← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Henri

Henri m
Herr im Haus
Alternative Schreibweise:
Henry
Herkunft
althochdeutsch, französisch
Bedeutung
Der Name Henri ist ursprünglich die französische Form von Heinrich, wird in dieser Schreibweise mittlerweile aber auch außerhalb von Frankreich gerne als eigenständiger Vorname verwendet. Der Name Heinrich kann wiederum sowohl als männlicher Vor- als auch als Familienname verwendet werden. Durch seine Zugehörigkeit zu Heinrich entstammt auch Henri dem althochdeutschen Namen Heimrich. Seine Bedeutung ist relativ selbsterklärend: Er setzt sich aus den Worten „heim“ und „rîhhi“ zusammen. Was „heim“ bedeutet, ist hierbei natürlich klar. Das althochdeutsche Wort „rîhhi“ hingegen kann vielerlei Bedeutungen haben. Wörtlich kann man es mit „mächtig“, „die Macht“ „Fürst“, „reich“, „Herrschaft“ oder „der Herrscher“ übersetzen. Zusammengefasst steht Henri also für „der Hausherr“ oder „der Herr im Haus“. Es werden ihm aber auch die Bedeutungen „der Reiche“ und „der Mächtige“ nachgesagt. Weibliche Varianten des Vornamens mit gleichem Ursprung und gleicher Bedeutung wären zum Beispiel Henrike oder Henriette. Während die Popularität des Namens Henri bis in die späten 1980er Jahre stetig sank, erlebt der Name seit Anfang der Neunziger wieder einen Aufschwung und wird von Jahr zu Jahr beliebter. Der berühmteste Namensvertreter ist wahrscheinlich Henri Nannen. Er war ein deutscher Verleger und Publizist. Nach ihm ist sogar ein Wettbewerbspreis benannt, der journalistische Bestleistungen eines jeweiligen Jahres besonders hervorheben soll. 
Namenstag
23. Januar, 11. März, 10. Juni, 13. Juli
Berühmte Namensträger
Henri Nannen (deutscher Verleger und Publizist)

Mehr zu Vornamen