← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Liam

Liam m
Stammhalter
Verwandte Namen:
Herkunft
altdeutsch
Bedeutung
Der Vorname Liam ist die irische Kurzform des deutschen Namens Wilhelm. Die Bedeutung von Liam liefert deshalb auch der deutsche Name. Bei Wilhelm sprich man vom „Stammhalter“ oder „entschlossenen Beschützer“. Liam ist in Deutschland bei Eltern von kleinen Baby-Jungen seit den 90er Jahren beliebt. Ein Vorbild dafür dürfte der „Oasis“-Sänger Liam Gallagher gewesen sein. Neben ihm gibt es aber auch einige andere internationale Berühmtheiten Namens Liam. Zum Beispiel der beliebte Schauspieler Liam Neeson oder aber der gutaussehende Liam Hemsworth. Aber auch der Anfangsbuchstabe L macht den Jungennamen attraktiv. Denn Namen die mit L beginnen erfreuen sich in Deutschland allgemein sehr hoher Beliebtheit. Außerdem lässt sich Liam sehr gut mit einem zweiten Namen kombinieren. Zum Beispiel Liam-Joel oder Liam-Alexander werden gern zusammen vergeben. Die ehemalige „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“-Darstellerin Susan Sideropoulos hat ihren zweiten Sohn ebenfalls Liam genannt. Auch sie entschied sich für einen zweiten Namen. Ihr Jüngster heißt demnach Liam Chaim. Besungen wurde Liam übrigens auch schon. Die deutsche Band „Kraftklub“ startete einst mit dem Hit „Songs for Liam“ richtig durch. Die Bandmitglieder knüpften sich dafür den Zwist zwischen den Gallagher-Geschwistern vor und singen wie folgt: „ …und wenn du mich küsst schreibt Noel wieder Songs für Liam!“…
Namenstag
1. Januar, 10. Januar, 10. Februar, 28. März, 6. April, 20. April, 28. Mai, 25. Juni, 4. Juli, 13. November
Berühmte Namensträger
Liam Gallagher (Oasis-Sänger)
Liam Neeson (US-Schauspieler)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen