← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Heinrich

Heinrich m
Herrscher des Heims
Herkunft
althochdeutsch
Bedeutung
Der Männername Heinrich gehörte über viele Jahre des letzten Jahrhunderts zu einem der beliebtesten Namen in Deutschland. Ende des vorletzten Jahrhunderts belegte er sogar einige Jahre in Folge Platz eins der Namenshitparade. Diese präzisen Informationen verdanken wir dem Hobbynamensforscher Knud Bielefeld, der die Namensstatistik bis in das Jahr 1890 zurück gepflegt hat. In seinen Auswertungen ist auch erkennbar, dass die Beliebtheit von Heinrich Anfang der sechziger Jahre stark nachgelassen hat. Mitte der Achtziger sogar so sehr, dass er ganz aus der Namenshitliste mit den 200 beliebtesten Namen des jeweiligen Jahres, herausgeflogen ist. Bis heute konnte sich der einst so beliebte Name nicht in diese Liste zurückkämpfen – Heinrich ist einfach ganz aus der Mode gekommen. Der Name Heinrich ist althochdeutsch und bedeutet „Herrscher des Heims“ (siehe auch Henry). Die Bedeutung leitet sich ab von der Übersetzung der Worte heima (das Heim) und rihhi (reich, mächtig). Aufgrund der Bedeutung war Heinrich ein beliebter Name für Kaiser, Könige und Herzöge. Deshalb ist die Liste der Namenstage auch recht lang, denn viele steuerten mit ihrer Heiligsprechung einen Tag bei. Ein bekannter Namensträger ist der deutsche Schriftsteller Heinrich Böll.
Namenstag
10. Juni, 13. Juli, 14. Juli, 8. Januar, 19. Januar, 23. Januar, 11. November, 20. Dezember, 11. März
Berühmte Namensträger
Heinrich Böll (deutscher Schriftsteller
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen