← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Miriam

Miriam w
Meerestropfen, Die Erhabene, Die von Gott Geliebte
Alternative Schreibweise:
Maria
Verwandte Namen:
Herkunft
hebräisch, ägyptisch, lateinisch
Bedeutung
Der weibliche Vorname Miriam kommt ursprünglich von dem biblischen Namen Mirjam, von dem sich wiederum Maria ableitet. Im Alten Testament ist Mirjam die Schwester des Mose und Prophetin. Eigentlich kommt Mirjam aus dem Hebräischen, wurde jedoch ins Griechische zu Mariam umgewandelt und führte wiederum über das Lateinische zu Maria. Im Neuen Testament wird die Heilige Jungfrau Maria, die Mutter Jesu, daher auch Mirjam genannt. Die Schreibweise Miriam ist recht häufig, doch gibt es viele Varianten wie Maryam, Meriam, Myriam und eine Menge andere. Was die Bedeutung anbelangt, so gibt es verschiedene. Bezieht man den Namen auf die hebräischen Worte „mir“ oder „mar“ für “bitter“ und „jam“ für „Meer“ so ließe er sich mit „bitteres Meer“ oder „Meerestropfen“ übersetzen, so wird der Name vor allem in der jüdischen Tradition gedeutet. Noch im Mittelalter wurde die Jungfrau Maria auch „Stella Maris“ genannt, was „Stern des Meeres“ bedeutet. Inzwischen gibt es jedoch auch Vermutungen, dass eine ägyptische Herkunft ebenfalls möglich sei. So hieße es dann „merit-amun“ also „von Amun (Gott) Geliebte“. Bezogen auf das lateinische Wort „miri“ könnte der Name auch als „die Wunderbare“ übersetzt werden. Doch auch das Hebräische liefert weitere Worte und Wortstämme, die diverse Ursprungsmöglichkeiten zu dem Namen Miriam sein können. Daraus ergeben sich dann mehrere Deutungen des Namens, wie beispielsweise „die Erhabene“, „die Geschenkte“ oder „die Fruchtbare“. Namenstag von Mirjam wird am 2. April gefeiert, Miriam hingegen wird am 26. August zelebriert. Der 15. August (Mariä Himmelfahrt) gilt als Namenstag für alle Namen, die auf Maria zurückgehen, genauso wie der 12. September, Mariä Namen.
Namenstag
26. August
Berühmte Namensträger
Prophetin Mirjam (AT)
Miriam Gössner( Biathletin)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen