← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Kurt

Kurt m
kühner Ratgeber
Alternative Schreibweise:
Cord, Curd, Curt, Kurth
Verwandte Namen:
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Bereits Ende des 19. Jahrhunderts war Kurt ein verbreiteter Name in Deutschland. Und seine Beliebtheit stieg weiter an. Kurt war von 1910 bis 1930 einer der am meisten gebrauchten Vornamen für Jungen. Aber schon nach 1960 nannten Eltern ihr Neugeborenes kaum noch Kurt. Seit kurzem aber scheint der Name Kurt wieder beliebter zu werden, besonders mit der Schreibweise Curt. Es gibt aber noch weitere Möglichkeiten, wie Kurt geschrieben wird: Cord, Curd oder auch Kurth. Kurt ist die Kurzform von Konrad und bedeutet so viel wie „kühner Ratgeber“. Kurt ist darüber hinaus aber auch eine Ableitung von Kunibert, was „kühn und strahlend“ bedeutet. Auch in der Türkei ist der Name bekannt, dort als Familienname. Auf türkisch heißt Kurt „Wolf“. Die wohl berühmtesten Kurts in Deutschland sind die beiden Politiker Kurt Beck und Kurt Biedenkopf. Kurt Georg Kiesinger war ein deutscher Bundeskanzler und auch ein deutscher Schriftsteller hieß so: Kurt Tucholsky. Als Comedian wurde Kurt Krömer in Deutschland berühmt. International machte US-Sänger Kurt Cobain viele Schlagzeilen. Kurt Cobain schrieb fast alle Lieder der Band Nirvana. Er beging 1994 Selbstmord. Kurt Jara ist ein österreichischer Fußball-Trainer.
Namenstag
4. April26. November
Berühmte Namensträger
Kurt Beck
Kurt Biedenkopf (deutsche Politiker)
Kurt Cobain (US-Sänger)
Kurt Felix (Schweizer Moderator)
Kurt Georg Kiesinger (deutscher Politiker)
Kurt Tucholsky (deutscher Schriftsteller)

Mehr zu Vornamen