← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Nathan

Nathan m
Er hat gegeben
Alternative Schreibweise:
Nate
Herkunft
hebräisch
Bedeutung
Der männliche Vorname Nathan oder auch Natan ist eine Kurzform von Nathaniel. Im englischsprachigen Raum ist er als Nathanael ein recht weit verbreiteter Vorname und wird dort häufig mit Nate abgekürzt. Ursprünglich kommt Nathan aus dem hebräischen und bedeutet so viel wie „er hat gegeben“, sobald die Endung „el“ angehängt wird bedeutet der Name „Gott hat gegeben“. Im Alten Testament war es der Prophet Nathan, der König David auf seinen Ehebruch mit Batseba hingewiesen hat. Ein ähnlicher ist Jonathan. Die weibliche Form ist übrigens Nathanja. „Nathan der Weise“ war das letzte Werk des deutschen Dichters und Aufklärers Gotthold Ephraim Lessing. Besonders bekannt ist die Ringparabel, ein Schlüsseltext der Aufklärung und ein Abschnitt im 3. Aufzug des fünfaktigen Dramas. Ein bekannter Namensträger war der US-amerikanische Erfinder Nathan Stubblefield. 1908 erhielt er das Patent für das erste drahtlose Telefon und gründete daraufhin den vermutlich ersten Mobilfunkanbieter Wireless Telephone Company of America. Auf seiner Melonenfarm gründete er eine Privatschule aus der später die Murray State University wurde. Ein weiterer Namensträger ist der deutsch-angolanische Rapper Nathan „Nate57“ Pedreira aus Hamburg. Mit seinem Album „Land in Sicht“ landete er auf Platz der deutsche Albencharts.
Namenstag
24. August
Berühmte Namensträger
Nathan „Nate57“ Pedreira (Rapper)
Nathan Stubblefield (Erfinder)
Nathan der Weise (Kunstfigur von Lessing)
weitere Namen:

Mehr zu Vornamen