die Perle, Kind des Lichts
Alternative Schreibweise:
Margarete
Herkunft
altgriechisch
Bedeutung
Der weibliche Vorname „Peggy“ ist eine Verkleinerungsform des Namens „Margarete. „Margaret“ wiederum wird abgeleitet von dem altgriechischen Wort „margarites“ oder „μαργαρίτης“. Es bedeutet „die Perle“. Es gibt aber auch Zurechnungen zum Althochdeutschen, dem Lateinischen, Griechischen und Persischen. In der persischen Mythologie wird ein Tautropfen durch das Mondlicht zu einer Perle. Deswegen leitet man daraus auch die Bedeutung „Kind des Lichts“ ab. Im Georgischen gibt es das Wort „Margali“ für „die Perle“, im Sanskrit „mañjarī“ für „Perle, Blütenkranz“. Ab dem Mittelalter bis in 20. Jahrhundert hinein gehörte „Margarethe“ zu den am häufigsten vergebenen Vornamen für Mädchen.„Peggy“ ist eine mittelalterliche Variante von „Meggie“, dabei wird aber nicht belegt, woher die Veränderung am Anfang des Namens kommt.Peggy Porschen ist die „Bäckerin der Stars“. Sie ist Bäckerin, Konditorin und außerdem noch Autorin. Sie besitzt ein eigenes Tortenstudio im Londoner Stadtteil Battersea und liefert an namhafte Stars wie Gwyneth Paltrow, Elton John oder Stella McCartney Torten, Gebäck und feine Pâtisserie aus. Peggy Rathmann ist eine amerikanische Bilderbuchautorin. Sie veröffentlichte unter anderem „Gute Nacht, Gorilla“, das als Klassiker unter den Bilderbüchern in den USA zählt.
Namenstag
20. Juli, 26. August, 29. Oktober
Berühmte Namensträger
Peggy Porschen (Konditorin)
Peggy Rathmann (amerikanische Bilderbuchautorin)

Mehr zu Vornamen