← zurück zur Namenssuche

Namensbedeutung Hannes

Hannes m
Herkunft
althebräisch
Bedeutung
Hannes ist ein männlicher Vorname, der so erst seit den 80er Jahren in Deutschland vergeben wird. Und seitdem erfreut er sich äußerster Beliebtheit. In den letzten Jahren hielt er sich fast ausschließlich unter den beliebtesten 100 Jungennamen in Deutschland auf. Dabei ist Hannes eigentlich nur eine Kurzform von Johannes. Aber wie bei vielen Namen schaffte es auch dieser zu den sogenannten verselbstständigten Kurzformen zu gehören. Die Bedeutung des Namens liefert demnach Johannes. Und dieser ist die lateinisierte Version des althebräischen Namens Yochanan. Zu Deutsch übersetzt man „Jahwe/Gott ist gnädig“ oder „Gott hat Gnade erwiesen“ (siehe auch Johannes). Es gibt aber auch eine Theorie, dass Hannes von einem ganz anderen Namen abstammt. Denn man sagt ihm eine Verwandtschaft zum männlichen Vornamen Hannibal nach. Die berühmten Namensträger mit dem Kurznamen Hannes beweisen zumindest, dass der Name, wenn auch selten, schon vor den 80er Jahren in Deutschland vergeben wurde. Da wäre zum Beispiel der Schauspieler Hannes Jaenicke. Aber auch der Liedermacher Hannes Wader, der aus seinem echten Namen Hans Eckard, kurzerhand Hannes machte. Vielleicht führte seine wachsende Bekanntheit, er galt als politischer Rebell, gegen Ende der 70er Jahre ja zu dem ersten Hannes-Boom Anfang der 80er in Deutschland.
Namenstag
24. Juni
Berühmte Namensträger
Hannes Jaenicke (deutscher Schauspieler)
Hannes Wader (deutscher Liedermacher)
Vorherige Namen:

Mehr zu Vornamen