← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Merle

Merle b
Helles, strahlendes Meer
Herkunft
irisch, lateinisch
Bedeutung
Der Vorname Merle ist in Deutschland vor Allem ein Mädchenname. Dabei gibt es auch Männer, die Merle heißen und Merle ist auch ein Familienname. Die Beliebtheit, Mädchen Merle zu nennen, begann Anfang der 80er Jahre. Zwischenzeitlich gelangte sie sogar auf die vorderen Plätze der Namenshitlisten. Der Name Merle ist eine Ableitung vom irischen Namen Muriel. Übersetzt heißt er dann so viel wie „helles, strahlendes Meer“. Merle ist aber auch eine Ableitung vom lateinischen Wort merula und übersetzt sich dann mit „die Amsel“. Eine bekannte Merle ist die Erfinderin des beliebten Spiels Uno. Merle Robbins entwickelte einst das Kartenspiel. Die britische Schauspielerin Merle Oberon soll durch ihre Bekanntheit in den 30er bis 60er Jahren, einen großen Anteil an der Verbreitung des Namens in Deutschland gehabt haben. Gleich zwei junge deutsche Fußballerinnen gehören ebenfalls zu den berühmten Namensträgerinnen. Merle Barth und Merle Frohms sind fast der gleiche Jahrgang und spielen beide für die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen. Vielleicht werden kleine Mädchen die Merle heißen ja immer tolle Fußballerinnen? Zumindest wäre es eine Möglichkeit für werdende Väter, die dringend auf Fußball-Nachwuchs gewartet haben, ein wenig die Weichen in diese Richtung zu legen. Die männliche Version ist übrigens Merlin.
Namenstag
10. Juli, 12. September
Berühmte Namensträger
Merle Oberon (britische Schauspielerin)
Merle Robbins (Erfinderin des Kartenspiels UNO)
weitere Namen:

Mehr zu Vornamen