RTL.de
TV
GZSZ
Alles was zählt
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Vornamenlexikon
Was bedeutet mein Name?

Namensbedeutung Kerstin

Kerstin w
Christliche Frau
Herkunft
griechisch, niederdeutsch, schwedisch
Bedeutung
Kerstin ist ein weiblicher Vorname. Der Mädchenname ist eine skandinavische sowie niederdeutsche Abwandlung von Christiane oder Christine. Dies wiederum ist die weibliche Form von Christian. Ursprünglich stammt der Name aus dem Griechischen. Die Bedeutung des Namens Kerstin ist aufgrund seines Ursprungsnamens Christian die gleiche. Es steht für „Anhänger Christi“. Im Griechischen Ursprung lautet die Übersetzung „der Gesalbte“. Kerstin ist also „die Christliche“ oder „die Gottestreue“ oder die „Gesalbte“. Die Verbreitung des Namens Kerstin ist in Deutschland in den letzten 100 Jahren sehr unterschiedlich. So hießen kleine Mädchen bis hin zu den 50er Jahren so gut wie gar nicht Kerstin. Das änderte sich im Jahr 1951, als der schwedische Film „Hon dansade en sommar“, übersetzt „Sie tanzte nur einen Sommer“ in die Kinos und ins Gespräch kam. Der Film stand mit seinen Nacktszenen im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Das sprunghafte Ansteigen der Popularität des Namens Kerstin ist sicher mit der Hauptfigur des Filmes in Verbindung zu bringen. In den 60er Jahren gehörte der nordisch klingende Mädchenname gar zu den beliebtesten Mädchennamen in Deutschland überhaupt. In den 80er Jahren ging die Verbreitung dann sukzessive zurück und inzwischen werden kaum noch Neugeborene Kerstin genannt.
Namenstag
24. Juli
Berühmte Namensträger
Kerstin Gier (Schriftstellerin)
Kerstin Stegemann (Fußballspielerin)
Vorherige Namen: