← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Irene

Irene w
Die Friedfertige
Alternative Schreibweise:
Ireen
Verwandte Namen:
Herkunft
altgriechisch
Bedeutung
Der Vorname Irene stieg Anfang des letzten Jahrhunderts in die deutsche Namenshitliste ein. Dort sind für jedes Jahr die 200 beliebtesten Namen des Jahres eingetragen. Irene schaffte es in kurzer Zeit sich für mehrere Jahre im Umfeld der TOP-50-Grenze, festzubeißen. Die höchste Platzierung gelang Irene 1929. Zum Beginn der sechziger Jahre machte sich allerdings ein Abwärtstrend bemerkbar. Die Beliebtheit des Namens nahm Jahr für Jahr weiter ab, bis der Name nach 1986 schließlich ganz aus der Statistik herausfiel. Der Name Irene stammt aus dem Altgriechischen. Abgeleitet wurde er von dem Wort eirene, was übersetzt „der Friede“ heißt. Im übertragenen Sinne spricht man dann bei Irene von „der Friedfertigen“. In der griechischen Mythologie war Irene die Friedensgöttin. Sie war eine Tochter des Göttervaters Zeus. Eine bekannte Namensträgerin ist die amerikanische Sängerin Irene Cara. Sie sang den Filmtitel „What a Feelin‘“ zum Spielfilm „Flashdance“. Die Single landete einen riesigen Erfolg. Insgesamt war sie damit 28 Wochen in den deutschen Charts vertreten. Ein paar Jahre zuvor sang sie ebenfalls für einen Tanzfilm, den Titelsong. Die Rede ist von „Fame“. Der Name Irina ist übrigens die russische Variante des Namens.
Namenstag
22. Januar, 1. April, 5. Mai, 9. August, 20. Oktober
Berühmte Namensträger
Irene Cara (amerikanische Sängerin)
Vorherige Namen:
weitere Namen:

Mehr zu Vornamen